Jump to content

EASY's kleiner Modellbau


Recommended Posts

Hallo @EASY,

ich habe nun die Variationen Deines Wittfeld-Triebwagens angeschaut und habe folgende Anmerkungen dazu (das Bild kannst Du vergrößern):

MBS-Variationen.thumb.jpg.26e2b8821961523b7a8367f67f552f66.jpg

  1. Benenne bitte die Variationen "Wittfeld-grün-beige-a/b" in "Wittfeld-grau-beige-a/b" um.
    Auch wenn dieser Farbton etwas grünlich erscheint, ist es doch ein Grauton. In Preußen gab es ursprünglich folgende Farbzuordnung zu den Wagenklassen:
    1. Klasse = dunkelgrün (braungrün) mit gelber Umrahmung, 2. Klasse = dunkelgrün (braungrün), 3. Klasse = dunkelbraun, 4. Klasse = grau.
  2. Die preußischen grau-beigen 4.-Klasse-Wagen und die braun-beigen 3.-Klasse-Wagen (teilweise mit grünem 2.-Klasse-Abteil) wurden immer gemischt zusammen gekuppelt. Im obigen Bild in der 1. und 2. Reihe links sind die Kombinationen dargestellt, die ich in der Literatur/im Internet gefunden habe. Die Kombinationen in der Mitte wären mit den vorhandenen Variationen ebenfalls möglich. Ich habe aber keinen entsprechenden Vorbild-Nachweis gefunden.
  3. In Deiner Variationen-Sammlung noch nicht enthalten sind der Teakholz-Wagen (rechts oben) und der grün-beige Triebwagen darunter (das ist nun ein "echtes" Dunkelgrün (Braungrün), weshalb ich dieser Variation die Bezeichnung "Wittfeld-grün-beige-a/b" geben würde). Die grün-beige-Lackierung war die letzte preußische Triebwagenlackierung vor dem Übergang in die Deutsche Reichsbahn-Gesellschaft.
  4. In der mittleren Zeile habe ich die Reichsbahn-Lackierungen positioniert. Der Grünton des Modells rechts ist die originale Farbgebung Deines Modells. Dies scheint mir etwas zu hell zu sein. Ich habe daher dieses Grün in der Textur etwas abgedunkelt und etwas in Richtung "braun" verschoben (links). Auch bei dem preußischen 2./3.-Klasse-Wagen habe ich die Farbe des grünen Abteils entsprechend abgedunkelt. Vielleicht sollte man dies auch mit dem Braunton machen.
  5. Bei der Bundesbahn der 1950er Jahre (untere Reihe) gab es meines Wissens keine orange-farbene Triebwagen-Lackierung (wenn man einmal von dem zweifarbigen Anstrich den "Kartoffelkäfers" VT 92.5 absieht). Deshalb habe ich für die Variation mit dem dunklen Dach denselben Rotton hergenommen wie für den DB-Triebwagen mit silbernem Dach.

Die im obigen Bild gezeigten veränderten Texturen findest Du in beiliegendem zip-Paket.

Wittfeld-Tw (modifizierte Texturen).zip

Für die Teakholz-Textur habe ich einfach auf das in der Textur schon vorhandene Holzlatten-Motiv zurückgegriffen. Da müsste man möglicherweise doch eine etwas "passendere" Textur verwenden. Vermutlich stimmte auch meine Lattenbreite nicht. Schließlich texturiert diese Textur auch die Lampengehäuse mit dem Holzlattenmotiv. Ich weiß nicht, ob sich das einfach in der Textur selbst korrgieren lässt, oder ob dazu die Lampengehäuse im Model selbst anders texturiert werden müssen.

