Jump to content
Sign in to follow this  
Neo

Straßen mit benutzerdefinierten Andockpunkten

Recommended Posts

Hallo,

ich habe die Straßenfunktion nun offiziell gemacht und dabei den Skalierungsfehler behoben. Solange das Modell nun korrekt vorliegt sollte es zu keinen Verzerrungen kommen.

Ich werde mir bezüglich der Problematik von Blender noch Gedanken machen. Womöglich ist es sinnvoller ein weiteres Modell-Format zu unterstützen, z.B. Collada, da dort die Koordinatenausrichtung im Modell gespeichert wird und ich somit auf zusätzliche Hacks verzichten könnte. Das universellere Collada-Format könnte auch Probleme mit fehlerhaften 3DS- oder X-Exportern beheben, da das Collada-Format häufig besser unterstützt wird.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Neo,

... zugegeben, Du hast es erwähnt, aber daß das mit der Ausrichtung der ContactPoints wirklich wörtlich zu nehmen ist, hat bei mir offen gestanden doch etwas gedauert. Nach einer ganzen Anzahl von Fehlversuchen ist es mir nun endlich gelungen eine Quadratische Platte mit 4 ContactPoints (an jeder Seite einer) zu erzeugen, die richtig andockt (auch um 90° oder ein vielfaches davon gedreht)

Ich habe mal ganz viele Platten aneinandergesetzt und hatte keine Probleme mehr mit irgendwelchen Verzerrungen. (-> Update scheint zu gehen)

Nur gelingt mir der Versuch bisher nur in 3dsMax in beiden Formaten (.x und .3ds). In AC3D und Blender bin ich bisher (in beiden Formaten) gescheitert. Anscheinend hat 3dsMax für beide Formate den "richtigen" Exporter.

Gruß
EASY

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo,
ich bin happy!

Mein erstes Signalbrücken-Teil ist andockbar - und zwar passgenau !!!
Und das mit einer Google-Sketchup-Source und dem von mir benutzten 'edecadoudal'-X-Exporter.
Allerdings muss ich analog zu meinen Drehgestellen auch hier an der X-Datei zusätzlich "Handarbeit" anlegen.
Aber mich freut es, dass es prinzipiell funktioniert.

Ich bin übrigens gerade dabei, den 'edecadoudal'-X-Exporter so "umzustricken", dass diese "Handarbeit" dann entfallen kann. Allerdings brauche ich da noch ein Weilchen.

Und jetzt noch ein Erweiterungsvorschlag an NEO:
Da ich die Andock-Funktion nun auch für meine Signalbrücken, Quertragwerke, Brückenbauteile und Tunnelsegmente verwenden kann, würde ich mir wünschen, dass man im "Straßen"-Editor die Ausrichtung ausschalten kann. Dann könnte ich nämlich die aneinander zu dockenden Bauteile auch in der Kurve und in Neigungen verlegen, ohne auf die "Lasso-Funktion" verzichten zu müssen. (das würde dann etwa der "Biege"- und "Anstell"-Funktionalität bei den Gleisen entsprechen). Das würde mir vor allem bei meinen Tunnelröhren in den Kehrtunnels ganz stark entgegen kommen.

Viele Grüße
BahnLand

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Bahnland,

meinst du mit "Ausrichtung ausschalten" dass zwei Objekte aneinanderschnappen sollen ohne ihre Drehrichtung zu ändern? Geplant ist, dass die Andockpunkte nur der Anfang sind. Es wird in der Zukunft mehrere Arten von Andockpunkten geben, mit verschiedenen Freiheitsgraden. So könnte man dann z.B. einen länglichen Andockpunkt definieren um einen Oberleitungsmasten entlang eines Gleises einschnappen zu lassen, oder man definiert einen Kugelpunkt, der die Positionen einschnappt, aber eben nicht die Rotationen.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Neo,

ja, das mit dem "Kugelpunkt" trifft es ziemlich genau: Die Bauteile sollen an den beiden Andockpunkten gegenseitig einschnappen, ohne dass dabei ihre Ausrichtung "geradegebogen" wird. Allerdings sollen die "angedockte" Bauteile - soweit sie nur an einem Andockpunkt "eingerastet" sind, um diesen auch noch nachträglich "gedreht" werden können (wie bei der Biege- und Anstell-Funktion der Gleise).

