Jump to content

[Archiv] Profilschnitt (Spantenriss)


Recommended Posts


Da die in diesem Thema aufgeführten Programme nicht weiter aktualisiert werden und teilweise durch Änderungen der Programmschnittstelle nicht mehr richtig arbeiten, wurden die Verweise zum Download der Programme gelöscht.Das in diesem Thema beschriebene Programm wurde zwischenzeitlich als Plugin veröffentlicht.

Profilschnitt-Spantenriss" im ForumPlugin "

Hallo,

... es hat mich schon lange mal etwas in den Fingern gejuckt mich mal mit der Auswertung von einer .csv (Höhenfeld) zu beschäftigen.

Herausgekommen ist der Anfang eines VB-Programmes mit dem man Profilschnitte darstellen kann. Natürlich geht das prinzipiell auch in Excel, aber damit stehe ich etwas auf Kriegsfuss und ich wollte es mir offenlassen noch einige Parameter frei einstellen zu können...

Nun, das Programm befindet sich noch ziemlich in den Anfängen... aber ich frage mal, ob es hier überhaupt einen Bedarf an so etwas gibt?

(Wenn nicht, betrachte ich es für mich als kleine Fingerübung, damit ich in VB nicht einroste...)

Gruß

EASY

 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

... dann mache ich mal "öffentlich" etwas weiter... da noch in der Versuchsphase, weiß ich noch nicht was dabei herauskommt... einfach gelegentlich hier mal vorbeischauen...

@RoterBrummer

Zitat

Damit könnte man doch sicher Module erstellen, oder?

... weiß ich nicht, da ich nicht genau verstehe, was Du damit meinst... kannst Du "Modul" noch etwas umschreiben?

Gruß

EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo Roter Brummer,

... so rein theoretisch könnte man den Profilschnitt am Ende einer Platte auf den Anfang der nächsten Platte übertragen... mal sehem ob mir dazu noch was einfällt...

Gruß

EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo,

bei meiner Gotthard-Anlage - noch mit dem alten 3D-Eisenbahnplaner gebaut - habe ich so etwas Ähnliches gemacht.

Denn jene Anlage besteht aus insgesamt 6 Modulen, die ich hintereinander angeordnet habe. Die Profile an den Kanten ergaben sich hierbei einfach aus den Höhenlinien, die ich aus einer topographischen Karte auf die Anlage übertragen hatte (mithilfe des Höhenfeldes in den Eigenschaften der Bodenplatte). Allerdings war da noch alles "Handarbeit".

Wen's interessiert: Im alten Forum findet man in dem Thread "Gotthard-Nordrampe zwischen Erstfeld und Göschenen" auf der ersten Seite eine kleine Beschreibung, wie ich das Höhenprofil hergestellt habe. Leider habe ich damals noch nicht die CSV-Variante des Höhenfeldes gekannt. Sonst hätte ich wohl die "Reis-Terrassen" nicht bekommen, da man in der CSV-Variante wesentlich feiner unterteilen kann als mit der Graustufen-Bitmap-Variante, die maximal 256 Höhenstufen kennt.

Ich habe zwar fest vor, die Gotthard-Anlage für das MBS zu adaptieren (kommt wahrscheinlich eher einem "Neubau" gleich), weiß aber noch nicht, wann ich dazu kommen und wie lange ich dafür brauchen werde.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo,

... mal eine etwas "merkwürdige" Frage:

Ich komme aus den technischen Bereich und bin es gewoht in mm zu "denken".

Was ist denn die übliche Einheit im für einen Modellbahn-Anlagenbauer?

Gruß

EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo EASY,

vielleicht mache ich mich ja jetzt lächerlich, wenn ich frage, was ich im MBS mit einem Spantenriss machen kann. Wenn es darum geht, was Du in dem Thread "Plattenmodule erstellen" zeigst, dann wäre diese Thema schon interssant für mich. Ich würde gerne meine zu klein begonnene "Lernanlage" erweitern. Auch habe ich schon manchmal davon "geträumt" einen kleinen Gebirgzug auf meiner Anlage kopieren zu können um ihn an anderer Stelle wieder einsetzen zu können (evtl. auch spiegeln um eine Schlucht zu erhalten).

