Jump to content

St.Elle


Henry
 Share

Recommended Posts

  • 1 month later...

Hallo Zusammen,

nachdem der Lagerschuppen in St.Elle seinen Platz gefunden hat, gibt es neues zu vermelden. Im Gewerbegebiet wurden eine Bekohlungsanlage und ein Wasserkran für die Versorgung der Schmalspur-Dampflokomotiven eingerichtet. (EV nur im Testbetrieb).

Auch Opa braucht Kohle - muß er doch seinen neuen Flachbildschirm finanzieren - und hat einen Nebenjob als Kohlenkipper angetreten.

Opa wartet auf Kohlen vom Kran
Opakipp_1.jpg

Opa's Karre ist voll, die Lok nähert sich
Opakipp_2.jpg

Opa packt an
Opakipp_3.jpg

Opa hat benebelt abgekippt
Opakipp_5.jpg

Fertig - nun kann Opa sich selbst einen kippen (ohne Bild)
Opakipp_6.jpg

Während Opa sich verpusten kann, hat die Lok zum Wasserkran umrangiert:
Opakipp_7.jpg

Um diesen Ablauf zu erreichen, wurden die einzelnen Animationen mit Auslösegleisen und verschachtelten Countdowns realisiert - etwas fummelig - aber für mich erst einmal so brauchbar, bevor es in den Gesamtablauf eingearbeitet werden kann.

Viele Grüße,

Henry

Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry, Hallo Frank,

ich Wundere mich schon garnicht mehr, wo sich die beiden überall rumtreiben. Ursprünglich waren die Figuren nur für die Anlage der beiden Kurzen gedacht, da sie diese (wenn sie dann mal irgendwann Fertig ist) gerne veröffendlichen wollen. Hatte ich FF gebeten die Figuren online zu Stellen, ohne zu Ahnen das die Kiddis dadurch zu wahren Berühmtheiten werden.

Es Grüßt ein Stolzer

Vater und Onkel

Wüstenfuchs

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Henry,

immer wieder schön, die Fortschritte auf der Anlage zu entdecken (y) Schön, das mit den Rollwagen!

Aber bräuchten wir vielleicht noch einen Fahrstuhl, mit sich öffnenden Türen im Katalog?

Grüße aus Berlin

Frank

PS: Ist bei der Hebebühne der Akku alle?

Grüße aus Berlin

Frank

Link to comment
Share on other sites

Hallo Frank,

ja, ein nicht ganz so moderner Fahrstuhl mit beweglichenTüren wäre prima, die Hebebühne wurde manuell temporär angehalten, da sie beim Bauen manchmal hinderlich war.

Danke fürs Kompliment freut sich

Henry

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Frank,

ja, das kommt vor, wenn man die grüne und rote WINZIG-Weiche nicht umstellt, wenn die Ebene gewechselt wird. Die Lok befährt noch das Gleis von der ausgeblendeten Altstadt-Ebene neben dem E-Werk.  Das Problem liegt zur Zeit darin, daß in den Ebenen Altstadt und Industrie verschiedene Gleisführungen vorhanden sind. Dazu mußten die beiden Weichen erfunden werden. Es gibt leider keine Möglichkeit per EV abzufragen, welche Ebene angezeigt wird, um Voreinstellungen der Weichen vorzunehmen (Featurewunsch). Da muß man noch selbst tätig werden.

In diesem Falle stehen beide Weichen auf Geradeaus. Wenn ich beide Ebenen einblende, wirst Du mein Dilemma hoffentlich erkennen.

Ebenen-dilemma.jpg

Ich experimentiere gerade mit verschiedenen Ebenen, um wechselnde Szenarien auf einer Anlage zu ermöglichen. Da kann es vorkommen, daß die letzte Aktualisierung noch nicht freigegeben wurde

Frohes Fest und Danke für die bisherige Zusammenarbeit,

Henry

Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry,

so ganz laaangsam verstehe ich, was da auf St.Elle abgeht :) Mit dieser Ebenengeschichte habe ich mich ja überhaupt noch nicht beschäftigt. Bin sehr gespannt, auf die weiteren Entwicklungen.

