Jump to content

Tonis Felstexturen sowie Modellbau


Recommended Posts

Hallo Modellbahnfreunde,

während meines Urlaubs im letzten Jahr habe ich wieder ein paar Felsen fotografiert. Leider bin ich erst jetzt dazu gekommen, diese Bilder auszuwerten.

Ich werde diese – wenn noch Bedarf besteht -hochladen. Die Kennnummern im Katalos habe ich schon angegeben. Um ein Gesamtbild zu bekommen, habe ich mit Blender (Landscape) einige Berge erzeugt und die Texturen dann angewendet. Nachfolgend die entsprechenden Texturen.

Fels grau.jpg

Fels graubraun.jpg

Bergbegrünung.jpg

007.jpg

Fels hell.jpg

 

Hier noch ein Hinweis für Neueinsteiger:

Im Modellbahn Studio unter Eigenschaften – Texturen (unten rechts) bitte mit dem Schieberegler die Texturen so anpassen, dass ein optimales harmonisches Gesamtbild entsteht.

Ferner sollte man die Übergänge bzw. Wiederholungen der Texturen mit einer anderen passenden Felstextur übermalen.

Außerdem habe ich mit GoogleSketchUp einen Pferdestall sowie einen Pferdemisthaufen gebaut.

Immenhof.jpg

Immenhof1.jpg

Immenhof2.jpg

Immenhof3.jpg

Immenhof4.jpg

Diese Modelle haben zwar nicht viele Polygone, jedoch aufgrund der Anzahl der Texturen mehrere Unterordner. Ich werde daher Werner oder Franz bitten, die Modelle auf Ihrer Downloadseite zur Verfügung zu stellen.

Übrigens habe ich den Bau meiner Westernbahn nicht vergessen. Es fehlen jedoch noch viele Häuser usw. 

 

Viele Grüße

Toni

004.jpg

005.jpg

006.jpg

009.jpg

008.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo Toni,

deine Texturen sind wie immer Spitze und sollten auf jeden Fall in den Katalog. Wer sie nicht will, braucht sie ja nicht verwenden.
Auch deine Westernbahn scheint eine schönes Bergpanorama zu werden.

Gruß
Wolfgang

Link to post
Share on other sites

Hallo Quackster und Bahnland,

aufgrund Eurer Ausführungen habe ich eine Multitextur mit paint.net erstellt (siehe Foto).

001.png

 

Das Ergebnis war, dass nur noch 3 Materialen im MBS angezeigt wurden.

Frage:

Wie kann ich diese 3 Materialen noch verringern und welche sind überhaupt gemeint bzw. wie setzen sich diese zusammen?

Ferner gibt es deutliche Unterschiede zu den beiden Modellen.

Das hintere alte Modell besteht aus 4 Materialen. Das vordere neue Modell enthält 3 Materialen (mit Multitextur).

Auffällig ist, dass sich beide Modelle äußerlich unterscheiden. Das hintere alte Modell zeigt die Texturen kleiner und wie kann ich das im neuen Modell entsprechend ändern (siehe Foto).

001.jpg

Schon jetzt vielen Dank für Eure Mühe.

Das GS von Natur aus zwei Mat. bzw. Text. mitbringt, habe ich einem Beitrag von Neo entnommen.

Gruß

Toni

 

PS: ich habe noch eine Web-Seite ausfindig gemacht, die 4000 kostenlose Texturen enthält:

www.Tonytextures.de

 

Edited by Toni
Link to post
Share on other sites

Hallo Toni,

vor 4 Minuten schrieb Toni:

Das hintere alte Modell zeigt die Texturen kleiner und wie kann ich das im neuen Modell entsprechend ändern (siehe Foto).

du musst das Stroh in deiner Textur verkleinern. Kopiere das Stroh, verkleinere es um die Hälfte und füge es 4 mal als 2x2 Block wieder an die Stelle des alten Strohs ein.

Deine Textur besteht fast zur Hälfte nur aus weiß. In diesem Fall ist es besser, die Textur auf der Höhe zu halbieren, also z.B. 256x128 Pixel statt 256x256 Pixel. Ungenutzte Bereiche belegen trotzdem Speicher auf der Grafikkarte.

vor 10 Minuten schrieb Toni:

Das GS von Natur aus zwei Mat. bzw. Text. mitbringt, habe ich einem Beitrag von Neo entnommen.