Zeichnungen.zip

Anbei noch ein paar Zeichnungen - unter anderem auch von der Ursprungsbauart mit einer Achse unter dem Batteriekasten anstelle der Doppelachse. Leider sind diese nicht ganz gerade und scharf, da ich sie mangels Zugriff auf den Scanner mit der Webcam abfotografiert habe. Ich hoffe, dass Du trotzdem etwas damit anfangen kannst.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...
  • Replies 249
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hallo, ... Varianten (nur Lokkasten)... o.k. so? ...oder habe ich etwas (wesentliches) übersehen?... Gruß EASY

Hallo, ... ich habe dieses Wochenende mal angefangen... ... der Füherstand ist bei der Lok ziemlich zugebaut... da bin ich noch etwas am experimentieren damit die Polys nicht zu viele werden

Hallo, ... kleiner Zwischenstand... ... das wesentliche außen ist schon mal vorhanden... ich hoffe es hat einen gewissen Wiedererkennungswert... Gruß EASY

Posted Images

Hallo @BahnLand,

... danke für die Überarbeitung der Texturen... es ist immer etwas schwer den "richtigen" Farbton ausfindig zu machen, da es auf jedem Bild anders aussieht...
auf so etwas wie "Orange" bin ich bei "Dingler" gestoßen... weshalb ich es genommen habe... oder als was würdest Du das bezeichnen?
413405687_DinglerETA-4.thumb.jpg.5b4d3444ee6f88bd15e449204194d256.jpg

Ich muß zugeben, daß ich zwar Herausforderungen mag, aber dieses Projekt ist doch etwas sehr umfangreich geworden mit den vielen Varianten. Wird mit der Fertigstellung wohl noch etwas dauern.

@Roter Brummer der "Elektroverbinder" ist wie es aussieht fahrzeugübergreifend und deshalb flexiebel. Ich werde es etwas andeuten. Auch wenn ich (auch dank BahnLand) so langsam einen Überblick erhalte, weiß ich über die "korrekte" Beschriftung nicht viel, weshalb sich das Beschriften wahrscheinlich sehr in Grenzen halten wird.

Mit was ich auch noch etwas kämpfe, ist die Innenausstattung. Bisher habe ich eine einheitliche Sitzgestaltung (Holzlattenbank)... aber da es die Klasse 1 bis 4 gab, bin ich da noch etwas unsicher wie "schlimm" es ist, wenn es eben nicht (immer) ganz passt... jede "Abweichung" ist nun einmal ein eigenes Modell mit LOD Stufen... wie ist denn dazu Eure Meinung?

Nachtrag @BahnLand

Im "Eisenbahn_Journal.Archiv.Prussen-Report_09.62-71.pdf" gibt es noch dieses Blid von der Holzverkleidung.
Holzverkleidung.thumb.jpg.38d4d622cd2f6863baa6233116ef82a7.jpg

... wie es aussieht ist die Verkleidung nur unterhalb der Fenster... und die Farbe oberhalb (gleiche Frabe wie Holz)?

Gruß
EASY

 

Edited by EASY
Link to post
Share on other sites

Hallo @EASY

vor 11 Stunden schrieb EASY:

auf so etwas wie "Orange" bin ich bei "Dingler" gestoßen... weshalb ich es genommen habe... oder als was würdest Du das bezeichnen?

Das kommt hier zwar ziemlich hell rüber, ist aber das klassische Triebwagen Rot der Epoche-3-DB.

vor 11 Stunden schrieb EASY:

... wie es aussieht ist die Verkleidung nur unterhalb der Fenster... und die Farbe oberhalb (gleiche Frabe wie Holz)?

In der Lok-Vogel-Sonderaisgabe zu den Länderbahn-Farbgebugen steht zu der Holzverkleidung des Wittfed-TW folgender Passus:

Zitat

Die abweichend im Jahr 1910 mit Holzverkleidung abgelieferten AT 391/392 und AT 393/394 hatten den von den Elloks ES3 und EG 504 bekannten farblos lackierten Teakholzkasten.

