Jump to content
Neo

Neue Beta-Version V5

Recommended Posts

the question is :

does the delay trigger the event in whitch it is initiated once again?  In other words, does the event restart automatically after the delay?

Thank you

André

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 13 Minuten schrieb ademes:

does the delay trigger the event in whitch it is initiated once again? 

No.

It delays all actions that you enter below that command.

1972721574_deferexecution.thumb.JPG.dececa9390052ed26558836b0ff18b4a.JPG

Edited by Goetz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 3 Stunden schrieb ademes:

hello,

I have a question concerning the "delay command" 

 

Hi

"Delay" is not necessarily the right word to understand the power of this. "Pause" might describe it better.

The event is paused until the specified time is up, thereafter every action below it is executed. As I discovered, deferred execution behaves a bit different to timers by still kicking in action after the event, they are part of, got re-activated, if the initialising event is triggered while they deactivated. So if this (the initialisation during deactivation of the deferred execution event) happens in short sequences one can get the impression it is self-triggering.

Cheers

Tom

Edited by metallix

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 10 Minuten schrieb metallix:

would you like to share it?

He did, Tom. And he got his answer too.

A fair three hours ago ...    ;)

But you're right, nevertheless: the split into two postings was misleading. More so because they happened to be placed on two different pages.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Goetz

Yep, I only noticed after posting this reply. Unfortunately, the pages rolled over between the announcement and the actual question, and I was assuming being already at the end of the thread. Never mind, I dumped that initial comment and rather added some of my mustard to the subject 9_9

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

Wen ich ein ereigniss modul deaktiviere und in einem anderen ereigniss eine abfrage ueber den aktivierungszustand eines ereignisses in dem deaktivierten ereigniss modul mache, wird mir das eigendlich deaktivierte ereigniss (da ja in einem deaktivierten modul) als aktiv gemeldet. Das fuehrt dazu das ich fuer einen funktionierenden ablauf beides deaktivieren und aktivieren muss damit ich bei der abfrage das richtige ergebniss erhalte.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und noch eins:
wenn ich bei der Aktion 'benutzerdefiniertes Ereignis auslösen' in den Parametern bei Objekten die Auswahl bekommen, nimmt er auf Doppelklick keine Gruppe an (Klicks sind hier wohl für Öffnen und Schließen der Gruppe vorgesehen - deswegen kann man dies wohl nicht als Fehler ansehen). Durch Eintragung des Names der Gruppe im Namensfeld und OK nimmt er es dann. Dies nur als Hinweis, wie es doch geht. Obwohl es in der Regel keine gute Idee ist eine Gruppe als Objekt (mit OV)  zu nutzen, bieten sich vordefinierte Kleinmodule, wie z.B. die Kinderauto/eisenbahn schon dafür an.

Gruß
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb metallix:

Wen ich ein ereigniss modul deaktiviere und in einem anderen ereigniss eine abfrage ueber den aktivierungszustand eines ereignisses in dem deaktivierten ereigniss modul mache, wird mir das eigendlich deaktivierte ereigniss (da ja in einem deaktivierten modul) als aktiv gemeldet. Das fuehrt dazu das ich fuer einen funktionierenden ablauf beides deaktivieren und aktivieren muss damit ich bei der abfrage das richtige ergebniss erhalte.

... Du gibt ja dem Ereignismodul die Eigenschaft deakiviert, wenn die Ereignisse diese Eigenschaft vom Ereignismodul übernehmen würden, dann würden sie auch alle beim aktivieren des Ereignismoduls wieder aktiviert werden. Dies würde zu einem Fehler führen, wenn vorher (bevor Du das Ereignismodul deaktiviert und wieder aktiviert hast) ein Ereignis schon deakiviert war...

Gruß
EASY

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi @EASY

Ja, so kennt man es ja auch schon von V4. Gibt halt faelle wo es mal  wie gehabt besser ist und andere wo es sinn machen wuerde wenn das deaktivieren "durchschlaegt" auf jedes einzelne Event. Vielleicht gaeb es ja die moeglichkeit das aehnlich wie bei windows bei den modulen mit einem haekchen wahlweise selbst bestimmen zu koennen.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das können aber viele Häkchen werden Tom.

