Jump to content

Baustein fürs Bleisbildstellpult


Recommended Posts

Hallo an die Programmirer hier.
Das GBS ist schon richtig gut, aber mir fehlt ein Baustein darin.

Dieser Baustein sollte zwei ausleuchtungen haben.

einmal den Fahrweg und dann noch die Bestztmeldung.

Der Fahrweg sollte über die Weichen tasten geschaltet werden.Und wenn nicht besetzt gelb anzeigen

Bei bestezt sollte dann rot angezeigt werden. Ist soetwas machbar?

Liebe Grüße Mike

Link to post
Share on other sites

Hallo Mike,

ich glaube, dass ich Dir da schon etwas anbieten kann:
Aufbauend auf dem Gleisbildstellpult-System von Brummi (Roter Brummer) habe ich beleuchtbare Gleisbild-Elemente gebaut, die genau Deinen Anforderungen entsprechen sollten. Du findest diese im Online-Katalog in der Unterkategorie "3D-Modelle - Zusätzlich - Test", wobei alle Baustein-Bezeichnungen mit dem Präfix "GBS" versehen sind.

Alle Bausteine habe ich in meinem Thread "Modelle von Bahnland" dieses Forums ausführlich beschrieben. Du findest dort die (fortgeschriebene) Beschreibung ab diesem Beitrag. Allerdings habe ich die "Maske" für die "Ausleuchtung" später etwas modifiziert. Die Beschreibung der aktuell gültigen Ausleuchtungs-Variante findest Du in diesem Beitrag desselben Threads. Zuletzt möchte ich noch auf ein kleines Video von mir hinweisen, in dem Du das Zusammenspiel des Ablaufs auf der Anlage mit der Anzeige auf dem Gleisbildstellpult nachvollziehen kannst. Das in diesem Beitrag anklickbare Video beinhaltet auch einige Tag-und-Nacht-Wechsel, damit die Anzeige des Gleisbildstellpults auch bei Dunkelheit begutachtet werden kann.

Bitte gib mir hier Bescheid, ob Dir diese Gleisbildbausteine zusagen, und ob es aus Deiner Sicht "Verbesserungs-Potential" gibt.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

HAllo Bahnland,

Ja diese Bausteine sind genau das was ich gesucht hatte. Das Video sieht gut azs.

Aber da hab ich jetzt noch eine Frage:

Gibt es auch Start und Zieltasten womit ich eine komplette Weichenstrasse setzten kann? Mit signalen usw.

In den Video sieht das alles so toll aus.
Liebe Grüße

Mike

Link to post
Share on other sites

Hallo Mike,

vor 11 Stunden schrieb MikeMands:

Gibt es auch Start und Zieltasten womit ich eine komplette Weichenstrasse setzten kann? Mit signalen usw.

ich verwende dafür bei der Gotthard-Anlage das Element "GBS1 Fahrstraßen-Taster[beleuchtet]" aus dem Test-Verzeichnis des Online-Katalogs. Der in die Baustein-Gruppe integrierte Taster ist - von der Realisierung her ein "Signal" - hat die Zustände "Aus" (Zustand 0) und "An" (Zustand 1). Eine Fahrstraße wird entweder über einen Taster (wie bei meinem Abstellbahnhof) oder über die Kombination von zwei Tastern (Anfangs- und Endpunkt, wie bei meinem Bahnhof Göschenen) eingestellt. Dies kann aber nicht der Taster (oder das Tastenpaar) allein bewerkstelligen. Durch das Drücken der Einzeltasters oder des Taster-Paares (Drücken in Folge) kann nur der Anstoß für das Einstellen der Fahrstraße gegeben werden (Ereignis "Signal schaltet"), Die Fahrstraßen-Einstellung selbst muss dann über Anweisungen in der Ereignisverwaltung realisiert werden.

Bei meinem Abstellbahnhof genügt jeweils nur ein Taster, weil von einem fest vorgegebenen Einfahrgleis in eine Gleisharfe verzweigt wird oder die Fahrstraße aus einer Gleisharfe heraus in ein fest vorgegebenes Ausfahrgleis führt. Wird der Taster "gedrückt" (Ereignis "Signal schaltet", Signal-Stellung = "An"), wird damit die Einstellung der zugehörigen Fahrstraße in der Ereignisverwaltung ausgelöst und gleichzeitig die Fahrstraße am Gleisbildstellpult gelb ausgeleuchtet. Durch erneutes Anklicken des Tasters (Einrastung aufheben, Signal-Stellung "Aus") wird die gelbe Ausleuchtung der Fahrstraße - wieder über die Ereignisverwaltung realisiert - zurückgenommen.  Verlässt ein Zug nach dm Passieren die eingestellte Fahrstraße, wird diese hierdurch - wieder über die EV - automatisch zurückgesetzt und auch die Einrastung des Tasters automatisch zurückgenommen.

