Jump to content

Schienenbus-Beleuchtung ist weg


Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

meine VT 96 - Beleuchtung ist weg, ersetzt durch Fragezeichen. Ich kann jetzt nicht mit Sicherheit sagen ob erst seit gestern oder schon länger. Jedenfalls finde ich die Beleuchtung auch nicht im Katalog, nicht in 3D-Modelle > Test wo ich sie mal her hatte, noch in Bahn > Rollmaterial > Triebwagen wo Seehund sie mal lt. Forum eingestellt hatte.

Hat jemand eine Idee, was da passiert sein könnte?

Einen nächtlichen Gruß aus Berlin

Gerd

 

Link to post
Share on other sites

Hallo gk12bln,

wie Du schreibst hast Du die Beleuchtung aus dem Verzeichnis Test und da die Modelle in diesem Verzeichis für den Test vorgesehen sind werden sie von Zeit zu Zeit auch wieder gelöscht.

Alle Modelle aus diesem Verzeichnis sind nicht vorn dauer.

Gruß

FeuerFighter

Link to post
Share on other sites

Hallo Gerd,

wie FeuerFighter und Seehund bereits geschrieben haben, hast du ein Testmodell verwendet, welche nicht von Dauer sind. Die Beleuchtung ist mittlerweile direkt im VT96 integriert. Du kannst deine alten Modelle daher direkt mit den VT96-Modellen aus dem Online-Katalog ersetzen.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo FeuerFighter, Seehund und Neo,

vielen Dank für Eure Hinweise. Ich habe jetzt den VT 96 und Anhänger neu geladen (letzte Änderung von Seehund am 14.10.2014) aber Spitzensignal und Rücklicht sind nicht dabei. Stelle ich mich jetzt ziemlich neu an oder habe ich da was falsch verstanden?

Gruß aus Berlin

Gerd

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Gerd,

die Triebwagen und Anhänger unter Bahn/Rollmaterial/Triebwagen haben Innenbeleuchtung und nur vorne und hinten je 3 Lichter, aber keinen Lichtkegel.

Die Triebwagen unter Test waren für Beleuchtungsanimation eingestellt und daher keine fest eingebaute Beleuchtung. Bis zur endgültigen Version des MBS mit gruppierten, animierten Objekten habe ich diese Modelle nicht weiter ausgebaut.

Die Standard-Modelle haben die letzte Änderung am 15.10.2014 erfahren.

Gruß Seehund

Link to post
Share on other sites

Hallo an Alle,

heist das, das auch die Lampen für die Dampfloks wieder weg sind? Das wäre echt schade, denn die haben mir sehr gut gefallen. Auch die animierte Triebwagenbeleuchtung von Weiß auf Rot oder aus, gefiel mir besser!

 

Gruß Cali
 

Link to post
Share on other sites

Hallo Cali,

von welchen Lampen genau sprichst du? In der Kategorie Bahntechnik sind weiterhin verschiedene Lampen enthalten. Es wurden wie gesagt nur Test-Objekte aus der Test-Kategorie entfernt. Diese dienen nur dem kurzfristigen Testen von neuen Eigenschaften. Endgültige Modelle liegen dann in den anderen Kategorien, aus diesen wird ein Modell nicht mehr entfernt.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo Neo,

 

in Test gab es richtge Lampen mit Gehäuse und Animiert, die hat man an der Stelle der orginalen Lampe platziert und dann mit der Lok verknüpft und je nach Fahrtrichtung haben sie selbst umgeschalten. In der Rubrik Bahntechnik stehen ja nur Linsen zur Verfügung.

 

Gruß Cali

Link to post
Share on other sites

Hallo Cali,

dass die "Lampen" in der Rubrik Bahntechnik keine Gehäuse besitzen, sondern "nur" aus den Linsen bestehen, hat durchaus seinen Sinn: Sie sollen nämlich die an den Fahrzeugen befindlichen "Laternen" nicht komplett ersetzen, sondern nur deren Lichtfront. Sie müssen daher in die vorhandenen Lampengehäuse eingepasst (durch Skalierung) und unmittelbar vor den ursprünglichen Lampen-Frontscheiben platziert werden. Danach werden sie mit dem Fahrzeug verknüpft, damit sie sich mit diesem mit bewegen, wenn es losfährt.

Dass auch beim Vorbild teilweise rote Farbscheiben vor die weißen Lampen montiert wurden, kann man beispielsweise bei Vorbildfotos der Schienenbusse und der ETA150-Akkutriebwagen erkennen. Die hatten nämlich "nur weiße" Lampen, davor aber Klammer-Halterungen, in die man bei Verwendung der Lampen als Schlusslichter die roten Schlussscheiben einstecken konnte.

