Jump to content

Problem mit Textur ...


Recommended Posts

Hallo Andreas,

das korrigierte Trassenbrett und der Pfeiler dazu sind jetzt freigegeben (Danke, @Neo). Du kannst sie nun mit geeigneten Tauschtexturen einsetzen. Die in den vorhergehenden Beiträgen genannten Content-IDs sind weiterhin gültig.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites
  • Replies 80
  • Created
  • Last Reply

Top Posters In This Topic

Top Posters In This Topic

Popular Posts

Hier mal noch ein Test: Schotterspline mit Variationen und abgedunkelten Rändern, das Gleisstück in der Mitte wurde um -2 abgesenkt Gruß Frank

Hallo Andreas, die Texturdatei, die Du im 3D-Modellierungsproramm (also z.B. in Sketchup oder Blender) dem Modell zuweist, und die später im Modellbahn-Studio durch eine Tauschtextur ersetzt werd

Hallo Andreas, wenn man ein Modell, das man irgendwann endgültig im Online-Katalog zur Verfügung stelle möchte, zunächst als Entwurf veröffentlicht, bleibt dessen Content-ID erhalten, wenn man

Posted Images

Hallo Bahnland,

 

ich habe in den letzten Tagen die Entstehung des trassenbretts mit Textur verfolgt. Wennn ich das Trassenbrett aus dem Katalog jetzt aufrufe, kann ich nur eine Tauschtextur aufbringen. Ich hatte gedacht, man könnte jetzt auf dem Trassenbrett wie auf der Bodenplatte "malen". Habe ich da etwas falsch verstanden.

 

Vielen Dank für eine Beantwortung

 

Hartmut

Link to post
Share on other sites

Ja Hartmut.
"Bemalbare" Objekte kann man als Konstrukteur nicht erstellen.
Das ist so fest im Programm verankert, daß nur die Bodenplatte bemalt werden kann.
Also bleibt einem Konstrukteur nur, die Textur zu bemalen und dann als Tauschtextur dem Objekt hinzuzufügen.
Das kann man aber mit beliebig geformten Objekten machen, wie hier dem Trassenbrett oder den Bahndämmen von Little,
mit denen er oben experimentiert hat.

Gruß
Thomas

Link to post
Share on other sites

Hallo Hartmut,

vor 24 Minuten schrieb hartmutgap:

als Konstrukteuer muss man dann mit Blender oder ähnlichem Programm Arbeiten.

ja, Du brauchts ein Programm für die Erstellung von 3D Objekten. Blender und Sketchup sind beides solche Programme.

vor 25 Minuten schrieb hartmutgap:

kann man dann das Trassenbrett von Bahnland weiterverwenden?

Nein, du kannst nicht einfach das Modell, welches ein anderer gebaut hat, nehmen und verändern.
Aber ein Brett ist das einfachste aller denkbaren Modelle.

 

Du musst aber nicht Konstrukteur werden, um die Trassenbretter anders zu texturieren.
Es genügt, wenn du dir in einem Malprogram deine eigene Textur erstellst. Und dafür kannst du auch die Standardtexturen aus dem MBS mit verwenden.
Diese eigene Textur kannst du dann als Tauschtextur dem Brett zuweisen.

Du kannst nur nicht direkt auf das Brett malen. Das geht nur bei Bodenplatten.

Viele Grüße
Götz

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb hartmutgap:

Du kannst mir sicher weiterhelfen.

Ich hatte vor einer Weile Markus anhand von Bahnsteignummern für ein bestimmtes Modell erklärt, wie man Tauschtexturen nutzen kann umd das Aussehen eines Modells zu ändern. Mit den Trassenbrettern kannst du genau so verfahren:

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Götz,

vielen Dank für deine weitere Hilfe. So wie beschrieben habe ich es eigentlich gemacht. Ich habe dem  Trassenbrett die Textur Schotter zugewiesen. Dann habe ich bei diesem Trassenbrett die Textur exportiert und erhalte eine png-Datei mit Holzoberfläche, wollte aber Schotter haben. Das Beispiel mit der Gleisnummer habe ich nachvollziehen können. Wie müsste jetzt mein Weg sein um Geländetexturen aus MBS in ein Zeichenprogramm exportieren zu können.

 

Du kannst mir sicherlich helfen.

 

Danke

 

Hartmut

Link to post
Share on other sites

Hallo Hartmut,
es sieht so aus als hätte ich etwas vorschnell gehandelt.