Beim Bahnhof Göschenen gibt es in den beidseitigen Weichenfeldern sowohl Strecken-seitig als auch Bahnhofs-seitig mehrere Gleise, sodass an beiden Enden jedes Weichenfeldes Fahrstraßen-Taster vorhanden sein müssen. Die Einstellung einer Fahrstraße wird hier durch das Drücken von zwei Tastern (hintereinander) veranlasst. Es ist hier ebenfalls Sache der EV, durch die Identifizierung beider Taster festzustellen, welche Fahrstraße nun eingestellt und ausgeleuchtet werden soll.

Eine Realisierung von Fahrstraßen durch Anklicken eines oder zweiter Fahrstraßen-Taster. ohne dass man für die Fahrstraßen-Realisierung die Ereignisverwaltung benötigt, kann es meiner Einschätzung nach nicht geben. Denn verschiedene Fahrstraßen können sowohl gemeinsame als auch getrennte Weichen enthalten, die durch den "Fahrstraßen-Impuls" gestellt werden müssen, Und das Modellbahn-Studio kann nicht "von sich aus" entscheiden, welche Weichen bei welcher Fahrstraße in welche Richtung gestellt werden müssen. Diese Informationen müssen schon von demjenigen, der die Weichenstraßen definiert, über die EV "eingebracht" werden.   

Das Stellen von Signalen würde ich zumindest dann nicht direkt mit der Einstellung einer Weichenstraße verknüpfen, wenn diese von beiden Seiten her befahren werden kann. Dann gibt es nämlich für dieselbe Weichenstraße zwei Signale, über welche die Durchfahrt in die eine oder in die entgegengesetzte Richtung freigegeben werden kann. Man wird also nach der Schaltung der Weichenstraße in der EV entscheiden, aus welcher Richtung diese nun befahren werden soll, und demgemäß dann auch nur das für diese Fahrtrichtung vorgesehene Signal öffnen.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand
Link to post
Share on other sites

Hallo Mike,

bitten kannst Du immer. Ob ich Dir dann auch wirklich helfen kann, hängt immer davon ab, ob ich gerade die Zeit dazu habe, und ob ich selbst damit zurecht komme. Ich lege Dir jedenfalls als Demo die südliche Bodenplatte meiner Gotthard-Anlage (mit südlichem Abstellbahnhof und Bahnhof Göschenen) und den zugehörigen EV-Ausschnitt als Textdatei (im ZIP-Paket) bei. Ich habe sowohl de Anlage als auch die Ereignisverwaltung auf diesen Teil reduziert, damit das Ganze nicht zu groß und unübersichtlich wird.

Gleisbild-Demo.mbp

Gleisbild-Demo.zip

Der Abstellbahnhof bildet momentan für meine Tests ein "geschlossenes System", wobei die Ausfahrt und die Einfahrt durch eine Verbindungsschleife miteinander verknüpft sind, die im fertigen Zustand der Gotthard-Anlage wieder entfernt wird. Damit lässt sich die Automatisierung des Betriebs im Abstellbahnhof testen, ohne dass die Züge auf die Strecke nach Göschenen oder von dort her fahren müssen. Der Test wird mit dem linken Schalter auf der Bodenplatte ("ABS Betrieb") ein- und ausgeschaltet. Nach dem Einschalten fährt der Zug auf dem Durchfahrgleis des vorderen Teils des Abstellbahnhofs aus und gibt sein Gleis für die hintere Gleisharfe frei. Danach wechseln sich die Züge aus der vorderen Gleisharfe und dem vorderen Durchfahrgleis ab, wobei das verlassene Gleis jeweils für die Einfahrt des nächsten Zuges bereit ist. Wenn der Schalter wieder auf "aus" gestellt wird, fahren die Züge so lange weiter, bis alle wieder im Abstellbahnhof angelangt sind. Es fahren aber keine neuen Züge mehr los. Dieser Endzustand sollte abgewartet werden, bevor der Test erneut gestartet wird.

Die Weichenstraßen werden jeweils durch die ein- oder ausfahrenden Züge durch "Betätigen" der Fahrstraßen-Taster (über die EV) gestellt (gelbe Drucktaster, Aus = dunkel, An = hell, lässt sich am Gleisbildstellpult auch von Hand einstellen).

Fahrstraße mit Einzeltaster.jpg

Jedem Gleisplättchen des Gleisbildstellpults entspricht ein Gleisabschnitt des Abstellbahnhofs. Sobald ein Zug einen solchen Gleisabschnitt "betritt", wird am zugehörigen Gleisbild-Plättchen die rote Gleisbesetzt-Anzeige eingeschaltet. Beim Verlassen des Gleisabschnitts wird auch die rote Gleisbesetzt-Anzeige wieder zurückgenommen. Die komplette Fahrstraße (gelb ausgelegt) wird erst gelöscht, wenn der Zug sie komplett verlassen hat. Dies gilt auch für die eingleisigen Streckenabschnitte (Blockabschnitte) im Zufahrtsgleis zum Abstellbahnhof.

