Jump to content

Vorschlag: Vorlage von Märklin-Magazin


h.w.stein-info
 Share

Recommended Posts

Hallo Modellbahnfreunde

Vorschläge !!!

Für einen Anfänger ist diese Anlage von Märklin K-Gleise geeignet . Die Anlage ist nach Vorlage aufgebaut , komplette Gleiseverlegung ohne Funktionen .

Vorlage

Screenshot_22.thumb.jpg.2f165f9f0b450631d11f64d19f265962.jpg

Nachbau : Anlage ist mit der Version 5 von 3D Modellbahn Studio gebaut , darum erscheinen auch Schatten . Bei der älteren Version ist das nicht vorhanden !

Screenshot_3.thumb.jpg.065f92b9db6bc01fe5e4c7ce806340ac.jpgScreenshot_2.thumb.jpg.6e7d3c1a656dc8a67e49cc4ee045bbcf.jpgScreenshot_5.thumb.jpg.8591e1ef7fee1b19a91c1d76f130e31e.jpgScreenshot_6.thumb.jpg.aff3608c8466fe98b4b35dd6b795c2da.jpgScreenshot_2.thumb.jpg.6e7d3c1a656dc8a67e49cc4ee045bbcf.jpgScreenshot_5.thumb.jpg.8591e1ef7fee1b19a91c1d76f130e31e.jpgScreenshot_6.thumb.jpg.aff3608c8466fe98b4b35dd6b795c2da.jpgScreenshot_13.thumb.jpg.d4f2688744003ed571362ddb29fdc25f.jpgScreenshot_4.thumb.jpg.3e6502f5fa455eced91c4886f2af751f.jpgScreenshot_21.thumb.jpg.cc93cd95f5f39404abc4cf5bf8e970de.jpgScreenshot_20.thumb.jpg.8a16b8b390a9c391ef620140397f0f90.jpg

Eins muss ich noch sagen , für mich ist das erste mal das ich so aufzubauen ( also in dieser Art ) .

Damit will ich nur Mut machen , die meinen sie könnten es nicht - doch sie können , es ist nur Übung .

Gestaltung von Gebäude , Begrünung , Geländer und usw . habe ich mal verzichtet .

Was ich meine , daß die Anlage auf 3 Ebene aufgebaut ist - sie hat 3 verschiedene Höhe , die dann verbunden sind .

 

Nicht nur hier als Bilder , auch als Anlage hier herunter zuladen :

Nachbau nach Vorlage mit Märklin K-Gleise auf 3 Ebene - Platte als Berge - Vorschlag.mbp

 

Viel Freude bei der Gestaltung der Anlage und beim  programmieren der EV-Steuerung  (EV/Lua ) .

 

Viele Grüße

H:xnS 

 

 

Bemerkung : Wenn andere hier Vorschläge haben , können sie gern die Anlagen und/oder Bilder hier beifügen .

Denke , das ich hiermit keine Verletzung von Urheberverletzung begehe , weil sie für jeden frei verfügbar ist .

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

dann springe ich mal auf Deinen Zug auf. Hier von mir ebenfalls eine im Rohentwurf fertige Anlage nach einer Vorlage aus dem Märklin-Magazin aus 2009.

Ganz einfach zu bauen gewesen, weil nur eine Ebene. Wie man sieht, sind es eigentlich drei Module, links das Industrieteil, in der Mitte das Bahnhofsmodul und rechts das Landschaftsteil. Ich hoffe, viele Unentschlossene nutzen die Steilvorlage  und vielleicht sehen wir ein fertiges Projekt in der Community wieder.

Gruß

streit_ross

Anfänger-Anlage.mbp

Link to comment
Share on other sites

Hallo streit_ross

Schön , das da auch was hinzu kommt . Mir ging es eigentlich darum , das auch unterschiedlich Höhe auch einer Platte machbar ist .

Ich hab auch von der Vorlage in Gruppe gearbeitet und sie dann zusammen gesetzt . Gruppen auflösen und die Enden der Gleise verbunden , danach die Anpassung der Höhen von der Gleise .

Die Anlage ist für H0 noch eine mittlere Größe , klar nimmt H0 einigen Platzbedarf mit .

Für mich ist die Größe immer noch zu klein , meine reale Modellbahnanlage war in H0 ( Fleischmann ) 10 m mal 2 m/3,2 m und die Höhe ca. 1 m mit Aufsatz ( Berghügel bis 1,2 m .  Mein Appartment war damals 12 m  lang und 4 m breit . Ich konnte sogar die gesamt Anlageplatte hochdrehen als zweite Decke - das ist den meisten nicht mal aufgefallen . Ich hatte unter der Platte auch meine Zimmerbeleuchtung eingefasst ( Halogen )  , es gab auch kein Hitzestau  . Leider habe ich keine Bilder davon mehr , die ich hier zeigen könnte .

