Jump to content

Unterbau für Anlagen ( Beispiele ) Vorschläge


Recommended Posts

Hallo Modellbahnfreunde

Bei Modellbahn ist ein wichtiger Punkt der Unterbau bei Anlagen .

Im Programm ist es nicht erforderlich , aber warum sollte man es nicht mal mit einplanen und zeigen .

Mit Bordmittel ( also Grundkörper aus dem Katalog " Zusätzlich " ) könnte man es auch darstellen .

Ich hab es mit Trassenbretter ( NEU im Katalog ) aufgebaut , dabei braucht man nur 3 Grundformen - siehe Bilder ....

Screenshot_5.thumb.jpg.6a176d00f1443291e95cf8e97af495ff.jpg

Screenshot_4.thumb.jpg.116cffb057253ce698a31060ef855498.jpg

 

Screenshot_2.thumb.jpg.91c2a8d7cc8ac34de8bc7084fae95dbb.jpg

 

Sie werden so vorbereitet in dieser Form ( Formen ) . Links dient als Fußstütze , mittig dient als Verstärkung der Rahmen und rechts halt der Grundrahmen .

Damit ein kleiner Unterschied erkennbar ist habe ich die reiner Verstärkung eingefärbt .

Screenshot_3.thumb.jpg.5ef697a2d8ae6e893a6b597c6db5d09c.jpg

So wären alle einzelne Rahmen zusammen gesetzt , dann werden die Füße und Verstärkungen angebracht .

Screenshot_9.thumb.jpg.e843625a46decb1aaa4649165fb2ccca.jpg

Die Rahmen werden zwei mal verwendet übereinander , damit ist eine Stabilität gewährleistet ( Gewicht der gesamt Anlage ) .

Und nun Ansichten von mehrere Seiten hier ....

Screenshot_8.thumb.jpg.c92bd6b347476e953760235d1e0bb507.jpg

 

Screenshot_7.thumb.jpg.959b3b47c9f5852c3a2ecb94595d9a65.jpg

 

Screenshot_6.thumb.jpg.54064b288ed045d9b240f9c8dc08db92.jpg

 

Screenshot_1.thumb.jpg.82d2a0fad4eebd2b4766c880a35490fc.jpg

Nun legt man die Bodenplatten auf die Grundform auf , ich zeige sie hier als Transparenz ...

Screenshot_10.thumb.jpg.7fc73dd37895e604f49588df561afa12.jpg

Das könnte man auch noch seitlich anwenden als Verkleidung , oder eine Ebene mit Bild aufgetragen - kann jeder selbst überlegen .

So kann man entsprechend viele dieser Rahmen eine Grundform als Untergestell aufbauen .

Mit den Bodenplatten im Katalog kann jedes eingesetzt werden   " L - Form " , " U - Form " und " Rechteck " .

Man kann auch andere Formen ausbauen für diagonale Richtung .

Beginn einer Anlage .....(y):D

Screenshot_11.thumb.jpg.902e0576aa49c9e72c27c79c066803b9.jpg

 

Das sollte ein Vorschlag sein , wie man es hier ausführen könnte .

Vielen Dank und viel Spaß dabei 

H:xnS

Link to post
Share on other sites

Hallo 

Noch eine Ergänzung dazu !

Die Rahmen haben eine Länge von 50 cm und eine Breite von 50 cm . Höhe kann 60 mm bzw. 80 mm sein .

In den Bilder ist das ganze Untergestell der Anlage 4 m mal 2 m .

Die Oberkante der Platte ist ca. 1m hoch vom Boden .

Vielen Dank und viele Grüße

H:xnS

Link to post
Share on other sites

Hallo Hans

diese Bauweisee von Modellanlagen ist seit jahren bei mir standart. nur 50x50cm ist nicht sehr optimal ( ausser du bist extrem schlank gg) Bewährt hat sich 80x80cm . Der Sinn der Rahmenbauweise ist ja das ich in der Anlage beim bauen stehen kann, da sind 50x50 sehr sehr knapp. Wenn mann als Trassen 12mm Sperholz nimmt reicht ohne das die Trassen durchhängen bei H0 80x80cm. Auch eine Anlagenhöhe von 100cm ist meiner Meinung auch zu wenig.Besser aus Erfahrung sind 120-140cm.Das Kreuz dankt es einen sicher. Zumindest so hoch das man darunter ohne verenkungen sitzen kann.

Ausserdem sollte man wenn man  dieses als Planung für einen realen Bau erstellt auch noch dann die Verkabelung mit berücksichtigen, am rücken liegend löten, na ja. das kann sprichwörtlich ins Auge gehen .

MfG Hans

Link to post
Share on other sites

Hallo Hans

Ich hatte einen Metallunterbau gehabt und darauf die Elemente aufgesetzt .

