Jump to content
quackster

Lua...und das ganze gedönst

Recommended Posts

... oder wie auch immer das heist ( goetz wird es wissen)

die geplante vereinfachung der steuerung von anlagen, wird zu einem undurchschaubaren chaos.

fast alle skipte nützen einzelen problemen und sind kaum reproduzierbar geschweigede für andere nutzbar.

statt vereinfachung - wird jede kleinigkeit zu dem größst möglichem problem erhoben.

sorry BahnLand;: aber die anlage "BK1_Bahnhofshalt_Kopfbahnhof" mir iher ca "tausend dreiecken" kann niemanden mehr helfen - jedenfalls niemanden der sich in das mbs verlieben möchte.

ihr wisser und könner schreckt leute ab .ihr irritiert menschen die eine einfach modelleisenbahn erstellen  wollen.

ich kann nur empfehlen im forum vernünftige unterteilungen zu schaffen,um die "normalen anwender " des mbs vor dem zurück weichen zu hindern.

-------------------

die einführung von Goetz zu Lua ist sicher gut, aber hat nichts mit der verbindung zum mbs zu tuen, hier wären sicher beispiele wie " ich schalte eine weiche mit Lua " oder zug geschwingkeit mit Lua ändern" besser gewesen.

das beispiel von  den studien von EASY (das exta 3d-gizmo bei verschiedensten bewegungen waagerecht zu halten) ist so toll das niemand irgend welche erkenntnisse mitgeteilt bekommt (seht und staunt). das ist dann extrem am mbs vorbei.

vg quackster

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo quackster,

ich weiß zwar nicht, was konkret dazu geführt hat, dass Du just in diesem Moment Deinen Unmut über V5 kundtust, aber da muss im Laufe der Zeit mehreres zusammengekommen sein. Und ich kann Dir nur soviel dazu sagen: Als ich das erste mal V5 geöffnet habe und auf das Icon EV geklickt habe, ging es mir fast so wie Dir. Ich war vollkommen ratlos, hatte etwas viel einfacheres erwartet und verstand die Freudengesänge anderer garnicht. Im Forum verstnd ich nur die Hälfte von dem, über was da an Neuerungen diskutiert wurde.

Jetzt kommt aber das große Aber: Ich blieb trotzdem irgendwie neugierig und ein gewisser Trotz war da, der sagte, versuche es in aller Ruhe Stück für Stück, probiere dieses und jenes, um zu lernen und versuche, mit kleinen Dingen anzufangen. So habe ich es tatsächlich geschaftt, V5 im Großen und Ganzen zu verstehen. Alles werde ich nicht verstehen und das muss man für die Erstellung einer "normalen" Anlage auch nicht. Mein anfänglicher Unmut hat sich somit tatsächlich gewandelt in die Erkenntnis, das V5 nach einer Erlern- und Eingewöhnungsphase wie versprochen echte Erleichterungen für den Nutzer bringt. Ich will hier nicht im Detail darauf eingehen, aber glaub mir, dem ist so.

Was ich aber für einen wesentlichen Grund für eine gewisse Abneigung gegen V5 ansehe, ist folgender:

Manch einer, zum Glück die Wenigstens, überschätzen ihre eigenen Fähigkeiten und verfügen aus den verschiedensten Gründen nicht über die Fähigkeit, in logischen Zusammenhängen zu denken und sind daher teilweise überfordert. Das MBS ist kein Würfelspiel und weil es im Grund genommen überhaupt nichts mit einem Spiel zu tun hatten, liegt dem MBS auch keine gedruckte Spielanleitung bei. Die Wiki zu lesen und zu verstehen erfordert das Vorhandensein von mehr als nur Algemeinwissen, insbesondere hohe Vorstellungskraft, nochmals genannt logisches Denken und die Fähigkeit, allgemeine Vorgaben in spezifische Lösungen zu adaptieren. Was ich allgemein damit sagen will ist, dass sich nicht Jeder mit dem Kauf von 3d-Modellbahnstudio selbst einen Gefallen getan hat. Sich das letztenendlich einzugestehen, ist eine ganz andere Geschichte.