Auch Dir ein Frohes Fest und einen Guten Rutsch!

Grüße aus Berlin

Frank

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hintergrund 1

Es gibt Hintergründliches aus St.Elle zu berichten:

Brummi regte an, Hintergrundkulissen vorab als 3D-Modell zu erstellen und das Ergebnis als Hintergrund-2D-Objekt als nahtlosen Übergang zur Anlage zu verwenden.

Gute IDEE !

Ein immer wiederkehrendes Problem ist der Übergang von einer Straße, die am Anlagenrand endet, möglichst nahtlos in den Hintergrund zu überführen. Ich bin gerade in der Testphase - Inspiration erwünscht. Die Texturen wurden noch nicht veröffentlicht, weil es sich z.Z. um anlagenspezifische Texturen handelt.

Als erstes gbt es die Möglichkeit, Hintergrundtextur (Foto mit Vegetation) und Hintergrundobjekt (FF-2D-Modell der Gebäude aus dem Online Katalog) voreinander kaskdiert zur Straße auszurichten:

Strassenanschluss1.jpg

das sieht für den Anfang gar nicht so schlecht aus, meint vorerst

Henry

P.S: Es wäre schön, wenn es mehrere Hintergrundkulissen wie Stadt 3 von FF gäbe, z.B. 4 zusammengestellte (und auch gespiegelte) Häuser, die man beliebig vor eigene Hintergrundtexturen einstellen kann.

Link to comment
Share on other sites

Hintergrund 2

um St.Elle herum wurde versucht, mit Reihenfotos (ca 40% Überlappung) einen Rundum-Hintergrund zu erstellen. Das klappt nicht immer, - aber immer öfter, wenn man sich klarmacht, wie die Gleländeanschlüsse zusammenpassen müssen. Details folgen - hier erst mal ein Überblick :

St.elle_hintergrund.jpg

Knackpunkte sind:

  • Straßenübergang NW - Gelände fällt im Hintergrund, keine  Maßnahme nötig,
  • Gelände fällt m Osten, dadurch erweitert sich das Weizenfeld, Anschluß nicht gewährleistet,
  • Straßenübergang im SO - wegen passender Textur nicht gelöst -

im Süden:
St.elle_sued.jpg

  • Tief liegender Bahhof benötig abwärtsgerichtete Textur im Süden - Abstufung mit Gebäude -Kaskade nötig oder FF-Objekt - hier wild eingepasst. Bildübergänge sind nicht spannungsfrei.

ich arbeite dran ...

hG, Henry

Link to comment
Share on other sites

Hallo Lobo,

das war es doch - DEIN BILD , was mich einst dazu verleitet hat auch mal eine Hausdurchfahrt zu versuchen - wobei ich mir leider keine Gedanken darüber gemacht hatte, wie denn wohl der passende Hintergrund gestaltet werden könnte. Ich gebe es zu - ich hatte Deinen Beitrag leichtfertig verdrängt. Brummi wird es mir hoffentlich nachsehen, daß Du es schon vorher angewendet hast.

Jedenfalls hat es bei mir jedoch spätestens mit Brummis Beitrag geklickt, wie man aus 3D-Modellen gebaute Szenen recht einfach 2D-reduzierte Hintergründe erstellen kann. (y) Das schont Resourcen !

Herzliche Grüße von

Henry

Link to comment
Share on other sites

Hallo Henry.

Nicht passiert, alles ist o.k. Entschuldige, dass ich mich an deine gelungene Anlage "hintergründig" anhänge. Möchte nur mal zeigen, wie ich Anlagenspezifische Hintergründe erstelle.