Mehr Freiheit und Stabilität , dabei konnte ich auch Teilstücke entfernen und wieder einsetzen .

Die Elektronik oder die Verkabelung liefen seitlich vorbei ohne zu stören . Die Kabelbäume und Verbinder ( Stecker/Buchsen mit Abschirmung aus der Elektronik ) waren verwendet worden - Die Einspeisung bestand aus drei Bereiche für die Energie ( Gleich- Wechsel- Frequenzmodulation ) . Standard Trafo waren nicht so belastbar und man hätte mehrere einsetzen müssen . Das nimmt auch viel Platz weg und Energieverbrauch wäre damit viel höher gewesen . Im Handel gibt es spezielle Trafos die eine stabile und auch regelbare Stromversorgung geben kann . Leider ist mir durch zwei Umzüge abhanden gekommen .

Fotos sind auch nicht mehr so gut erkennbar , so dass ich sie hier mal hätte zeigen können . 

 

Ich hatte auch mit echtem Wasser auf der Anlage gearbeitet ( Filterung ) und keine Probleme mit gehabt .

Da ich Radio- Fernsehtechnik als Zweitberuf hatte ( Einsatz bei Kunden in Wohnung/Haus und im Freien ) , hatte ich ich Möglichkeit an Diverse Zubehör .

Die Stellmotoren von Sat-Spiegel die ihre Richtung ändern konnte , wurden umgebaut für bestimmten Zwecke .

Und das auch war Modular einsetzbar - damit konnte ich die Arbeitshöhe einstellen und auch an allen Seiten ansetzen .

Heute würde man das wohl nicht mehr machen , aber damals hatte ich viel ausprobiert .

Vielleicht werde ich sowas nachbauen im 3D- Modellbahn Studio , die Idee die dahinter gesteckt hatte .

Im Schattenbahnhof hat man meistens keine Oberleitung verwendet , wenn doch -hatte man überhaupt halbe Gleise oder ähnliches verwendet ( Kopfbefestigung ) . Dadurch kam auch die Idee die Oberleitung mit Hand oder durch Steuerung ( Mechanik und Elektronik ) in Bewegung zubringen .

Im Modellbahn-Studio kann man sie aus- und einblenden lassen , aber im Modellbau geht es leider so nicht .

 

Vielen Dank und viele Grüße

H:xnS

Link to post
Share on other sites
Am 10.5.2020 um 12:15 schrieb h.w.stein-info:

 

Vielen Dank und viele Grüße

 

H:xnS

hallo hans

Meine erste Anlage hat mein Opa bei mir im Kinderzimmer an die Decke gehängt mit einer alten Kurbel einer Autoseilwinde. Damalsging das ja anoch bei 3,2m Raumhöhe Unterbau waren Dachlatten und eine 19mm Spannplatte. es war ein Plan aus einem Märklinkatalog ohne viel Berge oder Landschaft.eigendlcih nur zwei Ovale mit einer diagonalen Verbindung und ein Abzweiggleis zu  einen kleinen Steinbruch. aber ich war damsls13 oder 14 und mächtig Stolz wenn meine Freunde spielen kamen. Damals war ja nicht viel geld da und die anderen hatten nur Kleinbahn. Die kostetet nur die Hälfte von Märklin. Ich weis noch das ich total stolz auf einen Spannten Postwagen war der einen Schleifer hatte mit licht innen und roten Schlusslicht. Ach war man damals mit so wenig schon zufrieden und glücklich gg

ich wollte damals immer die Blechbrücken von Märklin haben https://www.picclickimg.com/d/l400/pict/372695052366_/Märklin-Bogenbrücke-7163-Ringbrücke-BrückeGitterbrücke-mit-Teilen-7161.jpg

jetzt hab ich beschlossen mir eine Freude zu machen ich werd sie mir kaufen und damit ein Diorama bauen. mit Grass aus Hobelspänen, Felsen aus Pappmasche, und Bäumchen aus Pfeifenreinigern und Drahtund Schaumgummiflocken  Genau so wie damals auch auch eine alte kleine Märklinlok und zwei Blech Spanntenwagen dazu.so ca 180cm lang und dafür nur so 30cm tief fürs Regal. und ein Stück Fluss aus Fensterglas gg.

MfG Hans

Link to post
Share on other sites

Hallo Hans ( pfjoh ) 

Eine Aufhängung einer Anlage muss nicht zwingend auf Berge verzichten . Man kann an den entsprechenden Stellen Berge abnehmen und wieder aufsetzen .

In Prinzip ist es ein Modul-Verfahren , alle Materialen sind erlaubt ( Kunststoff wird  leichter sein , Spritzform ) .