Share this post


Link to post
Share on other sites

1 Haekchen pro modul. Alle Modulinhalte auch individuel aktivieren/deaktivieren? Ja/Nein

 

Auch wenn in V5 wesendlich weniger deaktiviert und aktiviert werden muss habe ich gerade eine situation wo ich mehr aktivieren muss weil modulinhalte eben nur abgeschirmt sind. Da ich abba einen aktivierungszustand von einem event im modul in einer abfrage brauche muss ich ich sowohlmodul als auch event aktivieren/deaktivieren.

Naja wenn es nicht gehen sollte mit dem haekchenwunsch habe ich noch was zum gruebeln;)

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

im neuesten Update gibt es ja die Möglichkeit, eine Schalter (Regler) Verbindung herzustellen oder zu lösen. Das ist absolut klasse! Danke dafür.

Dennoch hätte ich einen kleinen Vorschlag. Wäre es möglich bei "Ziel" noch die Kategorie "Auslöser" so wie z.B. bei der Kombination "Zug betritt Gleis" und "Fahrzeuggeschwindigkeit setzen" möglich, einzufügen?

Es kann auch sein, dass ich da was übersehen habe, aber eine direkte Ansteuerung des Auslösers wäre schon praktisch.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Hallo Neo,

noch ein Problem:

Zug X betritt Gleis Y

Regler Z soll Geschwindigkeit von Zug X übernehmen auf Gleis Y übernehmen.

Wie krieg ich das hin?

HG

Brummi

Edit: Im Moment zwingt Regler Z dem Zug X die am Regler eingestellte Geschwindigkeit auf.

Edited by Roter Brummer

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 26 Minuten schrieb Roter Brummer:

Wie krieg ich das hin?

eine Vermutung (die ich noch ausprobieren muss) ..:

Du kannst zuerst die Geschwindigkeit der Lok auslesen und auf die Reglerstellung übertragen. Da die Maximalgeschwindigkeit 330 beträgt und die höchste Reglerstellung 100 (Prozent) würde ich versuchsweise die Geschwindigkeit durch 3,3 teilen um die passende Reglerstellung zu bekommen. 

Anschließend (und im selben Ereignis!) würde ich dann den Regler der Lok zuweisen.

Denkste!

Dem Regler kann ich keine Stellung zuweisen. Der soll wohl per definitionem steuern und nicht gesteuert werden ..?

 

Aber
so geht es:

Geschwindigkeit der Lok speichern, Regler verbinden, Geschwindigkeit aus der Variablen wiederherstellen.

910982020_Geschwindigkeitsregleranpassen.thumb.JPG.47ba05fb22fe40009c9a7a0480f2743b.JPG

 

Edited by Goetz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

Ich denke das weiter oben beschriebene problem ist sogar "durchschlagender" als bisher angenommen. Mir ist aufgefallen das deaktivierte und modifizierte clones des fehlerlosen ursprungsmoduls, mit einzeln deaktivierten aktionen, in das ursprungsmodul wirken und somit fehlfunktion erzeugen. Dadurch wird, meines erachtens das erstellen von testserien unmoeglich gemacht , es sei denn man ist fleissig und aendert saemtliche namen aller ereignisse in jedem clone, was jetzt in meinem speziellen fall 20 untermodule mit je 2 eintraegen waere. Im besten fall sollte es, meiner meinung nach, so sein, das ein deaktiviertes modul einschliesslich aller untermodule und deren aktionen nicht nur keine der aktionen ausfuehrt sondern auch keinen (aktiv/deaktiv) zustand, in einer abfrage eines ereignisses, in einem aktiven modul, weitergibt.

Cheers

Tom

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

Und hier ein sehr unschoenes verhalten von zwei timern, welche vom gleichen gleiskontakt gestartet werden. Es soll abba jeweils nur einer gestartet werden.

