Jump to content
Berlioz

EV überspringt Ereignisse

Recommended Posts

Posted (edited)

... edit2:

bei N hat die Bodenplatte normal wohl immer Skalierung 1,839.
Wenn Du jetzt die Größe änderst, gibt es zwei Möglichkeiten:
1. Du änderst nur die Größe - dann wird alles gestretcht. In beide Richtungen, das Zentrum bleibt erhalten.
2. Du änderst die Größe, klickst aber nicht gleich auf Ok, sondern stellst Dein Raster nochmal auf den alten Wert, sodaß der Wert blau ist und dann gehst Du erst auf Ok. Jetzt wird rechts und/oder vorne mit der derzeit aktiven Textur der Bodenplatte auf Höhe 0 angebaut! Aber Höhen und Bodentexturen bleiben erhalten. Obwohl das Zentrum eigentlich gleich bleibt, hat es seine Position relativ zu den Objekten nun virtuell verändert. Du mußt die Platte verschieben, damit alles wieder paßt. Vorher rechnen und alte Mitte notieren (wenn sie nicht 0 ist).

Edited by Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Andy,

richtig N-Spur, ich plane immer in N, da ich mich bei diesem Maßstab mit den Abmessungen ganz gut auskenne. "Holzverladung" hat keine Texturen, da dies nur eine Anlage zur EV-Probe ist.

Wenn ich also eine Bodenplatte auf die Anlage ziehe, hat diese die Maße 1630x 820 mm und 27,19 mm Dicke. Diese Maße stimmen alle und die Skalierung beträgt 1. Wenn ich jetzt z.B. die Maße der Platte auf 2000x1000 mmm ändere, stimmen zwar diese beiden Maße, aber die Platte ist fast doppelt so dick, obwohl da immer noch 27,19 mm steht und die Skalierung steht auf 1,839, das wäre wohl H0.

Bodenplatten.thumb.jpg.fe40f9cd040aa46733aae6e62809aca8.jpg

Wenn ich jetzt Texturen auftrage haben diese keine Deckkraft und sind zu groß.

Gruß, Berlioz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ah, jetzt verstehe ich. Es geht nicht um den 'Anbau'!
Eine 'frische' Platte! Ja, kann ich jetzt alles nachvollziehen. Und ich denke: Jo, in der Tat, da scheint was oberfaul zu sein!
Das mit der Dicke könnte man ja noch akzeptieren. Aber die Deckkraft sieht bedenklich aus! Die fällt dann wirklich unterschiedlich aus, bei 'Setup'-Platte, frischer Platte, frischer skalierter Platte, frischer Platte mit geänderten Werten, aber gleichem Raster. Da müssen Spezialisten ran, ob das wirklich so sein soll.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 21 Stunden schrieb Berlioz:

Wenn ich also eine Bodenplatte auf die Anlage ziehe, hat diese die Maße 1630x 820 mm und 27,19 mm Dicke. Diese Maße stimmen alle und die Skalierung beträgt 1. Wenn ich jetzt z.B. die Maße der Platte auf 2000x1000 mmm ändere, stimmen zwar diese beiden Maße, aber die Platte ist fast doppelt so dick,

Bei mir nicht. Habe das genauso gemacht wie du es beschrieben hast.

beispiel.jpg.eb045af7ac45d1ca79232d9b0eaec84b.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Potzblitz! Jetzt habe ich es auch gemerkt. Beim ersten Versuch hatte ich die Standardplatte (die war offenbar schon dicker) mit eine Platte ergänzt. Da waren beide gleich dick. Als ich eine weitere Platte hinzufügte, habe ich dein Problem erkannt. Aber wenn man bei allen verwendeten Platten das Maß ändert, sind alle wieder gleich dick. Dabei scheint es egal zu sein, welches Maß man ihnen mitgibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch falsch. Unterschiedliche Maße = unterschiedliche Dicken. Sehr mysteriös.

Aber bei der Deckkraft konnte ich keine Unterschiede feststellen. Kann es sein, dass das nichts miteinander zu tun hat?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Unterschiedliche Dicke - Gleiche Textur:

beispiel.thumb.jpg.f3516a6b3e9c1bc3a08c28c19d33dac2.jpg

Edited by Timba
Tippfehler

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

1. Anlage in Spur N, Bodenplatte hat Skalierung 1.839.

477.jpg.6665d4fb4bbc44bd75c29a05ff6718d7.jpg

Bitte auf die Rastergröße achten.

2. Neue Bodenplatte einfügen, diese hat Skalierung 1.

478.jpg.cddd43d1fbee225913017acae1540b17.jpg

Rastergröße steht auf 10mm.

3. Ursprüngliche Bodenplatte auf 1 skalieren.

479.jpg.525aaf8f0c927431b9e1ed2e510379a4.jpg

Die Rastergröße springt auf einen Wert, den es eigentlich gar nicht geben kann.

Fazit: Mit dieser Rastergröße kann keine vernünftige Texturierung mehr möglich sein. Also immer die Rastergröße im Auge behalten.

HG

Brummi

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @Roter Brummer, Spur N-Anlage. Wir halten das Raster mal generell auf 10 mm fest. Eine Bodenplatte mit Skalierung 1,839 kriegt man von der Textur her nun nicht mehr gedeckt (auch die 'Setup'-Platte nicht! Nimm mal Gelände Schnee 1, Pinselgröße 100 mm, Verlauf 75%. Deckkraft 100%).
Es nutzt Dir auch nichts, wenn Du sie anschließend wieder auf Skalierung 1 runterziehst. Das bereits Gesprühte erhält nicht die Deckkraft eines nunmehr frisch Gesprühten.
Bei einem einzigen Sprühklick sieht man es extrem!
Du kannst den Pinsel auf der 1,839-Platte in der Größe auch verdoppeln. Das hilft nicht.

