Jump to content

Recommended Posts

Hallo Modellbahnfreunde

                                                   Finde es passt hier in diesem Thread am Besten hin .

Habe ein Link im Internet gefunden , das ein Verständnis der Bahn in Eisenbahnbereich mitteilt .

Für nicht wissende Modell-Eisenbahner ( Anfänger ) in Sachen Bahntechnik kann hier geholfen werden .

https://bahntechnik-bahnbetrieb.de/fahrstrassenlogik/

Es gibt Erklärungen und Animationen als Video ab .

Viele Grüße

H:xnS

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde

Freud mich , dass das Thema Interesse zeigt und ich Euch damit helfen konnte .

Weitere Inhalt dürfen gern hier eingefügt werden - so bleiben sie alle zusammen .

Vielen Dank und viele Grüße

H:xnS

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hallo Modellbahnfreunde

 

Wer versteht hier nur Bahnhof ? 

Thema : Betriebsstellen im deutschen Eisenbahnnetz 

A )  Wann bezeichnet man einen Bahnhof ?

      Ein Bahnhof muss mindestens eine Weiche besitzen ( vorhanden sein ) .

B )  Es gibt natürlich auch mehr Weichen im Bahnhofsbereich damit man flexibel Züge bewegen kann .

      Ebenfalls auf freie Strecken können Weichen vorkommen , die als Ausweichstelle vorkommen " zB. bei Überholung von schnelleren Züge " .

      Oder eine Stecken-Abzweigung für den nächsten Bahnhof .

      

      Man kann nicht davon ausgehen , wo viele Weichen vorhanden sind , das es sich um Bahnhof handelt .

...............................................................................................................................................................................................

 

Hier zeige ich einige Beispiele für den Bahnhofsbereich .

1. Personenbahnhof und deren Signalstandorte

               Einfahrsignale und Ausfahrsignale im Bahnhofsbereich 

Screenshot_9.thumb.jpg.6a4b13e49bc115c668e9c265b5e95bbb.jpg

Eine zweigleisige Strecke zum einen Bahnhof mit 3 Bahnsteige 

Hier kann ein Zug vom Regelgleis zu den entsprechenden Bahnsteig geführt werden .

Man sieht , dass es von beiden Seiten möglich ist in den Bahnhofgleis zu kommen .

Ganz Außen sind sind die Einfahrt-Vorsignale mit Ergänzungen , dabei handelt es sich um die Zusatzsignale Zs2 " Richtungsanzeige " und Zs3v " Geschwindigkeitsanzeige für das Vr.-Signal . Danach folgt das Einfahrt Hp.-Signal ( vor der Bahnhofseinfahrt ) , auch hier sind Ergänzungen von Zusatzsignale gegeben ( Zs2 und Zs3 ) .

Zs3 ist nur am Hauptsignal vorhanden !

Für die Ausfahrt sind spezielle Hauptsignal vorhanden ( 2 mal rote Lampen ; waagerecht ) 

Es bedeutet Hp0 , kein Zug darf über das Signal fahren ( Ausfahrt gesperrt ; nicht erlaubt ) 

Hp0 wird auch bei Rangiervorgang genutzt , das ebenfalls das Rangieren untersagt ( Rangieren nicht erlaubt  ) .

 

Bemerkung : 

Zs2  ( Richtungsanzeige ) = weiß leuchtend   = hier werden Buchstaben angezeigt  --- Beispiel : für den nächsten Bahnhof ( Namen = erster Buchstabe ) 

Im Katalog ist die Anzeige von " A " bis " B "    =    " C " wird nicht angezeigt

                                          von " D " bis " H "    =    " I " wird nicht angezeigt

                                          von " J " bis " P "      =    " Q " wird nicht angezeigt 

                                          von " R " bis  " U "    =    " V " wird nicht angezeigt 

                                           " W "                        =   " X " und " Y " werden nicht angezeigt

                                           " Z " 

Zs3v  ( Geschwindigkeitsvoranzeige ) =   " 1 " bis " 3 "  und " 5" bis " 13 " 

hier wird die Geschwindigkeit  10-fach genommen .

Beispiel bei einer Anzeige von " 10 " , heißt das hier bis 100 km/h gefahren werden darf - es ist immer die Höchstgeschwindigkeit , die erlaubt ist ab dem Hp-Signal Zs3 .

Wenn eine Geschwindigkeit am Hp-Signal von 40 km/h erlaubt ist bleibt die Geschwindigkeitsanzeige dunkel .

 

Eine weitere Bahnhofsvariante .....  

Screenshot_8.thumb.jpg.1d561445ec4c782a232fcbe6a5ea5c6e.jpg

oder auch so ........

Screenshot_7.thumb.jpg.fc2ee3cae084a61283f415425c5a79bb.jpg

Eine andere Variante , die auch sehr beliebt ist - in der Mitte ein Überholgleis - ebenfalls für beide Richtungen .