Ist bei der ausloesung eine der aktionen im deaktiven aktivierungszustand werden trotzdem beide timer ausgeloest. Eine plazierung eines timers in einem anderen modul aendert daran nix.

timer.JPG.dd17c04c750be846055e386213a26702.JPG

Sind beide ereignisse aktiviert werden beide timer gestartet, sind beide deaktiviert werden sie nicht gestartet.

Cheers

Tom

Edited by metallix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

warum gibt es in der EV keine Mehrfachselektion mehr? Wäre sehr hilfreich, wenn man mehrere (viele??) Ereignisse auf einmal löschen möchte, oder vielleicht mehrere Ereignisse/-module auf einmal de- oder aktivieren möchte.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

entschuldigt bitte, wenn meine Probleme hier vielleicht schon erwähnt wurden, aber beim Überfliegen der 18 Seiten kann mir auch was durch die Lappen gegangen sein.

In der Suchoption erscheinen so viele schöne Drehscheiben. Unter Bahnbetriebswerk sind die bei mir nicht zu finden. Leider finde ich den richtigen Pfad nicht. Das wär jetzt nicht das Problem, aber vielleicht sehe ja auch viele andere tolle Modelle nicht.

Wenn ich aus größerer Höhe größere Objekte über den Modelleditor verändern möchte, baut der sich nur sehr langsam bis gar nicht auf, oder ich kann die Felder der Maske nicht anklicken. wenn ich optisch nah am Objekt bin hab ich keine Probleme damit.

Viele Grüße, Berlioz

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 1.9.2019 um 05:06 schrieb metallix:

Und hier ein sehr unschoenes verhalten von zwei timern, welche ...

Meines Erachtens ein nutzerseitiges Problem. Habe das Beispiel auf einem kleinen Brett, bestehnd aus nur 1 Stück Gleis, 1 Lok und ein GK, ausprobiert. Funktioniert genau wie es soll. Ist ein Ereignis deaktiviert, wird der betreffende Timer nicht gestartet. Beide Varianten getestet. Einwandfrei!

test.jpg.a7a4e49cecf9bcb8d131b4358aee6455.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 1.9.2019 um 19:34 schrieb Berlioz:

In der Suchoption erscheinen so viele schöne Drehscheiben.

Mit einem Rechtsklick auf solch ein Modell kannst du die Eigenschaften öffnen.
Dort findest du, wo das Modell einsortiert wurde.

Kategorien.thumb.jpg.282decd7ae998b121d0f7d1d0b4db31e.jpg

Drehscheiben sind oft in den Gleissystemen zu finden, weil sie dem Sortiment von Gleisherstellern entstammen.

 

Am 1.9.2019 um 19:34 schrieb Berlioz:

Wenn ich aus größerer Höhe größere Objekte über den Modelleditor verändern möchte, baut der sich nur sehr langsam bis gar nicht auf

Aus großer Höhe hast du auch viel mehr Modelle in deinem Blickfeld. Also hat die Grafikkarte deutlich mehr Arbeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 8 Stunden schrieb Timba:

Meines Erachtens ein nutzerseitiges Problem. Habe das Beispiel auf einem kleinen Brett, bestehnd aus nur 1 Stück Gleis, 1 Lok und ein GK, ausprobiert. Funktioniert genau wie es soll. Ist ein Ereignis deaktiviert, wird der betreffende Timer nicht gestartet. Beide Varianten getestet. Einwandfrei!

 

 

Stimmt. Nun geht es. Ob da wohl beim letzten update was behoben wurde?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hello,

I’ve a problem with the event « timer expires ».

I have a station with six platforms; the trains enter and leave that station left and right.  This means that one have 6 exit tracks at both side = 12 exits to manage.   Each train is predetermined by its itinerary to reach one specific station’s track.

Just consider the problem when an engine leaves the station.
In order to reach the next section (block), a certain number of switches must be free to permit their reservation and positioning.  If it is not the case, the train must wait.  And when the waiting time is over, the same questions must be answered.