Auf was genau beziehst du dich hier? Meinst du damit womöglich eher, dass Sketchup mit Doppelseiten arbeitet, also immer eine Rückseite anlegt? Wenn ja, solltest du darauf achten, dass die Rückseite das gleiche Material wie die Vorderseite bekommt. Noch besser wäre es, die Rückseite ganz zu entfernen, da diese nie sichtbar ist und somit unnötig Polygone belegt.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

hallo Toni, Neo, hallo leute

das problem mit den extra-texturen bei sketchup kommt beim 3ds export zustande (warum - keine ahnung) siehe bild

toni_misthaufen_3ds.jpg


also besser den .x exporter von BahnLand benutzen. und hier das resultat als .x-datei

hier gehts zu einem beitrag von BahnLand wo auch der link zu seinem exporter  (y) zu finden ist.

toni_misthaufen_x.jpg

die lösung für die textur hat Neo ja schon beschrieben.

vg quackster

Edited by quackster
link eingefügt
Link to post
Share on other sites

Hallo,

vor 15 Minuten schrieb quackster:

also besser den .x exporter von BahnLand benutzen. und hier das resultat als .x-datei

dem kann ich nur beipflichten. Das 3DS-Format ist sehr alt und hat zudem ein paar Probleme bei der Beleuchtung. In zukünftigen Versionen wird es zudem auch keinen Import von 3DS-Dateien mehr geben, daher besser nur noch das X-Format verwenden.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo Toni,

ich habe mich zwar von Sketchup entfernt aber doch einiges damit gearbeitet... was ich immer wieder benutzt habe das Plugin "cleanup³"... damit kann man ein Modell in Sketchup (unter Umständen) schon von einigem (unnötigem) befreien... kannst es Dir ja mal ansehen...

Gruß
EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo Toni,

wenn Du bei dem von mir bereit gestellten DirectX-Exporter in den Einstellungen für die Flächenauswahl "nur gefärbte" auswählst, übernimmt der Exporter aus dem Google-Sketchup-Modell nur jene Flächen, denen ein Material (Farbe oder Textur) zugewiesen wurde. Es werden also keine "überflüssigen" Flächen (Polygone) erzeugt. Insbesondere kann man damit verhindern, dass "nicht angemalte" Rückseiten von Flächen mit erzeugt werden.

Einstellungen.png

Damit sollte das von EASY vorgeschlagene Plugin "cleanup" meiner Ansicht nach (ich habe das Plugin bisher nicht gekannt) nicht mehr notwendig sein, um "Ballast abzuwerfen".

Ich habe auch schon "einfache" Modelle nach dem Erzeugen der X-Datei von Hand überprüft und festgestellt, dass die dort erzeugte Menge an Polygonen (Flächen-Dreiecken) tatsächlich der theoretisch erforderlichen Mindestanzahl entsprach, also nicht weiter optimierbar war.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde,

der Misthaufen ist nun fertiggestellt und hat nur 1 Material.

Vielen Dank noch an Neo, quackster, EASY und Bahnland für die hilfreiche Unterstützung.

Die Stallburschen Josef und Albert (Zwillingsbrüder) sind fleißig am Ausmisten und die Hühner gönnen sich auf dem Misthaufen ein schmackhaftes Fressen.

Der Hund Bello (links) hat auch schon einmal probiert und fand die Pferdeäpfel zum knabbern gerne.

Wohl bekomms.

Habt Ihr übrigens gewusst, dass  Pferdeäpfel Antibiotika enthalten. Ein Hundeprofi rat auch einem Hund einmal einen oder auch zwei Pferdeäpfel zu gönnen.

Jetzt gehts weiter mit dem Umbau des Pferdestalles.

Gruß

Toni

001.jpg
Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde,

zunächst vielen Dank für die Klicks.

Hier noch ein kurzer technischer Bericht zu dem vorherigen Beitrag.

Es geht also doch, dass mit GS performancegerecht gearbeitet werden kann. Ich habe zum ersten Mal mit Unterstützung durch das Forum mit einer Multitextur gearbeitet. Bin auf diesem Gebiet noch Neuling.

Die erstellte Multitextur habe ich auf 256 * 128 verkleinert und einem Tipp folgend in mehreren Blöcken unterteilt. Den noch überstehende weißen Teil entfernt.

Ich habe aber dann festgestellt, dass bei Anwendung dieser M-Textur diese doch sehr klein wiedergegeben wurde. Insbesondere beim Positionieren und skalieren wurde die Textur unscharf dargestellt. Also hab ich sie auf 512*256 vergrößert, anschließend mit dem Kontextmenue-Textur-Position nachskaliert (grüner Anfasser). Das Ergebnis siehe obiges Foto. Muss man also alles einmal ausprobieren.

Damit die Textur nicht zu sehr verschwimmt, habe ich die langen Betonwände noch einmal unterteilt.

Insgesamt hat das Modell nun 114 Polygone und 1 Material.

Bin ich den richtigen Weg mit der Skalierung gegangen, um die Textur richtig einzubauen (Textur . Position - Skarlierung?

Mit Bahnlands X-Exporter war dann die Umwandlung kein Problem mehr.