Screenshot_10.thumb.jpg.5a66ea7569ce111aae3de0b25ddf9eb7.jpg

 

 

Auch ein Personenbahnhof kann ein Güterbahnhof folgen .....

Bildteil links )

Screenshot_6.thumb.jpg.7045b6f0b67e29becd65b40f5cd9f194.jpg

Bildteil rechts )

Screenshot_5.thumb.jpg.068a8968f4c5d36064b95951e09281a1.jpg

 

Gesamtansicht -Personen- und Güterbahnhof ; natürlich kann der Güterbahnhof auch auf der linken Seite sein .

Screenshot_4.thumb.jpg.a5c9924da78efc2c996e21c9b351ba94.jpg

 

Bild anklicken wird das Bild größer !

 

Ein Beispiel am Gleis 1 , hier ist dieses Gleis noch durch ein zusätzliches Sperrsignal " Sh." gezeigt - damit kann man einen weiteren Zug im gleichen Gleis bis zum Sperrsignal führen  ( zB. zwei Kurzzüge ) - auch kann bei den anderen Gleisen diese Ausführung  vorgenommen werden .

 

Screenshot_11.thumb.jpg.79bd18e56023989d4e852bb8bdf34694.jpg

..... gezoomt ....

Blauer Pfeil ist die Fahrtrichtung vom Vorsignal bis zum Hauptsignal , da zwischen ist noch eine Zug-Nr.-Anzeige eingebaut .

Damit weißt man welcher Zug gerade auf dem Gleis befindet .

Im Bild sind Beschriftungen einbaut als Erklärung !

Sowie Vorsignale so auch die Hauptsignale haben Ergänzungen ; also Zusatzsignale hier dargestellt .

*  Vorsignal        =  Zs2 und Zs3v ( zusätzliche Beschriftung " Zahl " oder " Buchstabe " )

*  Hauptsignal   = Zs2 und Zs3    ( zusätzliche Beschriftung " Zahl " oder " Buchstabe " ) und Signal-Kennungsnummer 

 

Durch die Eigenschaft der Signal " Signalbegriff " kann das Fahrzeug auf dem Gleis beeinflusst werden 

Signal rot = Fahrzeug auf dem Gleis zum Halten bringen .

Die Signale haben zwei Richtungen zum Einfluss " in Fahrtrichtung zur Signalvorderseite  " und " in Gegenrichtung Signalrückseite  " .

Im normal Fall wird nur die Signalvorderseite genutzt ( Haken im Kästchen setzen ) = Geschwindigkeit kann mit der EV/Lua oder direkt genutzt werden .

Nutzt man auf den Gleis noch ein Indusi  mit einem Signal ( Magnetbeeinflussung ),  muss man darauf achten , dass die Beiden sich nicht auf der gleichen Linie befinden .

Das kann zu Probleme kommen , dass eines dieser Nicht richtig erkannt wird von  EV/Lua .

Screenshot_14.thumb.jpg.f8a5005bca8d52bdef80c3a094b63e31.jpg

Hier sind die Einflussbereiche  = Signal " Farbe rot " und Indusi " Farbe gelb "  leicht versetzt - wären sie genau auf die gleiche Stelle , wird nicht richtig erkannt welcher Einfuss genommen werden kann  ( kann zu Fehleinfluss führen ) . Das sollte man bei alle Signale so ausführen , wie hier das Bild zeigt .

 

Man könnte im GBS-Bausteinelement eine Kontrollanzeige ( für sich selbst ) einbauen , wenn Indusi oder Signal vom Fahrzeug berührt ( betreten ) wird .

Screenshot_12.jpg.60fccb271b530dc857b924b73cd12e4e.jpg

 

Eine weitere Ausarbeitung folgt  !

 

Vielen Dank und viele Grüße

H:xnS

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde

Screenshot_21.thumb.jpg.33c012b8dc56a3b2c955f58fc8864559.jpg

Rote Rechtecke sind EG = Empfangsgebäude ,die Platzierung sind an ihrer Bahnhofart verschieden .

1. Über den Gleisen EG ( Tunnelbahnhof ) 

2. Keilförmige EG   ( EG verbindet zwei Gleisstrecken )

3. EG steht zum Gleisenden 

4. EG verbindet beide Ebene zu den Bahnsteige ( Turmbahnhof ) 

5. Zwischenbahnhof EG liegt in der Mitte der Gleisstrecken

6. EG steht seitlich zum Bahnsteig

Bessere Erklärung hier >>>>  Als Video - YouTube - Link https://www.youtube.com/watch?v=fI74-395x1o

 

Spezielles :

Einsatzmöglichkeit für Anzeige von Gleiskontakte " Signal " oder/und " Indusi !

