Jump to content
Sign in to follow this  
HaNNoveraNer

Landschaft in Kurven und Steigungen begradigen?

Recommended Posts

Hallo

Kann man dies noch irgendwie begradigen?
Ich hab schon 2cm als Rastermaß gewählt.
Hat leider auch eine Steigung. Sollte so aussehen wie im kleinen Bild.

aaa.thumb.jpg.7e4c4a425b48a3e4631f83d41c9d21c2.jpgbbb.jpg.17d80d1fa5fadd0fd620b16bd6390e03.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi

Im kleinen bild ist eine stuetzmauer zu sehen. Ich wuerde da eventuell den boden gar nicht anpassen sondern die gleise mit mauer-splines einfassen und ebenen unter dem gleis verlegen. Vielleicht geht es auch mit dem boden anheben, nur muesstest du das kleinst moegliche raster nehmen damit es nicht so wild auszackt. Wahrscheinlich kommst du da um manuelles nachbessern der bodenform nicht herum. Es sieht so aus als ob du ohnehin schon mit mehreren boden arbeitest. Da kann mann dann sehr schoen entsprechend der gewuenschten genauigkeit das jeweiliige rastermass waehlen. Das mit der mauer ist auch deshalb sinnvoll weil bei solch hohen und steilem gelaende jede texturierung eher besch****n aussieht.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau mal unter ......Enddecken/Landschaftgestaltung/Einzaeunungen/Mauern.  Manche sind nur modelle und manche sind splines. Eventuell umtexturieren.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo HaNN0veraNer,

ich hab mal auf die Schnelle den Teil Deiner Anlage nachgebaut, wo die Stützmauer (insgesamt ja auch noch an anderen Stellen) laut Vorlage hinkommen soll.

Hier die Ausgangslage:

1432702167_Freiberg1a.thumb.JPG.558cf3284b724639d1e2c97a9e3d6fa4.JPG

Ich habe wie von @metallixvorgeschlagen aus dem Katalog eine flexibele Mauer genommen . Du wirst im nächsten Bild sehen, um welche es sich handelt. Diese wurde als erstes ihrer Zweckbestimmung nach an die vorgesehene Stelle eingefügt. Dazu sagt das zweite Bild mehr.

185230952_Freiberg1b.thumb.JPG.431bd763de859f7626cc191459bfc0da.JPG

Jetzt habe ich in einem folgendem Arbeitsgang mit dem schrägen gelben Gleisstück eine von der Mauer weg hin zum hinteren der beiden vorderen Parallelgleise führende Böschung erzeugt. Das gelbe Gleis muss man allmählich immer mehr verlängern, je größer der Abstand nach rechts zwischen Stützmauer und vorderem Gleis wird. Ich glaube, dass Du das Grundprinzip mit Stützmauer und ansetzender Böschung anhand des zweiten Bildes nachvollziehen kannst.

Gruß

streit_ross

Edited by streit_ross

Share this post


Link to post
Share on other sites

Danke!
Sieht so ähnlich aus, wie das, was ich gerade mache.
Mir raucht schon die Rübe..., weil man keine Schrägen angleichen kann oder Löcher ausfüllen.
Eben nur mit so einem Hilfsgleis.

Was ich noch bräuchte, wäre ein Spline UNTER die Gleise, mit skalierbarer Breite und freier Texturwahl.
Es kann nämlich sein, daß die Mauer nicht dick genug ist und die Z-acken verdeckt. (Du hast jetzt 1cm Raster genommen?)
Dann lieber gleich ein komplettes Gleisbett als Spline.
Keine Ahnung, ob es sowas gibt. Wäre wohl eine Ebene als Spline in horizontaler Richtung.

Edited by HaNNoveraNer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn die Mauer nicht dick genug ist, um die Zacken zu verdecken, nimm 2 übereinander oder auch drei. Oder scaliere die eine - , nach unten zum Versenken der Höhe ist ja immer genügend Platz.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb HaNNoveraNer:

 lieber gleich ein komplettes Gleisbett als Spline.

....hast du doch, sämtlich Gleise können im 3D model Editor bearbeitet werden. Bis zu 8 Teilstücke können in einem Gleis beliebig definiert werden. Vorteil: die teileliste wird kompakter und der Rechner kurbelt weniger bis er sie aufklapt.  Nachteil: bei Steigungen mit vielen Richtungsänderung muss man schon mal kurze Strecken nehmen da sich die gleise nicht verwinden.

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann also aus EINEM Gleis-Spline:     |-----Boden-----Gleis1-----Boden-----Gleis2------Boden-----|  machen?

Gruß
Thomas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

wenn Du selbst Modelle baust, kannst Du einem Spline-Modell jeden beliebigen Querschnitt verpassen - auch einen Bahndamm-Querschnitt für eines oder mehrere Gleise. Damit kannst Du dann den Bahndamm als Spline unter dem Gleis verlegen, genauso wie Du ein Spline-fähiges Brückenteil unter dem Gleis verlegen kannst. Zusätzlich animieren (z.B. in der Breite variieren) kannst Du ein Spline-Modell allerdings nicht.

