Jump to content
Modellbahnspass

Kleinanlagen für den Platzbeschränkten Modellbahner

Recommended Posts

Hallo Leute

Dieser threat ist für die wenigen Modellbahnplaner im Forum gedacht, die gern eine Anlage bauen wollen, aber nur wenig Platz haben. Ich werde ein paar Entwürfe vorstellen, die dem Anliegen "wenig Platz" entsprechen und dennoch m.E. viel Spaß machen.

Beginnen möchte ich hiermit:

Kleinstanlage.jpg

Wer sich noch an die 60iger Jahre erinnert kennt nicht nur die Fahrzeuge, sondern auch die Fallerhäuschen, die ich "verbaut" habe.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

Zunächst mal danke für die likes!

Als Nachtrag noch der Gleisplan für Interessierte Realbauer.

KleinstanlageGP.jpg

Die Anlagen in diesem Bericht werden, wie ich bereits "angedroht" habe, alle unter 3m² sein.

Auf dieser Anlagenplanung fahren der VT70 von Piko, eine Köf von Brawa und eine 86er von Märklin. Wenn man die Autos und den VT70 austauscht (z.B. LVT772) könnte die gleiche Szenerie von Franken/Oberpfalz nach Thüringen oder Erzgebirge verlegt werden. Die Epoche ließ sich mit VT628 oder 642 variieren.

Gruß

Modellbahnspass

Edited by Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass,

ja ich bin der mit bauen und wenig Platz 9_9 Obiges Beispiel gefällt mir schon sehr gut. Bin schon sehr gespannt auf die weiteren Ideen von Dir.

VGaÖ

Vermanus.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jungs

Eure Reaktion auf den Bericht hat mich positiv überrascht.

Ich möchte daher das Thema etwas weiter vertiefen.

Gerade bei Kleinanlagen (im Realbau) ist es vorteilhaft, wenn man die Möglichkeit schafft, einen verdeckten Zugwechsel zu organisieren, um etwas Abwechselung in den Spielbetrieb zu bringen und für eine Überraschung zu sorgen. Durch das verdecken eines Teils der (kurzen) Strecke wird der verbleibende Rest wichtiger und erhält mehr Aufmerksamkeit. Es werden also 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Wer nun glaubt, das bei einer Kleinanlage von 2m² nur der bekannte Schienenbus und ein kleines Rangierzüglein verkehren könnte, dem möchte ich mit dem folgenden Entwurf eine Möglichkeit zeigen, wo durchaus auch 3-Personen-4achser Wagenzüge und Triebzüge aus dieser Größenordnung ihre Berechtigung haben. Mein Vorschlag ist in der Epoche 3 angesiedelt, kann aber ohne weiteres durch neues Rollmaterial jeder Zeit angepasst werden. Bahnlands Übersichten bieten genügend Auswahl. Auch die Bahnverwaltung ist bei diesem Motiv beliebig austauschbar.

Westbahnhof.jpg

Im konkreten Fall habe ich mich etwas am Stuttgarter- bzw. Münchner Vorortverkehr mit Altbautriebwagen orientiert.

Meine Anlage ist mit 2,2m² nur unwesentlich größer, als Henry`s Kleinstanlage für den 8eckigen Tisch.

"Ich habe keinen Platz" kann wohl nicht mehr als Ausrede dienen, dafür werde ich mit den nächsten Entwürfen sorgen.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspass

(y) hier zeigst Du beispielhaft, wie der obligatorische Tunnel am linken Anlagenrand durch eine Straßenunterführung mit Bahnsteigzugang glaubhaft ersetzt werden kann.

;) Es muß ja nicht immer Gebirge sein --- meint

Henry

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jungs

Nach meinem "Westbahnhof" gehe ich auf Henry`s Vorschlag "Es muß nicht immer Gebirge sein" ein und gehe mit meinem nächsten Entwurf an die Küste:

Kleiner Hafen.jpg

Mit 2m² ist der Entwurf nicht gerade üppig, es reicht aber für eine Rundstrecke mit 2 Ausweichgleisen, 3 Rangiermöglichkeiten und ein weiteres verdecktes Abstellgleis. Mit 4 Zügen bestückt ist schon ein passabler Betrieb möglich

Gruß

Modellbahnspass

PS:

Wie das so mit Neuveröffentlichungen so ist, sobald man sie im Forum sieht, sieht man auch die Fehler und Versäumnisse. Im konkreten Fall wäre am linken Rand natürlich eine Klapp- oder Hubbrücke einzubauen. Vgl. meine "Karniner Anlage" oder mein Diorama "Eidersperrwerk".

Edited by Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

Die berühmten Anfangspackungen der Modellbahnhersteller werden leider allzu häufig gedankenlos aufgebaut und damit das Interesse an der Modellbahn im Keim erstickt. Mit etwas Einfühlungsvermögen lässt sich auch daraus (und ein paar zusätzliche Weichen) ein passabler Spielbetrieb inszenieren.