Nur mal kurz zu lua: Das MBS in seiner Version 5 wäre auch ohne lua eine vollwertige Simulations- und Planungssoftware. Ohne lua lassen sich alle Anforderungen beim Anlagenbau ohne Einschränkung und Abstriche problemlos erfüllen. lua ist eine reine Zugabe. die sich nach meinem Verständnis an User mit Spezialwissen und daraus entstehendem Bedürfnis nach Umsetzung komplexer Steuerungsabläufe, welche mit "normaler" Ev erheblich vom Umfang und Aufwand größer wären, richtet. Ein Normalo braucht das absolut nicht, aber für den, der es braucht, ist es doch gut, dass lua da ist.

Ich denke mal, dass die evtl. ein längerer Thread werden könnte, weil sich bestimmt noch andere User zu Wort melden werden. Im Grunde genommen wird aber eine kurze oder lange Diskussion über Deine Ansichten grundsätzlich nicht's am Status Quo ändern, weil es ein zurück nicht geben wird.

Gruß

streit_ross

Edited by streit_ross

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo quackster,
im Prinzip hast Du ja so recht. Aber es ist halt auch so, dass es den Leuten nicht mehr reicht, wenn eine Schranke zu geht. Nein, sie muss dann noch nachwippen.
Beim Ankoppeln reicht es nicht mehr, wenn man die Lok an die Wagen rummst und die dann noch bis zum nächsten 'betritt Gleis' schubst. Nein, das muß butterweich sein.
Das Beschleunigen einer Lok muß so realistisch sein, dass die Beschleunigung beschleunigt beschleunigt. Und dass, obwohl sie realistisch auf so einer Anlage niemals schneller als 40 km/h werden darf, weil dann schon die nächste Weiche kommt. Und frag nicht, was notwendig ist, wenn man mal eine richtige komplizierte Straßenkreuzung simulieren will.
Jetzt haben wir einen schönen Schatten, sogar einen Nachtschatten, der bei virtuellem Zeitablauf hüpfen muß, weil sonst alles wabert. Das haben wir davon - besser geht das nicht. Was soll so ein Rechner denn noch alles tun. Was die in einer Microsekunde da schon wegschaffen, ist einfach irre. Und langt trotzdem überhaupt noch nicht...

Das bedeutet im Endeffekt, dass man immer nur kleine Details ausarbeiten kann. Der eine präsentiert's stolz und erntet Applaus. Zackzack ist es bei allen anderen auch drin und jeder versucht etwas zu finden, was man denn so als Nächstes machen kann. Sowas nennt sich Fortschritt, Evolution, total natürlich, sonst gäb's uns nicht. Und unstoppable.
Wir arbeiten hier in Computern. Digital - nicht analog. Alleine die Tatsache, dass ich jetzt hier etwas eintippe und Du das ein paar Sekunden später in hoher Auflösung auf einem Display siehst, dass noch vor lumpigen zwanzig Jahren undenkbar gewesen wäre, ist doch faszinierend. Wobei sich ausgerechnet die Jugend jetzt erstmal Gedanken darüber macht, was das alles eigentlich für Folgen hat. Und patsch - gibt's neben Fridays for future auch schon Fridays for Hubraum! Weil - wenn eins schon mal gar nicht geht - ist das Vernunft. Die scheint der Tierwelt vorbehalten zu sein. Aber die unterliegt.
Die Konsequenz ist das, wie Du's beschreibst und wie Timba das sagt: Wenn's zu viel wird, das muß ich nicht wissen. Selbst das machen, was einem Spaß macht. Die Dinge der alten EV sind alle erhalten und man kann in dem Stil genau weitermachen. Die mußten halt nur anders organisiert werden, damit 'mehr' Platz hat.
Und wenn man dann mal selbst was machen will, wo das alte Wissen nicht reicht - einfach fragen. Vielleicht weiß es einer und kann's vielleicht sogar erklären. Oder es geht noch nicht.
streit_ross hat auch gerade was längeres gepostet. Da ist bestimmt auch viel Wahres drin, hab's jetzt noch nicht gelesen. Er kritisiert ja auch, meist als Erster. Hat dann an einigen Stellen aber doch gestaunt und fast höre ich ihn rufen 'Moment mal, wartet auf mich, ich will doch!' ;) Oder kutscher gestern. Erst am Rande des Wahnsinns, postet er am Ende doch, dass es nun Klick gemacht hat. Oder Timba fragt mich was in PN und ich kann nur sagen: Mit der 5.0.7 habe ich auch noch nichts gemacht. Keine Ahnung, wie man Listen in der grafischen EV behandelt. Bin doch gerade am Häuschen bauen. Was für mich vor einem halben Jahr noch undenkbar gewesen wäre. Aber ich hab's Lothar versprochen, wir bauen das Hochhaus, egal wie. Das alles waren für mich böhmische Dörfer. Da sagst Du wahrscheinlich, ist doch alles halb so wild.
Wenn man's weiß ist alles einfach. Wie man sich u.U. gequält hat um an das Wissen zu kommen, wird später schnell mal vergessen.
Nicht fair ist es, wenn man vielleicht gerne mitziehen würde, aber gewisse Umstände lassen es einfach nicht zu. Dann ändert sich auch schnell mal die Perspektive.
Aber schau Dir mal alleine die Modelle des letzten Monats an. Oder sehr hübsche neue Anlagen von Leuten, die noch nicht mal hier angekommen sind (-> Flugtag).
Ich denke schon, dass wir in der Spur sind. Und Du hast jetzt ein bißchen was zum Lesen. :)