Wenn ich eine Textur im Online Katalog mit einem Rechtsklick auswähle und unter "Bearbeiten" dann statt Speichern "Exportieren" auswähle, bekomme ich nur das MBS proprietäre Format angeboten. Das nützt dir leider nichts in einem Malprogramm.

Tut mir leid, dass ich dich da in die Irre geführt habe
Götz

Link to post
Share on other sites

Hallo @BahnLand,

Am 8.12.2021 um 23:21 schrieb BahnLand:

Hallo Andreas,

vielleicht hätte ich mit meiner Mitteilung doch warten sollen, bis die Freigabe der korrigierten Modelle durch Neo erfolgt ist. Dann wärst Du zumindest nicht "irre geführt" worden. Das hatte ich leider nicht bedacht.

Leider ist es nicht vermeidbar, dass in den Online-Katalog hochgeladene Korrekturen bereits bestehender Modelle erst mit einer gewissen Verzögerung bei den anderen Nutzern sichtbar werden. Denn auch Korrekturen bestehender Modelle müssen genauso wie neue Modelle erst von Neo freigegeben werden. Und solange diese Freigabe nicht erfolgt ist, sehen die anderen Nutzer im Katalog immer noch das alte Modell. Also habe bitte noch ein bisschen Geduld, bis Neo die beiden korrigierten Modelle freigegeben hat.

Viele Grüße
BahnLand

ich war davon ausgegangen, daß (wie bei vielen anderen Autoren) die Nummern sich auf die "Test-/Entwicklungs"-IDs beziehen. Das war es, was für die Irrition und die "heftige" Antwort des Kollegen sorgte. >:(

Nun aber zu den aktuell verfügbaren Modellen:
Ich sehe immer noch (heute: 12.11.21 11:30) keine Veränderung zu früher. OK: das Herausgabe-Datum ist 7.12., sonst jedoch nichts.
Wie schaffe ich es, das Aussehen individuell gemäß Deiner Darstellungen aus den ersten Posts zu gestalten? Wie steht es mit der gezeigten Böschungsgeometrie?
Es läßt sich nur eine pauschale Tauschtextur aus dem online-Katalog zuordnen, jedoch keine individuelle "Bemalung".

Oder hast Du im "Advertising" etwa eine zuvor mittels CGI gestaltete eigene Texturen verwendet? (Zum Glück bin ich hier ja nicht der Einzige mit diesem Problem)

fragt sich

Andreas

P.S.:

habe alle Beiträge hier nochmls gereviewed. Also doch "nur" die Lösung mit Textur selber malen? Was ist denn dann der Grund für die Modell-Erneuerung?

Edited by AndreasWB
Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

vor 10 Stunden schrieb AndreasWB:

ich war davon ausgegangen, daß (wie bei vielen anderen Autoren) die Nummern sich auf die "Test-/Entwicklungs"-IDs beziehen.

wenn man ein Modell, das man irgendwann endgültig im Online-Katalog zur Verfügung stelle möchte, zunächst als Entwurf veröffentlicht, bleibt dessen Content-ID erhalten, wenn man dann später die endgültige Veröffentlichung vornimmt. Würde der Modellbauer sein endgültiges Modell unter einer neuen Content-ID hochladen und den Entwurf deshalb löschen, müsste der Benutzer, der das Entwurfsmodell bereits auf seiner Anlage einsetzt, dieses nun gegen das neue (endgültige) Modell austauschen, da das Entwurfsmodell nun nicht mehr existiert. Genau um dies zu vermeiden, überschreibt der Modellbauer das Entwurfsmodell mit dem endgültigen Modell (unter derselben Content-ID).

Korrigiert nun der Modellbauer ein bereits offizielles Modell im Online-Katalog. überschreibt er ebenfalls das alte mit dem neuen Modell und behält hierdurch die ursprüngliche Content-ID bei. Würde er hier die Korrektur als neues Modell hochladen, müsste das alte Modell aus Kompatibilitätsgründen beibehalten werden (was bei einem Entwurf wegen dessen Vorläufigkeit nicht notwendig ist). Der Katalog würde dadurch mit vielen Korrekturversionen "überfüllt". Um das korrigierte Modell nutzen zu können, müsste der Benutzer das Modell dann trotzdem austauschen. Wird das alte Modell jedoch mit dem korrigierten Modell überschrieben, braucht der Benutzer nichts zu tun. Das korrigierte Modell ersetzt dann auch automatisch die eingesetzten alten Modelle auf dessen Anlage(n).