Im Wald.jpg

Eigentlich wenig Aufwand.....(für mindestens 3 Züge)

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

Die Anzahl der Zugriffe auf dieses Thema ist zwar nicht berauschend, aber da das Feedback in Form von likes doch recht groß ist, habe ich einen weiteren Entwurf für die Interessierten entwickelt.

Es geht aber diesmal nicht ohne den "Berg" (am linken Anlageneck;)), aber ohne eine Burg! Dafür habe ich halt mal kurz das Kloster St. Bimmel zusammengestellt. In H0 würde ich dazu diverse Faller-Häuschen zum Umbau verwenden. Anhand der Texturen findet ihr einen Hinweis.

Kleine Berganlage St Bimmel.jpg

Ich hoffe, das euch auch mein kleiner "Wallfahrtsort" gefällt.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jungs

Für den kleinen Leserkreis habe ich diesmal eine "Achterbahn" im Programm:

Achterbahn Übersicht.jpg

Damit ist die Grenzgröße von 3m² erreicht, aber ggf. könnte die Längenausdehnung durch eine leicht "steilere" Querverbindung etwas gekürzt werden. Das würde aber auch kürzere Bahnhofsgleise zur Folge haben und demzufolge auch nur Kurzzüge a`la Schienenbus und Co.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo allesamt!

Vor einigen Jahren hat die Firma Brekina den sogenannten Schienen-Straßenbus als Modell heraus gebracht. Das knuffige Fahrzeug bereichert seitdem meinen Fuhrpark. Dafür braucht man natürlich auch eine Szenerie: Eine weitere Kleinanlage!

Schistrabusstrecke.jpg

(Nichts aufwendiges, aber auf den "Schistrabus" und seine Bedürfnisse abgestimmt)

Schönen Sonntag

wünscht

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modelbahnspass,

ich wußte gar nicht, das es Busse in Zweiwege ausführung gibt. Bisher dachte ich, das nur Baufahrzeuge und so damit Ausgestattet werden.

HG

C.Fuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Diese Fahrzeuge waren mehr ein (missglückter) Versuch, den Personenverkehr auf dem Land moderner zu machen. Die Busse fuhren als ganz normale Straßenfahrzeuge bis zu dem nächsten Bahnhof, wurden dort auf entsprechende Fahrgestelle für die Bahn "aufgesetzt" und fuhren dann als "Schienenbus" auf den Gleisen weiter. Ziemlich umständlich und zeitraubend! Die von dir genannten "Unimog`s" haben direkt am Fahrzeug eine "Klappvorrichtung" um die Führungsachse auf die Schienen zu senken, bzw. die Lenkachse auszuhebeln. Diese technische Finesse hätte dem Schistrabus vielleicht eher Erfolge beschert.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modelbahnspass,

danke für die Erklärung. Auf den Bild sah es erst für mich wie ein Zweiwegefahzeug aus. Allerdings weiß ich auch, das Deine Modelle nicht so Ausgefeilt sind wie die aus dem Katalog.

HG

C.Fuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnspaß,

mit dem etwas eckigen Aussehen Deines Schiene-Straßen-Busses liegst Du gar nicht so falsch.

Schi-Stra-Bus von vorne.jpg
Schi-Stra-Bus von hinten.jpg

Denn neben dem auch durch das Brekina-Modell bekannt gewordenen rundlichen Typ, den ich selbst im Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen fotografieren konnte, gab es auch einen etwas "kantigeren" Prototypen von Krauss-Maffei (siehe Bild und Beschreibung (Position 10)) , von dem es alledings kaum Bilder gibt.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland

Zunächst mal Danke für deine Bilder. Ich bin nicht so der Internet-Rechercheur. Daher vergleiche ich meine Modelle nicht mit Vorbild-Fotos, wenn aber Beweismittel zur Verfügung gestellt werden, freue ich mich natürlich auch.

Einige meiner Veröffentlichungen nach "Vorbild" sind aus meiner Erinnerung entstanden und wurden durch deine Bilder belegt (Z.B. Dagebüll, Ording). Dein Kommentar zu meinem "Vorstellungs-Diorama" für die Baureihenübersicht zeigt mir, das ich mit meiner Vorstellungskraft durchaus nahe am Puls der Zeit bin. Ohne genaues Vorbild meinerseits hast du einen von mir gewünschten Wiedererkennungswert wahrgenommen. Dies dürfte dir allerdings bei folgendem Entwurf schwerfallen: Rein fiktiv in der Distelschlucht

Haltepunkt Distelschlucht.jpg

Mit 2m² wieder eine H0-Anfänger-Anlage mit dem üblichen Tunnel, Burg und kurzen Zügen. Auf den Schienenbus habe ich bewusst verzichtet. Dafür habe ich einen Kittel-Dampftriebwagen und eine V36-Wendezuggarnitur eingesetzt. Immer mal was Neues.