Die Gleisbildsteuerung des Bahnhofs Göschenen ist noch nicht fertig. Hier funktioniert bisher nur die Fahrstraßensteuerung durch Anklicken zweier Fahrstraßentaster an den beiden Seiten eines der beiden Weichenfelder. Klickt man zuerst auf den Taster auf der einen Seite (welche ist egal), leuchtet dieser zwar hellgelb auf, aber weiter geschieht noch nichts. Wird anschließend der Fahrstraßentaster auf der anderen Seite des Weichenfeldes angeklickt, leuchtet auch dieser auf, und zusätzlich wird die Fahrstraße zwischen den beiden Tastern eingestellt.

Fahrstraße mit zwei Tastern.jpg

Klick man nun auf einen Taster mit eingestellter Fahrstraße, wird deren Anzeige gelöscht, und auch der andere Taster geht zusammen mit dem angeklickten Taster in die Grundstellung (dunkelgelb) zurück. Die EV ist aber noch nicht komplett. Denn sie wurde vor der letzten Aktualisierung meiner Gleisbild-Elemente geschrieben und überdeckt daher beim Einrichten der Fahrstraße noch nicht die Weichenbereiche.

Die automatische Zugsteuerung im Abstellbahnhof erfolgt in der Ereignisgruppe "ABS Betrieb" der Hauptgruppe "ABS Abstellbahnhof Süd". Die zugehörige Gleisbild-Anzeige ist in der Ereignisgruppe "ABS Gleisbild-Steuerung" abgelegt. Die Ereignisgruppe "ABS Besetzt-Anzeige" enthält schließlich die "Rot-Schaltung" der belegten Gleisabschnitte. Die bereits "im Handbetrieb" funktionierende Fahrstraßen-Einstellung im Bahnhof Göschenen ist in der Ereignisgruppe "BGO Gleisbild-Steuerung" der Hauptgruppe "BGO Bahnhof Göschenen" realisiert. Wie bereits erwähnt, muss diese bezüglich der Anzeige noch an das Verhalten beim Abstellbahnhof angeglichen werden. Die Gleisbesetzt-Anzeige und die generelle automatische Zugsteuerung ist für den Bahnhof Göschenen noch nicht realisiert und wird sich auch noch etwas hinziehen. Es sind halt doch sehr ... sehr viele einzelne Anweisungen in der Ereignisverwaltung über die Eingabefenster einzugeben, was sehr mühsam und zeitaufwendig ist. Leider gibt es da bisher keine Möglichkeit, dies prozedural außerhalb des Modellbahn-Studios zu erledigen und dann nachträglich in das Modellbahn-Studio zu importieren.

So, jetzt hoffe ich, dass Du mit der Demo-Anlage und dem beigefügten Text-Ausschnitt der Ereignisverwaltung etwas anfangen kannst und möglichst weit selbstständig voran kommst. Ich wünsche Dir jedenfalls dabei viel Erfolg.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

 

Hallo Mike

eine von Bahnland abweichende GBS-Philosophie kannst Du hier in Dingskirchen verfolgen - ich habe sie nur noch nicht im Detail beschrieben. Eigentlich geht es nicht darum was eventuell  "besser" ist - eine zusätzliche Anregung bringt Dich möglicherweise zu eigenen Ergebnissen, die Deiner Anwendung näher kommt. Also keine Konkurrenz - nur Ergänzung.

Hier eine Fahrstraßen-Besetzt-Ausleuchtung bei Nacht  bei gedrückter Fahrstrassen-Gruppentaste (Der Blockbetrieb wurde am Signal B3 unterbrochen). Die möglichen Signalstartpunkte sind durch weisse Leuchtringe um die Taste illuminiert. Um es vorweg zu nehmen - es erfordert eine gehörige Portion an Disziplin, um das Vorhaben für das gesamte Projekt durchzuziehen - egal für welchen Lösungsansatz du Dich entscheidest.
FahrstrassenTasten beleuchtet.jpg

Es ist unumgänglich, daß Du Dir einen Plan machst, was Dein GBS leisten soll. Das allerding muß mit der Ereignisverwaltung umgesetzt werden. Du kannst die GBS-Bausteine beliebig auseinander-pflücken und mit neuen Anzeige-Elementen versehen. Ich denke, das Brummies Bausteine eine gute offene Basis für eigene Umsetzungen haben.

Viele Grüße,

Henry

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...