Jump to content

Recommended Posts

Hallo würde ein Aldi Laptop für V6 reichen

oder Laptop mit fest eingebauter Grafigkarte? Was ist die mindest anfoderung der Grafik karte

Für 500 EUR solte man doch was basendes finden oder

Edited by aloys63
Link to post
Share on other sites

Hallo Aloys,
der Laptop mit dem ich hier arbeite, ist schon ein paar Tage älter und soweit reicht er mir trotzdem immer noch. Kommt dein Rechner wirklich an Grenzen?
Wenn er V5 kann, kann er auch V6.

Die Aldi Laptops werden wohl die Medion Akoya sein. Da gibt es mehrere Typen und verschiedene Ausstattungen. Ich hab mich da mal eingelesen.

Arbeitsspeicher:
Bei mir wird es langsam etwas eng mit größeren Anlagen, weil meiner nur 6 GB Arbeitsspeicher hat. Das sollten schon 8 sein, achte darauf. Viele Akoya haben nur 4 an Board.

Grafikkarte:
Viele Leute haben hier sehr leistungsstarke Rechner, auch mit tollen Grafikkarten, die ihnen unterm Strich gar nicht viel nutzen. Alle heutigen Rechner sollten reichen.
Speicher-SSD (was früher mal die Festplatte war):
Die Speicher-SSD sollte schon 256 GB haben - 128 ist zu wenig.

Display:
Es wäre für Dich sicher auch wichtig, dass das Display so groß wie möglich ist - wir Älteren haben es ja mit den Augen.
Die bezahlbaren Aldi-Laptops haben aber nur 15 Zoll-Displays. Hat meiner auch. Größer wäre schöner - aber man kann sie heutzutage meistens über den TV laufen lassen!

andere Dinge:
Ein Extratastenblock für die Zahlen ist nicht sehr wichtig, das geht auch ohne. Bei den anderen Dingen sollten die Standards der Akoya-Serie so sein, dass sie ausreichend für MBS sind.

Preise:
Der E15308 für 249,- hat nur 4 GB und 128 GB SSD. Den würde ich nicht nehmen, obwohl er vom Preis her verlockend erscheint.
Der E15302 sollte reichen, sprengt aber den 500 Euro-Rahmen um einen Hunderter. Dafür hat er sogar 16 GB Arbeitsspeicher und 512 GB Speicher-SSD.
Vielleicht gibt es den für Weihnachten ja um den Hunderter billiger.

Ich sage aber auch dazu: ich habe den Rechner selbst nicht - kann das also nur aus anderen Testberichten herauslesen.
Achte halt auf die Speicher und du solltest den Rechner gleich mögen, sonst wird das nix.
Mal sehen, was die anderen noch so schreiben.

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites

Hallo @aloys63,

mein tipp ist lieber ein paar Euros mehr ausgeben und den Computer da kaufen wo eine Fachkundige Beratung bekommt und ihn evtl. ausprobieren kann, als die Katze im Sack kaufen und zuhause zu merken, dass man das Geld umsonst ausgegeben hat.

Mir ist schon klar das Du jetzt nicht die finanziellen Möglichkeiten hast wie ich bei meinen letzten Computer, aber es muß ja nicht eine Maßanfertigung wie bei mir sein. Mach wenn es dir Möglich ist mal einen Einkaufsbummel durch die entsprechenden Geschäfte und lasse Dich dort beraten (die Anforderungen die der Computer erfüllen sollte hat da ja schon Andy dir geschrieben). Anschließend kaufst Du am besten da, wo Du der Meinung bist das beste Preis- Leistungsverhältnis bei Guter beratung bekommen zu haben.