Korrigiert ein Modellbauer ein altes Modell und übergibt die Korrektur unter der alten Content-ID, kann er diese nicht mehr als Entwurf veröffentlichen. Denn ein bereits offizielles Modell im Online-Katalog kann nicht auf einen Entwurf zurückgesetzt werden. Deshalb wird die Korrektur für den Benutzer tatsächlich erst sichtbar, nachdem sie von @Neo freigegeben worden ist.

Möchte der Modellbauer das geänderte Modell trotzdem den Nutzern zum Testen zur Verfügung stellen, ohne es gleich als endgültiges Modell zu übergeben, muss er es als neuen Entwurf (mit neuer Content-ID) hochladen. Dann können die Nutzer nach Bekanntgabe der Content-ID wieder direkt darauf zugreifen. Da es sich hierbei aber um die Korrektur eines im Online-Katalog bereits vorhandenen Modells handelt, wird der Modellbauer trotzdem mit der endgültig zu veröffentlichenden Korrektur das Originalmodell überschreiben und dann den Entwurf wieder löschen (oder "auslaufen" lassen - für Entwürfe wird ja die dauerhafte Existenz im Online-Katalog nicht garantiert).

Ein im Online-Katalog vorhandenes Modell (nicht Entwurf) darf nur dann mit einer Korrektur überschrieben werden, wenn die Korrektur das prinzipielle Erscheinungsbild des bisherigen Modells nicht ändert (z.B. darf es nicht gedreht und seine Form nicht verändert (insbesondere nicht vergrößert oder verkleinert) werden). Zulässige Korrekturen sind beispielsweise Behebungen von Fehlern, das Hinzufügen von Variationen oder das nachträgliche Zulassen von Tauschtexturen.

vor 11 Stunden schrieb AndreasWB:

Ich sehe immer noch (heute: 12.11.21 11:30) keine Veränderung zu früher. OK: das Herausgabe-Datum ist 7.12., sonst jedoch nichts.

Das ist die oben beschriebene Kompatibilität. Das Trassenbrett wurde konzipiert und veröffentlicht, damit der Nutzer damit den "Rohbau" seiner Modellbahnanlage mit den besagten Trassenbrettern nachbilden kann, die normalerweise aus unlackiertem Holz bestehen. Damit muss dieses Ausehen auch nach der Korrektur erhalten bleiben und darf nicht im Modell selbst durch andere Texturen "ersetzt" werden. Deshalb siehst Du keinen Unterschied zu früher, wenn Du das neue Trassenbrett aus dem Online-Katalog auf die Anlage ziehst und keine Tauschtextur hinzufügst.

Du benötigst also eine Tauschtextur, um aus dem Trassenbrett eine (ebene) "Böschung" zu machen. Solche Texturen sind bisher im Online-Katalog noch nicht vorhanden.

15166532_03Bahndamm.thumb.jpg.cb6a386bb010b505527d5ff96f5bd662.jpg

Du kannst aber das hier gezeigte Bild als Texturdatei herunterladen (mit rechter Maustaste anklicken und dann "Grafik speichern unter ...") und dann die Datei dem Trassenbrett auf Deiner Anlage als Tauschtextur zuweisen. Du kannst diese Datei gerne als "Muster" verwenden, um eigene Tauschtexturen für das Trassenbrett zu generieren.

vor 11 Stunden schrieb AndreasWB:

Es läßt sich nur eine pauschale Tauschtextur aus dem online-Katalog zuordnen, jedoch keine individuelle "Bemalung".

Eine individuelle Bemalung des Modells wie bei der Bodenplatte ist prinzipiell nicht möglich. Hier gibt es nur den Weg über die Tauschtextur (sofern das Modell eine solche zulässt). Und diese muss immer vorher erstellt worden sein (so wie das obige Beispiel).

vor 12 Stunden schrieb AndreasWB:

Oder hast Du im "Advertising" etwa eine zuvor mittels CGI gestaltete eigene Texturen verwendet?

Ich habe das obige Bild zuerst auf die Bodenplatte gemalt, wobei man die einzelnen Texturbereiche gut überblenden kann, dann in der 2D-Sicht einen Bildschirmabzug gemacht und diesen in Paint nachbearbeitet. 

vor 11 Stunden schrieb AndreasWB:

Was ist denn dann der Grund für die Modell-Erneuerung?

