Jump to content

Sketchup Make 2017 läßt sich nicht installieren


Recommended Posts

Hi

Ich wollte mir mal das sagenumwobene Sketchup installieren und ausprobieren.
Leider bricht es die Installation ab, als es die VC++ Bibliothek installieren will, weil ich schon eine neuere Version vom VC++ installiert habe,
die von einer anderen Anwendung benötigt wird.
Das war es dann wohl und ich kann es nie nutzen.
Hat jemand das Problem auch gehabt?

Gruß
Thomas

Edited by HaNNoveraNer
Link to post
Share on other sites

Sorry, war nicht .NET sondern VisualC++ Laufzeitbibliotheken.
Ich will das aber so lassen auf dem Rechner, weil andere Progs das so nutzen.

Installiert ist folgendes:

bbb.jpg.82f28bb49e1d2ec6716e3be333b6f150.jpg

installieren möchte er:

aaa.jpg.aafc421d7a340929c28448ceeb87928b.jpg

So ein Schwachsinn, daß man Programme schreibt, die sich irgendwann nicht mehr installieren lassen, weil die Libs aktualisiert und überschrieben werden können.

Läßt sich Sketchup nicht, OHNE vorher die vcredist Dateien zu installieren,  installieren?

Gruß
Thomas

Edited by HaNNoveraNer
Link to post
Share on other sites

Ok, eine Stunde für die Installation :-(

Was hab ich gemacht: Neueste VC++ Distribution deinstalliert.
Achtung: Installationsdatei dafür unbedingt vorher von Microsoft auf den Rechner laden!
Denn: Danach läuft nicht mal mehr der Browser.

Dann Sketchup installiert.

Danach die aktuelle VC++ Distribution wieder drüber installiert.
Zum Glück liefen alle Programme dann wieder...

Bei der Sketchup Installation als Admin kam folgender Fehler:

aaa.jpg.31d90acef0dc553f33f65ad21d9fdbe4.jpg

Trotzdem läuft Sketchup. Hoffentlich.
Er hat da noch Layout und Style Builder installiert. Keine Ahnung, was das ist. Aber die laufen nicht. Meldung: Keine Lizenz vorhanden.

 


 

Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

vor 59 Minuten schrieb HaNNoveraNer:

Er hat da noch Layout und Style Builder installiert. Keine Ahnung, was das ist. Aber die laufen nicht. Meldung: Keine Lizenz vorhanden.

Ist bei mir auch so. Ich habe die Dinger aber nie benutzt geschweige denn vermisst. Ich könnte sie also eigentlich wie Karl löschen.
Mich wundert nur, warum diese Teile bei Sketchup Make überhaupt mit installiert werden.

vor 51 Minuten schrieb HaNNoveraNer:

Gibt es da irgendwo ein Sketchup Tutorial, das sich auf des 3D MBS bezieht, also von der Konstruktion über Material, Textur, bis zum Import ins MBS?

Leider nein. Die Tipps sind über verschiedene Beiträge verstreut.
Hier adhoc ein paar kurze Informationen:

Bei einem Sketchup-Modell kann eine Fläche direkt mit einer Farbe bemalt oder mit einer Textur belegt werden. Jede Farbe und jede Textur ist hierbei ein "Material". Soll das in Sketchup gebaute Modell in das Modellbahn-Studio hochgeladen werden, muss es hierfür in eine (Direct)X-Datei exportiert werden, Hierfür gibt es den Sketchup-DirectX-Exporter, der als zip-Paket "DirectX-Exporter V3.zip" hier heruntergeladen werden kann.

Dieses Paket enthält neben dem eigentlichen Exporter-Script "DirectX-Exporter.rb" auch ein Handbuch "DirectX-Exporter.pdf", in dem genau beschrieben ist, wie man den DirectX-Exporter in Sketchup einbindet, und wie man dann das Sketchup-Modell in eine x-Datei exportieren kann. Die x-Datei wird dann in das Modellbahn-Studio hochgeladen.