Viele Grüße

Toni

Link to post
Share on other sites

Hallo Toni,

generell skaliere ich die Textur immer zuerst über die "globalen Einstellungen" im Bild links. Erst wenn ich verschiedene Teilbereiche der Multitextur verschieden stark skalieren muss oder denselben Texturteil (an verschiedenen Orten) in verschiedenen Skalierungen benötige, gehe ich nach der von Dir beschriebenen Methode vor (im Bild rechts). Da Du aber prinzipiell auf den ersten Teil meiner Beschreibung verzichten kannst, hast Du alles richtig gemacht.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde,

bin gerade dabei meinen Pferdestall performancegerecht zu bauen. Eine Multitextur habe ich bereits erstellt (Größe 1024 * 512).

Nun habe ich einige Texturen davon bereits angewandt, die Flächen (wenn nötig) unterteilt, skaliert und die entsprechende Textur eingebunden.

Um das Ergebnis zu sehen, mit X-Exporter von Bahnland umgewandelt. Der Versuch das Modell in das MBS zu intregieren scheiterte mit dem Hinweis (siehe Foto).

1.png

Die Texturen habe ich daraufhin entfernt und nunmehr das Modell ohne Texturen versucht in eine X-Datei umzuwandeln. Dies hat zwar geklappt. Jedoch bei Übernahme in das MBS gab es wieder die gleiche Fehlermeldung.

Dann habe ich das Modell in ein 3ds Format umgewandelt und bei Übernahme in das MBS hat alles hingehauen. An der Multitextur kann es also nicht liegen.

Wer kann mir da weiterhelfen?

Die GS-Datei habe ich per ZIP-Datei beigefügt, Ebenso die Multitextur.

Schon jetzt vielen Dank für Eure Hilfe.

Hinweis: Ich arbeite noch mit GS8Pro

Viele Grüße

Toni

TexturMulti.png

Pferdestall_ohne FarbenA.zip

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde,

ich glaube, ich habe den Fehler durch Zufall entdeckt und zwar habe ich den Text Immenhof gelöscht und danach das Modell mit Bahnlands X-Exporter umgewandelt. Seltsamerweise wurde dann im MBS keine Fehlermeldung mehr ausgegeben und alles anstandslos übernommen.

Wieso das mit dem Text Immenhof zusammenhängt, ist mir unerklärlich. Ihr könnt es ja mit der beiliegenden ZIP-Datei einmal selbst ausprobieren und den Text Immenhof entfernen. Vielleicht können die Fachleute dazu etwas sagen?

Viele Grüße

Toni

Link to post
Share on other sites

Hallo Toni,

wie es aussieht liegt Dein Problem bei Leerzeichen im Namen...
... wenn Du in GS den Namenszug markierst, erscheint unter "Elementinformationen" als Definitionsname "I m m e n h"...
(Wird von GS mit der Komponente erzeugt)
Leerzeichen.jpg

... dieser Definitionsname wird auch in der .x Datei übernommen...
Leerzeichen1.jpg

... DirectX "verträgt" keine Leerzeichen.

Wenn Du den Definitionsnamen ohne Leerzeichen vergibst, dann kannst Du auch den Namenszug behalten...
KeineLeerzeichen.jpg

... oder alternativ den Namenszug mit einem Rechtsklick "in Einzelteile auflösen"...

Gruß
EASY

 

Edited by EASY
Link to post
Share on other sites

Hallo Toni,

Nachtrag:
Bei der Vergabe von Namen für Gruppen oder Komponenten oder auch bei Texturnamen hatte mit dem exportierten Modell auch schon mal Probleme, wenn diese länger als 8 Zeichen waren...  nun habe ich in GS schon länger nichts mehr gemacht und vor allem noch nie mit dem Exporter von BahnLand gearbeitet. Deshalb kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, ob es (noch) eine mögliche Problemquelle darstellt... ich wollte es nur der Vollständigkeit halber erwähnen.

Noch etwas konstruktive Kritik:
... könntest Du den Mittelpunkt in der x-y-Ebene noch in etwa auf die Mitte des Modells legen? Es wäre dann einfacher im MBS zu drehen... und der Boden sollte noch etwas Höhe haben. Momentan ist es nur eine Fläche, und bei bestimmten Kamerapositionen gibt es unschöne Überlappungen mit der Bodenplatte...
Boden.jpg

Gruß
EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo EASY,

zunächst vielen Dank für Deine Hilfe und Ratschläge.

Bezüglich der Beschriftung des Pferdestalls „Immenhof“ wäre ich wohl nie darauf gekommen, dass es an den Leerzeichen liegt. Werde aber die Beschriftung weglassen und diese im MBS erzeugen.