Da die Holztextur des originalen Trassenbretts prinzipiell mit einer sehr kleinen Texturkachel auskommt, wurde die Textur für das ursprüngliche Trassenbrett nicht nur längs, sondern auch quer aneinandergereiht. Es wäre so nicht möglich gewesen, hier eine Tauschtextur für einen Trassenverlauf aufzulegen (das hätte ein "buntes Schachbrettmuster ergeben). Deshalb musste ich für die Holztextur bei (zumindest etwa) gleicher Auflösung ein anderes Format wählen und auch auf dem Modell die Texturierung selbst entsprechend anpassen, damit die Textur die gesamte Breite des Trassenbretts ausfüllt. Nur mit dieser geänderten Texturierung ist es nun möglich, mit geeigneten Tauschtexturen einen (optischen) Geländeverlauf entlang der Gleistrasse aufzubringen.

vor 12 Stunden schrieb AndreasWB:

Wie steht es mit der gezeigten Böschungsgeometrie?

Ein Trassenbrett ist natürlich kein Bahndamm. Man benötigt hier also ein eigenes 3D-Modell (ein neues Spline-Modell), das dann geeignet texturiert wird. Entsprechende Beispiele hat ja weiter oben bereits @Little gezeigt.

333299597_04BahndmmeohneGleis.thumb.jpg.589a29bcd77b3d88dec3a3244d8e86b5.jpg

Ich habe inzwischen ebenfalls zwei Bahndämme konstruiert (oben ohne und unten mit aufgelegtem Gleis), ...

1958220010_05BahndmmemitGleis.thumb.jpg.947f077126f456f661f001f2a9448807.jpg

... bin aber mit den Tauschtexturen dazu noch nicht ganz zufrieden. Wenn die von mir erstellten Tauschtexturen in meinen Augen "akzeptabel" sind, werde ich die beiden Modelle zusammen mit den Tauschtexturen veröffentlichen (aber ich bin noch nicht so weit).

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Ah OK, @BahnLand,

vermutlich durch die Abbildungen und die Beiträge der Kollegen war ich davon ausgegangen, daß es sich grundsätzlich um ein neues Modell oder eine Korrektur des alten handelt. Die Gründe weshalb nicht, hast Du ja ausführlich begründet. - Danke.

Mein ursprünglicher Gedanke war ja eine Spline-Ausführung des normalen Bodens. Damit könnte dann jeder individuell die Texturen auftragen.

Mit der guten Überblendung, die Du hier zeigst, habe ich allerdings seit V7 so meine Probleme, da die Auflösung des Bodenbretts gegenüber V6 "nur noch" waagerecht und senkrecht, jedoch nicht mehr diagonal gegeben ist. Ferner fehlen jetzt die einstellbaren Überblendungs-% beim Pinsel. Also ein echter Rückschritt. :(
Mit etwas Geschick mag man ja in der Geraden (0° / 90° ausgerichtet) ein einigermaßen Ergebnis erzielen können, jedoch nicht für Bögen und Weichen. Deshalb hatte ich vielleicht auch eine etwas andere Erwartung an das neuen Trassenbrett.

Noch eine Anmerkung zu der sehr guten Textur Deiner Demo:
Bei zweigleisigen Strecken gibt es den Randweg natürlich nur jeweils in Fahrtrichtung rechts. In der Mitte der Gleise findet man Schotter mit überwuchender wilder Natur. ;)
Bei Verzweigungen und Weichen ist die Situation dann nochmals individuell ganz anders.

Aber nun ja: Alles haben kann man nicht.

Gruß

Andreas

Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

vor einer Stunde schrieb AndreasWB:

da die Auflösung des Bodenbretts gegenüber V6 "nur noch" waagerecht und senkrecht, jedoch nicht mehr diagonal gegeben ist.

auch in V6 und in den früheren Versionen konnte die Bodenplatte nur mit Quadraten mit horizontalen und vertikalen Kanten "bemalt" werden, deren Kanten je nach Verlaufs-Einstellung mehr oder weniger verschwommen waren.

74291096_11VerlaufV6.thumb.jpg.5402f145df272e6b9ba9d341b717d94e.jpg
Modellbahn-Studio V6

In der aktuellen Version kann man ebenfalls einen Verlauf einstellen, nur eben nicht mehr mit einer frei wählbaren Einstellung zwischen 0% und 100%.