Da ist irgendwas.

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Andy, wenn die Skalierung ursächlich ist, was spricht denn dagegen, von Beginn an mit Skalierung 1 zu arbeiten? Die verwendeten Aufbauten bleiben doch trotzdem gleich. Den Sinn der Skalierung für die Bodenplatte kann ich irgendwie noch nicht erkennen.

Edited by Timba

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube, es hängt mit dem Verlauf zusammen. Bei Verlauf 0 deckt es bombig!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Vermutung ist, dass Verlauf mit der Platte zusammen ebenfalls skaliert wird. Während bei Skalierung 1 der Verlauf vom Rand zur Mitte des Pinsels kontinuiertlich zunimmt und in der Mitte deckt, reicht die Distanz bei Skalierung 1,839 nicht und der Pinsel hat in der Mitte maximal 50% Deckkraft. So ähnlich wird es sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Andy:

Da ist irgendwas.

Klar ist da was. Alle Rastergrößen bei mehreren Bodenplatten müssen gleich sein, wenn man identische Ergebnisse haben will.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Brummi, hallo Timba,

okay, bei Verlauf = 0 habe ich immer eine starke Deckkraft, aber wenn der Verlauf bei beiden Platten auf 75 steht, sollte auch die Deckkraft identisch sein.

Wenn ich in N-Spur plane, hat alles die Skalierung 1, auch die Bodenplatte. Die Skalierung 1,839 stellt sich erst bei der Bodenplatte automatisch um, wenn ich deren Maße ändern möchte. Wenn ich dann die Skalierung wieder ändere, verstellen sich auch wieder die Maße. Das Problem ist, dass die Texturen bei der größeren Skalierung nicht mehr im Größenverhältnis zur Gesamtansicht passen, was ja logisch ist, denn H0 Gewegplatten passen nicht auf einen N-Spur-Bahnsteig.

Gruß, Berlioz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das trifft meine Versuche. Eine Lösung wäre, die Bodenplatte direkt in der Größe zu ändern, wenn Du sie auf die Platte ziehst (und wenn Du die Größe nicht wirklich änderst, Hauptsache der Anpassungsprozess wird durchlaufen). Dann mußt Du an der Skalierung später nichts mehr ändern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja Timba, Dein Post war wichtig. Ich hätte nicht gedacht, dass es ausgerechnet der Verlauf ist, der skalierungsabhängig ist. Ist aber der springende Punkt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab etwas rumprobiert und neue Anlagen gestartet. In H0 scheint dieses Problem nicht aufzutreten. Wenn ich da die Maße der Bodenplatte geändert habe, blieb die Skalierung bei 1.

Share this post


Link to post
Share on other sites

...aber was passiert, wenn eine Bodenplatte aus einer N-Anlage eingefügt wird? Selbst wenn's gut geht, darfst Du die Größe der Platte dann möglichst nicht mehr ändern.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum wird die einzufuegende  anlage vorher nicht noch einmal ohne bodenplatte abgespeichert und erst danach in die vorhandene andere anlage eingefuegt?

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

hehe, keine Bodenplatte, kein Problem :D

Wir haben eben auch festgestellt, dass für die Seitenwände immer gilt: Höhe = Dicke * Skalierung. Wobei man eher Höhe = Dicke erwartet.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ohne Bodenplatte keine Bodentexturen, und ohne richtige Bodenplatten-Skalierung keine schöne Modellansicht

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi Berlioz

Also wenn ich dich richtig versteh moechtest du eine kleine anlage in eine andere anlage einfuegen, mit EV. Ich mache das oefter so, das ich kleine baugruppen komplett mit EV in extra anlagen, ohne bodenplatte, erstelle um sie spaeter in die eigendliche anlage einzufuegen. Allerdings baue ich alles immer im selben massstab.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb Berlioz:

Hab etwas rumprobiert und neue Anlagen gestartet. In H0 scheint dieses Problem nicht aufzutreten. Wenn ich da die Maße der Bodenplatte geändert habe, blieb die Skalierung bei 1. 

Das hatte ich vorhin auch schon rausgefunden und finde das total merkwürdig. Der springende Punkt (oder das hüpfende Komma) :D ist die Skalierung. Die beeinflusst alles und sogar den Verlauf. Wobei ich überhaupt nicht verstehe, wofür die Bodenplatte eine Skalierung braucht. Ich meine, wenn ich mir real eine Anlage bauen wollte, dann hole ich mir ein Brett und ob ich dann anschließend N oder H0 da drauf baue ist sowas von Banane. Gleise, Rollmaterial und Deko, das muss zum Maßstab passen, das ist klar, aber der Boden??? Sorry, ich kann den Sinn nicht erkennen. Wobei die Maße der Platte ja eh 1:1 sind, d.h. wenn ich den Boden 50 mm anhebe, dann steht da 50 mm und nicht 4350 mm (bei H0 = 1:87). Also wofür Bodenskalierung? Weiß das einer? 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Koennte vielleicht damit zusammen haengen das alle (also auch der boden) objekte im gleichen massstab dargestellt werden sollen/muessen, also software bedingt.;)

Im normalen altag wird ja wohl kaum eine komplette (gross)anlage in eine andere (grosse) anlage eingefuegt werden. Und wenn man das eher fuer komponenten nutzt sollte es ja eigendlich logisch sein das man jeweils den gleichen massstab waehlt. Einen unbenoetigten zusaetzlichen boden schmeisst man eh besser schon vorher raus.

Will man nun eine N spur komponente in eine HO anlage importieren muss man schlimsten falles halt einige objekte nach skalieren falls man die automatische skalierung der betreffenden objekte aus geschaltet hat.

Edited by metallix

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×