Jump to content
Sign in to follow this  
maxwei

bin am Ende mit meinen Nerven

Recommended Posts

Hallo zusammen, melde mich nach längerer Zeit wieder nachdem ich auf meiner realen Anlage rumbastelte, mit einem Problem bezüglich EV deren Logik ich einfach nicht verstehe.

(war schon nahe dran das Notebook hochkant aus dem Fenster zu werfen:-)

mein Testversuch:

37544CF6-99A4-42FF-9FBC-E8CE934F7E98

da hab ich zwei Fahrzeuge, den Daimler und das Mottorrad, für beide gelten dieselben EV, aber das Mottorrad macht nicht das was es soll,

vielleicht kann sich das mal jemand ansehen und mir grundlegend erklären was falsch läuft,

mfg max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Max,

ich habe deinen Kumpel quasi per Hand über den Bahnübergang geschoben und seidher fährt der brav seine Runden.

Schönen Gruß
Sigie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Sigie, vielen Dank für die Antwort wenngleich ich mich jetzt noch weniger auskenne, hab das auch gemacht, funktioniert,

warum das so ist, i don't know....,muss wohl noch viel lernen bzgl. EV, die WIKI ist da auch keine grosse Hilfe.

mfg max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo maxwei!

Das ist ein Gleisüberlagerungsproblem, (auf das Sigie jetzt schon zum zweiten Mal reingefallen ist :P), denn die Straße (als Spline) zählt bereits als Gleis - das kann gutgehen, oder auch nicht. Deshalb hängt auch das eine Auto so quer auf der Gasse.

Kleine Änderungen in den Events.

Gruß
   Andy

autotest.mbp

ps.: am Bahnübergang sind es keine Splinestraßen, deshalb rasten die auch mit den Splinestraßen nicht ein (2D technische Ansicht, rote Linien!). Deshalb habe ich da eine unsichtbare Straße druntergelegt.

Nochmal genau der Fehler: das Auto steht auf dem Gleis, kann weiter. Der Motorradfahrer steht auf der Straße (was man nicht sieht) und die endet dort (als Gleis!), Sigie schubst, und er rutscht auf's Gleis. Dort bleibt er (wahrscheinlich?!) und alles ist gut.

Edited by Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

Das ist ein Gleisüberlagerungsproblem, (auf das Sigie jetzt schon zum zweiten Mal reingefallen ist :P)

Warum macht Ihr das auch immer wieder? :D:P

Gruss
Sigie

Edited by Sigie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielen Dank an alle,

werde das heute Abend mal austesten und wieder dazu lernen....

mfg max

Share this post


Link to post
Share on other sites

ok, jetzt hab ich das geschnallt, mit strasse und gleis, beides splines, wird quasi doppelt gemobbelt...:D

Dazu noch eine Frage: Kann man das vorher schon ausschliessen, zB, Strasse soll (darf) kein Spline sein?

nochmals Danke an alle...

mfg max

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nicht das ich wüsste....Die Eigenschaft die das Modell durch seinen Erbauer als Standard zugewiesen wurde wirst Du immer haben.

Schöne Grüße
Sigie

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Max und Sigie,

ob eine Spur innerhalb eines Spline-Modells (Gleisstück oder Straßenstück) als "Fahrspur" (bindet Fahrzeuge an sich (Lasso-Funktion) und führt diese entlang des Spurverlaufs) oder "nur" für die "Verformung" des 3D-Modells herangezogen wird (Fahrzeuge werden nicht beeinflusst), hängt nicht von der Eigenschaft "Typ" (Spline oder Virtuell), sondern von der Eigenschaft "Kategorie" (Bahn, Straße, Wasser, Luft oder "Nur 3D-Modell") ab. Beide Eigenschaften lassen sich bei jedem "Spline-Modell" (also bei allen Gleisen und allen als Spline-Modell definierten Straßenstücken) vom Benutzer nachträglich einstellen, indem man über den Button "Bearbeiten" in den Modell-Eigenschaften den 3D-Modelleditor startet.