Sowas kann man auch selber machen , Schablone aus Altpapier oder Wachs - mit flüssigen Kunststoff überziehen , aushärten lassen , abziehen , fertig . 

So sind viele Möglichkeiten gegeben , auch alte Verpackungen kann man verarbeiten , die eine Arbeit erleichtern .

Verpackungen ?

Ja , es gibt viele verschiedene Arten - die man verwenden kann und zum Schluß kommt keiner auf die Idee , das es mal eine Verpackung war :D .

Modellbau machst möglich !

Vielen Dank für dein Feedback und viele Grüße

H:xnS

 

Link to post
Share on other sites
  • 3 months later...

Hallo Hans,


wäre es möglich für einen Anfänger mal einige Konstruktionsdetails zu erläutern.

Wie macht man das am Besten?

Die Stärke und die Höhe sind ja fix, denke ich. Oder kann man die Trassenbrettstärke und Breite ändern?

Habe nur 60 bzw. 80 mm und 8 mm gefunden in den Eigenschaften.

 

Friedrich

Edited by Devil
Link to post
Share on other sites

Hallo Friedrich ( Devil ) 

Erstmal herzlich Willkommen im unseren Forum !

Die verwendete Trassenbretter sind eigentlich für andere Zwecke für auf der Arbeitsplatte .

Hier ist richtig das es nur zwei Breiten gibt mit einer Höhe von 8 mm Stärke .

Länge hingegen ist veränderbar , aber auch bis auf eine max. Länge begrenzt .

 

Empfehlung !

Für andere Größen in allen Richtungen ( Länge , Breite und Höhe ) wär hier mit Grundkörper ( Bordmittel ) aus dem Katalog unter Zubehör verwendbar .

Hier ist auch möglich eigene Textur oder Materialien aus dem Katalog nutzbar ( verwendbar ) .

Allerdings ist hier zusagen , weniger von den Grundkörper einzusetzen , da sie sehr hohe Polygone und Eckpunkte bekommen werden bei der zusammen setzen .

Für kleinere Bereiche auf der Anlage eigentlich kein Problem , sollte aber mit bedacht umgehen , weil die Frames steigen und die Grafikkarte mehr in Ansprung genommen wird .

Es ist allerdings egal welche Grafikkarte im Einsatz ist , da sie alle die gleiche Berechnungen erledigen müssen . 

 

Sollte eine Anlage mit Unterbau dargestellt werden , sollte man nie zu sehr ins Detail gehen ( höhere Berechnungen ; belastet die Grafikkarte und auch die CPU und einige andere Dinge .

 

Kleinere Anlage können noch gut mit arbeiten und sind relativ Flüssig im Ablauf , wobei bei größeren Anlagen kleine Verzögerungen oder mehr Zeit ( aufwendinger ) benötigen .

Berechnung von Anlagen Der Maßstab der Größe von Anlagen ist bei allen gleich , Standard wird hier HO ( 1:87 ) genommen .

                                           Mit Unterbau und Anlage sollte man nicht größere Anlagen verwenden und auch nur bis max. 20 qm gehen - größer geht , aber man kann erreichen , dass die Anlage nicht mehr in Bewegung kommt  ( Fahrzeuge fahren immer , aber die Berechnung der Darstellung braucht sehr , sehr lang ) .

Das nennt man bei der Darstellung die Frames die eine Bewegung zeigen - bei Null ist schon keine Bewegung vorhanden .

 

Alles das sollte man im Hinterkopf festhalten !

 

Zum Aufbau und der Konstruktion für Unterbau kann ich nur das eine Beispiel hier zeigen - es gibt noch einige andere Unterbauten , die von Hersteller oder Eigene .

 

Hinweis !

Bei Fragen oder Hilfe immer das Thema angeben wo das Problem liegt und noch besser die Anlage hochladen , damit man die Fehlersuche schneller findet .

Anlage selbst oder Steuerung EV/Lua ( Lua kommt ab Version 5 im Spiel ; alle vorherige Versionen kennen nicht Lua ) .

EV = Ereignisverwaltung ( Grafische Darstellung ) ; Lua = kann einfacher und aufwendige Abläufe bearbeiten und was mit der EV nicht lösbar war .

 

Grenzen bei der Größenfläche habe ich auch schon erreicht , da ich überwiegend virtuelle Anlage baue ( Realer Nachbau ) , wenn man meine Beiträge ansieht .

Größstes Projekt war Leipzig Hauptbahnhof um 1906 mit Umfeld  in Version 4 .

Nächstes und in Arbeit eine Strecke mit Bahnhöfe verbinden Rhein-Ruhr bis nach Hessen .

 

Viele Grüße

H:xnS

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...