Gruß

Modellbahnspass.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

Um die Vielfalt der Motive, die man auf maximal 3m² verwirklichen kann etwas abzurunden, habe ich erneut das Thema Straßenbahn ins Programm genommen. Mit 2,5m² Grundfläche habe ich ausgesprochen üppig agiert. Die Längenausdehnung wäre sicher um mehrere cm einzuschränken, ohne den eigentlichen Spielbetrieb zu stören. Durch die schmale Bauform (und engen Gleisradien) isz die Anlage leicht auf "Anrichten" in ein Eckchen eines Zimmers aufzubauen.

StrabaAnlage.jpg

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Jungs

Mit 2x1,2m liegt der nachfolgende Plan im Größen-Mittelfeld für Kleinanlagen. Mit meiner kürzlich veröffentlichten Anlage "Lauscha" bin ich in den neuen Bundesländer und daher habe ich die nächste Anlage auch im Grenzgebiet angesiedelt. Zumindest die Fahrzeugbestückung deutet darauf hin.

Stichbahn.jpg

Hiermit wird das Grundprinzip "zweigleisige Hauptstrecke mit eingleisiger Nebenbahn" wieder voll ausgekostet.

Auf dieser Größe hatte ich unter "Neueste Modellbahnplanung" schon einige Anlagenentwürfe vorgestellt (z.B. Stausee, Airport, Bergbahn, Inselbahn usw.). Diese Entwürfe brauche ich daher hier nicht mehr zu veröffentlichen.  Vielleicht trägt ein weiterer Forumsteilnehmer noch eine weitere Ausgestaltungsvariante zu dem Thema bei? Es gibt sicher noch viele Anlagenthemen, die auf <3m² umgesetzt werden können

meint Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

Für den kleinen Kreis Leser, die sich für Kleinanlagen interessieren, habe ich das erste Osternest für Ostern 2017 gesucht und gefunden.

Modellbahner werden sicher die von mir verbauten Faller-Häuschen erkennen. Wer traut sich die Bezeichnungen zu benennen?

Steilstrecke.jpg

Österlicher Gruß vom

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

Für Freunde einer Kleinanlage möchte ich mein Angebot von Modellbahnanlagen mal abrunden:

Eine kleine Erfrischung mit dem Durchmesser 1,3 Meter

595769efa2ded_RundeSache.thumb.jpg.4617aad57a2b618b7c53409e87e5e7b7.jpg

Anmerkung: Der Hintergrund und die gegenüberliegende Kamera können auf dem Außenkreis in die gewünschte Position fahren und somit die Szenerie variabel abbilden. Der Runde Tisch bietet von allen Seiten Einblick auf die Anlage.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich versuche real einen Rangierbahnhof zu bauen der einfach spass macht habe allerdings nicht viel platz 120 mal 60 cm müssen reichen.

ich hoffe ihr habt Ideen und könnt mir helfen.

ps. muss nicht real sein ist nur eine spielbahn

danke im voraus

 

mfg

 

also nachtrag , soll ein modul zur bestehenden anlage werden , mehr platz habe ich leider nicht

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Kobra

Die Größe von 120x60cm ist nicht gerade üppig. Ich nehme mal an, das es sich um die Baugröße H0 handelt.

Damit eine Planung sinnvoll ist, solltest du zunächst mal die bestehende Anlage (Plan) hier einstellen, damit man weiß, wie und wo Anschlüsse zur Verfügung stehen und was schon verbaut ist. Damit kann man dieses Teilstück anpassen. Alles andere wäre Zeitverschwendung. Schön wäre auch (da ja für`s reale geplant wird) zu wissen, ob eine bestimmte Epoche oder Region im Modell umgesetzt wird.  

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute,

auch kleine Modellbahnanlagen können international betrieben werden:

Hier mal ein Beispiel  für eine Dänische Modellbahn

59a883eede94b_DnHafen.thumb.jpg.0c29d5346d0417fe02bb20fa491a7467.jpg

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Leute

warum immer in die Ferne schweifen, wenn das gute liegt so nah.

Hier wieder 2 Modellbahnanlagen im Kleinformat für den Anfänger oder platzbeschränkten Modelleisenbahner:

59b00839bdbd3_Kleinanlagenunter2qm.thumb.jpg.c2ac34ab9304d4bdfd5cd35afcbf9211.jpg

Es geht manchmal mehr auf 2m², als man denkt.

Gruß

Modellbahnspass

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Modelbahnspass,

Ich kann mich nur immer wieder Wundern was Du alles auf so engen Raumverwirklicht's. Ich hatte mich vor etlichen Jahren mal mit der Planung einer Kleinanlage, die in meinen Bettkasten untergebracht werden sollte, beschäftigt. Beim Aufräumen meines Wohnwagens sind mir meine alten Planungsskitzen letzlich wieder in die Hände gefallen, vieleicht mache ich daraus mein nächstes Projekt.

HG

Wüstenfuchs

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×