Link to post
Share on other sites

Hallo @aloys63,Ich kann Dir, wenn Du wenig eignes Wissen über die Komponenten eines Pc (Notebook) hast, Dich in einem Fachgeschäft/Elektronikmarkt umzusehen und beraten zulassen. Der Verkäufer kann Dich allerdings umso besser beraten, je konkreter Du ihm schildern kannst, was Du mit dem Notebook machen willst. Achte aber darauf, dass Du in Deinem Preisrahmen bleibst, denn es könnte sein, dass man Dir sagt, mit Deinem Preisrahmen gibt es nichts, was Du an Anforderungen an das Notebook haben möchtest. Das ist nämlich Quatsch, weil es bei annähernd gleicher Ausstattung bei den Notebookherstellern schon merkliche Preisunterschiede gibt. Frage auch mal nach sogenannter B-Ware, also Geräten, die einen kleinen Kratzter haben, der nicht stört oder Kundenrückgaben. Bloß nicht vollsabbeln lassen mit technischem Fachchinesisch, um ein teures Gerät an den Mann zu bringen. Besser sagen, ich möchte mir mal einen 17 Zoll Bildschirm und im Vergleich einen 14 Zoll Bildschirm ansehen. Und sagen, dass man eine Software mit mittleren Anforderungen an die Grafikkarte sucht. Wenn Du ganz clever bist, sagst Du dem Verkäufer, dass Du ganz konkret das 3d_modellbahnstudio nutzen möchtest und er dieses einfach mal herunterladen soll (er kann es hinterher sofort wieder ohne Probleme löschen) und Du kannst Dich ja sogar mit Deinen Anmeldedaten im Laden einloggen (musst Du aber nicht, nutze dann nur die Testversion) und rufe im Anlagenkatalog eine Anlage auf, die bei Dir jetzt noch sehr ruckelt. Dann siehst Du ja gleich, ob das Dir vorgelegte Stück besser läuft. Das heisst, Du bist für den Verkäufer ein Kunde, mit dem er evtl. Umsatz machen kann, wenn er Dir dass passende Gerät vorführt bzw. durch Dich ausprobieren lässt. Nach Möglichkeit auch niemals sagen, dass Du eigentlich von Notebooks keine Ahnung hast (das merkt der Verkäufer sowieso bei Gelegenheit), sondern erst sagen, welches Spiel (also MBS) Du nutzen möchtest und wieviel Geld Du maximal auszugeben bereit bist. Sagt Dir Der Verkäufer, dass beides nicht zusammen passt, dann höflich verabschieden. 

PS. Nur mal allgemein gesagt und nicht, um Dir die Lust am Suchen eines neuen Laptops zu nehmen, habe ich heute beim gezielten Suchen nach preiswerten und in etwa leistungsfähigen Notebooks gemerkt, dass die Preise doch merklich angezogen haben. Für meinen gebraucht erworbenen Laptop, der mal vor 7 Jahren ca. 900 € gekostet hat und den ich für 360 € gekauft habe, müsste ich heute, um die gleichen Leistungsparameter zu bekommen, wieder ca. 750 € ausgeben. Das hätte ich so nicht gedacht. 

Wenn Du absolut kein Modell in Deinem Preisrahmen findest, welches auch die nötige Leistung hat oder Dir nur ein unverbindliches Angebot im Fachgeschäft gemacht wurde,  dann schick mir mal eine PN und nenne mir das Gerät und ich sage Dir was dazu oder ich  informiere Dich mal, was auf dem absolut vertrauenswürdigem Gebrauchtmarkt an Schnäppchen zu finden ist.

Gruß

streit_ross

Link to post
Share on other sites
vor 3 Stunden schrieb streit_ross:

absolut vertrauenswürdigem Gebrauchtmarkt

Ich habe da nebenan ein Lädchen, dass für mich lebenswichtig ist, denn da habe ich mir schon einige Rechner gebraucht gekauft. Durch die langen Jahre weiß ich erstens, dass der Händler ein sehr gutes Wissen hat und er weiß, dass ich alles zurückbringe, was dann doch Probleme hat. Das akzeptiert er so auch. Ich hatte schon Angst, dass ihm Corona den Laden kaputt macht, aber er schafft es wohl - eben weil er fair ist. Ich nehme jetzt mal an, dass Aloys da jetzt nicht so gute Beziehungen hat, weil er wohl nicht so oft in die Verlegenheit kommt sich einen Rechner zuzulegen. Ich wollte da auch nur sagen, dass dies durchaus eine Option ist. Online würde ich da aber nichts Gebrauchtes kaufen.
Mit der einen oder anderen Macke kann man durchaus leben. Dieser Rechner hier verbindet sich beim Einschalten einfach nicht von selbst mit dem Internet und wirft mir Net-Radio nach kurzer Zeit immer ab. Nun denn...

Aber nochmal Aloys: wenn V5 läuft, dann auch V6. Wenn Neo noch viel mit Grafik in V7 macht, sieht es möglicherweise anders aus. Wenn's noch geht, warte noch ein Jahr.

