Jump to content

Anlage 22 aus Märklin Gleisplanheft 0700


Recommended Posts

Nachdem auch @streit_ross sich dem Gleisplanheft 0700 angenommen hat, darf ich hier meine nächste Anlage vorstellen. Diese basiert auf dem Plan 22 aus diesem Heft. Die Anlage ist noch nicht fertig. Es fehlen noch viele Details. Wahrscheinlich benötigen die restlichen 20 Prozent der Arbeiten wieder 80 Prozent der Gesamtzeit. Hier der Original-Entwurf:

MM_0700_22_Soll.thumb.JPG.ca3bcfb414c92111a40e29961c9dc45f.JPG

Wie gut erkennbar geht es hier um das Thema Kopfbahnhof. Statt des Dampf-Betriebswerks habe ich die (auch im Heft vorgeschlagene) Variante mit E-Betriebswerk genommen. Hier meine Umsetzung in MBS:

MM_0700_22_Gesamtansicht.thumb.jpg.b9014c3f5738d4c7efcac353b4775d56.jpg

Ein paar Detailansichten:

Die Zugsteuerung läuft. Die Bahnsteige sind noch nackt und müssen "belebt" werden. Außerdem muss noch etwas Gehirnschmalz investiert werden,
damit sich die Türen trotz der ständigen Richtungsänderungen immer auf der Bahnsteigseite öffnen:

MM_0700_22_Bahnsteig.thumb.jpg.fecd274376bd05e33cf14d863294b754.jpg

Das Betriebswerk ist so gut wie fertig. Auch die Steuerung zum Tausch der Lok bei "Nicht-Wendezügen" läuft.

MM_0700_22_Betriebswerk.thumb.jpg.928d7dc30f79925d94e2d55ece2e9553.jpg

Der Straßenverkehr läuft, auch mit Fußgängerampel und Bushaltestelle. Zumindest meist, manchmal hakt es noch etwas :$.

MM_0700_22_Stadt.thumb.jpg.29e3062aa01b909cd34138175e19ca3a.jpg

Hier die Fußgängerampel und der Bahnhofsvorplatz:

MM_0700_22_AmBahnhof.thumb.jpg.8ae9a0fdd3fc8a49956024280a0de744.jpg

Am Bahnhof findet gerade die Ankunft eines Staatsbesuchs statt (Idee ebenfalls aus dem Heft):

MM_0700_22_Staatsbesuch.thumb.jpg.d0da1468f73b7e942f1e1d2650c2b989.jpg

Gegenüber ist ein Rummel (Kirmes) aufgebaut. Hier tummelt sich die ganze MBS-Personengemeinschaft, meist mehrfach:

MM_0700_22_Rummel.thumb.jpg.e5628288e2e0b27644d1637e81f68cd7.jpg

Ruhe findet man im nahegelegenen Park:

MM_0700_22_Park.thumb.jpg.e442feea380db0822ee046544f5c7325.jpg

Mich hatte an der Anlage das Thema Kopfbahnhof mit der damit notwendigen Steuerung gereizt, so dass die beiden Weichenstraßen nach
Möglichkeit auch parallel genutzt werden können. Dazwischen muss manchmal eine Ersatzlok die Gleise queren, um einen angekommenen
Zug zu übernehmen. Weiterhin ging es mir darum, etwas näher in die Steuerung des Straßenverkehrs einzusteigen. An dieser
Stelle ein Danke an alle, die Musteranlagen veröffentlicht haben. Hilft beim Einstieg enorm!

Sobald die Anlage fertig ist (Wann ist eine Anlage fertig?), werde ich sie dann veröffentlichen.

Gruß in die MBS-Gemeinde

Wolfgang

 

 

 

 

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang,
sehr schöne Bilder! Insbesondere das Bild vom Bahnbetriebswerk. Das ist von einer echten Modellbahn kaum noch zu unterscheiden!
Schon toll, was man auf dem engen Raum alles unterbringen kann!
Und: eine Anlage ist NIE fertig :).

Gruß
  Andy

Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

auch mir gefallen die Fotos schon mal sehr. Eine Bemerkung zum BBW: Das Du abweichend von der Vorlage keinen Ringlokschuppen und keine Drehscheibe eingesetzt hast, finde ich richtig gut, Ringlokschuppen assoziieren (eigentlich) immer mit Dampfloks, genau wie die gute alte Drehscheibe. Solche derart gestaltete Anlagen gibt es ja schon mehrere im Katalog. Dein Bahnbetriebswerk für E-Loks ist da mal eine willkommene Abwechselung. Die Idee mit dem "Staatsempfang" ist ebenfalls cool.