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Neo,

habe ein Problem beim Andocken entdeckt. Obwohl meine Straßen exakt Maße haben, d.h. die äußeren Eck-Scheitelpunkte sind 100% richtig positioniert und haben die gleichen Abstände, wird beim Andocken das nächste Straßenteil um 0,05° verdreht. Auch nach dem Ausrichten auf 0° wird wieder das nächste Teil verdreht.
Habe alle Straßenteile auf Genauigkeit überprüft, bei mir ist alles OK.

Gruß Seehund

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Seehund,

bei welchen Straßen genau kann ich das Problem sehen?

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hallo Neo,

bei den gerden 1/1 Bundes- sowie auch den Landstraßen. Die Andockpunkte stehen in die richtige Richtung. Wenn ich das Teil um 180° drehe, dockt es richtig an. Es ist je nach Richtung auch ein Versatz in X- oder Y-Richtung von 0,05 im Eigenschaftsfenster festzustellen.


Neo hat den Fehler in meinen Dateien gefunden. Werde alle Straßen updaten. Dauert aber etwas bei der Menge.

Gruß Seehund

Share this post


Link to post
Share on other sites

ein hallo an die modellbauer,

mit hilfe der pdf-datei "Kurzbeschreibung des  Sketchup-DirectX-Exporter-Scripts" geschafft in tunnelabschnitten leuchtende lampen anzubringen.
 

Tunnellicht.jpg

nun wollte ich mit hilfe der oben genannten beschreibung  versuchen andockpunkte zu erzeugen, und nun komme ich nicht weiter. ich scheitere schon bei dem versuch dummyquader zu erzeugen?. daher meine bitte ob jemand so nett wäre mir eine funktionierende .skp datei zu verfügung stellen könnte mit der ich mir die funktionsweise einmal anschauen könnte.

der in #15 angegebene link funktioniert leider nicht mehr (nur zur info)

gruß und schon mal danke

quackster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Quackster,

da das Sketchup-DirectX-Exporter-Script von mir stammt, fühle ich mich angesprochen.

Um das Anbringen von Andockpunkten mithilfe meines Scripts auszuprobieren, hatte ich mir die hier abgebildeten "Tangram-Teile" gebastelt (siehe die "Einzelteile" in der oberen Zeile des Anlagenbretts). Hieraus entstanden dann durch "Aneinanderfügen" die im unteren Teil gezeigten Muster, die alle über Andockpunkte zusammengehalten werden.

Andock-beispiele.jpg

Das hier gezeigte Anlagenbeispiel befindet sich in dem diesem Beitrag hinzugefügten ZIP-Paket "Andockpunkte.zip" (Datei "Andock-Parkett.mbp"), das auch die Sketchup-Dateien (Endung ".skp") und die in das Modellbahnstudio einzuspielenden DirectX-Dateien (Endung ".x") enthält. Es kann in der Rubrik "Meine Anlagen" importiert werden (mögliche Fragezeichen durch die zuvor eingespielten "Tangram-Plättchen" ersetzen). Auf die "Veröffentlichung" der Plättchen und der "Demo"-Anlage im Online-Katalog habe ich bisher verzichtet, weil es sich hierbei nicht um "Modelle im Eisenbahn-Umfeld" handelt.


Der Exporter kann (zumindest bisher) die in Sketchup unterschiedliche Drehung der verschiedenen Andockpunkte nicht erkennen, wodurch sie in der erzeugten X-Datei alle identisch ausgerichtet werden. Deshalb habe ich den "Trick" eingeführt, die vorgesehene Winkel-Ausrichtung im Namen des Andockpunktes zu hinterlegen, damit der Exporter ihn so dort erkennen und in die X-Datei korrekt übernehmen kann.

Die "Tangram-Bauteile" wurden von mir zu einer Zeit erstellt, als das Modellbahnstudio noch mehrere Andockpunkte, die identisch benannt waren, unterscheiden und korrekt platzieren konnte.  Heute scheinen alle Andockpunkte eindeutig benannt werden zu müssen, damit das Modellbahnstudio sie unterscheiden kann. Hierdurch werden die beiden nachfolgend beschriebenen Bauteile nicht mehr wie ursprünglich vorgesehen angedockt:

Das blaue Quadrat "Andock4_falsch" sollte ein Beispiel mit identischen Bezeichnungen für die Andockpunkte darstellen und zeigen, dass dann zwei Quadrate nur in bestimmten Ausrichtungen (jeweils gerade um 180° gedreht) aneinander angedockt werden können. Das aktuelle Verhalten des Modellbahnstudios erkennt hiervon nur noch den Andockpunkt an der Dreiecksspitze.