 

Im Katalog haben die Signale Gleiskontakte ( sollten meisten zur Vorderseite aktiv sein ) .

Im Katalog haben die Indusi Gleiskontakte ( sollten auch in Signalrichtung aktiv sein ) .

Indusi geben die Bremswirkung entsprechend zum Fahrzeug , wenn Signal " Halt " oder " Störung " eintrifft 

Auch bei " Langsam Fahrt " sind Indusi wirksam - Anpassung der Geschwindigkeit .

 

Idee ( wer es auch so haben will ) !

Signalkontakte und Indusikontakte mit Kontrollanzeige im GBS-Elementen ( Baustein ) .

Man nimmt die Pfeilrichtung-Taster ( haben 3 Schaltvorgänge ( " Pfeil aus " ; " Pfeil an " und " Pfeil Gegenrichtung " ) .

Genutzt wird in diesem Fall nur die beiden " Pfeil aus " und " Pfeil an " .

Eine neue Tauschtextur für Gleiskontakte " Signal " und " Indusi " mit den Pfeiltaster .

Screenshot_24.thumb.jpg.b70ef699f5be7ad7bb22f2072c210fff.jpg   Screenshot_25.thumb.jpg.604628acd69d6379f1c70ba07d0438f5.jpg

In den Pfeil ist eine graue Linie und ein halber Dreieck ( farblich anpassen ) . Hier soll der Indusi-Gleiskontakt angezeigt werden , sobald ein Fahrzeug den Indusi betritt leuchtet die Anzeige . Man kann unterschiedliche Farben verwenden , zB. Hauptsignal = Indusi 2000 Hz / Vorsignal = Indusi 1000 Hz / Indusi 500 Hz ( ca 375 Meter zurück vom Hauptsignal und Vorsignal-Wiederholer = Indusi 1000 Hz ( muss nicht immer sein ) .

 

Die geänderte Tauschtextur für Indusi oder auch Signal ( Gleiskontakte )

Screenshot_28.jpg.2a75e7cae655f7403c57b181c69a3ef2.jpg      als Beispiel ( linke Seite ist maßgeblich ) 

 

Screenshot_23.thumb.jpg.a99b687b4709a54f7656d6994dc3a183.jpg  Screenshot_22.thumb.jpg.da35d6ff72988973d57f16760a5220ae.jpg 

Ist der Zug doch schneller und rutscht ein bisschen vor ,kommt ein weiterer Gleiskontakt nämlich des Signals - das zeigt den vollen Dreieck mit grauer Linie .

Man kann auch nur eines der beiden verwenden , welches man verwenden will . Hat man sich daran gewöhnt reicht auch eines der Tauschtexturen .

In der Bahnwelt ist sowas nicht vorgesehen , anders ist es bei der neusten Technik ( Computer gesteuert ) - hier wird alles kontrolliert .

Screenshot_26.thumb.jpg.77ef3eead3a83a493a1f4dfef3f28ec9.jpg

Hier ein Beispiel eines Hauptsignal mit Indusi  - Indusi wurde hier betreten , Zug kam rechtzeitig zum Stehen .

Mittlerweile sind die Beschriftungen der Signale oft verschieden , Buchstaben mit Zahlen oder Zahlen mit Zahlen ; sie können waagerecht liegen oder auch untereinander vorkommen .

 

Zs2 und Zs3/Zs3v sollte mittlerweile Bekannt sein !

Ich hab auch eine Beschriftung zum Signal eingesetzt :

Buchstabe/n groß mit Zahlen bei Hauptsignal ( sind immer beschriftet ) .

Buchstabe/n klein mit Zahlen bei Vorsignal ( kann beschriftet  sein - ist in meisten Fällen nicht  ) .

Buchstabe/n klein und kursiv bei Vorsignal-Wiederholer ( ist nicht beschriftet ) : bei mir ja , so kann ich nachvollziehen zu welchem Signal es gehört .

Für die Pfeiltaster habe ich verschiedene Farben der Signal verwendet , ebenfalls mit gleicher Farbe die Indusi-Farben 

Indusi gibt es in 500 Hz , 1000 Hz und 2000 Hz Ausführung , 500 Hz hat kein nebenliegendes Signal .

 

!!!!!!!!!!    Wichtig ist auch das ein Indusi immer rechts vom Gleis liegt , auch wenn ein Signal nicht rechts sondern links angeordnet ist       !!!!!!!!!!!!!!!!!

 

Bei den Fahrzeugen für Schienen haben immer rechts vorne den Empfänger sitzen , meistens zwischen den zwei Achsen .

 

Vielen Dank (y)  und viele Grüße

H:xnS

Screenshot_27.jpg

Link to post
Share on other sites
Am 1.8.2021 um 20:34 schrieb h.w.stein-info:

Hallo Modellbahnfreunde

                                                   Finde es passt hier in diesem Thread am Besten hin .

