Jump to content

Falsche Gleislänge wird nicht erkannt


Recommended Posts

Hallo,

mir ist aufgefallen, dass ein Gleis in eine besthende Lücke zweier Gleise eingefügt werden kann, auch wenn dieses zu groß ist.
Das im unteren Beispiel gezeigte rote Gleis kann problemlos in die zu kleine Lücke in Y-Richtung geschoben werden. Der Fehler wird nicht bemerkt, im schlimmsten Fall sieh man das erst beim realen Aufbau der Anlage:o. Okay, man muss dann die Säge benühen 9_9.
In der Ebene, sieht man ein Flimmern bei den sich überlappenden Gleisen. Wenn der Zoomlevel ungünstig ist, fällt das aber auch nicht unbeingt auf. Bei einer Steigung, sieht man noch nicht einmal das Flimmern :(.

1155372809_ProblemGleislngen.thumb.jpg.c8553e9215ea3660ab2cc7edd0a885a3.jpg

Gibt´s eine Möglichkeit den Fehler automatisch signalisiert zu bekommen? Kann man die erlaubten Toleranzen irgendwo anpassen? Beim Planen einer realen Modellbahn, ist dieses Verhalten echt ungünstig.

Gruß
Frank

 

PS: Ich verwende 3D-MBS 7

ProblemGleislängen.mbp

Edited by linuxmuffel
Link to post
Share on other sites

Hi Eric, thanks for the hint. I could have thought of it myself 9_9! I definitely need to work more with the software :D!!!
Can we 100% trust this check? Even if the tracks are apparently slightly offset?
In the attached picture you can see a joint that is considered okay, but apparently does not seem to be ok. This offset is not a major problem in reality?

CheckConnections.jpg

Link to post
Share on other sites

Hi Frank

If 2 horizontal tracks overlap by 3mm or more they will be drawn red in the technical view.

If two horizontal tracks are out of vertical alignment by 3mm or more they will be drawn red in the technical view.

It's easy to spot vertical mis-alignment without using the technical view. But you need the technical view in order to spot horizontal overlaps. 

Best wishes Eric (Please excuse my lack of German)

Link to post
Share on other sites

Hallo @linuxmuffel,

Du verwendest in Deinem Beispiel Märklin C-Gleise. Das Gleis ist starr, es gibt keine Flexgleise. Deshalb dürfen auch beim realen Aufbau keine Verkürzungen und Verschiebungen auftreten. Wenn doch, liegt es am Erbauer der Anlage, der sich vielleicht nicht an die geometrischen Vorgaben und Abhängigkeiten des Gleissystems gehalten hat.

Man kann nicht davon ausgehen, daß man jeden beliebigen Gleisverlauf mit dem benutzten Gleissystem spannungsfrei auslegen kann.

Wenn Du mir einen Gleisplan als mbp-Datei zur Verfügung stellst, könnte ich Dir vielleich die Ursache für die Differenzen aufzeigen.

Viele Grüße,

Henry

Edited by Henry
Rechtschreibung
Link to post
Share on other sites

Hallo @Henry,
die Einschränkungen mit dem C-Gleis sind mir bewusst, daher möchte ich bereits in der Planung die unweigerlich auftretenden Fehler durch Toleranzen geringhalten. Beim Aufbau kann man ebenfalls unschöne Effekte erzielen, da mehrere aneinander gefügte C-Gleise halt doch nicht ganz so starr sind, wie man glaubt9_9.

Mit Flexgleisen ist man bei der "Fehlerbehebung" sicherlich flexibler. Daher wohl der Name:D. Spaß beiseite. Wenn dann doch mal irgendwo ein Gleis nicht korrekt passt, nehme ich auch mal die Säge in die Hand und passe mir ein Gleis an. Das sollte aber die absolute Ausnahme bleiben!


Übrigens Danke für dein Angebot, mal einen Blick auf den Plan zu werfen. Aktuell bin ich noch in einer frühen Planungsphase. Ich tue mich noch etwas schwer, meinen verfügbaren Raum optimal auszunutzen. Zudem bin ich auch noch in der Findungsphase was das Gesamtkonzept angeht.
Züge von ca. 1.65m sind geplant, ein Bahnhof (min viergleisig), eine Paradestrecke (am liebsten zweigleisig), Nebenbahn, mehrere Ebenen, ein oder zwei Schattenbahnhöfe, und viel abwechslungsreicher Fahrbetrieb, etc. (wäre vielleicht was für einen separaten Post ;))

Anbei der aktuelle Status meiner Planung. Ist noch nicht sehr weit gediegen und alles andere als ausgereift! Dessen bin ich mir bewusst.
Die gelb markierten Gleise im Plan sind die aktuellen Problemkinder. Laut Software aber noch okay. Ich habe die Hoffnung, dass die Fehler beim Aufbau ausgeglichen werden können.