Leider kenne ich auch nur dieses eine Bild. Aufgrund des obigen Zitats vermute ich aber, dass - unabhängig davon, ob die Verkleidung im Fensterbereich nun aus Holz (ohne Latteneffekt) oder aus Blech bestand - auch das Fensterband die Teakholz-farbene Farbe besaß. Jedenfalls kann ich auf dem obigen Schwarzweiß-Foto keine Grauwerrt-Verschiebng zwischen dem Lattenberech und dem Fensterband erkennen, aus der man auf eine Zweifarbigkeit schließen könnte.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo,

... nach den Hinweisen von @BahnLand, habe ich einige Texturen noch einmal angepasst (ich arbeite mit Corel Draw)...
Wittfeld02.thumb.jpg.eda3aa8db80ef951da757b4e9577d06f.jpg

... da bei meinen Modellen im Dunkeln bisher nur die Fensterscheiben geleuchtet haben, habe ich mich diesmal in einer "echten" Innenbeleuchtung versucht...
Wittfeld03.thumb.jpg.10e6f351a5910dd7d027b32da4d06f50.jpg

ich habe den Entwurf neu hochgeladen (591BCE6E-F60C-4F83-A8B1-2D9CF4DDAD74)...

Gruß
EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo @EASY,

starkes Teil! (y)

Zwei Anmerkungen hätte ich:

  1. Wäre es nicht besser, wenn die Animationen "Licht Aus-Weiß (Rot)" einfach nur "Licht Weiß (Rot)" heißen würden. Man kann damit ja das Licht an und aus machen.
  2. Wenn ich das rote Licht einschalte, blitzt Weiß einmal kurz auf. Eventuell muss nur ein Wert in der Anim-Datei geändert werden.

Einen Wunsch hätte ich auch noch:

ET 85

HG
Brummi 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

@Roter Brummer, danke für die Hinweise... von der Überlegung her hast Du recht... das "Aus" kann ich mir sparen...

Bei der Animation habe ich mich auf die Schnelle vertan... es fehlt ein Frame... "Weiß" ist 1/2 "Rot" weshalb es bei "Rot" kurz aufblitzt... (ich habe überigens arge Schwierigkeiten dies wahrzunehmen [fps fix auf 60 eingestellt und ich 60+)... ich muß also noch einen Frame hinzufügen...

Gruß
EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo,

... mit dem Steuerwagen noch etwas Zuwachs bekommen...
453121874_ET85-Bild1.thumb.jpg.dd67fb4f5ac0ab16651ee3a1a62d9bfe.jpg

... vielleicht kommt noch der "Mittelwagen" hinzu... mit 3 Achesn wird die Darstellung etwas schwieriger in den Kurven.
P.S. Weiß jemand warum der 3 Achsen hat? (... ist doch relativ kurz)

Gruß
EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo,

... es wird... nur in der Kurve etwas neben der Spur...
859458145_MWBild01.thumb.jpg.a42b32c21a30662384240d5352cc65a8.jpg

...nach einigen Versuchen habe ich _WheelSet0/_WheelSet1 etwas näher zur Mitte gesetzt als der Abstand der beiden äußeren Achsen... was besseres ist mir noch nicht eingefallen... so fahren die beiden äußeren Achsen in der Kurve nach außen uns die Mittelachse nach innen...  hat noch jemand eine Idee?

Gruß
EASY

Edited by EASY
Link to post
Share on other sites

Hallo @EASY,

da lässt sich leider bisher nichts machen, da es für die Justierung von Fahrzeugteilen auf "Gleismitte" bisher nur die 2 Definitionen "_WheelSet0" und "_WheelSet1" gibt.