Die geöffneten Tore habe ich gruppiert. Die Belegung mit einer Textatur ist zwar möglich, jedoch lässt sich diese nicht mehr verschieben. Also habe die die Gruppierungen wieder aufgehoben.

Nun hat sich ein weiteres Problem ergeben und zwar lassen sich die oberen runden Stirnkanten der geöffneten Tore nicht mit einer Multitextur versehen. Bin dadurch gezwungen worden ein weiteres Unterobjekt (schwarze Farbe) anzulegen

oder gibt es da noch eine andere Lösung?

Die Benutzung der im GS verankerten Gitter für den inneren Pferdestall (diese sind durchsichtig) haben mich gezwungen ein drittes Unterobjekt zu erzeugen. Ferner musste ich das Gitter formatmäßig auf eine Zweier-Potenz bringen.

Die anderen von Dir erwähnten Ratschläge habe ich natürlich sofort umgesetzt.

Ich kann nur hoffen, dass das MBS diese Unterordner noch ohne Meckern schluckt.

Viele Grüße

Toni

Link to post
Share on other sites

Hallo Toni,

es gibt noch eine Lösung:

Du kannst mit Sketchup Einfärbungen auch projizieren.

Angenommen, Du hast 4 Zylinder, die Du mit Teilen der nachfolgenden Multitextur einfärben möchtest.

Muster.png

Dann legst Du "hinter" den Zylindern wie auf dem nachfolgenden Bild gezeigt ebene Projektionsflächen an, die Du mit den Texturabschitten, die Du den einzelnen Zylindern zuordnen möchtest, bemalst (im Beispiel von links nach rechts einfarbig rot, grün, gelb und in der 4. Projektionsfläche grün-gelb gestreift).

Projektionsflächen.png

Die richtige Textur-Zuordnung erhältst Du hier ja mittels "Rechte Maustaste --> Position" und dann geeignetes Verschieben und eventuell Dehnen der Multitextur.

Texturposition.png

Nachdem Du die Projektionsflächen bemalt hast, wählst Du wieder für jede Projektionsfläche mit der rechten Maustaste das Menü "Textur" aus, setzt aber nun vor das Untermenü "Projiziert" ein Häkchen.

Texturprojektion.png

Wähle nun in der Buttonleiste den "Farbeimer" zum Einfärben der Flächen eines Zylinders aus. Drücke nun die "Alt"-Taste. Dadurch wird das "Farbeimer"-Symbol des Mauszeigers zur "Pipette". Klicke nun bei immer noch bei gedrückter "Alt"-Taste auf die Projektionsfläche hinter dem zu bemalenden Zylinder. Nun kannst Du die "Alt"-Raste loslassen, und der Mauszeiger nimmt wieder das Symbol des "Farbeimers" an. Nun kannst Du wie beim "normalen" Einfärben die unbemalten Flächen des Zylinders anklicken, wodurch diese die von der Projektionsfläche übernommenen Texturinhalte annehmen.

Ergebnis.png

Auf diese Weise lassen sich sowohl "gebogene" Flächen als auch zusammenhängende Einzelflächen (jeweils durch einen eigenen Klick) einfärben, ohne dass man die Texturen neu justieren muss. Beim Bemalen des Objekts mit Farben der Projektionsfläche wird jeder einzelne Punkt der Objekt-Oberfläche senkrecht auf die Projektionsfläche abgebildet. Die Farbe des dort angetroffenen Punktes der Projektionsfläche wird für den Oberflächenpunkt des Objekts übernommen.

Aber Achtung!
Die Projektionsfläche wirkt auch über den Projektionsflächen-Rand hinaus. D.h. wenn Du beispielsweise die gelbe Projektionsfläche mit der Pipette ausgewählt hast und dann versuchst, hiermit den Zylinder vor der grünen Projektionsfläche anzumalen, bekommt dieser die Farben der Textur von der gelben Projektionsfläche, welche diese links von der Projektionsfläche besitzt (siehe hierzu oben das mittlere Bild). Beim Bemalen eines Objekts mit Farben aus einer Projektionsfläche muss immer gewährleistet sein, dass die Eigenschaft "projiziert" für diese Projektionsfläche gesetzt ist und diese als letzte mit der Pipette ausgewählt wurde.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland,

vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung. Es ist immer wieder erstaunlich, welche Kenntnisse Du bezüglich GS hast. Dieses Wissen kannst Du mit Deiner umfangreichen Schilderung und Deinen Beispielen gut rüberbringen. Hiermit verleihe ich Dir den Titel Ing. Diese Tipps erleichtern schon sehr die Arbeit mit GS.

Danke an alle, die bisher mitgeholfen haben.

Die Multitextatur habe ich inzwischen auf 512*256 verkleinert. Diese Größe sollte wohl ausreichen.

Viele Grüße

Toni

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...