Gruß
Frank

 

 

Modellbahn_Plan_V06.mbp

Edited by linuxmuffel
Link to post
Share on other sites

Hallo Frank,

habe mir deine MBP geladen und die gelben Bereiche etwas angesehen. Das gelbe Schienenstück am linken Rand in der Auffahrt zeigt schon am Trassenbrett einen Winkelfehler. 
Ich vermute, dass dieser durch die Steigung erzeugt wird. Durch kürzen des geraden Stückes unter dem Gelben auf 55 mm und verändern des letzten Radius Brettes mit 32° und Radius 525 mm kann man an den Trassenbrettern den Fehler beheben.
Die Schienen hab ich nur die Längen der an die Kurven anschließenden Geraden geändert und die Radien verschoben. Gelbes Stück 64,27 und gerade vor den Kurven 110 mm.

Bleibt aber trotzdem der 2° Fehler an einem Stoß und die Frage, ob die Gleise so "flexibel" sind, das über die Rampe auszugleichen.

Schöne Grüße

Lothar

Gleiskorrektur.jpg

Link to post
Share on other sites

Hallo Lothar,
danke für deine Rückmeldung.
Durch das viele Ausprobieren von Streckenverläufen handelt man sich insbesondere bei Steigungen immer wieder Probleme ein. Manche Fehler sind beim Reinzoomen sichtbar, andere findet man nur sehr schwer oder aber erst wenn die Gleisenden nicht mehr passen wie gewünscht.

Bei Rampen fehlt mir eine Funktion, die es ermöglichen würde die Steigung neu berechnen zu lassen. Durch das besagte Rumprobieren habe ich gelegentlich zwei aneinander gesetzte Teilstücke mit unterschiedlichen Steigungen. Jetzt wäre es cool, über alle markierten Gleise die Steigung neu zu berechnen um eine gleichmäßige Steigung zu erhalten.
Aktuell behelfe ich mir so, dass ich die benötigten Gleise in der Ebene neu zusammenstecke und dann die Höhe/Steigung korrekt einstelle. Etwas mühselig, aber es geht.
=> Muss ich mal in der Wunschliste eintragen:D.

Gruß

Frank

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb linuxmuffel:

Jetzt wäre es cool, über alle markierten Gleise die Steigung neu zu berechnen um eine gleichmäßige Steigung zu erhalten.

Dafür gibt es einen eleganten Weg.

  • lege zuerst das ganze Stück flach aus.
  • markiere (mit gedrückter Strg-Taste) alle Gleise der Steigungsstrecke.
  • wähle den blauen Pfeil am Ende des letzten Gleises
  • nimm die Z Achse vom Gismo und ziehe sie nach oben

Steigung.thumb.jpg.fcfea7096ebd88aaf0424744aedb1533.jpg

Du kannst dabei am unteren linken Rand beobachten, welchen Winkel und welche Höhe du gerade erzielst.

Viele Grüße
Götz

 

Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb MX1954LL:

wenn die Teile der Selektion zuvor unterschiedliche Steigungen hatten?

Nein, dann nicht. Drum schrieb ich: "Leg die Teile zuerst flach aus."
Es wäre unschön, wenn diese Methode gewollte Unterschiede, beispielsweise für einen sanften Anstieg, einebnen würde.

Aber ich verstehe die Frage auch nicht ganz.
So etwas kann man doch mit einem Handgriff (und nur zwei Gleisstücken!) sehr schnell selbst überprüfen.

124012125_Steigungausgleichen.thumb.jpg.e09c5a4ffbbf87f727cc349152334c51.jpg

Edited by Goetz
Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb Goetz:

So etwas kann man doch mit einem Handgriff (und nur zwei Gleisstücken!) sehr schnell selbst überprüfen.

Stimmt, hast du dann eine "elegante" Methode, wie man eine aus 30 Einzelteilen bestehende Steigung mit unterschiedlichen Abschnitten flach auslegen kann, ohne alle Koordinaten manuell auf 0 zu setzen?

Grüße

Lothar

Link to post
Share on other sites

@MX1954LL, alle Gleise markieren, im Eigenschaftsfenster rechts außen das Schloss entriegeln, und Rotation auf 0 stellen.

bild1.jpg.65ae5a3217f8c59b2d9bd0b4c39a7ada.jpg

 

Allerdings wird werden dabei alle Rotationen (x, y, z) zugleich bewegt. Nur eine Achse geht leider nicht. Aber wenn du die Gleise eh noch zusammenstecken musst, ist das doch egal.

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Goetz:

Es wäre unschön, wenn diese Methode gewollte Unterschiede, beispielsweise für einen sanften Anstieg, einebnen würde.

Richtig schön wäre es, wenn besagter sanfter Anstieg vom Programm selbst hergestellt würde, so wie es z.B. in dem Plugin "Gleissetztool" von Easy bei Rampen geschieht. ;)

Aber man kann nicht alles haben.

 

Gruß Timba

Link to post
Share on other sites
vor einer Stunde schrieb Goetz:

Drum schrieb ich: "Leg die Teile zuerst flach aus."

So mache ich es bisher, ich hatte mich etwas umständlich ausgedrückt . Sorry

Ich mache es aktuell genau so, wie du es beschrieben hast. Danke.

vor 17 Minuten schrieb Timba:

Richtig schön wäre es, wenn besagter sanfter Anstieg vom Programm selbst hergestellt würde

Das war das Ding für meine Wunschliste:D. Das von dir genannte Plugin muss ich mir mal ansehen. Das kenne ich noch nicht...

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...