beste Grüße
  Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Quackster

vor einer Stunde schrieb quackster:

die einführung von Goetz zu Lua ist sicher gut, aber hat nichts mit der verbindung zum mbs zu tuen

Das hatte zwei Gründe.

Erstens muss man ein Werkzeug kennenlernen, bevor man es anwendet.
Im konkreten Fall: Man muss Lua im Kern verstehen, bevor man Weichen damit schaltet.

Zweitens wären zu dem Zeitpunkt, als die Einführung entstand

vor einer Stunde schrieb quackster:

beispiele wie " ich schalte eine weiche mit Lua " oder zug geschwingkeit mit Lua ändern" 

noch nicht möglich gewesen, weil es das MBS mit Lua (sprich V5) noch nicht gab.
Daher war der Zeitpunkt ideal, um vorbereitend denjenigen, die daran Interesse hatten, Grundlagen zu vermitteln.

Konkrete Anleitungen zur grafischen EV (zuerst) und zu Lua (im Anschluss) sind geplant, haben sich aber durch äußere Umstände leider verzögert.

Gruß
Götz

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo liebe Leute,

ich finde MBS V5 einfach großartig. Es gibt viele Möglichkeiten und bietet auch den ganz Detailverliebten viel Spielraum. Mit Lua ist ein mächtiges Werkzeug dazugekommen, und wer mag kann es nutzen, muss aber nicht. Es ist nichts schlechter geworden. Wer da nicht so einen guten Draht zu Skripten hat, muss sie ja nicht nutzen. Die grafische Oberfläche finde ich sehr gut, und viel besser als das alte Interface in V4.

Wenn wir immer mit allem so zufrieden wären wie es ist, würden wir noch in Höhlen wohnen.

Also mein Fazit: Alles kann, nichts muss.

In diesem Sinne happy Simulation.

Gruß Ronald

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo quackster,

was Lua angeht, kann ich dir nur den Tipp geben, das Feature mit der Steuerschnittstelle zu vergleichen. Diese verwenden auch nur eine handvoll Leute, aber dennoch sind daraus Plugins entstanden, die von sehr viel mehr Leuten genutzt werden. So ist es auch mit Lua, die Skriptsprache ermöglicht völlig neue Anlagen, die dann in Form von fertigen Modulen der Community zur Verfügung gestellt werden können.

Welchen Fortschritt V5 bedeutet, erkennst du am besten, wenn du nach einiger Zeit mal zu V4 zurückwechseltst und dort die EV öffnest :)

Aber gleichzeitig gebe ich dir auch recht, dass das Studio in einigen Aspekten immer noch zu kompliziert ist, gerade wenn es um den Nachbau realem Bahnverkehr geht. Hier kann ich dir aber versichern, dass ich mit der neuen EV einen längerfristigen Plan verfolge, und die neue EV (mit Lua als "Motor") erst die Grundlagen für das gelegt hat, was in folgenden Versionen alles noch kommt.