Nach Wohnungswechsel in einer anderen Stadt musst ich die Anlage verkaufen , habe da noch gutes Geld bekommen . 

Mal sehen ...  ! Vielleicht bekomme ich das noch hin , die Anlage in etwa nach zustellen . Wird aber dann eine Zwischenarbeit neben bei werden .

Vielen dank und viele Grüße

H:xnS

 

Link to comment
Share on other sites

Hans, Du hast mich angeregt auch ein paar Vorschläge hier zu posten. Leider ist mir dabei aber wohl ein Fehler passiert. Ich wollte ein paar der Bahnhofsvorschläge aus dem Roco-Gleisanlagenbuch nachbauen und hier mit den jeweils zugehörigen Erklärungen einstellen. Dabei fiel mir auf, dass die Vorschläge nicht passen. Wenn ich das Roco-Gleismaterial aus dem MBS 1:1 mit den Gleisplänen verwende, dann hauen die Abstände gerade bei den EKWs und DKWs nicht hin. OK, Roco verwendet für den Winkelausgleich kurze Ausgleichsstücke, die den Weichen beiliegen, hab noch einen ganzen Karton voll davon, da ich im Realen lieber mit Flexgleisen arbeite. Roco-Material da wo es einfach praktisch ist nämlich unter der Platte, da braucht man auch die Weichenantriebe nicht zu verstecken.

Kann es sein, dass die Gleisgeometrie nicht zu 100% stimmt? Im Realen haut es hin, heute morgen probiert, mit MBS leider nicht.

Ich wollte ungern die Pläne durch Einsatz des flexiblen Biegens verändern, sollten sie doch gerade in diesem Thread gerade für Anfänger leicht und sicher nachzubauen sein.

rätselnde Grüße, Ralf

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry, nächste Woche Mittwoch gegen Mittag kommt Frank mit WoMo vorbei um weitere Zeitschriften abzuholen. Ich vermute mal dass es für Dich im derzeitigen Stress mühsam wäre dann auch hier aufzuschlagen. Dann könntest Du das Original Roco-Gleisplanheft mitnehmen in dem auch haarklein die Gleisgeometrie von Roco erklärt wird. Als Modellbauer in erster Linie hat Frank daran kein Interesse, hab gerade über ne Stunde mit ihm telefoniert. :D.

Hier mal 2 Auszüge aus dem Buch:

scan0012.thumb.jpg.d11bd0acf5eeafe9d35c2dd5eeb23ba2.jpg

scan0013.thumb.jpg.9b4a5476a59b4975def4b0a9e91671f6.jpg

Beim Aufbau mit MBS passiert folgendes:

 

Pegnitz.thumb.jpg.ccc4981de0ed8541318f0081934f019a.jpg

So sieht es noch gut aus aber:

Pegnitz-2.thumb.jpg.2aebfea19de26a9f632bcb3184c8bf12.jpg

In der Technischen Zeichnung wird der Versatz zwar noch als akzeptabel eingestuft aber beim Befahren rumpelt es halt an der Stelle. OK, Weiche dran und durch flexibles Biegen des langen Bahnhofgleises löst das Problem blitzschnell aber aus den vorher genannten Gründen wollte ich das eigentlich vermeiden.

Roco arbeitet in der Diagonalen ja mit Ausgleichsstücken und die müßten normal etwas länger sein.

Gerade 230 mm lang, Winkel der Diagonalen 15° ergibt eine genaue Länge von 238,11352 mm Bei den Kreuzungen setzt Roco 2 x 4 mm und bei den Weichen wenn sie Diagonal eingebaut werden 1 x 8 mm ein. es fehlen also bei jeder Diagonalweiche 0,11352mm, bei mehreren addiert sich diese Differenz natürlich.

Das wäre zumindest meine Erklärung für den Fehler. Wie lang die Ausgleichsstücke im Realen sind hab ich noch nicht nachgemessen, ich werd aber am WE beide Längen mit zu einem Kunden nehmen, hab da eh zu tun und dort nachmessen lassen. Maschinenbaufabrik und CNC-Fertigung mit Meßlabor.

Pegnitz-3.thumb.jpg.28ee1d81451614a652fecac7bb875c42.jpg

Hab extra nochmal die Technische Zeichnung mit den Gleisnummern drangehängt, entweder sehe ich ständig über meinen eigenen Fehler hinweg oder da ist irgendwo ne kleine Differenz...

Vier Augen sehen aber ja bekanntlich mehr als 2.

grübelnde Grüße, Ralf

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ralf,

natürlich bin ich an allem was mit Gleisen zu tun hat sehr interessiert.

