Jump to content

Neue Beta-Version V5


Recommended Posts

  • Replies 509
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo, Überraschung, ich verlege den 15. Juli heute einfach ein paar Tage vor ! Da in den kommenden Tagen keine größeren Änderungen geplant sind, startet schon heute die öffentliche Testphase der

Hallo, ... mal so zwischendurch eine kleine Demoanlage... Wer schon länger dabei ist, mag sich vielleicht erinnern, dass ich so etwas schon mal gemacht habe, als die Schnittstelle aufgekommen i

Hallo liebe Beta-Tester, ich habe für die Tests der neuen Funktionaliät eine kleine Testanlage gebastelt,  in der ich im Wesentlichen die neue Funktionaliät der Ereignisverwaltung eingebaut habe.

Posted Images

Have you tried your code in Lua-Demo?
Doesn't work there either.

Reason: You don't catch the value that the function returns.
And n is a local variable in foo. If you try to print n outside foo, it contains nil.

try this instead:

function foo(n)
  print ("function foo")
  return n*2
end
catch = foo(4)  
print ("N = ", catch) 

 

postscript: I see that Martin gave you the same advice. ;)

Edited by Goetz
Link to post
Share on other sites

For further clarification, here's a more generic explanation:

whatever a function returns is placed at the very position where the function call happened. Meaning that you use the function call in place of the value. The function is called and fills the place by returning a value (or more).

function buildSquare(arg)
  return arg * arg
end

number = 3
print( "The square of ", number, " is ", buildSquare(number) )

 

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Timba:

Hi Tom,

Feiertag = Labourday? Dann ist Labour wohl das englisches Wort für Labern. :D Oder was macht ihr an einem Feiertag?

Schelmischen Gruß
Timba

Hi Timba

In gewisser Weise schon. Die werktätigen bleiben halt der Arbeit fern und labern zu hause oda sonst wo. Gemeinsames rituelles betrinken, wobei der Nachschub mittels leiterwagen oder gleich traktorgespann mitgefuehrt wird, kennt man hier in der Form nicht. Manche werden wohl auch eine private betrinkung ausrichten, Abba da Allohol hier vergleichsweise teuer ist, und jeder das mitbringen muss was er zu trinken gedenkt, sind diese Partys eher kurz. Da wird immer hurtig gekübelt, auch damit in der später nachlassenden Aufmerksamkeit kein raubtrinker die eigenen Vorräte plündert, und somit enden Partys ungefähr dann wenn sie in Germanien erst richtig los gehen würden. Banausen halt.

Cheers

Tom

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...