Viele Grüße
BahnLand

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hmm, da brauch ich ja erstmal wieder Tage, bis ich mich da eingearbeitet habe, so einen Spline in passender Breite zu bauen.
Vielleicht finde ich eine Brücke in passender Breite als Spline, die ich da drunter legen kann.
Sieht man ja nicht mehr, wenn seitlich Mauern kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt flexible Bahndämme mit unterschiedlichen Profilen, die ich unter anderem für solche Bereiche konstruiert und in den Katalog eingepflegt habe.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das hast Du gut gemacht.
Das werde ich nachher mal ausprobieren.
Man kann ja sicher die Dammkrone auch alleine verwenden.
Fehlt nur noch de passende Textur für Schotter und einen Grasrand.
Die kann man vielleicht erzeugen, indem man die Bodenplatte besprüht und das "abfotografiert".

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 26 Minuten schrieb HaNNoveraNer:

Sieht man ja nicht mehr, wenn seitlich Mauern kommen.

...sieht man vielleicht nicht auf der anlage abba schon in der teileliste...und je nach groesse der anlage brauchts dann ewigkeiten bis die teileliste sich zeigt.....nervig wenn man seine EV schreiben will und staendig durch wartezeiten unterbrochen wird. Deshalb lieber so sparsam wie moeglich mit objekten auf der anlage .....

Hier habe ich dir mal einen beispiel fuer einen bahndamm spline gebaut , etwas extrem ausschauend abba das prinzip wird klar.

bahndamm.thumb.JPG.b7947f815e92bc73032a67dfd822278f.JPG

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde empfehlen, den oben verlinkten Beitrag komplett durchzulesen. In diesem wird noch auf einen zweiten verwiesen:

Der wäre vielleicht wert auch gelesen zu werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Minuten schrieb metallix:

...sieht man vielleicht nicht auf der anlage abba schon in der teileliste...und je nach groesse der anlage brauchts dann ewigkeiten bis die teileliste sich zeigt.....nervig wenn man seine EV schreiben will und staendig durch wartezeiten unterbrochen wird. Deshalb lieber so sparsam wie moeglich mit objekten auf der anlage .....

Hier habe ich dir mal einen beispiel fuer einen bahndamm spline gebaut , etwas extrem ausschauend abba das prinzip wird klar.

Cheers

Tom

 

Jetzt verstehe ich erst, was Du meinst. :-)

Aber das wird bei einer Steigung leider auch wieder kompliziert.
Aber hey, wenn das klappt sowas an eine Lok zu binden und damit einfach die Strecke abzufahren, dann wäre es eine gute Möglichkeit.

Edited by HaNNoveraNer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 39 Minuten schrieb HaNNoveraNer:

Aber hey, wenn das klappt

so ab minute 19 siehst du wie es gemacht wird.....

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein kleines Nebenproblem habe ich noch mit den parallelen Gleisen.
Die bekomme ich irgendwie nicht auf die gleiche Höhe.
Dadurch funktioniert die Geländeanpassung nicht perfekt, entweder hängt ein Gleis etwas in der Luft oder das andere wird bedeckt.
Gibt es da auch einen Trick, daß man die genau parallel in der Höhe bekommt? Oder arbeitet man da mit mehreren parallelen Spuren in einem Spline?

Edited by HaNNoveraNer

Share this post


Link to post
Share on other sites

so aus dem handgelenk faellt mir da nur koordinatenvergleich ein, speziell hoehenlagen (X+Y) und rotationen (Z). Wahrscheinlich muss irgendwo beim anstellen ein groesserer sprung sein...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und warum ziehst Du nicht einfach 2 Gleise in die Höhe, an der Sie sein sollen und stellst dann die Anderen an diese Beiden an ?

MfG

Andreas (astt)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weil das Gelände nicht eben ist verschiebt sich bei mir immer alles durch Anstellen und flexibles Biegen, was sich irgendwann aufsummiert.
Probier das mal in einer Kurve mit Übergangsbogen und 4° Steigung.

Edited by HaNNoveraNer

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 2 Stunden schrieb HaNNoveraNer:

Anstellen und flexibles Biegen

Erfahrungsgemaess geht das selten gut zusammen. Da die ergebnisse, gerade in kurven, oft unrealistisch aussehen lohnt es sich hier die kurven mit "try & error" im gleiseditor schoen auszurunden/anzupassen. Auf schiefem gelaende ist das gefuelssache mit dem anstellen, abba man kann ja das gelaende auch nachtraeglich noch einmal anpassen9_9. astt's vorschlag das paarweise zu machen wuerde ich fuer die komplette steigung empfehlen, allerdings kann es auch wieder vorkommen einzelne gleise etwas mehr kippen zu muessen damit die fahrstrecke einigermassen lotrecht bleibt. Hier macht uebung den meister, also probieren, probieren, pro...........

Cheers

Tom

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo,

vor 2 Stunden schrieb HaNNoveraNer:

Weil das Gelände nicht eben ist verschiebt sich bei mir immer alles durch Anstellen und flexibles Biegen, was sich irgendwann aufsummiert.
Probier das mal in einer Kurve mit Übergangsbogen und 4° Steigung.

Ja, einfach ist es nicht. Aber wie @metallix schon schreibt, üben, üben, üben.

Ich baue nach meiner Methode übrigens selbst so. Auch wenn meine Anlage irgendwie nicht fertig wird.

Brauhaus01.thumb.jpg.3652a7708608c742f15324e89ffd945f.jpg

Brauhaus01a.thumb.jpg.75612e5e36484cd8b0ddc16c9ed0ee64.jpg

Aber, dies liegt zum einen an meinem alten klapprigen PC, dem nach seinem letzten Blackout ein etwas neuerer Chip spendiert wurde, Dieser aber nicht wirklich einen Vorteil gebracht hat. Und zum anderen bastle ich zuviel an Modellen rum. ;)

Andreas (astt)

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

×