Denselben Effekt kann man an dem länglichen Rechteck beobachten. Hier hatte ich ursprünglich 6 Andockpunkte definiert, die je nach Ausrichtung im Namen die Kennzeichnung "0", "90", "90", "180", "-90", "-90" besaßen. An den Längsseiten gab es also jeweils zwei Andockpunkte mit derselben Ausrichtung (und damit mit derselben Bezeichnung). Das Ergebnis im Modellbahnstudio besitzt nun nur noch 4 Andockpunkte, da jeweils ein Andockpunkt mit der Ausrichtung "90" und "-90" ignoriert wurde. Damit lassen sich die Rechtecke an den blau markierten Hälften der Längsseiten nicht mehr andocken.

Bei den anderen Bauteilen ist jeder Andockpunkt "eindeutig" bezeichnet, wodurch dieser "Fehler" dann nicht zum Tragen kommt.

In den SKP-Sourcen sind die Bezeichnungen der Andockpunkte jeweils die Bezeichnungen der Andockpunkt-Gruppen (Gruppen-Name). Die heißen beispielsweise "_CP0", "_CP90", "_CP180" und "_CP-90", womit deren gegenseitige Verdrehung um 0°, 90°, 180° und -90° angezeigt wird. Dies wird im DirectX-Exporter ausgewertet, um die korrekte Drehung in den FrameTransformMatrix-Definitonen der zugehörigen Frames in der dem Modellbahnstudio zu übergebenden X-Datei vorzugeben.

Die von mir zuletzt erstellte Version des Sketchup-DirectX-Exporters stammt vom Februar dieses Jahres und ist hier als ZIP-Paket abgelegt.


Ich hoffe, dass Du mit den Beispielen in der ZIP-Datei etwas anfangen und damit erfolgreich Deine eigenen Andockpunkte generieren kannst.

Viele Grüße
BahnLand

Andockpunkte.zip

Share this post


Link to post
Share on other sites

hallo BahnLand,

zunächst danke für deine ausfühliche beschreibung und das bereitstellen der dateien.

wenn ich nun eine der sketchup dateien in sketchup 2013 einlese und über deinen neuen Sketchup-DirectX-Exporter exportiere, kommt eine .x datei heraus die etwa um die hälfte kleiner ist, als die von dir mit geschickte (ca 45kb zu 95kb). und die dateien docken auch nicht an.

danach habe ich deine Andockpunkte\Andock-Parkett.mbp geladen, die fragezeichen über ersetzen und 3d-modell ersetzt. mit dem erfolg das auch hier leider die andockpunkte nicht funktionieren. nun denke ich mal das ich etwas grundsätzliches falsch mache, weis aber nicht was?

 

viele grüße quackster

Andocken.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Quackster,

ich weiß nicht, wie es sich mit Sketchup 2013 verhält, aber von Sketchup 2014 habe ich schon des öfteren mitbekommen, dass einiges nicht (mehr) geht, womit ich mit der von mir verwendeten Sketchup-Version 8 keine Probleme habe. Ich habe daher bisher tunlichst vermieden, auf eine neuere Version von Sketchup "umzusteigen".

Beim Hochladen der x-Dateien in das Modellbahnstudio musst Du unbedingt den Modelltyp "Straße" verwenden. Denn nur dort werden die im Modell enthaltenen Andockpunkte vom Modellbahnstudio auch als solche interpretiert und entsprechend ausgewertet. Bei einem "3D-Modell" werden keine Andockpunkte ausgewertet. Auch wenn Du die Modelle als "Straßen" hochlädst, kannst Du sie in jedem beliebigen Katalogverzeichnis hinterlegen.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

ach BahnLand :D,

das war die lösung.mit dem hochladen als strasse.

danke nochmals für deine mühe.

viele grüße

quackster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gutentag allen.

Kann jemand mir sagen, wo der fehler ist? Es gibt zwei Kontaktpunkte in diesem Design ...

Es wirkt nicht wenn ich das modell hochladen will...

Onhe kontaktpunkten geht es. Aber mit... (Das Modell konnte nicht geladen werden. Es hat ein nicht unterstütztes Format)

Kontaktpunkt.jpg

Edited by hubert.visschedijk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×