Jump to content

Gleise bzw. Weichen passen nicht 100%


Recommended Posts

Ich plane mit der Spur Z, da kommt es bei 0 mm Toleranz immer wieder dazu, das bei bestimmer Kombination zweigleisiger Art mit Kreuzungsweichen und normalen Weichen eine kleine Lücke entsteht. Max. 1-2 mm. Ich kannte von Wintrack die grundsätzliche Möglichkeit Toleranzen in der Gleisplanung zu ermöglichen.

Gibt es so etwas ähnliches auch im MBS? Oder eine mögliche Lösung, da man Weichen ja nicht biegen kann.

 

Gruß von der Ostsee

Jan

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Jan,

mit welchem Gleissystem baust Du Deine Anlage ?
Welche Gleiskombinationen passen nicht ?

 Ein Bild wäre hilfreich.

Ich würde mich kümmern, um die Differenzen zu minimieren, wenn sie in den Maßen der Gleise zu suchen sind.

viele Grüße,

Henry

Link to post
Share on other sites

Hallo Henry

Es geht um Märklin Z

Art. 8560 - El. doppelte Kreuzungsweiche, Länge 112,8 mm. 13°. Radius 323 mm.

und

Art. 8562/8563  El. Weiche, Länge 110 mm. 13°. Radius 490 mm.

Wenn man zweigleisige Strecken plant und auf dem einen Gleis ein paar Kreuzweichen hintereinander steckt sowie auf dem anderen Gleis entsprechende einfache Weichen dagegen setzt, hat man schon diese Lücken in der Spur. (Ist mir unerfindlich warum Märklin das nie geändert hat)

Gruß aus dem Norden

Jan

8560.jpg

8562.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo Jan,

nicht verzagen,

die Maße der Gleise stimmen mit den Angaben des Herstellers überein. Es gibt jedoch kleine Differenzen bei der Abbildung im MBS, die im Aufbau mit realen Gleisen aber durch "zusammen drücken" aufgefangen werden sollten.

  • Füge die Gleisverbindungen an den Weichen und den DKW's zusammen und
  • Beseitige die Restdifferenzen in den anschließenden Gleisen durch Auswahl von mehreren Gleisen mit "Biegen" im Eigenschaftsfenster rechts unten.

Das Gleis 8591 ist eigentlich nur als Gegenbogen für Weichen und DKW's vorgesehen, um sich wieder parallel zum Hauptgleis auszurichten, nicht aber, um damit einen großen Kreis zu formen. Bei einem Winkel von 13° wird ein Vollkreis nie geschlossen werden können. Weil dies aber durch Flexgleise erreicht werden kann, werde ich ein virtuelles Gleis mit 17° bereitstellen, das aber aus Flexgleis in der Realität ausgelegt werden muß.

Es ist leider so, die angebotenen Gleise vom Hersteller lassen nur wenig passende Gleisführungen zu.

Mit der Bitte um etwas Geduld,

Henry

Link to post
Share on other sites

Hallo Henry

 

Danke für den Hinweis, ich hatte mir jetzt gestern anders beholfen, ich habe eine Länge der Kreuzweiche auf 112 mm verkürzt. Damit passt es mindestens so, das die Züge dort nicht stoppen. Es verbleibt zwar noch eine rote Trennlinie, die scheinbar aber keine Auswirkung hat. 

 

Mein Problem ensteht nicht durch das Gleis 8591, sondern durch die unterschiedlichen Längen von Weiche und Kreuzweiche (110/112,8mm).

Mach Dir also keinen Stress :) !

 

Viele Grüße

Jan

Link to post
Share on other sites

ich habe ein wenig gegübelt und getestet ---

eigentlich müßte das Gleissystem neu angepaßt werden. Weil die Gleise sehr klein sind, addieren sich Fehler im 1/10 mm Bereich auf, sodaß man schnell gezwungen wird, die Gleise durch "Biegen" anzupassen.

Ich rechne geade nach, möglicherweise läßt sich die Genauigkeit verbessern - wenn Neo will. Die Gleise im Katalog kann ich nicht ändern, weil Neo sie aufgeladen hat. Bei Bedarf stelle ich gerne die neuen Parameter zur Verfügung.

Wenn sich die Anlagen aus der Märklin Gleisplan Broschüre nicht spannungsfrei im MBS wiedergeben lassen, sollte eine Überarbeitung ins Auge gefaßt werden

viele Grüße,

Henry

Edited by Henry
Link to post
Share on other sites

Hallo Henry,

wenn die Gleise im Katalog nicht die korrekte Geometrie abbilden, dann steht einer Korrektur nichts im Wege. Schick mir einfach die aktualisierten Gleise, ich werde sie dann ersetzen.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

Das Problem ist vielleicht doch ein Problem seitens Märklin Spur Z, wie im Bild ersichtlich enstehen Lücken bereist mit den Originalgleisen. Also herstellerbedingt.

In Wintrack konnte man das durch einstellen einer grundsätzlichen tolerierten Toleranz (in mm) sozusagen entschärfen. Leider ist das im MBS nicht so einfach.

Gruß Jan

 

 

problem.JPG

Link to post
Share on other sites

Hallo Henry

ja richtig, auf dem Papier in jedem Fall!
Praktisch kann man durch etwas mehr oder weniger zusammendrücken der Gleise 1-2 mm ausgleichen. Mein Beispiel ist auf meiner jetzigen Anlage existent und stell kein Problem dar.

Gruß Jan

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Jan,

es ist einfach DER Spezialfall, der so nicht vorgesehen ist --- verbinde die Weichen einfach mit einem Flexgleis. Damit ist eine hinreichend genaue Auslage auf der realen Grundplatte gewährleistet.

Abhilfe schafft im MBS diese virtuelle Änderung der Kreuzung oder DKW:

56d8d5dd90685_8559spezial.thumb.jpg.cc84

möglicherweise muß dann aber in den (virtuellen) Anschlüssen das Gleis von 108,6 mm durch eines mit L= 110 mm ersetzt werden, um wieder ins 110 mm Raster zu gelangen. Im Moment rechne ich aber weiter, um die Genauigkeit zu steigern ---

Herzliche Grüße von

Henry

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...