Vielleicht kann Du an einem kleinen, praktischen Beispiel (evtl. mit Foto) zeigen wofür ein Spantenriss im MBS nützlich sein kann. Sicher haben andere User auch so ihre Probleme mit der obigen Grafik und deren Nutzen.

Mit dem Umgang von Dateien wie exportieren, importieren, eigene Kataloge erstellen usw. habe ich noch keine Erfahrung. Ebenso den Gebrauch von Zusatzprogrammen im MBS.

Gruß
Wolfgang

Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

... Du machst Dich mit Fragen nicht lächerlich...

Der Spantenriss ist eigentlich dazu gedacht um die Bodenplatte einer im MBS modellierten Anlage auf eine reale Modellbahnanlage zu übertragen. Das MBS wird hierbei als Planungs- und Gestaltungssoftware genutzt und mit dem Spantenriss hat man die Daten um das Profil der Bodenplatte des MBS (real) nachzugestalten.

... "goolge" einfach mal nach "Modellbahn Spantenbauweise"... wenn dann noch Fragen... gerne!

Gruß

EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo EASY,

danke für deine Aufklärung. Da ich aus Platzgründen keine Anlage in der Realität bauen kann, kommt diese Geschichte für mich nicht in Frage. Um meine Eisenbahnträume aus der Jugendzeit ausleben zu können, baue ich meine Anlage im MBS virtuell nach Optik und Funktion.

Gruß
Wolfgang

Link to post
Share on other sites
  • 1 year later...

Hallo,

... ich bin ein Stück weitergekommen. Nun suche ich den einen oder anderen Tapferen, der meinen bisherigen Stand etwas testet und seine Meinung dazu abgibt...

Bild_1.jpg

Kurze Erklärung der Oberfläche:

Datei Öffnen: Exportiertes Höhenfeld vom MBS öffnen (.csv-Datei)

X-Y-Schnitte Speichern: Es werden zwei Dateien erzeugt, die alle Schnitte in x-Richtung bzw. in y-Richtung sortiert auflisten.

Raster im MBS: Das Rastermaß (in cm) des Höhenfeldes (vor dem Öffnen der Datei eingeben!)

Nullpunkt: Es kann ausgewäht werden, ob der Nullpunkt der Platte (bei einer Drehung von 0°) oben-links (=Standard des MBS) oder unten-links (mathematisch gewohnt) sein soll.

Schnitt bei x-Rasterpunkt: Darstellung des Schnittes bei Rasterpunkt x=... (Plattenschnitt in y-Richtung) (der absolute x-Wert wird darunter angezeigt)

Schnitt bei y-Rasterpunkt: Darstellung des Schnittes bei Rasterpunkt y=... (Plattenschnitt in x-Richtung) (der absolute y-Wert wird darunter angezeigt)

Schnitt Speichern: Es wird eine Datei erzeugt, die den jeweiligen Schnitt auflistet

Beim Speichern dürfte auffallen, daß nur der Name der ursprünglichen Datei vorgegeben wird. Zusätze werden automatisch angefügt.

Bild_2.jpg

Die Darstellung des Schnittes ist bezüglich der z-Richtung nicht maßstäblich zur x- bzw. y-Richtung. Dies ist beabsichtigt, denn z.B. bei einer Plattenlänge von z.B. 10000mm wäre in der z-Richtung kaum noch etwas zu erkennen. Die Aufteilung der x- bzw. y-Richtung richtet sich nach dem größeren der beiden Maße.

... nun sind die Leute aus der Praxis gefragt, ob sie damit etwas anfangen können oder noch Verbesserungsvorschläge haben...

Gruß

EASY

 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

... kleine Verbesserungen:

- Die Unterteilung der beiden Achsen wird dynamisch an die Größe der Platte angepasst, ist feiner und hat keine "krummen" Werte.

Bild_3.jpg

- Es kann ein Ausschnitt (Vergößerung) betrachtet werden. (Bei gedrückter linker Maustaste Ausschnitt auswählen)

Bild_4.jpg

Gruß

EASY

 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...