Jump to content

portpilot

Members
  • Content Count

    15
  • Joined

  • Last visited

Posts posted by portpilot

  1. Hallo zusammen,

    stolpere grad über dieselbe Frage. Als leidenschaftlicher Rocrail Nutzer ist der Rocrail Plan fertig, und der MBS Plan auch, nur sind die Gleise und die Rückmelder eben noch nicht richtig benannt. Die Idee mit einer Plan-Kopie und veränderten Gleisen hatte ich auch, finde ich aber irgendwie .... :)

    Könnte man vielleicht über die Gruppierung z.B. eine Gruppe mit drei Gleisen (entspricht dann zwei Rückmeldergleisen und einem normalen Gleis dazwischen) mit einer Gruppen (-Artikelnummer) des eigentlich genutzen Gleises nutzen? Wenn diese Gruppierung bzw. nur die Artikelnummer dieser Gruppe in der Stückliste erscheint, wäre das vielleicht eine Lösung?

     

    Viele Grüße

    Jan

  2. Hallo zusammen,

    Das Problem ist vielleicht doch ein Problem seitens Märklin Spur Z, wie im Bild ersichtlich enstehen Lücken bereist mit den Originalgleisen. Also herstellerbedingt.

    In Wintrack konnte man das durch einstellen einer grundsätzlichen tolerierten Toleranz (in mm) sozusagen entschärfen. Leider ist das im MBS nicht so einfach.

    Gruß Jan

     

     

    problem.JPG

  3. Hallo Henry

     

    Danke für den Hinweis, ich hatte mir jetzt gestern anders beholfen, ich habe eine Länge der Kreuzweiche auf 112 mm verkürzt. Damit passt es mindestens so, das die Züge dort nicht stoppen. Es verbleibt zwar noch eine rote Trennlinie, die scheinbar aber keine Auswirkung hat. 

     

    Mein Problem ensteht nicht durch das Gleis 8591, sondern durch die unterschiedlichen Längen von Weiche und Kreuzweiche (110/112,8mm).

    Mach Dir also keinen Stress :) !

     

    Viele Grüße

    Jan

  4. Hallo Henry

    Es geht um Märklin Z

    Art. 8560 - El. doppelte Kreuzungsweiche, Länge 112,8 mm. 13°. Radius 323 mm.

    und

    Art. 8562/8563  El. Weiche, Länge 110 mm. 13°. Radius 490 mm.

    Wenn man zweigleisige Strecken plant und auf dem einen Gleis ein paar Kreuzweichen hintereinander steckt sowie auf dem anderen Gleis entsprechende einfache Weichen dagegen setzt, hat man schon diese Lücken in der Spur. (Ist mir unerfindlich warum Märklin das nie geändert hat)

    Gruß aus dem Norden

    Jan

    8560.jpg

    8562.jpg

  5. Ich plane mit der Spur Z, da kommt es bei 0 mm Toleranz immer wieder dazu, das bei bestimmer Kombination zweigleisiger Art mit Kreuzungsweichen und normalen Weichen eine kleine Lücke entsteht. Max. 1-2 mm. Ich kannte von Wintrack die grundsätzliche Möglichkeit Toleranzen in der Gleisplanung zu ermöglichen.

    Gibt es so etwas ähnliches auch im MBS? Oder eine mögliche Lösung, da man Weichen ja nicht biegen kann.

     

    Gruß von der Ostsee

    Jan

     

  6. Hallo zusammen

    Meine Anlage habe ich bisher mit Wintrack geplant und sie wird mit RocRail gesteuert. Nun plane ich etwas neues und finde es natülich spannend wenn man das alles schon zusammen mit RocRail testen könnte.

    Mit fehlt jetzt grad die elektrische Kreuzweiche von Märklin Z Art.Nr 8560. Ich habe stattdessen die 8559 genommen, das ist aber eine Handweiche.

    Kann RocRail die dann trotzdem schalten?

    Viele Grüße von der Ostsee
    Jan

×
×
  • Create New...