Gruß

streit_ross

Link to post
Share on other sites

Die Anlage ist jetzt veröffentlicht und kann unter der Content-ID 6F1256D6-72E5-4FDC-B548-4E4FB9C1FCBF geladen werden.

Wer lieber Videos schaut, findet eins zu dieser Anlage unter

Damit ist auch die Jagd nach fliegenden Bäumen und anderen Ungereimtheiten eröffnet.

Viel Spaß

Wolfgang

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

hier eine erste Wasserstandsmeldung. Ich habe aus dem Blickwinkel von oben herab erst einmal die Fahrzeugbewegungen auf mich wirken lassen. Dabei konnte ich sehen, dass die Züge abrupt von 30 auf 75 bzw, 90 km/h beschleunigen. Hier habe ich durch drastisches Absenkung der Beschleunigungswerte mit dem Schieberegler (Werte so um die 3m/s2 herum) ein realistischeres Hochfahren erreichen können. Zum anderen fahren die meisten Züge schön langsam über das gesamte Weichenvorfeld in den Bahnhof ein. Es gibt aber auch Züge, die bis unmittelbar an der Grenze des Bahnhofes noch mit Höchstfahrt unterwegs sind und dann schlagartig verlangsamen. Schön wäre es, wenn diese Raser auch bereits beim Befahren des Weichenvorfeldes sanft verlangsamen würden. Hier lässt sich ja generell mit dem Wert der Bremsverzögerung spielen. Allerdings wird dadurch auch der Bremsweg länger.

Begebe mich nun als Mitfahrer in die Cockpitebene.

Gruß

streit_ross

Link to post
Share on other sites

Ja, von der Bauart wahrscheinlich schon. Aber dann hängt es mir in den Fahrdrähten, was für das Personal wohl ungesund ist. :(

Deshalb ist es dort quer aufgestellt.

(Im Moment hängt es sogar im Querträger und muss sowieso verschoben werden)

So was sieht man selbst nicht. Danke für den Hinweis.

Gruß, Wolfgang

 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Roter Brummer:

Das sieht nach schwersten Umweltschäden aus

Ja, richtig. Kommt wohl durch die Einstellung "100% Glanz". Muss ich etwas zurücksetzen.

Danke, Brummi und Grüße zurück

 

Link to post
Share on other sites

Danke für Eure Anmerkungen. Folgende Änderungen sind jetzt realisiert:

- Beschleunigungswerte reduziert
- Vor den Einfahrsignalen wird generell abgebremst, egal wie das Einfahrsignal steht
- Das alte Stellwerk ist abgerissen und dafür ein neues in Betrieb genommen worden
- Das Wasser im Park ist blau (laut Tooltip in der Farbpalette ;))

Die Verzögerungswerte sind erstmal geblieben. Muss noch prüfen, ob niedrigere Werte mit den Haltekontakten konform sind.

Grüße, Wolfgang

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang,
ich habe jetzt nicht geschaut, wie Du Deine Animationssequenzen steuerst. Aber man könnte noch verfeinern, z.B. die Blinker des Busses beim Halt an der Bushaltestelle.
In der Sequenz, die das Betriebswerk zeigt, verschwinden die Züge/Wagen im rechten Tunnel irgendwie merkwürdig. Schau mal, ob das so okay ist.
Also - nur Feinheiten bislang.
Im Übrigen mag ich's, wie Du die Menschen verteilt hast. Da fehlt mir mittlerweile Feingefühl. Das war in der Kindheit noch da... Man war irgendwie viel mehr 'drin'.

Gruß
  Andy

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

kannst Du nicht möglicherweise die Züge, bevor sie aus dem Tunnel kommen, z:B. auf die halbe Geschwindigkeit abbremsen ? Dann wirkt doch das Runterbremsen auf 30 km/h nicht mehr so hart. Denk doch auch mal an die gefüllten Pappbecher auf den Ablagetischen.:D 

Gruß

streit_ross

Link to post
Share on other sites

Hallo Alle,

So, für heute die letzten Anpassungen (Danke für Eure Anregungen. Man ist irgendwann "betriebsblind"):
- Die Bussequenz habe ich nochmal angepasst, so dass der Blinker rechts beim Halten aktiv bleibt.
- Der Tunnel neben dem Betriebswerk hat jetzt eine Tunnelröhre (zumindest am Anfang) bekommen statt der schwarzen Ebene
- Die Züge bremsen schon vorher auf 60 km/h ab.

