Jump to content

Problem mit Nachbau von Originalplan Noch/Fleischmann 'Staufen'


Recommended Posts

Hallo zusammen,

bin neu hier aber kein kompletter Neuling in der Modellbahnwelt.
Ich habe von Familienmitgliedern eine alte Fleischmann N-Platte in Obhut bekommen die sie nie fertig gebaut haben.
Sie waren ein wenig kreativ mit der Gleisverlegung und das passt alles nicht so richtig und ich wollte erst mal vernünftig zurückbauen.

Dachte es wäre praktisch das ganze am PC zu machen, aber wenn ich dem original Gleisplan folge geht sich das nicht aus.
Bin ich irgendwie zu doof?

Hier ein Link zum Plan: https://www.noch.de/media/10/48/fa/1628762723/rs-2464_Gleisplan Staufen 2017.pdf

Hier das Ergebnis im Studio:

Screenshot 2021-11-25 150915.jpg

Screenshot 2021-11-25 151004.jpg

Link to post
Share on other sites

It'll be the first time I try to follow a tack plan (I'm new to this...), but when I compare the above to the plan, I don't see the '9136' points at each corner, and on the plan, the piece of track selected should be a '9110', I think. I may be wrong; others will surely have a complete explanation. Patience, they're on their way... B|

Es wird das erste Mal sein, dass ich versuche, einem Kursplan zu folgen (ich bin neu hier ...), aber wenn ich den obigen mit dem Plan vergleiche, sehe ich nicht die '9136'-Punkte an jeder Ecke. und auf dem Plan sollte das ausgewählte Gleisstück eine '9110' sein, denke ich. Ich kann mich irren; andere werden sicherlich eine vollständige Erklärung haben. Geduld, sie sind unterwegs... B|

Edit : You're right, of course. The culprit is the 'squiggle' in the top run, with the two '9122' curves. If these are replaced by a straight, the offset disappears. If they are kept, I don't know how a 'real' layout would work, but it's easy to correct in MBS by extending the right-side 9104 until the offset is gone, then using an extended 9103 to join the lower run. I've chosen the latter option. I also now understand that what I thought were 9136 'points' are just curves. I'll work that out later...

Edit: Du hast natürlich recht. Schuld daran ist der „Knördel“ im obersten Run mit den beiden „9122“-Kurven. Werden diese durch eine Gerade ersetzt, verschwindet der Versatz. Wenn sie beibehalten werden, weiß ich nicht, wie ein "echtes" Layout funktionieren würde, aber es ist in MBS leicht zu korrigieren, indem man die rechte Seite 9104 verlängert, bis der Versatz weg ist, und dann eine verlängerte 9103 verwendet, um den unteren Lauf zu verbinden. Ich habe die letztere Möglichkeit gewählt. Ich verstehe jetzt auch, dass das, was ich für 9136 "Punkte" hielt, nur Kurven sind. Das werde ich später klären...

Edited by Dad3353
Link to post
Share on other sites

Indeed, so did I; I don't know how the track, as printed, could work. An elegant solution, which I've adopted, is to render the right and left North/South straights symmetrical, and have the same 'squiggle' on the lower run. I'm not expert enough to know how else to do it using standard track...

Ich auch; Ich weiß nicht, wie der Track in der gedruckten Form funktionieren könnte. Eine elegante Lösung, die ich gewählt habe, besteht darin, die rechte und die linke Nord-/Süd-Gerade symmetrisch zu rendern und auf der unteren Strecke dieselbe 'Knördel' zu haben. Ich bin nicht Experte genug, um zu wissen, wie man es sonst mit Standardspuren macht ...

Capture.thumb.JPG.ad5c28e6bdd3a94f52f99bed073512ec.JPG

Capture_1.thumb.JPG.607e8e68463978a845e7cd97f60934af.JPG

Link to post
Share on other sites

Hallo zusammen,

es ist so, daß es sich um ein Fertiggelände der Firma Noch handelt, welches praktischerweise so ausgelegt ist, daß es für verschiedene Gleissysteme verwendet werden kann. Der Schlenker mit den Gleisen 9122 ist möglicherweise vorhanden, um ein weiteres Geländemodul anzuschliessen. Dennoch sollte eine Gleisauslage möglich sei.

