Jump to content

Problem mit Import von Höhenkarte


Recommended Posts

Moin,

bislang konnte man beim Importieren von Höhenkarten, die nur einen Teil des Bodens abdeckten, während des Imports Angaben zum Versatz machen, also x-,y-Werte in Relation zu links oben, um das importierte Höhenprofil passgenau an die vorgesehene Stelle zu pflanzen. Sogar für die Höhe konnte man noch einen Versatz angeben und somit das Höhenprofil höher oder niedriger als im Original platzieren. Nun geht nichts mehr. Das ist blöd.

Ich habe versehentlich einen Teil meiner Anlage zerstört, indem eine Gleisstrecke durch einen Berg offenbar unbeabsichtigt angewählt war während ich an anderer Stelle ein "Gelände anpassen" durchführte. Ohne den Fehler zu bemerken auf "Speichern" geklickt und jetzt ist der Berg kaputt. Zum Glück habe ich noch einen Stand von vor einigen Tagen, wo der Berg noch heile ist. Aber wenn ich das Höhenprofil der gesamten Platte importiere, dann ist meine Arbeit der letzten Tage dahin. Ist noch schlimmer. Deshalb wollte ich nur das Höhenprofil von dem Teil der Platte importieren, das betroffen ist. Wie soll ich das nun hinbekommen? Warum werden überhaupt so wertvolle Einstellmöglichkeiten sang- und klanglos in die Tonne gekloppt?

Kann man V7-Platten nach V6 kopieren und den Import dort machen, bevor man den ganzen Kram wieder zurückholt nach V7?

 

Frustrierter Gruß

Timba

Link to post
Share on other sites

Hallo Timba

Das einzige was mMn. möglich ist, ist folgender Weg:

Nimm dein vorhandenes Höhenprofil und bearbeite es in einem Grafikprogramm in dem du den Teil schwärzt welcher dann zumindest eben ist, der Berg ist dann aber da, und die jetzige Ebene musst du eben wieder nacharbeiten was wahrscheinlich einfacher ist als den Berg neu zu machen.

Eine Idee zum Ausprobieren wäre auch , habe keine Ahnung ob das funktioniert, aber kannst du ja mal ausprobieren, was passiert wenn du dem schwarzen Bereich (0-Wert) statt schwarz transparent machst (Alpha Kanal) aber die Bildgröße beibehältst (eventuell einen Rahmen ziehen?)

Versuchs mal und poste das Ergebnis, würde mich interessieren...

lg max

Link to post
Share on other sites

Maybe off-topic, but related... Whenever I'm working on a Project (MBS, Blender, Reaper, whatever ...), I always start by saving the newly-opened work with a new name, typically suffixed '_00'. As I progress, I continue saving periodically, incrementing (so '_01', '_02', '_03' etc...) until I'm finished. The final version gets saved, but I keep my increments for a while. Only when I'm doing tidying-up (house-keeping...) do I clean out temporary files and archive the '_xx' versions, and even these archived files are kept for... well, decades, sometimes. I'm prone, myself, to going off on a false track, or, as above, over-writing something by accident (old age isn't helping...), but I can usually recover a close, recent version. It's true that I have, for my modest pc, several USB drives and 4Tb of NAS to store stuff, but I lose very little as a consequence. A regular back-up is recommended, too, onto a separate device. Just sayin'. B|

Vielleicht nicht zum Thema, aber verwandt... Immer wenn ich an einem Projekt arbeite (MBS, Blender, Reaper, was auch immer ...), speichere ich immer die neu geöffnete Arbeit unter einem neuen Namen, normalerweise mit dem Suffix '_00 . '. Während ich fortschreite, speichere ich regelmäßig und inkrementiere (also '_01', '_02', '_03' usw.), bis ich fertig bin. Die endgültige Version wird gespeichert, aber ich behalte meine Inkremente für eine Weile. Nur beim Aufräumen (Haushalt...) bereinige ich temporäre Dateien und archiviere die '_xx'-Versionen, und selbst diese archivierten Dateien werden... na ja, manchmal Jahrzehnte aufbewahrt. Ich selbst neige dazu, auf einen falschen Weg zu gehen oder, wie oben, versehentlich etwas zu überschreiben (das Alter hilft nicht ...), aber ich kann normalerweise eine naheliegende, aktuelle Version wiederherstellen. Es stimmt, dass ich für meinen bescheidenen PC mehrere USB-Laufwerke und 4 TB NAS zum Speichern habe, aber ich verliere dadurch sehr wenig. Auch eine regelmäßige Sicherung auf einem separaten Gerät wird empfohlen. Ich sag bloß'. B|

Link to post
Share on other sites

Das funzt auch nicht. Ich habe den Zuschnitt als eigenes 3D-Modell gespeichert und dann in die aktuelle Version geladen, nur ist das Teil nur 25% der benötigten Größe, weil meine Anlage ein Raster von 4 cm hat und das Teil automatisch mit Raster 1 cm geladen wird. Boah, so ein Dreck. Früher war alles einfacher. :D

Link to post
Share on other sites

So, nun habe ich den Zuschnitt gemacht, anschließend auf Raster 1cm konvertiert und erst dann als 3D-Modell gespeichert. Dann hat das Teil wenigstens schon mal die richtige Größe. In die aktuelle Anlage geladen, an die richtige Stelle geschoben und auf "Verschmelzen" geklickt. Will er nicht! Keine Chance.