Weitere Hinweise zu einzelnen Themen zum Erzeugen von Sketchup-Modellen für das Modellbahn-Studio finden sich unter anderem in folgenden Beiragsfolgen und Einzelbeiträgen:

Dies sind nur die Beiträge, die ich "auf die Schnelle" gefunden habe. Es gibt sicher noch mehr.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Super Danke.
Ich würde sie aber lieber in Blender nutzen wollen und von dort ins MBS bringen.
Kein Problem, die in Blender nachzuarbeiten.
Das soll doch auch irgendwie gehen?
Momentan bietet er mir da .dae an. Das funktioniert schonmal mit den einfachen Meshes.

Gruß
Thomas

Edited by HaNNoveraNer
Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas, habe ich das jetzt richtig verstanden, du willst in Sketchup was bauen und dann in Blender importieren zur Nacharbeit?

Wozu soll das gut sein? (wenn es so ist)

lg max

 

Link to post
Share on other sites

Hi Max

Es scheint sehr einfach zu sein, bestimmte Teile mit Sketchup zu bauen.
In Blender tue ich mich mit dem Formen von Objekten noch recht schwer.
Da wollte ich mal probieren, ob das in Sketchup schneller geht...

 

Link to post
Share on other sites

Hallo,

vor 11 Minuten schrieb maxwei:

Wozu soll das gut sein? (wenn es so ist)

im Nachhinein würde ich es wahrscheinlich nicht mehr so gut finden aber ich habe mich längere Zeit damit schwer getan von Sketchup (voll) auf Blender umzusteigen.
Mir ist es anfangs in Sketchup viel leichter gefallen ein Modell zu bauen, dafür fand ich das Aufbringen einer Textur (besonders bei etwas komplexeren Oberflächen) in Sketchup etwas mühsam und von einer Animation konnte keine Rede sein. Also habe ich mein ersten Modelle in Sketchup modeliert und in Blender die Textur und gegebenenfalls eine Animation gesetzt... und so kann ich Deine Frage damit beantworten, daß ich es damals für mich gut fand, denn jedes der beiden Programme hatte für mich seinen "guten" (nützlichen) Teil um ein Modell zu erstellen... wie gesagt damals... heute hätte ich wahrscheinlich größere Probleme wieder einmal ein Modell in Sketchup zu erstellen... woraus zu entnehmen ist, daß ich irgendwann dann doch voll auf Blender umgestiegen bin...

Gruß
EASY

Link to post
Share on other sites

So rein theoretisch denke ich, dass es weniger Aufwand ist, es zu lernen, wie man komisch geformte Objekte auch in Blender formt. Aber jedem Tierchen sein Plaisierchen. Wenn's denn hilft, dass BahnLand seine wertvolle Zeit nicht immer dafür reinstecken muß, über die Mankos von SketchUp weg zu helfen und in der Hinsicht Unterstützung bekommen kann, bringt's vielleicht sogar was.

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites

Hallo,

kleiner Hinweis, Sketchup erzeugt standardmäßig doppelseitige Oberflächen. Gerade beim Zwischenweg über Blender sollten daher Rückseiten von Flächen entfernt werden, da sonst unnötig viele Polygone erzeugt werden.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo Thomas,

ein Rechteck besteht nicht aus 4 Kanten und 4 Vertices, sondern aus 2 Dreiecken, die aus den 4 Eckpunkten gebildet werden. Ein Dreieck hat jedoch 2 Seiten, eine Vorder- und eine Rückseite. Was Vorder- und was Rückseite ist ergibt sich aus dem Uhrzeigersinn der Anordnung der Eckpunkte.

Backface.jpg.508425df1585a8372ce0fea293057fb9.jpg

Achte in Blender darauf, das "Backface Culling" zu aktivieren, damit du schon in Blender siehst, welche Geometrie am Ende exportiert und im Studio importiert wird. Der normale Würfel von Blender hat daraufhin keine Innenseiten, weil sie eh nie sichtbar sind und deshalb auch nicht mit berechnet werden müssen.

Sketchup hingegen arbeitet hier etwas anders und erzeugt für jede Seite explizite Dreiecke. Du musst daher in Blender darauf achten, dass mit aktiviertem Backface Culling keine unnötigen Innenseiten deiner Modelle existieren und diese bei Bedarf löschen. BahnLands DirectX-Exporter bietet dafür extra eine Option, nicht gefärbte Flächen zu ignorieren (Punkt 4.3 in der PDF). Wenn du ein anderes Export-Format nutzt, musst du eventuell manuell nacharbeiten.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...