2 Anmerkungen:

Die Farbe des Teiches hatte mein "Supervisor" (a.k.a. bessere Hälfte) auch gesehen und meinte, dass die Färbung vom Sonnenuntergang stammt.

Zu

vor 25 Minuten schrieb streit_ross:

Denk doch auch mal an die gefüllten Pappbecher auf den Ablagetischen

Erlebte Situation: Ich war im ICE unterwegs und arbeitete am Laptop, als der "Kaffeeservice" vorbeikam. Als ich eine Kaffee bestellte, war der gute Mann so zitterig. Ich fragte, was los sei. Da sagte er, dass er beim letzten Kunden den Kaffee in dessen Laptop gekippt hatte.

Grüße und bis demnächst

Wolfgang

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Wolfgang,

wenn Du nun wieder ausgeschlafen vor dem PC sitzt, möchte ich stellvertretend für viele unter den Armen  Gegriffene kürzlich Angekommene wie Dich (mich zeitlich eingeschlossen) einen Gedanken formulieren, den Du mittlerweile empfunden haben wirst. Hier arbeitet keiner mit Holzhammermethoden, um Erfahrungen weiterzugeben. Ich erlaube mir mittlerweile die Fähigkeit zu haben, einschätzen zu können, ob bei Neuankömmlingen ein gewisses Talent vorhanden ist. Ein Indikator dabei ist für mich die sprachliche Präsenz im Forum und die Zeitdauer der Ablieferung sowie die Qualität eines diskutablen Projektes. Wenn dann kleine konstruktive Kritiken geäußert werden, gehört das hier zum "guten Ton".  Im Endergebnis profitieren wir alle davon. You now, what I mean.

Gruß

streit_ross

Link to post
Share on other sites

Hallo streit_ross, hallo Andy,

ich finde auch, dass die Konversation hier super läuft.
Generell, oder zumindest bei mir, ist es so, dass man seinen Fokus auf ganz bestimmte Elemente legt. Bei mir war das jetzt die Steuerung für den Kopfbahnhof sowie erste "Gehversuche" mit dem Straßenverkehr. Da verliert man andere Aspekte schnell aus den Augen. Um so besser, wenn andere/ihr darauf hinweist.

Als ich mit MBS angefangen habe, war ich noch total in der Märklin-Welt von ca. 1965, d.h. also Schalt- und Kontaktgleise. Ein Zug wurde gestoppt, indem er auf ein stromloses Gleis lief und wieder gestartet, wenn dort wieder Fahrstrom eingespeist wurde. Da war (noch) nichts mit einstellbarer Beschleunigung oder Verzögerung, also ziemlich abrupt. Wie mir Eure Kommentare zeigen, habe ich mich davon noch nicht gelöst. Lässt sich auch gut an meiner ersten veröffentlichten Anlage nachvollziehen. Die läuft aber nur unter V5. Nach der Entdeckung der "Wunderbaren Welt der Schwerkraft" (Grüße an Monty Python) in V6 gibt es dort ein paar Probleme.

Wenn ihr dies jetzt anmerkt, finde ich das wirklich gut, da es mich letztendlich weiterbringt und mir hoffentlich hilft, beim nächsten Projekt auf solche Punkte mehr zu achten.

Ich finde, dass jeder, der hier Anlagen / Projekte vorstellt, auch kritikfähig sein sollte, solange die Kritik wie von Euch konstruktiv ist.

Also kurz gesagt: Alles ist gut. Ich freue mich, wenn ihr so weiter macht.

Grüße, Wolfgang

 

Link to post
Share on other sites
  • 4 weeks later...

Hallo Wolfgang,

Zu deiner Anlage:  Glückwunsch von mir. Tolle Aufmachung, usw.

Und das der französische Präsident noch erwartet wird: Super Idee. Super auch: alles live on Tv.(y)....

Etwas ist mir im unteren Bild aufgefallen: Falls so nicht gewollt, kannst du an der Bodentexturierung noch etwas drehen? Mir erscheint sie etwas zu groß dimensioniert.

Gruß Karl

Link to post
Share on other sites

Hallo Karl,

ja, könnte ein wenig verkleinert werden, wenn es keine Verzerrungen gibt. Schau ich mir morgen nochmal an.

Gute Nacht, ihr Nachteulen

Wolfgang 

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...