Viele Grüße,

Neo

Share this post


Link to post
Share on other sites

ohh hah...

vor 35 Minuten schrieb streit_ross:

Deinen Unmut über V5 kundtust

die v5 ist super!,  ja sicher!!

vor 24 Minuten schrieb Andy:

Er kritisiert ja auch

kann ja auch positiv sein ;)

es liegt an mir. meinem alter (in54 tagen 66) und meiner auffassungsgabe die immer mehr ab nimmt. sicherlich bin ich nicht er einzige dem es so geht, aber einer von denen die ihre meinung äußern.

schön finde ich es das ihr euch  von BahnLand das lange texte schreiben angwöhnt habt.

mit der v5 hatte ich mir eine ergänzende skiptschrache erhofft, die die schnittstelle ersetzen würde. (um zb verschiedene weichenstellungen für festgelegte strecken speichern zu können). auch ich hatte selbst einige tools für die schnittstelle geschieben und veröffentlicht.

da ich gerade einen neuen beitrag  wurde geschrieben ohne neuerungen  würden wir noch in Höhlen wohnen

aber selbst jetzt muss jeder scheinbar noch das rad selbst erfinden.

schon vor der v5 hatte  ich angemannt, dass dann skipte für die allgemeinheit zur weiterverwendung zu scheiben wären  und es nötig ist sich auf eindeutige bezeichnungen zu verständigen. denn das ist der schritt nach vorne.

toll jetzt hat Neo gerade geschrieben

vor 5 Minuten schrieb Neo:

in Form von fertigen Modulen der Community zur Verfügung gestellt werden können.

das bedarf nun keiner weiteren aüßerung mehr...

vor 57 Minuten schrieb Goetz:

Konkrete Anleitungen zur grafischen EV (zuerst) und zu Lua (im Anschluss) sind geplant

hier möchte ich mich bei dir entschuldigen - den ich schätze zumindest dein dazu arbeit sehr ;)

ähm lieber Goetz nimm es mir bitte nicht krumm 9_9

vg quackster

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo @quackster,

vor 2 Stunden schrieb quackster:

sorry BahnLand;: aber die anlage "BK1_Bahnhofshalt_Kopfbahnhof" mir iher ca "tausend dreiecken" kann niemanden mehr helfen - jedenfalls niemanden der sich in das mbs verlieben möchte.

vielleicht hätte ich die "Dreiecke" unsichtbar machen sollen. Dann wäre aber die Längenmodifikation des Kopfbahnhofgleises durch den Anwender mit Beibehaltung der Funktionalität nicht mehr mit wenigen Handgriffen möglich gewesen. Dass hier "gefühlte 1000" Gleiskontakte (mit identischer Funktionalität) auf den Gleisen liegen, die man im Simulationsmodus sowieso nicht sieht, die ich aber für die automatische Steuerung des Kopfbahnhofsgleises benötige, lassen sich leider nicht vermeiden, wenn ich - wie hier geschehen - diese Funktionalität erzielen möchte, ohne selbstgeschriebene Lua-Scripts einzusetzen. Die Ereignissteuerung dieses Bausteins ist zu 100% mit der grafischen EV-Schnittstelle realisiert - ich habe keine einzige eigene Lua-Zeile dazu beigesteuert!

Die komplette Ereignissteuerung des Bausteins besteht übrigens aus nur 11 Ereignisdefinitionen mit insgesamt nur 78 (also im Durchschnitt 7) Bedingungen und Aktionen, welche die gesamte Funktionaliät realisieren.

Eigentlich verfolge ich mit der Veröffentlichung dieser Bausteine gerade das Ziel, es für den Anwender dadurch einfacher zu machen, dass die "Standard-Funktionalitäten" eines solchen Bausteins in der Ereignissteuerung bereits fertig implementiert sind, und der Anwender sich deshalb darum nicht mehr zu kümmern braucht. Deshalb gibt es ja auch zu jedem Baustein eine ausführliche Gebrauchsanletung (als Beschreibung zum importierten Haupt-Ereignismodul), welche neben der Beschreibung der Funktionalität auch zeigt, wie man den jeweiligen Baustein "bedient" (siehe hierzu auch die jeweils beigefügten Beispiel-Anlagen).