Man nehme, einiges Material als Ausstattung und platziere es am Rand einer Platte:

Hint2.jpg

Dann fixiert man die Szene genau frontal mit einer Kamera und Klick:

Hint2a.jpg

...der gewünsche Hintergrund auf einer Ebene (oder Quader) lässt die Sache wie gewünscht aussehen.

lobo

Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Hallo,

virtuell ist gut - real ist besser ---

ich habe mal die Gleise auf den acht-eckigen Tisch gelegt. Nicht ganz billig in der Anschaffung, weil die Kurven fast nur aus Bogenweichen bestehen, um Gleislängen zu erhalten, auf denen nicht nur Kurzzüge abgestellt werden können.St.Elle reale Gleise unten.jpg

immerhin, die Gleise passen von Planung und Layout zusammen, was ja auch das eigentliche Ziel eines Gleisplanungsprogrammes ist.

Viele Grüße,

Henry

Link to comment
Share on other sites

  • 7 months later...

Hallo zusammen,

nachdem Weihnachten, Ostern und Pfingsten wieder mal vorüber gegangen sind, möchte ich kurz berichten, daß es in St.Elle real weitergeht. Hier seht ihr die digitale "Schaltzentrale":
FsT_a_001.jpg.9752a8f2ae4e80e5a3e63b775e8c0db3.jpg

  • Mein alter Titan-Trafo aus meiner N-Bahn-Zeit spendiert ausreichend Stell-und Lichtstrom für die Weichen und Signale
  • Die Märklin Mobile Station 2 steuert über die rechteckige Anschlußbox die Loks und schaltet die Weichen und Signale
  • Fahrstrom und Stellstrom sind galvanisch auch über die ESU-Weichendecoder getrennt.

Natürlich habe ich zuerst alles vorläufig verdrahtet, um zu testen, ob ich den ganzen Decoderkram verstanden habe.
FsT_a_003.thumb.jpg.834df5798c8961f148c080a8cf1f2321.jpg

Die Untere Ebene wurde digital beschaltet, alle Weichen und das 1. Lichtsignal mit Zugbeeinflussung sind einsatzbereit.
FsT_a_002.jpg.0c2c028adb5684108515a9719f8c3d59.jpg
Die Gleise müssen ja auch noch auf die vorgesehenen Höhen angepasst werden.

Und nun fahre ich "in echt", freut sich

Henry

 

 

Edited by Henry
Text ergänzt
Link to comment
Share on other sites

  • 4 months later...
  • 4 weeks later...

Hallo Modellbahnspass,

Dein Ruf verhallt nicht ungehört. Der Geburtstagshase und Rudolph_Shopping haben mittlerweile den Fuhrpark dermaßen erweitert, daß ein entspanntes Fahren mit 7 Loks auf 7 freien Gleisen nicht mehr möglich ist. Abhilfe mußte her. Ein Biertisch aus dem Garten von 210 x 50 cm wurde hilfsweise unter der Dachschrägen aufgestellt.
IMG_4258.thumb.JPG.19bc8a623eeedb7e49274d52e8ba0646.JPG

Der Sicherheit wurde aber insoweit Rechnung getragen, daß die Weichen mit Switch-Extension-Modulen zu den ESU-Dekodern erweitert wurden, um auch beim Wechselstrombetrieb eine Art Stopweiche zu realisieren. Siehe rote Kabel. Auch wurde mit der Ausrüstung der Weichenlaternen begonnen.

Ein Übergang auf die neue "Platte" mußte her, es gab nur einen Platz um den Gleisübergang im alten Gleisplan zu realisieren:
IMG_4259.thumb.JPG.5800e170146234205f3e372ba6c48397.JPG

Nun gibt es ein Problem: die theoretische und ursprüngliche Gleisgeometrie (24206-24130-24077) geht nicht auf, weshalb kurzerhand ein verlängertes Gleis 24094 (+4mm) im Plan bei der Weichenverbindung (24107-24612-24206-24094) auftaucht.
Forum_2017_00232.jpg.96a47e1719b15c5e5a120e20ea9ed809.jpg
In der Praxis besteht das Problem nicht. Die Gleise konnten passend (siehe Foto oben) zusammengerückt und verbunden werden. Deshalb scheue man sich nicht, kleine Differenzen "weg zu drücken".

Eine Umplanung steht also mit neuen Berichten ins Haus.

Viele Grüße,

Henry

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...