Anbei ein kleines Beispiel, in dem ich der Einfachheit halber ein Gleisstück genommen habe. Die Aussage gilt aber für Spline-Straßen genauso:

Gleisbeispiel.thumb.jpg.f900787f5df5dd771a9dbf2641de5511.jpg:

Im Bild links habe ich ein "Normales" Gleis platziert. Die Lok wird von dem Gleis "gefangen" und "geführt".

5abd0cf4ec1e2_Gleisja.thumb.jpg.6b72a5aa55d629f01f2dbc229a9941ce.jpg

Öffnet man den 3D-Modelleditor für dieses Gleis, erkennt man, das die Kategorie "Bahn" eingestellt ist. Die alternativen Kategorien "Straße", "Wasser" und "Luft" besitzen dieselbe Lasso-Eigenschaft. Es gibt im Modellbahn-Studio derzeit keinen funktionalen Unterschied zwischen diesen Kategorien (was sich in späteren Versionen möglicherweise ändert). Bei den im Online-Katalog vorhandenen Spline-Straßen ist hier für die "Fahrzeug führenden" Spuren die Kategorie "Straße" ausgewählt.

5abd0cfa2e613_Gleisnein.thumb.jpg.6b0bdb3c00ecfd21d7bfc21cc017bc3a.jpg

Ändert man nun für das Gleis die Kategorie-Zuordnung auf "Nur 3D-Modell" ab, wird damit die Lasso- und die Fahrzeug-Führungs-Funktion des Gleises (genaugenommen der Spur) abgeschaltet. Man kann nun die Lok auch zum Gleis etwas versetzt positionieren (siehe im ersten Bild rechts), ohne dass sie vom Lasso eingefangen wird. Auch ist dann eine Geschwindigeitszuordnung wirkungslos, weil der Führungskontakt zum Gleis nicht mehr vorhanden ist. Genaugenommen ist nun das Gleis aus der "Sicht" des Fahrzeugs kein "Gleis" mehr.

Als Spline-Modelle realisierte Straßen besitzen meist mehrere Fahrspuren, wobei die "Spuren mit Gleisführung" eben gerade die "unsichtbaren Gleise" darstellen, entlang welcher die Autos über die Straßen geführt werden. Der Straßenverlauf (d.h. die Führung des 3D-Modells, welches die Straße darstellt) wird zumindest bei den zweispurigen Straßen von @FeuerFighter über eine Spur der Kategorie "Nur 3D-Modell" "geformt". Diese Kategorie wird beispielsweise auch bei den als Spline-Modelle realisierten Bahnsteigen und Brückenbauteilen von Brummi (@Roter Brummer) angewendet.

Wenn nun ein Spline-Modell mehrere deckungsgleiche Spuren besitzt oder mehrere Spline-Modelle deckungsgleich übereinander gelegt werden sollen, darf eben nur eine "beteiligte" Spur die Kategorie "Bahn/Straße/Wasser/Luft" zugewiesen haben. Alle anderen Süuren dürfen nur die Kategorie "Nur 3D-Modelle" besitzen. Wenn man sich an diese Regel hält, steht einer "sicheren" Spurführung der sich darauf bewegenden Fahrzeuge nichts mehr im Wege.

In diesem Sinne als "Gleise" definierte "Fahrspuren" können dann auch übereinander liegen oder an einem Ende zusammenlaufen (z.B. bei Weichen/Verzweigungen), wenn über die "Weichenstellungen" (die ebenfalls im 3D-Modelleditor definiert werden können) sichergesellt ist, dass zum gleichen Zeitpunkt immer nur eine der "zusammenlaufenden" Spuren "aktiviert" ist.

Viele Grüße
BahnLand

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hier noch ein Snapshot meines aktuellen Projektes welches auch in real (Spur Z) so aussehen wird (teilweise schon auch so aussieht).

 

mfg max

snapshot1.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×