Jump to content

HDW_64625

Members
  • Content Count

    39
  • Joined

  • Last visited

About HDW_64625

  • Birthday 11/01/1955

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Tom, die Quader sind eine sehr gute Alternative! Ist ein bisschen mehr Arbeit die Ausschnitte hinzubekommen (ich muss Einzelteile erstellen und dann Gruppieren), aber die Arbeit lohnt sich für mich. Auch die Zentrierung auf der Unterkante ist von großem Vorteil. Ganz besonders vorteilhaft ist auch die Möglichkeit die Größe in mm anzugeben, das ist bei den Platten zwar auch möglich, aber nur in 10 mm Sprüngen. Danke für den Tipp! Gruß Holger
  2. Hallo Tom, ja das stellt die Spanten dar. Sie liegen natürlich auf einer eigenen Ebene, um sie ein- und ausblenden zu können. Mir geht es (genau wie Du vermutest) um ein realistisches Gesamtbild und um das genaue Aussägen der 12 mm starken Spanten. Gerade die Außenkehre erfordert eine gleichmäßige Steigung, da kann ich über das Anstellen der Gleise die genaue Ausschnitttiefe in jeder Spante sehr gut ermitteln. Das geht natürlich auch ohne Boden und Seitenwände, würde aber einfach realistischer aussehen. Ich vermute, dass das dreidimensionale Darstellen der Ausschnitte (Löcher)
  3. Hallo! gibt es eine Möglichkeit Löcher in Bodenplatten sichtbar zu machen ohne die Option "Boden und Seitenwände" deaktivieren zu müssen? Hintergrund: Ich benutze die "Bodenplatten" auch, um den Aufbau der geplanten Stadt oberhalb der mehrspurigen Wendeschleife darzustellen. Dabei erzeuge ich Löcher in die senkrecht stehenden Platten, um die Gleisführungen darin realistisch abzubilden. Die gleiche Methode nutze ich, um Abschnitte von Bodenplatten darzustellen (siehe rote Pfeile in Bild 2). Leider sind die Löcher, bzw. die Abschnitte nicht mehr wirklich sichtbar, wenn ich die tat
  4. Hallo Lutz, leider lange nicht mehr reingeschaut, daher erst jetzt gesehen: Das funktioniert ja bestens, da muss ich in Rocrail jetzt gar nichts mehr anpassen! Danke und Gruß Holger
  5. Hallo Hans, ich habe jetzt für mich eine sehr einfache Lösung gefunden wie ich mit ein und demselben Gleisplan in Rocrail beide Aufgaben bewältigen kann, also sowohl die reale Anlage schalten, als auch das 3D MBS. Die Lösung ist ähnlich wie deine. Ich erstelle zwei Weichen, eine doppelte und eine normale Kreuzung. Die doppelte erhält lediglich virtuelle Adressen, die normale Kreuzung die reale Adresse des Decoders. Jetzt muss ich lediglich in der Fahrstraße neben der realen Weiche noch die virtuelle Weiche mitschalten und schon geht Beides! Ich habe das im beigefüllten Bild mal darge
  6. Hallo Hans, Ich muss gestehen, ich habe die EV (Ereignisverwaltung?) im MBS noch nie genutzt, nur das Zusammenspiel von Rocrail und dem MBS über das RocStudio. Das "Problem" hier liegt ja an den vier Weichenstellungen der DKW im MBS, die 24624 kennt aber nur zwei! Die vier Stellungen kann Rocrail nicht senden wenn man die normale (zur 24624 konformen) Kreuzung in Rocrail definiert. Nur über den Umweg der "Doppelten Kreuzung" sendet Rocrail vier Stellungen. Damit funktioniert dann die Simulation aber man kann damit seine Anlage nicht mehr steuern und muss umdefinieren. Ich könnt
  7. Hallo zusammen, ich habe das oben beschriebene Problem nun gelöst. Die Lösung ist etwas umständlich, funktioniert aber. Hier das Video dazu: Die Frage bleibt aber: Warum ist die 24624 im MBS nicht so angelegt, wie sie in der Realität tatsächlich funktioniert (schaltet)? Ich vermute, dass dies optisch schlecht darzustellen ist, da in jeder der beiden möglichen Stellungen alle Teile (wie im obigen Beispiel) hellgrün wären und somit die aktuelle Weichenlage und damit der Fahrweg nicht mehr zu erkennen wäre. Gruß Holger
  8. Hallo zusammen, zu diesem Thema gab es schon einmal einen Beitrag, leider ohne Lösung Die Darstellung der DKW C-Gleis (24620, bzw. 24624) im MBS ist leider nicht korrekt in Bezug auf die beiden Stellungen "Gerade". Die beiden Abzweigpositionen links und rechts sind OK. Ich nehme an, dass die Befehle "Gerade" und "Abzweigend" (siehe Bild 2) aus Rocrail genau umgekehrt interpretiert werden müssten. Gruß Holger
  9. Hallo EASY, bloß keinen Stress! Ich wollte nur mal prüfen lassen, ob das Problem nicht vor dem Bildschirm sitzt ! Mit dem kleinen Workaround funktioniert es ja. Gruß Holger
  10. Hallo zusammen, ich habe möchte eine Gleiswendel setzen mit dem Plug-In, was soweit bestens funktioniert. Jetzt stimmt aber meines Erachtens die Errechnung der Steigung insgesamt nicht so ganz, oder ich verstehe etwas falsch. Ich gebe die Parameter wie im Bild 1 zu sehen ein und starte den Aufbau. Jetzt ergibt sich aber am Ende der Wendel eine Differenz von 16,2 mm, d.h. die Wendel passt sich nicht an das obere Anschlussgleis an. Die "Steigung gesamt" habe ich wie folgt ermittelt: [Höhe oberes Anschlussgleis] minus [Höhe SG], heißt 670,8 mm - 352 mm = 318,8 mm. Es bleibt wie ge
  11. Hallo Neo, Ich habe das Prozedere wie im Video gezeigt jetzt 4 mal hintereinander wiederholt und vor dem Starten der Lok jeweils "Synchronisieren" betätigt. Und siehe da, alle 4 Durchläufe liefen ohne Fehler! OK, dann weiß ich was ich in Zukunft tun muss. Danke für den Tipp und das mit dem Plugin hatte ich in der Zwischenzeit auch entdeckt. Gruß und nochmals vielen Dank Holger
  12. Hallo zusammen, ich habe ein kleines Problem mit dem RocStudio. Ein Rückmelderereignis aus dem MBS wird nur jedes zweite Mal in Rocrail verarbeitet. Das bedeutet: Ich starte die Lok in Rocrail, ENTER, PRE2IN und IN werden empfangen in Rocrail - alles gut. Nun setze ich die Lok in Rocrail und im MBS wieder auf Ausgangsposition zurück. Initialisiere die Automatik und starte die Lok wieder: ENTER und PRE2IN werden ausgelöst, aber der IN-Melder nicht. Im Debug-Fenster kann ich aber jeweils sehen, dass er ausgelöst wird (150;V 100;SBA2_IN;0;24230;0). Setze ich nun wieder alles auf An
  13. Hallo Manuel, ist zwar sicher eine dumme Frage, aber hast du auch die Professional Version? Denn nur damit funktioniert das RocStudio
  14. Hallo Neo, danke für den Tipp und die Info (das ist natürlich verständlich). Gruß Holger
  15. Hallo EASY, danke für die Info. OK - wie immer, wer lesen kann ist klar im Vorteil Gruß Holger
×
×
  • Create New...