Auf die Realisierung als "Steuerobjekt", um anschließend mit dem Fahrzeug (mit seiner Geschwindigkeit) verbunden werden zu können, habe ich bewusst verzichtet. Denn es entspricht nicht der Realität, dass die Scheinwerfer ausgehen, sobald das Fahrzeug zum Stillstand kommt, und auch erst dann wieder angehen, wenn das Fahrzeug sich erneut in Bewegung setzt. Die Lampen können aber jederzeit wie (zweiwertige) "Signale" entweder von Hand oder über die Ereignisverwaltung umgeschaltet werden. Die Umschaltung über die Ereignisverwaltung habe ich beispielsweise bei meiner "18-Zug-Anlage (Nachtbetrieb, gestartet)" aus der Kategorie "Mittlere Anlagen" realisiert, wo man die Umschaltung im Kopfbahnhof sowohl aus der Perspektive des Querbahnsteigs als auch vom Weichenfeld her sehr gut beobachten kann:

Der Zug (oder die Wendelok) fährt ein und kommt zum Stehen. Nach einer bestimmten Wartezeit (etwa 5 Sekunden) werden die Lampen für die Fahrt in die andere Richtung umgeschaltet. Hierbei gehen zuerst die gerade brennenden Lampen aus, bevor die nun anzuzündenden Lampen angehen. Dies ist eine "Reminiszenz" an das Umschaltverhalten der Signale, die als "Animation mit etwa 1/2 Sekunde Umschaltzeit" realisiert ist. Und nur durch das Einfügen der "Dunkelphase" habe ich es geschafft, dass das Umschaltverhalten in beide Richtungen "symmetrisch" ist (sonst würden die Lampen in die eine Richtung sofort und in die andere mit 1/2 Sekunde Verzögerung umschalten - nun tritt eben in beide Richtungen die "Verzögerung" in der Dunkelphase ein).

Ich hoffe, dass ich durch diese Zeilen etwas zum besseren Verständnis beitragen konnte, warum die umschaltbaren Lampen so und nicht anders realisiert wurden.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland,

ich experimentiere gerade mit diesen "Lampen" von dir habe allerding noch das Problem, dass ich keinen passenden Aufruf zum Umschalten für die Ereignisverwaltung gefunden habe. Ich würde gerne auf die Lokgeschwindigkeit reagieren, doch kann auf die Lok eigenen Variablen unter "Variable wird gesetzt" nicht darauf zu greifen.

Wodurch läßt du die Aktion mit dem Umschalten der Lampen auslösen?

Gruß
MarkoP

Link to post
Share on other sites

Hallo Marko,

die von mir in den Katalog eingebrachten Lampen sind alle vom Typ "Signal". D.h. sie werden mit der Aktion "Signal einstellen" in der Ereignisverwaltung umgeschaltet ("ein": Lampensignal weiß, "aus": Lampensignal rot, "umschalten": Wechsel in den jeweils "anderen" Zustand; bei den Lampen "Weiß - aus" wird der Zustand "rot" durch den Zustand "aus", bei den Lampen "Aus - rot" der Zustand "weiß" durch den Zustand "aus" ersetzt).

Die nachfolgenden Bilder stammen aus der Ereignisverwaltung der "18-Zug-Anlage (Nachtbetrieb, gestartet)":

Countdown.png

Bei der Einfahrt eines Zuges (oder der aus dem Bereitschaftsgleis folgenden Wendelok) in den Kopfbahnhof wird ein Timer aufgezogen, der die Zeit der Einfahrt des Zuges (der Wendelok) in das Bahnhofsgleis einschließlich "Anhalten" und "einige Sekunden warten" überbrückt. Danach wird das Countdown-Ereignis aus dem nächsten Bild ausgelöst:

Umschaltung.png

Dort findet dann die Umschaltung sämtlicher mit der Lok verknüpften Stirnlampen-"Signale" statt (bei Loks mit 3 Stirnlampen pro Seite insgesamt 6 Signallampen, bei Loks mit 5 Stirnlammpen pro Seite (rote und weiße Leuchten getrennt) insgesamt 10 Signallampen). Da die Lampen immer von der Stirnbeleuchtung auf die Schlussbeleuchtung (und umgekehrt) umgeschaltet werden, genügt die "Position Umschalten" (kein explizites Einschalten / Ausschalten notwendig) für die Umschaltung aller Stirnlampen. Voraussetzung ist hierfür allerdings, dass die Lampen einmalig von Hand "vorjustiert" wurden (auf einer Lokseite stehen alle Lampen auf "Stirnbeleuchtung", auf der anderen alle auf "Schlussbeleichtung"). Diese Justierung kann man vornehmen, indem man jede einzelne Lampe mit der Maus markiert und anschließend mit der Leertaste umschaltet. Dies ist ein einmaliger Vorgang. Von da an funktioniert die Automatik der Ereignisverwaltung.

Zusammengefasst:
Die "Umschaltbaren Lampen" sind "Signale", die in der Ereignisverwaltung mit der Aktion "Signal einstellen" geschaltet werden können. Es kann damit jeder in der Ereignisverwaltung definierbare Auslöser verwendet werden, mit dem man Aktionen der Ereignisverwaltung anstoßen kann. Im vorliegenden Beispiel ist dies der Timeout eines Countdowns.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Hallo Ihr Alle,

wir sollten doch abwarten, bis Neo uns die Möglichkeit gibt, eine Lampenanimation direkt ins Modell einzubauen. Die von mir eingestellten Lampenanimationen waren nur zum Testen und als Anzeige der Möglichkeiten gedacht, waren aber auch ohne Gruppierung der Objekte und Einträge in der EV nicht lauffähig.
Es verwundert mich aber schon, das vor dem Löschen dieser Testobjekte kaum eine Resonanz auf diese Art der Beleuchtung hier im Forum festzustellen war. Aufgrund dessen habe ich dieses Thema auch nicht weiter verfolgt.