Da freue ich mich schon auf das Roco Gleisplanheft. Möglicherweise hängt die Differenz von der schrägen Einbaulage der Weichen ab. ich schau dann mal.

Viele Grüße von

Henry

Link to comment
Share on other sites

Ich freu mich auch schon drauf Dich kennen zu lernen. Frank ist ja in erster Linie interessiert an Literatur über Eisenbahnen selbst als Nachschlagewerke oder Vorlagen für den Modellbau. Ich hab hier aber auch noch Vieles über Modellbahn itself, also über Planung, Betriebswerke, Bahnhöfe, Signale, Oberleitung usw..

Wie gesagt wenn Du trotz Deiner Verpflichtungen am nächsten Mittwoch um die Mittagszeit ein Stündchen Zeit hättest dann wäre das traumhaft. Dann känntest Du auch gleich mal unseren Wohnmobilisten kennen lernen. Wenn nicht, schade aber nicht zu ändern.

Viele Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ralf,

habe gerade mal nachgebaut mit den selben Gleisen von Roco. Bei mir schaut es wieder anders aus. Ich habe gleich nach den Bogenweichen zum Kreuz schon Versatz. Haben wir im MBS andere Maße ?

Grüße Maik

Seltsam hier dein Plan - OK

4.thumb.jpg.c6243dab6a242333742c051d5a354d54.jpg

 

hier mein Versuch

1.thumb.JPG.9747885ccc0c342a58606046d7172823.JPG2.thumb.JPG.6797420c78abd425752a2b8f1d71e342.JPG3.thumb.JPG.b7f7d2092e2a5072ef4d740ceca67cce.JPG

Link to comment
Share on other sites

Maik, Du hattest bei den Roco-Gleisen auch an die Ausgleichsstücke von 4 und 8 mm gedacht? Ich hab extra die Gleisbezeichnungen eingeschaltet. Die sind mit D4 und D8 bezeichnet, findest Du bei den geraden Gleisen Maik.

herzliche Grüße, Ralf

p.s. im Original Roco-Plan sind die schwierig zu erkennen. Da aber in dem Buch vorab auf über 100 Seiten die Roco-Gleisgeometrie erklärt wird bevor überhaupt der 1. Gleisplan kommt erklärt sich das dadurch fast von selbst. Die Diagonale muss immer länger sein als der gerade Strang. Roco macht das mit Ausgleichsstücken andere Hersteller bieten linke und rechte Doppelkreuzungsweichen an.

Edited by ralf3
p.s. hinzugefügt
Link to comment
Share on other sites

Bei den Kreuzungsweichen an jedem Ende des diagonalen Gleises ein 4 mm Stück, bei diagonal eingebauten Weichen am Ende des geraden Gleises ein 8 mm Stück. So sagt Roco und so klappt es auch bis auf den ganz kleinen Fehler im linken Weichenfeld (ich hab vom rechten angefangen sonst ist der Fehler natürlich auf der anderen Seite...grins...

schräge Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Halo Maik,

bei den "Lücken" musst Du aufpassen. Die haben eine andere Bewandtnis:
Je kleiner (kürzer) ein Gleisstück ist, umso früher wird es vom Modellbahn-Studio bei zunehmender Kamera-Entfernung ausgeblendet. Wechsle in den globalen Programmeinstellungen (Extras --> Einstellungen) unter "Grafik" beim "Detailgrad" auf Hoch. Dann sind die Lücken vermutlich weg.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo zusammen,

Ich hatte das Problem schon am Wickel, weiß aber nicht mehr, wie der aktuelle Bestand im Katalog hinterlegt ist :

Zitat

 

Roco Line Gegenbögen

Um von dem abzweigenden Strang einer Weiche wieder in ein paralleles Gleis zu kommen wird ein Gegenbogen verwendet. Gegenbögen haben idealerweise den gleichen Radius wie die Weiche. Dies ist gegeben, wenn man 2 Links- oder  2 Rechtsweichen im Bogen aneinander steckt.

Im Roco Line Gleissystem haben Weiche und Gegenbogen jedoch unterschiedliche Radien, weil im Weichenbogen noch eine 4 mm-Gerade enthalten ist. Der Radius des Gegenbogens ist daher größer, um die Differenz in der Gleisführung auszugleichen. Das funktioniert beim realen Aufbau gut. Kleine Unterschiede lassen sich wegdrücken.

hier nocheinmal historische Verweise zum Thema aus 2015

Dummygleise
Sichtbare Gleislängen/
Roco-Line Kreuzung passt nicht
Dummygleise Loco-Line mit und ohne Bettung

ich muß mich selber wieder schlau machen, damit das Gleissystem passender wird, meint

Henry

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...