1901598594_12VerlaufV7.thumb.jpg.459f129fe12fd7c324b15fb7b9c656e1.jpg
Modellbahn-Studio V7

Für die Verlaufs-Einstellung wählt man einfach den Pinsel ganz links aus.

Auch wenn ich möglicherweise nicht denselben Kamera-Abstand von der Oberfläche bzw. dieselben Skalierungswerte für die aufgetragenen Texturen erwischt habe, kann man meiner Ansicht nach trotzdem erkennen, dass die Treppenstufen ohne Verlauf und die "Glättung" mit Verlauf in V7 nicht schlechter sind als in V6.

Einen "Mindest"-Verlauf gibt es übrigens immer, auch bei den 3 rechten Pinselformen. Bei den hier gezeigten Texturen habe ich nur mit den 2 viereckigen Pinselformen rechts gearbeitet. Trotzdem sind die Übergänge zwischen der Wiese und dem Gleisschotter bzw. dem Fußweg fließend.

In diesen Texturen benötigst Du übrigens keine "Diagonalen". Denn die Ausrichtung der Textur wird ja mit der auf das Trassenbrett angewendeten Funktion "Pfad folgen" automatisch an den Gleisverlauf angepasst.

vor 1 Stunde schrieb AndreasWB:

Bei zweigleisigen Strecken gibt es den Randweg natürlich nur jeweils in Fahrtrichtung rechts.

1855242947_06Bahndamm.jpg.d8a8f4a69f28615a54a49f4b0705316a.jpg

Einmal "Copy&Paste" (geht mit dem einfachen Paint) in der Muster-Textur aus meinem letzten Beitrag (Kopieren des Wiesen-Abschnitts ganz links und damit "überkleben" des linken Trampelpfads), und schon hat man innerhalb von wenigen Sekunden die Textur mit dem einseitigen Trampelpfad. Man kann so natürlich auch noch den rechten Trampelpfad entfernen.

1846782982_07Bahndamm.jpg.9025f1699885fd048d24b58647734cdf.jpg

Und für 2-gleisige Strecken macht man - wenn man das möchte -  nochmal "Copy&Paste", um zwischen den beiden Gleisen komplett "nur Schotter" anzuzeigen.

vor 1 Stunde schrieb AndreasWB:

In der Mitte der Gleise findet man Schotter mit überwuchernder wilder Natur.

Du kannst es hier natürlich auch bei der Textur aus dem vorletzten Bild belassen. Dann hast Du automatisch zwischen den Gleisen etwas "Grün". Du müsstest allerdings die separaten Trassenbretter für die beiden Gleise gegenseitig etwas neigen, damit nicht ein Brett das andere komplett überlappt oder es da, wo sich die Bretter "auf gleiche Höhe" überlappen, flimmert (gilt auch für die untere Textur). Durch die leichte Querneigung überkreuzen sich die beiden Trassenbretter entlang einer Linie mittig zwischen den beiden Gleisen, wobei dann auf jeder Seite jeweils genau ein Trassenbrett die "Oberhand" behält.  Bei den "in Arbeit" befindlichen Bahndämmen ist die nachträgliche Querneigung dann nicht mehr notwendig, weil ich dort die "horizontalen" Teilflächen direkt etwas neige.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo @BahnLand,

bezüglich der Auflösung der verlaufenden Pinsel komme ich zu einem anderen Ergebnis. Dies hatte ich bereits in einem anderen Beitrag gezeigt. Mir fehlt besonders die Möglichkeit, den Verlauf in seiner Stärke (0% bis 100%) stufenlos einstellen zu können. Zusätzlich störend ist das grobere Grundraster in V7 - nur 1cm quadratisch, während es in V6 nochmals zusätzlich diagonal verfeinert war.

vor 8 Stunden schrieb BahnLand:

(...) Du müsstest allerdings die separaten Trassenbretter für die beiden Gleise gegenseitig etwas neigen, damit nicht ein Brett das andere komplett überlappt oder es da, wo sich die Bretter "auf gleiche Höhe" überlappen, flimmert (gilt auch für die untere Textur). Durch die leichte Querneigung überkreuzen sich die beiden Trassenbretter entlang einer Linie mittig zwischen den beiden Gleisen, wobei dann auf jeder Seite jeweils genau ein Trassenbrett die "Oberhand" behält.