Ich meine mich zu erinnern, dass @Neo noch gar nicht lange her eine Erweiterung der Drehgestell-Definitionen für die nächste MBS-Version in Aussicht gestellt hat. Ich könnte mir vorstellen, dass man dann auch bei einer Lok mit 3 Drehgestellen (z.B. SBB Re 6/6) in der Kurve das mittlere relativ zum Lok-Kasten seitlich ausscheren lassen und entsprechend dann auch die mittlere Achse des obigen 3-Achsers als "seitlich verschiebbar" deklarieren kann. Ein anderes Beispiels wären dann auch Vor- und Nachlaufachsen bei Dampfloks oder auch beim "Krokodil", die man dann im Bogen besser auf das Gleis zwingen könnte.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo @EASY,
Hallo @BahnLand,

bei dem 3 achsigen Wagen kam mir eine Idee mit meinem Minimalwissen. Wäre es nicht machbar, den Aufbau mit den beiden Enddrehgestellen zu realisieren und den mittleren Radsatz an längeren inneren Kupplungen wie einen separaten Wagen mitlaufen zu lassen? Also nicht mit dem Aufbau verbunden, sondern nur an die Drehgestelle angehängt.

Schöne Grüße

Lothar 

Link to post
Share on other sites

Hallo Lothar,

ja, das müsste gehen:

Die Mittelachse wird aus dem Wagen-Modell entfernt und als "eigenständiges Fahrzeug" realisiert. Beim Wagen wird an einem Ende ein _Coupler-Objekt definiert, das bis fast zur Wagenmitte hin zurückgezogen wird (es muss innerhalb der Wagenhälfte, wo das _Coupler-Element zurückgezogen wird, verbleiben).

Das nun eigenständige Modell der Mittelachse wird auf einer Seite so weit "unsichtbar" verlängert, dass es bei korrekter Platzierung unter dem nun zweiachsigen Wagen bis zu dessen Puffer reicht. Die sich nun an einem Ende dieses Modells befindliche Mittelachse muss jetzt als "Drehgestell" definiert sein, damit sie auf dem Gleis unter dem Wagen korrekt seitlich platziert und an der Gleisachse ausgerichtet wird. An das andere (unsichtbare) Ende dieses "Fahrzeugs" kommt ebenfalls ein (unsichtbares) Drehgestell. Wenn man nun am Mittelachs-Ende dessen _Coupler-Objekt so weit zurück zieht, dass beim Ankuppeln an den Wagen die Mittelachse genau in dessen Mitte "einklinkt", müsste der nun aus zwei Fahrzeugmodellen besehende "Wagen" korrekt dargestellt werden.

Wer probiert's aus? :)

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

I would suggest treating this vehicle as a tractor/trailer, with the front two axles being the tractor, and the rear axle as if it were a trailer. Like an articulated lorry, but without the articulation. Any good..?

Ich würde vorschlagen, dieses Fahrzeug als Zugmaschine/Anhänger zu behandeln, wobei die vorderen beiden Achsen die Zugmaschine sind und die Hinterachse wie ein Anhänger. Wie ein Sattelschlepper, aber ohne Gelenk. Jeder gute..?

Link to post
Share on other sites

Hallo,

vor 7 Stunden schrieb BahnLand:

Wer probiert's aus?

... vom Gedanken her interessant... ein Versuch kann ich mal machen.

Soweit bin ich fertig und habe die Modelle als Entwurf hochgeladen...
ET85-Zug01.thumb.jpg.29836bdf3c4ea505836402c4502c5b6d.jpg

Triebwagen unter 9A5BF7A5-4AAC-4306-89D5-832771F36C0F
Mittelwagen unter A9C37E81-D4CF-495A-B99C-53104A04314E
Steuerwagen unter 4EF87CAB-7F57-4B51-9ACE-0DA9C2BDEE52

Kommentare und Anregungen wie immer gerne...