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Andy:

Ich habe da nebenan ein Lädchen, dass für mich lebenswichtig ist, denn da habe ich mir schon einige Rechner gebraucht gekauft. Durch die langen Jahre weiß ich erstens, dass der Händler ein sehr gutes Wissen hat und er weiß, dass ich alles zurückbringe, was dann doch Probleme hat. Das akzeptiert er so auch. Ich hatte schon Angst, dass ihm Corona den Laden kaputt macht, aber er schafft es wohl - eben weil er fair ist. Ich nehme jetzt mal an, dass Aloys da jetzt nicht so gute Beziehungen hat, weil er wohl nicht so oft in die Verlegenheit kommt sich einen Rechner zuzulegen. Ich wollte da auch nur sagen, dass dies durchaus eine Option ist. Online würde ich da aber nichts Gebrauchtes kaufen.
Mit der einen oder anderen Macke kann man durchaus leben. Dieser Rechner hier verbindet sich beim Einschalten einfach nicht von selbst mit dem Internet und wirft mir Net-Radio nach kurzer Zeit immer ab. Nun denn...

Aber nochmal Aloys: wenn V5 läuft, dann auch V6. Wenn Neo noch viel mit Grafik in V7 macht, sieht es möglicherweise anders aus. Wenn's noch geht, warte noch ein Jahr.

Gruß
  Andy

Sprich bloss nicht das Thema an " man könnte ja an der Grafik nochwas machen "! Ich bin froh wenn ich ruckelfrei meine Anlagen bedienen kann. Und man auch Leute anspricht die kein Highendgerät haben.

 

Das Studio sollen auch Menschen bedienen dürfen mit einem durchschnitts pc

Und wenn neo ein guter entwickler ist wird er auch schauen das er die Ballance zwischen grafik und anforderung möglichst ausgewogen beibehält

Die kunst ist es ein Programm zu entwickeln mit möglichst wenig ressorcenpower möglichst viel raus zu holen

Bloss nix mehr machen was nur Leistung frisst. So wie es jetzt ist reicht es völlig aus 

Und wem das nicht passt soll sich trainfever holen oder diese andere Modellbahnsimulation für die man ein 3000 euro  teuren gaminglaptop brauch mit 3 Kg und mehr Gewicht und wo man jeden menschen extra bezahlen muss 😡😡😡 oder sich an Bahnhof stellen und dort Züge beobachten

 

Ich bin froh das ich was gefunden hab was bei mir läuft und wo ich bissl Modellbahnspass hab ohne viel platz zu brauchen !!! 

Edited by Markus Meier
Link to post
Share on other sites

Hallo Markus,

es gibt für V7 keine Pläne, die empfohlene Systemanforderung zu ändern.

Ansonsten kann ich zu dem Thema noch sagen, dass jeder handelsübliche PC im mittelpreisigen Segment (~500 Euro) für das Studio geeignet ist.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Danke an alle

Ich habe 4GB Speicher win 7 

Auch bei V5 hatte ich Probleme bei mitleren Anlagen . Jetz kan ich nicht mahl mehr Mudule der Banhöfe auf die Platte hollen

ACER Aspire 3 (A317-32-P7UD), Notebook mit 17,3 Zoll Display, Pentium® Prozessor, 8 GB RAM, 512 GB SSD, Intel UHD Graphics 605, Schwarz

der würde mir gefallen habe jetz auch einen ACER und reichen solte der auch

Link to post
Share on other sites

Ich weiß zwar nicht, was das bedeutet, dass er da  1 x 4 GB (onboard) + 1 x 4 GB stehen hat, aber es ist ein 17 Zoll Display und der Rest sieht ordentlich aus.
Wenn du keine Montagsproduktion erwischst, kannst du mit dem zufrieden sein.

Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb aloys63:

Danke an alle

Ich habe 4GB Speicher win 7 

Auch bei V5 hatte ich Probleme bei mitleren Anlagen . Jetz kan ich nicht mahl mehr Mudule der Banhöfe auf die Platte hollen

ACER Aspire 3 (A317-32-P7UD), Notebook mit 17,3 Zoll Display, Pentium® Prozessor, 8 GB RAM, 512 GB SSD, Intel UHD Graphics 605, Schwarz

der würde mir gefallen habe jetz auch einen ACER und reichen solte der auch

Ok .Ich hab auch ein Acer und zwar das Swift 3 2020 mit dem 3:2 Displayformat, bin zufrieden

Link to post
Share on other sites

Hallo aloys63,

die in dem von Dir genannten Notebook verbaute Grafikkarte Intel UHD 605 zählt eher zu den schwächeren Karten und reicht laut Testberichten nur zum Ausführen von wenig anspruchsvollen Spielen. Ob die Tester das MBS auch dazu zählen, kann ich Dir aber nicht sagen. Meine Meinung zum Gerät: Nicht unbedingt empfehlenswert.