Gruß Seehund

Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland,

die Funktionsweise der Lampen hatte ich mir schon so zurecht gelegt.
Mir geht es aber genau um das Auslöseereignis. du schriebst ja kann mit jedem in der Ereignisverwaltung definierbaren Auslöser benutzt werden.

Das Problem ist, ich finde keinen passenden Auslöser, welche meine Wünsche erfüllt. darum hatte ich gehofft von dir da eine Anregung zu bekommen.
Wie ich sehe benutzt du ja die Einfahrt auf ein Gleis als Auslöser in Verbindung mit einem Countdown zur Zeitversetzung.

Ich möchte jedoch nach Möglichkeit unabhängig eines festen Gleises sein und generell auf die Geschwindigkeit der Lok (Trigger1.Speed) oder wie das auch genau heißt zugreifen. Leider bietet die Ereignisverwaltung hier nicht die Möglichkeit einfach auf das Anfahren bzw. Halten einer Lok zu reagieren.

@Neo
Wäre es eventuell denkbar unter dem Auslöser "Variable wird gesetzt" auch auf die Objektbezogenen Variablen zugreifen zu können?

Gruß
MarkoP

Link to post
Share on other sites

Hallo Bahnland,

das mit den Lampen ist mir schon klar und das war von meiner seite her jetzt auch nur auf die für die Dampfloks bezogen, denn die im Testordner waren nur für diese Bestimmt. War auch nur ne feststellung, das diese, als die an den Modellen angebrachten Lampen, durch ihre Optik besser aussahen und ich sie daher schöner fand. Die funktionsweise war da nur ein kleines plus.

Aber wenn sie nun nicht mehr zur verfügung stehen, dann soll das halt so sein. :)

 

@Seehund: Dachte eigentlich, das diese Objekte, nach einem Testlauf, dann irgendwann in den dafür vorgesehenen Ordner verschoben werden und dauerhaft bleiben. Und hier ihm Forum bin ich auch noch nicht so lange aktiv.

 

Gruß Cali

Link to post
Share on other sites

Hallo Marko,

die Variable "Trigger1.Speed" ist keine gewöhnliche Objektvariable im herkömmlichen Sinne, sondern eher eine Abfrageschnittstelle. Es gibt hier im Moment keine Änderungsbenachrichtigung. Aber ich würde wie Seehund erwähnt eher darauf setzen, Lampenanimationen direkt im Modell zu unterstützen, da die manuelle Ansteuerung von Lok-Lampen doch eher etwas Experimentelles ist.

@Alle
Ich werde im Katalog einen deutlicheren Hinweis in der Test-Kategorie anbringen, sodass auch Neueinsteigern schneller bewusst wird, das Testmodelle nicht für die Ewigkeit gemacht sind.

Viele Grüße,

Neo

Link to post
Share on other sites

Hallo Marko,

wenn ich mich recht erinnere, war Seehund's Beleuchtung vom Typ "Steuerobjekt" und konnte daher mit Triebfahrzeugen "verbunden" werden, um so automatisch den dort eingestellten Geschwindigkeitswert zu übernehmen (>0: Laterne weiß, =0: Laterne aus, <0: Laterne rot). Nur galt dies natürlich nur in "positiver Fahrtrichtung" des Triebfahrzeugs. Auf der "anderen" Seite (also "hinten") musste die Laternen-Ausleuchtung genau umgedreht werden (>0: Laterne rot, =0: Laterne aus, <0: Laterne weiß). Seehund hatte dies bei seiner "Lampen-Gruppe" bereits berücksichtigt.

Natürlich könnte man dies auch mit meinen Lampen machen, wenn ich diese zusätzlich als "Steuerobjekte" in den Katalog einstellen würde. Aber zum einen müsste ich sie dann doppelt einstellen (einmal auf positive und einmal auf negative Geschwindigkeit ausgerichtet), und für eine zusätzliche Schaltungsmöglichkeit über die Ereignisverwaltung müsste man zum anderen dann eine "Indirektion" über eine Weiche oder ein Signal (dreiwertig) einbauen, da sich Steuerobjekte nicht direkt über die Ereignisverwaltung schalten lassen (das Procedere wird also immer komplexer). Hier wäre die von Seehund vorgeschlagene Erweiterung von Rollmaterial um weitere Animationsmöglichkeiten tatsächlich ein gangbarer Weg.

Doch wenn man die Lichtschaltung unabhängig von einem eventuellen Anhalten oder Anfahren des Triebfahrzeugs betreiben möchte, wird einem der Weg über die Ereignisverwaltung und zusätzliche "Zeitschaltungen" (woher soll der Auslöser bei stehendem Fahrzeug sonst kommen?) nicht erspart bleiben.

Viele Grüße
BahnLand

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...