Gruß
EASY

Link to post
Share on other sites

Hallo @EASY,

das ist wieder ein sehr schönes Modell von Dir geworden! (y)

Allerdings habe ich noch ein paar Anmerkungen:

1136026897_ET85-Innenbeleuchtungaus.thumb.jpg.b95d3718edfcf1e7a91ced40a9b4a4a8.jpg
Licht aus bei Tag

1516686710_ET85-Innenbeleuchtungan.thumb.jpg.6086e69b741f81c77a13289d0ad75c13.jpg
Licht an bei Tag

Wand und Fußboden scheinen bei eingeschaltetem Licht anders eingefärbt zu sein als bei ausgeschaltetem Licht. Hast Du für die Bereiche auf der Multitextur, di efür den beleuchteten Inneraum vorgesehen sind, andere Farben genommen als für den unbeleuchteten Innenraum? Oder liegt das möglicherweise an hinzugefügten Metallic- und Roughness-Texturteilen?

749711427_ET85-InnenbeleuchtungbeiNacht.thumb.jpg.a473c52984bf8aca7d889f0eb6c89986.jpg
Licht an bei Nacht

Lässt Du bei nachts angeschalteter Innenbeleuchtung das Gestühl bewusst dunkel? Ich leuchte bei meinen Fahrzeugen bei Nacht nicht nur die Innenraum-"Schale", sondern auch die Inneneinrichtung aus.
 

1255864340_ET85-Fhrerstandsbeleuchtungaus.thumb.jpg.f3245b5741c8d06208759ab59876fd43.jpg
Licht aus im Führerstand des ET 85 bei Nacht

705096209_ET85-Fhrerstandsbeleuchtungan.thumb.jpg.9eb425f1a192efb94fbffae53ad5348b.jpg
Licht an im Führerstand des ET 85 bei Nacht

Bei eingeschalteter Innenbeleuchtung wird bei Dir auch der Führerstand vollständig ausgeleuchtet. Der sollte aber bei Nacht zumindest während der Fahrt dunkel bleiben, da er sich sonst in den Fensterscheiben spiegelt und dadurch die Sicht nach draußen auf die Strecke behindert wird.

Deshalb habe ich mich bei der Führerstandsbeleuchtung beim RAe TEE II auf die Ausleuchtung der Bedienelemente beschränkt (siehe die beiden nachfolgenden Bilder).

999459082_RAeTEEII-Fhrerstandsbeleuchtungaus.thumb.jpg.ad8c069ed57ff84bc130b1943b789ad3.jpg
Licht aus im Führerstand des RAe TEE II bei Nacht

1769077881_RAeTEEII-Fhrerstandsbeleuchtungan.thumb.jpg.c4ccdafae146a16c5964b1381c9c30a4.jpg
Licht an im Führerstand des RAe TEE II bei Nacht
 

Und kann es sein, dass die Dächer Deiner 3 Fahrzeuge etwas zu sehr spiegeln?

195863927_SpiegelungamDachzustark.thumb.jpg.1f6a6c6342fcb75a03008d24143a1113.jpg
Spiegelndes Dach des ET 85

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo @EASY,

sehr schönes Modell!

Ich erlaube mir drei Anmerkungen:

  1. Alle drei Modelle haben einen Antrieb. Wäre es nicht besser, wenn nur der Triebwagen motorisiert wäre?
  2. Weiter oben hatte ich geschrieben, dass der Mittelwagen ein umgerüsteter (Steuerleitung) und umlackierter 3yg gewesen ist. Ich meine mich erinnern zu können, dass ich irgendwann gelesen habe, dass die Dreierkombination erst viel später dazu gekommen ist. Sollte der dann nicht die ursprünglichen Scheibenräder anstatt der Speichenräder haben?
  3. Und jetzt wird es akademisch ;). Die Pantographen ragen minimalst in die Fahrleitung hinein, was aber kaum auffällt und auch nicht unbedingt geändert werden muss. Die Animation ist mir persönlich aber etwas zu langsam. Das geht ja mit Druckluft und nicht motorisch. Was hältst du von einem schnelleren Ablauf?

Ansonsten kann ich nur sagen: Auf nach Oberammergau! Das wollte ich schon immer mal als Modulanlage bauen, Fehlt nur noch die E69:D.

HG
Brummi

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...