Gruß

streit_ross

Link to post
Share on other sites

Die liegt in der Leistung offensichtlich in der gleichen Klasse wie die alte Wald- und Wiesen Intel HD 4000. Aber Besseres geht auch gleich ins Geld.
Immerhin hätte Aloys mehr Arbeitsspeicher und Win 10. Wobei der Grafikchip aber wohl direkt auf's RAM geht. Vermutlich deshalb diese gesplittete Angabe.
Wenn der alte Laptop noch eine Festplatte hat, wird er den Vorteil der SSD genießen. Das macht beim Starten und Laden doch einen gewaltigen Unterschied.
Die Frage ist auch, wie schnell der alte Rechner war. Wenn MBS das Programm ist, das die höchsten Ansprüche an den Rechner stellt, wird ihn Aloys schon mögen.
Ein Game-PC ist das nicht, das ist klar. Aber ich sehe MBS auch nicht als Spiel. Beim Mediamarkt wird man ihm das Spiel zum Testen kaum herunterladen lassen.
Umtauschen wird nur im Falle eines Defekts möglich sein, oder wenn er einen teuereren nimmt. Zurücknahme gegen Geld wohl gar nicht. Und den Unterschied merkt er erst zuhause. Restrisiko, ja.

Aloys - erwarte nicht zu viel! Aber eine gefühlte Verbesserung sollte für dich im Vergleich zu deinem alten Laptop schon drin sein.

Link to post
Share on other sites

Hallo

Wenn ich meine Meinung noch dazu sagen darf ist es diese daß ein Lapptop- oder auch Dektop- Rechner, egal welchen man hat, ausgestattet mit einer guten Grafikkarte und einem Arbeitsspeicher von 8 GB für eine mittelgroße Anlage ausreicht. Die Grafikkarte sollte auch mindestens 4GB haben, die Anforderungen werden steigen und besser sind 8 GB. Bei großen bis sehr großen Anlagen reichen die 8 GB des Arbeitsspeichers leider nicht mehr aus. Ich kann darüber gut berichten weil ich damit zu tun habe, z.B. arbeite ich seit langem an einer sehr großen Anlage. Beim Laden des MBS-Programms vergehen schon einige Minuten, dann wird das Speichervolumen der Grafikkarte angezeigt, es steigt dann von etwa 300-500 MB auf etwa satte 7,5 GB. Es wird außerdem noch einiges an Material dazukommen und ich bin mir sicher dass es etwa bei 13-15 GB enden wird. Also da ist eine Arbeitsspeicherkapazität von mindestens 16 GB nötig.

Natürlich kann man ein Programm mit z.B.10 GB Ladevolumen auch mit einem Arbeitsspeicher von 4 GB laden. Beim Überschreiten des Ladevolumens des Arbeitsspeichers lagert Windows dann die restlichen Gigabyts auf die Festplate aus. Das Ergebnis sieht man jedoch schnell indem das Programm anfängt wesentlich langsamer zu laufen. Es ruckelt und und und................

MfG

Morsdorf

 

Link to post
Share on other sites
On 12/3/2020 at 2:35 AM, Andy said:

I don't know what that means that it has 1 x 4 GB (onboard) + 1 x 4 GB there, but it's a 17 inch display and the rest looks neat.
If you don't catch a Monday production, you can be satisfied with that.

1 x 4 GB means 1 card or memory stick with 4 GB on it.  If you had two memory cards, it would say 2 X 4 GB or 8 GB total.

Link to post
Share on other sites
17 hours ago, Curt84328 said:

1 x 4 GB means 1 card or memory stick with 4 GB on it. If you had two memory cards, it would say 2 X 4 GB or 8 GB total.

IT CAN also mean that the memory card (X1) has just one bank of memory chips on it, and X2 means that there are two banks of chips.  

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...