Kann man noch die Trassenbretter seitlich verschieben? Früher ging das im Zusammenhang mit "Spur folgen". Dann lassen sich die Überschneidungen auf ein Minimum reduzieren.

Für welche Breite sind Deine Textures ausgelegt? Auf dem Gast-Rechner, auf dem ich wg. der neuen Bibliotheks-Verschlüsselung nur noch mit MBS arbeiten kann, ist kein CGI verfügbar.
Und immer Dateien her und hin und hin und her ist wirklich sub-obtimal.

Gruß

Andreas

Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

vor 4 Stunden schrieb AndreasWB:

Kann man noch die Trassenbretter seitlich verschieben? Früher ging das im Zusammenhang mit "Spur folgen". Dann lassen sich die Überschneidungen auf ein Minimum reduzieren.

das geht immer noch. Aber Du kannst natürlich nur die Bretter, jedoch nicht die Textur auf dem Brett verschieben. Dann müsstest Du die Textur in der Texturdatei selbst verschieben und dann die Datei mit der verschobenen Textur als Tauschtextur einlesen.

vor 4 Stunden schrieb AndreasWB:

Für welche Breite sind Deine Textures ausgelegt?

Die Trassenbretter gibt es in 47, 60 und 80 mm Breite (bezogen auf den H0-Maßstab). Alle sind als Variationen im selben Modell enthalten.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo @BahnLand,

vor 8 Stunden schrieb BahnLand:

Die Trassenbretter gibt es in 47, 60 und 80 mm Breite (bezogen auf den H0-Maßstab). Alle sind als Variationen im selben Modell enthalten.

meine Frage betrifft die Breite, für die die Texturen ausgelegt sind. Oder passen diese sich dynamisch an?

vor 8 Stunden schrieb BahnLand:

(... )  jedoch nicht die Textur auf dem Brett verschieben. Dann müsstest Du die Textur in der Texturdatei selbst verschieben und dann die Datei mit der verschobenen Textur als Tauschtextur einlesen.

auch wieder ein Argument für das direkte "bemalen" der Bretter. So wie es jetzt ist, bleibt es nur ein unbefriedigender workaround.
Aber das richtet sich eher an die Schöpfer dieses Programms.

Gruß

Andreas

Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

vor 13 Minuten schrieb AndreasWB:

meine Frage betrifft die Breite, für die die Texturen ausgelegt sind. Oder passen diese sich dynamisch an?

1051832192_13Texturbreite.thumb.jpg.e39e33cf252a4d76327f8ccb918a53cc.jpg

De Textur erstreckt sich bei allen Variationen immer vom linken bis zum rechten Rand, wird also automatisch an die Breite des jeweiligen Trassenbretts angepasst.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo BahnLand

Ich möchte Objekte mit Tauschtexturen versehen. Mit den Angaben in Wiki, Modellbau, Grundbegriffe, Tauschtexturen kann ich nicht viel anfangen. Wann und wo muss eine Textur mit "_Custom" umbenannt werden? Meinen letzten Versuch habe ich in einem Bild festgehalten, funktioniert aber auch nicht. Vielleicht kannst du mir helfen? 

Viele Grüße und noch einen schönen vierten Advent

Andreas

 

 

 

Tauschtextur.JPG

Link to post
Share on other sites

Hallo Andreas,

die Texturdatei, die Du im 3D-Modellierungsproramm (also z.B. in Sketchup oder Blender) dem Modell zuweist, und die später im Modellbahn-Studio durch eine Tauschtextur ersetzt werden können soll, muss vor der Datei-Endung "_Custom" heißen (also"_Custom.png" oder "_Custom.jpg" oder ...). Wenn Du dann aus dem Sketchup- oder Blender-Modell mit der "_Custom"-Textur die x-Datei oder glb-Datei erzeugst, kennzeichnet das Modellbahn-Studio bei deren Übergabe die besagteTextur als "tauschbar". Sie kann dann bei dem Modell - sobald es auf der Anlage platziert wurde - durch eine andere Textur ersetzt werden.

Wenn Du dem Modell mehrere Texturen zugewiesen hast, kann nur eine davon eine "_Custom"-Textur sein. Deshalb kann bei einem Modell mit mehreren Texturen maximal eine als tauschbar gekennzeichnet und dann später durch eine Tauschtextur ersetzt werden.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...