Dass ich mein Ziel bei Dir offensichtlich verfehlt habe, tut mir sehr leid. Sollte dies auch die Mehrheit der anderen Hobby-Kollegen so sehen, bitte ich um Verzeihung und um entsprechende Informationen, wie ich die Module zukünftig besser machen kann. Es macht ja keinen Sinn, dass ich hier Anlagen-Bausteine zur Verfügung stelle, von denen nur ich meine, dass sie den Nutzern die "Arbeit" beim Bau ihrer virtuellen Anlage erleichtern. Ich fände es jedenfalls schade, wenn deshalb die Herstellung und Veröffentlichung solcher Anlagenbausteine nicht mehr gewünscht werden sollte.

 

vor 19 Minuten schrieb quackster:

schön finde ich es das ihr euch  von BahnLand das lange texte schreiben angwöhnt habt.

Ich habe etwas Probleme damit, komplexere Vorgänge mit wenigen Worten auszudrücken. Genauso fällt es mir manchmal schwer, sehr kurze Beiträge in diesem Forum zu verstehen - vor allem dann, wenn der Schreiber viele seiner Gedanken zwischen den Zeilen versteckt. Deshalb möge man mir meien manchmal etwas längeren Beiträge verzeihen.

Übrigens:
Auch ich gehöre zur "Rentner"-Generation in dieser Community (sonst hätte ich überhaupt nicht die Zeit, mich so intensiv nicht nur mit dem Modellbahn-Studio selbst, sondern auch mit dem Forum.zu beschäftigen).

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb quackster:

schön finde ich es das ihr euch  von BahnLand das lange texte schreiben angwöhnt habt

dann liest's nur der, an den es adressiert ist ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 20 Minuten schrieb BahnLand:

Ich habe etwas Probleme damit, komplexere Vorgänge mit wenigen Worten auszudrücken.

Dieses Problem ist weit verbreitet und hat seine Ursache darin, dass es unmöglich ist, komplexe Vorgänge in einem Dreizeiler zu beschreiben. Das Positive an deinen langen Texten ist, dass man den Sachverhalt in aller Regel begreift, weil du so weit wie möglich auf nicht geläufige Fachtermina verzichtest. Ich würde es begrüßen, wenn deine Texte auch in Zukunft so sind.

Gruß Timba

Share this post


Link to post
Share on other sites

@BahnLand 

Ich finde deine Anlagen und Bausteine super.

Komplexe Steuerungen brauchen auch eine gute Anleitung.

Danke dafür. Auf keinen Fall damit aufhören. (y)

Gruß Martin

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb quackster:

es liegt an mir. meinem alter (in54 tagen 66) und meiner auffassungsgabe die immer mehr ab nimmt.

Lieber quackster, ich bin zwar viel jünger als du, genau genommen sind es 179 Tage ;), aber das mit der abnehmenden Auffassungsgabe spüre ich auch. In jungen Jahren brauchte ich eine komplexe Anleitung nur einmal lesen und sie war für immer abgespeichert. Heute kann es vorkommen, dass ich so einen Text ein zweites oder gar ein drittes Mal lesen muss. Na und? Dann dauert's halt etwas länger. Aber den Ehrgeiz, das zu lernen, was ich lernen will, habe ich trotz meines Alters noch nicht verloren und das solltest du auch nicht. Meine Hausärztin sagte vor einiger Zeit, die beste Prophylaxe gegen Demenz ist, die Schaltzentrale zwischen den Ohren immer schön zu trainieren. Also: Nicht Flinte ins Korn schmeißen, sondern ran an den Speck!

Gruß Timba

Share this post


Link to post
Share on other sites

zur beruhigung...

zu BahnLand habe ich schon seit langem kontakt, habe von seinem wissen profitiert und schätze ihn sehr.

auch habe ich im eine PM zur erklärung meiner äußerung zu kommen lassen

vg quackster

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

nur mal so...

ich weis nicht was mich gerade so reitet, dass muss jetzt aber auch mal sein...

schön das ihr die beiträge von BahnLand für euch für euch für euch für euch gut findet.

habt ihr, innerhalb dieser gemeinschaft auch mal daran gedacht (mit euren nun vorhandenen wissen) mal eine kleine demo anlage zum nutzen anderer zu erstellen?