The problem is that the event “timer expires” has only two triggers : “Any timer” or “only one specific timer”.  No keyword available here!

Any timer : in this case, each timer that exceeds will trigger this event.  So, the 1st question must be “am I on the good track?  With the correct engine?” but those triggers aren’t available in such an event.  è solution : save the track/vehicle into variables; ok, but where?
                - in the track : no access in the timer event 
                - in the vehicle : no access in the timer event
                - Global variable : not valid as this variable may be updated by different events at the same time and the result may be unpredictable (different trains on different Exit   tracks).
                - Local variable : not available over the events
                - in another object : same problem as global variable

One timer : this means, in my example, 12 events doing quite the same actions.  Not what I’m looking for!

In V4, I had the same problem, and my solution was to give the track name as name for the timer.  So, when the timer expires, Trigger1 point to the timer name but may also be used to access the track.  This solution doesn’t work anymore in V5 because the timer name may not point to an object.

Any idea or methodology to help me are really welcome.

Thank you in advance

André

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hello André,

there are 2 solution possibiities in my eyes to solve this problem:

  1. Do not use any timer, but let you wake up by the process which eliminates the blocking points. I have used the method within my layout "Demo-Anlage Gleisbelegung V5" with Content-ID 3041EF03-5EAF-4C01-BD5B-30BBD9BCF741:

    Here, each train which is waiting for opening its signal, tries to get a lock which allows it to pass the bottleneck exclusivly. If this is not possible (the lock is held by a cocurrent train), the "lock request" fizzels out and the train is waiting for the next impulse.

    When the lock is freed, a user-defined event will be triggered for each track possibly containing a waiting train, identified by a track-specific parameter (here the departure signal). Because this event is triggered for each signal track (in the referred layout 10 times), it can be evaluated for each specific signal track depending on a train is really waiting or not.

    Within the referred layout, the event which is triggered by the release of the lock is "Lock wird modifiziert" in the event module "Engstelle". It calls the user-defined  event "Extern veranlasster Abfahrauftrag" within the event module "Allgemein" 10 times, where the parameter in each case refers one of the 10 departure signals and therefore identifies the trains possibly waitung there of opening the signal.

    Within your example, the trigger for calling the user-defined event is the release of blocked switches. And the user-defined event itself must be called (triggered) 12 times referring the 12 exits of your layout as a parameter. The user-defined event definition itself checks depending on this parameter, if there is really a waiting train. Only then, the check whether all switches to be passed are free and therefore can be reserved is solved. If this is successful, the train can be started. Otherwise the next trigger of user-defined event must be awaited.
     
  2. If the train cannot be started because the switches to be passed are not free, do not set a timer but call a user-defined event with a specific parameter identifying the "calling exit", which realizes a wait by "Defer execution" and check afterwards (in the same event definition), whether the switches specific for the train of this exit (identified by the parameter) are now free. If true, the switches can be reserved and set, and train can be started. Otherwise, the train must wait again by calling this user-defined event once more (and so on ...).

Many greetings
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Goetz,

mir wurde gesagt, dass ich die größte Grafikkarte habe, die in meinen Midi-PC hineinpasst. Natürlich ist die nicht wiklich gut, aber in V4 hatte ich das Problem mit dem sich nicht vollständig aufbauenden Modelleditor nicht.

Mit Rechtsklick auf ein Modell öffnet sich bei mir ein Fenster mit Ausschneiden, Einfügen ... Sichtbar, etc.

Und da wäre noch ein Problem, welches ich schon ich V4 hatte. Ich hatte dies vor geraumer Zeit schon mal angemerkt, aber in einem so großen Forum geht schon mal was unter. Ich plane in N-Spur und wenn ich die Größe meiner Bodenplatten ändern möchte, dann ändert sich auch deren Skalierung auf 1,839. Müsste dann H0 sein. Leider sind dann viele Texturen unbrauchbar.

Gruß, Berlioz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×