Der Knackpunkt an dieser Anlage sind die mehrfach verwendeten Schienen 9110. Es handelt sich hierbei um gerade Ausgleichsstücke, die in der Länge veränderbar sind. Das Gleis ist allerdings an den Stellen eingebaut, an dem die Geometrie nicht paßt. Damit sind alle 9110-Gleise unterschiedlich lang und noch nicht maßlich festgelegt.

Andererseits müßten auch die parallelen Geraden an den Weichen gegenüberliegend wie in der Abbildung abschließen, was mit Gleis 9101 erfolgen könnte.

Staufen_Spur_N.mbp

3DMBS_2021_N00895.thumb.jpg.e3d51f86ffdcec97052931b6c4aa832d.jpg

Hier ist der Erbauer auf sein Gefühl angewiesen. Er muß nur darauf achten, daß er eine Mindestlänge von 83 mm für das Schiebegleis einhält. Kürzer geht es nicht oder er verwendet sowiso Flexgleis.

Viele Güße von

Henry

Link to post
Share on other sites

Aha..! Sliding, variable length track sections, eh..? Sneaky..! Thanks for the clarification. The middle section is a pig's ear, too, and requires some fettling. I'm glad I'm doing this with on-screen track, and not buying the 'real' parts needed..! I've finally 'twigged' that there's a raised portion, too, so now to work out how to do inclines, and by how much...

Aha..! Verschiebbare, längenvariable Gleisabschnitte, eh..? Hinterhältig..! Danke für die Klarstellung. Der Mittelteil ist ebenfalls ein Schweineohr und erfordert etwas Putzen. Ich bin froh, dass ich dies mit einer Bildschirmspur mache und nicht die "echten" Teile kaufe, die benötigt werden..! Ich habe endlich "verzweigt", dass es auch einen erhöhten Teil gibt, also jetzt, um herauszufinden, wie man Steigungen macht und um wie viel ...

Link to post
Share on other sites
vor 30 Minuten schrieb Henry:

Hallo zusammen,

es ist so, daß es sich um ein Fertiggelände der Firma Noch handelt, welches praktischerweise so ausgelegt ist, daß es für verschiedene Gleissysteme verwendet werden kann. Der Schlenker mit den Gleisen 9122 ist möglicherweise vorhanden, um ein weiteres Geländemodul anzuschliessen. Dennoch sollte eine Gleisauslage möglich sei.

Der Knackpunkt an dieser Anlage sind die mehrfach verwendeten Schienen 9110. Es handelt sich hierbei um gerade Ausgleichsstücke, die in der Länge veränderbar sind. Das Gleis ist allerdings an den Stellen eingebaut, an dem die Geometrie nicht paßt. Damit sind alle 9110-Gleise unterschiedlich lang und noch nicht maßlich festgelegt.

Andererseits müßten auch die parallelen Geraden an den Weichen gegenüberliegend wie in der Abbildung abschließen, was mit Gleis 9101 erfolgen könnte.

Staufen_Spur_N.mbp 5 kB · 0 downloads

3DMBS_2021_N00895.thumb.jpg.e3d51f86ffdcec97052931b6c4aa832d.jpg

Hier ist der Erbauer auf sein Gefühl angewiesen. Er muß nur darauf achten, daß er eine Mindestlänge von 83 mm für das Schiebegleis einhält. Kürzer geht es nicht oder er verwendet sowiso Flexgleis.

Viele Güße von

Henry

Vielen, lieben Dank!

Link to post
Share on other sites

Hallo,

das mit dem Längen-veränderlichen Gleis 9110 ist mir auch aufgefallen. Ich habe dieses (wie @Henry) so verändert, dass die Gleise unten wieder aufeinander stoßen.  Weitere "Ungereimtheiten" im Noch-Gleisplan habe ich in den hier beigelegten Plänen so korrigiert, dass es mit den Fleischmann-N-Gleisen des Modellbahn-Studios wieder passt.

1020705904_02Bergstrecke.thumb.jpg.124f8db77c375e39effd03dd676d976a.jpg

1817897556_01Hauptanlage.thumb.jpg.21913e17b690b5dd6a408e05e6bfc51e.jpg

Die Pläne können durch Anklicken vergrößert werden.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...