(wer es schon gemacht hat, möge mir verzeihen)

vor ein paar jahre wurde  fast zu jedem problem eine kleine lösung als demo veröffentlicht. aber das wird von euch nun wissenden auch nur noch BahnLand überlassen.

ihr bekommt ständig kostenlos neue modell vor die füße geworfen, anleitungen und hilfen. nun fragt euch mal was ihr beitragen könnt.

denn sowas ähnliches stand auch in meinem beitrag.

quackster

Share this post


Link to post
Share on other sites

BahnLand hatte für die V5 einen gewissen Wissensvorsprung, den er auch gebraucht hat, um Dinge vorzubereiten. Götz auch.
Ich habe dann auch schnell versucht schon Demos aufzubauen (z.B. die Seilbahn), aber
zum Beispiel Reaktion: 0 Antworten.
Das hat unterm Strich auch was mit der Kompetenz zu tun, die man von jemandem gewohnt ist. BahnLand ist da die ARD, während ich da zuviel Leben in die Bude gebracht habe und letztlich als KiKa da stehe... 9_9

p.s.: die V5 Version meines 'Forschungslabor' steht immer noch als Entwurf im Netz und wächst immer weiter. Aber da kam noch nicht eine Rückfrage, wie die denn nun funktioniert. Nicht mal per PN. Die Leute wollen keine Demos studieren, die wollen maßgerechte Lösungen für genau ihr Problem - und wenig lesen, geschweige denn Programmcode und erst recht nicht in Lua. Und in dem Stil sind jetzt schon einige 'Berater' unterwegs und etliche auf dem Weg dahin. Vergiß nicht, wir haben bei V5 mit Lua ALLE (außer Neo und Götz) bei Null angefangen. Ich auch. Diejenigen, die da vielleicht etwas schneller waren, haben alle ihr weniges Wissen sofort weitergegeben.

Edited by Andy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Wort noch zu den Anlagenbausteinen (Programmbausteine, aber auch Module)
Das sollte die Zukunft sein. So, dass jeder mit relativ wenig Zutun im Bereich EV bereits schnell sein Erfolgserlebnis hat.
Aber dazu müssen wir hier erstmal Terminologien entwickeln, bis jetzt ist es ja immer noch ein wenig obskur, was denn nun ein Block ist.
Und jener Block muß dann noch nicht mal direkt was mit dem Block der echten Bahn zu tun haben, sondern ist dann ein MBS-Block.
Das wird alles erst anlaufen können, sowie sich alles mal gesetzt hat. Ich sehe es so, dass wir eigentlich noch immer in einer Art Beta-Phase sind und nach Dingen suchen, an denen wir die Halteseile einhaken können und weiterklettern können. Neo schreibt selbst, dass er da eine Strategie hat. Wir sind noch lange nicht da, wo's hingehen soll.
Wir sollten nicht zu früh verkrampfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb quackster:

habt ihr, innerhalb dieser gemeinschaft auch mal daran gedacht (mit euren nun vorhandenen wissen) mal eine kleine demo anlage zum nutzen anderer zu erstellen?

Ja, Quackster. Haben sie alle.
Jeder, der hier etwas erklärt und somit zum besseren Verständnis der EV beigetragen hat, hat dazu auch kleine Demoanlagen gebaut.

Dazu gab es dann entweder Erläuterungen in schriftlicher Form oder in Form eines Videos.

 

vor 2 Stunden schrieb quackster:

ich weis nicht was mich gerade so reitet

Dann geh bitte mal in dich und suche danach, was es ist.
Denn irgendetwas macht dich gerade grantig und ungerecht. Es verstellt dir den Blick für all die Mühen, die sich einige hier schon gemacht haben um ihre Erkenntnisse mit der ganzen Gemeinschaft zu teilen.

 

vor 2 Stunden schrieb quackster:

fragt euch mal was ihr beitragen könnt.

Frag dich bitte mal selbst, warum du nicht siehst bzw. nicht schätzt, was andere beitragen. Und warum du nicht akzeptieren kannst, dass es für andere genauso viel Mühe bedeutet und daher auch nicht alles perfekt ist. Warum du nur für dich in Anspruch nimmst sagen zu dürfen "besser kann ich es eben nicht". Aber an andere die Forderung stellst, sie mögen bitte alles perfekt abliefern. Warum du die Mühen anderer einfach mit einem "ist mir nicht gut genug" vom Tisch wischt.