Habe ein Link im Internet gefunden , das ein Verständnis der Bahn in Eisenbahnbereich mitteilt .

Für nicht wissende Modell-Eisenbahner ( Anfänger ) in Sachen Bahntechnik kann hier geholfen werden .

https://bahntechnik-bahnbetrieb.de/fahrstrassenlogik/

Es gibt Erklärungen und Animationen als Video ab .

Viele Grüße

H:xnS

Hallo zusammen, ich bin ein Eisenbahntechniker, der die Eisenbahnsicherungstechnik nach seiner Ausbildung bei der DB 1994 bis heute 2021 voll und ganz beruflich begleitet hat. Seit 14 Jahren lehre ich auch. Wenn ich fragen zum Thema Eisenbahnsicherungstechnik habt, dann gerne an ppan00354@gmail.com. Bis denne. Oder natürlich auch hier.

Link to post
Share on other sites
  • 2 weeks later...

Hello model railroad friends.
Just a remark : In Belgium, when there are two tracks, trains drive left on the regular track. ( as in the UK ). The regular track. At the right the opposite track.
However, we drive right on the streets as in the EU. ( UK left ).
So there are two only two main signals but the shape is mirrored for the opposite track. 
Why do trains drive left in Belgium ? I guess it has historical grounds, Belgium was one of the first in Europe to work with UK locomotives and to start a railway network.
5-5-1835 !
Kind regards, Herman 

For those that are interested (  in Dutch, however the pictures are self declaring )basis-seingeving.pdf

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde

Übersetzung von Herman in Deutsch :

Hallo Modelleisenbahnfreunde.
Nur eine Bemerkung : In Belgien fahren die Züge, wenn es zwei Gleise gibt, links auf dem normalen Gleis. ( wie in Großbritannien ). Das reguläre Gleis. Auf der rechten Seite das Gegengleis.
Auf den Straßen fahren wir jedoch rechts wie in der EU. ( UK links ).
Es gibt also nur zwei Hauptsignale, aber die Form ist spiegelverkehrt für das Gegengleis. 
Warum fahren die Züge in Belgien links? Ich denke, das hat historische Gründe, denn Belgien war eines der ersten Länder in Europa, das mit britischen Lokomotiven arbeitete und ein Eisenbahnnetz aufbaute.
5-5-1835 !
Mit freundlichen Grüßen, Herman    (y)

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)    

 

Es gibt wirklich Unterschiede in Europa in welchen Land das Regelgleis und Gegengleis sind befindet , dies gilt allerdings nur auf freier Strecke .

In Bahnhofbereich gilt das nicht mehr , hier wird nach Fahrplan zu welchem Gleis eingefahren wird .

Oder durch Änderung des Fahrdienstleiter : bei Gleis besetzt , Baustellenbereich oder andere Sonderfälle .

 

Heute wird auf freie Streckenbereiche auch das Gegengleis mit benutzt , die durch den Fahrdienstleiter mitgeteilt wird .

Im Fahrplan des Triebwagen- oder Lokführer kann es auch im Dienstplan ( Wegeplan ) vorliegen .

Grundsätzlich ist in Deutschland das Regelgleis immer rechte Seite der freien Fahrstrecke !

 

Es dürfen gerne weitere Ergänzung hinzukommen ! 

Vielen Dank an Herman  (y)

Viele Grüße

H:xnS

 

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen

Auch in der Schweiz wird standartmässig LINKS gefahren.
Die meisten Strecken sind allerdings "vollausgebaut", und damit beide Spuren in beide Richtungen nutzbar. Zusätzlich helfen viele Bahnhöfe/Überleitstellen bei einer flexiblen disponierung und es kann "eifach" auf Probleme/Bauarbeiten reagiert werden in dem ein Teil eben nur einspurig betrieben wird.

Ausnahme dazu bieten die neuen Hochgeschwindigkeitsstrecken. Diese haben meist kaum Bahnhöfe oder Überleitstellen. In Problemfällen oder zu Bauarbeiten werden diese aber aus Sicherheitsgründen meist komplett gesperrt und der Verkehr über die Stammstrecken geleitet.

Gruss
Beat

Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb h.w.stein-info:

Heute wird auf freie Streckenbereiche auch das Gegengleis mit benutzt , die durch den Fahrdienstleiter mitgeteilt wird .

Hallo Hans,

das gab es bei uns in Deutschland auch früher schon, allerdings nur in Sonderfällen (zB. Betriebsstörung oder Baustelle). Hierzu mußte der Zug vom Fahrdienstleiter oder auch einen Blockwart "Gestellt" (also angehalten) werden, um den TFz Führer den Befehl schriftlich zu erteilen. Für den auf den Gegengleis weiter fahrenden Zug galten dann im Allgemeinen die Signale des Regelgleises.

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...