Mann oh Mann, ist das ein Scheiß!

 

Gruß Timba

Link to post
Share on other sites

Letztendlich doch noch hinbekommen. Allerdings gibt es Anlass zum Meckern. Wählt man den kleinen Boden, der in den großen Boden hineingeschmolzen werden soll, aus, erscheint im Eigenschaftsfenster das Werkzeug zum Verschmelzen.

2021-11-12_192238.jpg.75c39ea6276114a44b031aa8df2ddf52.jpg

Damit wird dem unbedarften Nutzer suggeriert, er kann das damit durchführen. Klickt man jedoch darauf und klickt anschließend mit dem symbolischen Zeigefinger auf den großen Boden, dann wird die große Platte mit der kleinen verschmolzen, d.h. man hat als Ergebnis die Größe des kleinen Bodens und die Höhenstruktur des großen Bodens. Man muss folglich erst die große Platte selektieren, auf das Werkzeug klicken und dann das Zeigefingersymbol auf die kleine Platte. Das kann niemand wissen, der das noch nie gemacht hat und das sollte meines Erachtens wesentlich besser vom Programm kommuniziert werden. Ein potenzieller Frustfaktor.

Perfekt ist das Einfügen nicht geworden, da durch das doppelte Ändern des Rasters die Höhenpunkte teils geändert sind, aber das kann ich flicken. Mit der alten Version hätte ich das sehr viel schneller und präziser hinbekommen.

Gruß Timba

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Timba:

Wählt man den kleinen Boden, der in den großen Boden hineingeschmolzen werden soll, aus, erscheint im Eigenschaftsfenster das Werkzeug zum Verschmelzen.

Weil es nichts mit der Größe zu tun hat. Timba.
Dein ausgewählter Boden ist dein "Master", mit dem Plus Icon addierst du weitere Bodenteile hinzu.

Link to post
Share on other sites

Schau mal, was aus meiner Anlage geworden ist. Das Inselchen vorne war eine eigene Platte, der Bergklotz links auch. Schön verschmolzen und ich konnte die steilen Ränder noch entschärfen. Lediglich der 'Deckel' auf Altenstein links ist noch extra, weil der Berg ein Innenleben hat. Bin rundrum glücklich damit.

Gruß
  Andy

EDIT: hier habe ich halt noch eine größere 'Träger'-Platte mit der neuen Form ins Spiel gebracht.

topview.jpg

Edited by Andy
Link to post
Share on other sites
vor 19 Minuten schrieb Goetz:

Weil es nichts mit der Größe zu tun hat. Timba.
Dein ausgewählter Boden ist dein "Master", mit dem Plus Icon addierst du weitere Bodenteile hinzu.

Das habe ich nun ja selbst herausgefunden. Aber das versteht sich nicht von selbst. Wenn man es weiß, meint man das vielleicht. Es gibt wahrscheinlich mehrere, die bei ausgewählter "Slave"-Platte beim Anblick des Werkzeugsymbols für Verschmelzen glauben, das sei so gewollt. Nach meinem Dafürhalten dürfte nur die "Master"-Platte dieses Plus Icon besitzen, alle anderen nicht. Dann kann niemand was falsch machen.

Link to post
Share on other sites
vor 1 Minute schrieb Timba:

Es gibt wahrscheinlich mehrere, die bei ausgewählter "Slave"-Platte beim Anblick des Werkzeugsymbols für Verschmelzen glauben, das sei so gewollt.

Ist es ja auch.
Ich kann auch einen Ausschnitt von einer größeren Platte in eine kleine übertragen.

Und es gibt keine "Masterplatte". Die ausgewählte Platte ist das Master, andere addierst du hinzu. Wann und wo die einzelnen Platten herkommen, ist ganz verschieden und spielt keine Rolle. Nimm Bahnlands Gotthard Anlage. Die bestand vor V7 aus mehreren Bodenplatten. Andys Anlage ebenfalls. Du musst also die Basis selbst bestimmen, indem du eine Platte auswählst. Und in den Eigenschaften dieser Platte findest du das Icon, um andere hinzuzufügen.

Ich verstehe, wo du dich da gedanklich verrannt hast. Aber es ist richtig, dass man jede Bodenplatte als Basis verwenden kann. Sie sind ja auch alle gleichwertig. Siehst du in der Modellliste. Keine der Platten ist als die "Urplatte" von den anderen zu unterscheiden. Weil es die in der Form im Studio nicht gibt.

Viele Grüße
Götz

Link to post
Share on other sites
vor 15 Minuten schrieb Timba:

Nun gut, dann sollte man das wenigstens im Wiki erklären.

Wie das Verschmelzen-Werkzeug funktioniert und zu bedienen ist steht doch in der dynamischen Hilfe, die automatisch erscheint, wenn du das Werkzeug aktivierst. Oder hast du die Hilfe deaktiviert?

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...