Verständnisvolle Grüße
Götz

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

vielen Dank für Eure lieben Worte!
Ich werde natürlich weitermachen.

Viele Grüße
BahnLand

Edited by BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Andy:

Die Leute wollen keine Demos studieren, die wollen maßgerechte Lösungen für genau ihr Problem - und wenig lesen, geschweige denn Programmcode und erst recht nicht in Lua.

Völlig richtig! Eine Lösung für sein aktuelles, dringendstes Problem ist das, was der Nutzer sucht. Das kann im Einzelfall auch mal ein Stück Programmcode in Lua sein.

vor 6 Stunden schrieb Andy:

Wir sind noch lange nicht da, wo's hingehen soll.

Wenn wir eines Tages da sind, wo's hingehen soll, wird man bereits den Weg sehen können, auf dem es weitergeht. Stillstand ist Rückschritt. ;)

vor 5 Stunden schrieb Goetz:

Ja, Quackster. Haben sie alle.
Jeder, der hier etwas erklärt und somit zum besseren Verständnis der EV beigetragen hat, hat dazu auch kleine Demoanlagen gebaut.

Das will ich meinen! Zwar stellen nicht alle umfangreiche Tutorials ein wie du und BahnLand, aber auch wenn jemand seine nicht funktionierende EV ins Forum stellt und @Andy, @metallix oder wer auch immer sie korrigiert wieder einstellt, zählt das im weitesten Sinne als Demoanlage. Im Moment ist das zwar nur die Lösung für das akute Problem eines einzelnen Nutzers, doch hat jeder hier im Forum die Möglichkeit, daraus zu lernen. Die Kritik von Quackster finde ich in diesem Punkt nicht gerechtfertigt.

Gruß aus OWL
TImba

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 7 Stunden schrieb Andy:

aber
zum Beispiel Reaktion: 0 Antworten.

Hallo Andy,

ich hab's mir zwar angeschaut, habe es aber für ein Gimmick für Dich gehalten, weil ich wahrscheinlich den tieferen Hintergrund dieser Aktion nicht verstanden habe. Für mich ist es "lediglich" ein Kamerawechsel in Lua (Kamerawechsel in der EV habe ich selber noch nie gebraucht. Und nur zu schreiben, um etwas zu schreiben, war mir dann unpassend.

Keine Reaktion stimmt so auch nicht, fzonk hat ein "Gefällt mir" hinterlassen.

 

Gruß, Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 48 Minuten schrieb Tesla:

Keine Reaktion stimmt so auch nicht, fzonk hat ein "Gefällt mir" hinterlassen.

Allerdings. Weil er vermutlich mal in die EV geschaut hat. Einfach nur gucken reicht bei EV-Demos eigentlich nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ja ich habe mir es angeschaut und vor allem auch die funktionsweiße (EV), da es eine super Leistung ist habe ich es mit einem gefällt mir honoriert. Da ich selbst aber keine Anlagen baue, wo ein aktives Steuern vorgesehen ist (Andy weiß bestimmt was ich meine) bin ich nicht weiter auf dieses Thema eingegangen, da ich persönlich keine Verwendung für habe.

Gruß Frank

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Michael,

es ist nur scheinbar bloß ein Kamerawechsel. Tatsächlich gibt es eine dritte Kamera, die ihren Standort und ihre Ausrichtung mit dem Klick auf den Button immer von einer der festen KAmeras auf die andere wechselt. Insofern hat @Andy hier ein interessantes Beispiel, wie man mittels Lua Positionen einzelner Objekte mittels der EV modifizieren kann. Auch @EASY hat so etwas in seinem "Schattenbahnhof" gemacht, wo die Güterzüge neu zusammengeewürfelt werden (leider kann ich momentan den entsprechenden Beitrag nicht mehr finden).

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 1 Stunde schrieb BahnLand:

Tatsächlich gibt es eine dritte Kamera, die ihren Standort und ihre Ausrichtung

Hallo Bahnland,

Du hast recht, das ist mir so gar nicht aufgefallen!

 

Gruß,

Michael

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

×