Jump to content
This page is currently only available in German, but can be translated to English with the help of Google Translate.
  • Übersicht über die neuen Funktionen (Änderungsliste) (V7)

    Version 7.0 vom 13.09.2021

    Fahrstraßen

    • Erstellen von Fahrstraßen aus beliebig vielen Wegpunkten zum Nachbilden realer Eisenbahnsteuerungen
    • Weichen und Signale werden automatisch beim Aktivieren der Fahrstraße eingestellt
    • Vermeidung von Konflikten durch Sperren von Weichen/Gleisabschnitten
    • Automatische Freigabe von Fahrstraßen nach Auflösung eines Konflikts für einen automatisierten Betrieb
    • Unterstützung komplexer Gleiskonstrukte wie z.B. Hosenträgerkreuzungen, Drehscheiben oder Klappbrücken innerhalb von Fahrstraßen
    • Kategorisierung und Filtern von Fahrstraßen für eine bessere Übersicht
    • Unterstützung von Variablen und Schlagwörtern für Fahrstraßen

    Erweiterte Fahrphysik

    • Fahrzeuge (z.B. Autos) können ein Ziel ansteuern und wählen dafür automatisch die richtigen Abzweigungen
    • Straßenkreuzungen besitzen keine Weichenstellungen mehr, da mehrere Autos gleichzeitig verschiedene Spuren befahren können
    • Integration der alten "Straßen ohne Spuren" in das neue Straßensystem, sodass alle Straßen nun Fahrspuren besitzen
    • Neue Straßen mit integrierten Spuren, z.B. Kreisverkehr, große Kreuzung, 45°-Abzweigungen...
    • Reduktion der Standardbeschleunigung von Fahrzeugen aus dem Online-Katalog

    Erweiterungen von Signalen/Gleiskontakten

    • Variabler Gleiskontaktabstand von Signalen, um Züge vor dem Signal zu stoppen
    • Variabler Parallelabstand von Signalen zum Gleis
    • Verknüpfung von Gleiskontakten mit Signalen, Weichen oder Schaltern, um verschiedene Eigenschaften je nach Schaltzustand zu definieren
    • Beschleunigungskontakte beschleunigen nun auch stehende Fahrzeuge, z.B. wartende Züge vor einem Signal oder Autos vor einer Ampel, inkl. automatischer Reaktionsverzögerung
    • Fahrzeuge werden nicht mehr vom Vordermann beschleunigt, wenn das Fahrzeug auf einem Bremskontakt steht (verhindert ein Überfahren von roten Ampeln)
    • Visualisierung von integrierten Gleiskontakten (z.B. bei Signalen)
    • Vorkonfiguration von Signalen im Online-Katalog mit typischen Standardwerten, sodass Züge automatisch halten und starten

    Virtuelle Depots und virtuelle Verbindungen/Portale

    • Nachbilden von Schattenbahnhöfen durch Einlagern beliebiger Züge/Fahrzeuge in ein Depot
    • Züge/Fahrzeuge können manuell oder per Ereignisverwaltung in ein Depot einfahren oder aus einem beliebigen Depot entlassen werden
    • Überbrücken beliebiger Strecken durch Teleportieren von Zügen/Fahrzeugen mit Hilfe von Portalen
    • Vollständige Unterstützung verknüpfter Transportgüter

    Bodenplatte

    • Unterstützung beliebiger Grundformen, auch Schrägen, frei konfigurierbar
    • Bodenplatten können in jede Richtung beliebig erweitert werden
    • Bodenplatten können mir anderen Bodenplatten verschmolzen werden
    • Vereinfachte und verbesserte Bearbeitungswerkzeuge
    • Erweiterte "Gelände anpassen"-Funktion mit Echtzeitvorschau und Verlaufsoption
    • Unterstützung negativer Höhen
    • Speicher- und Performance-Verbesserungen bei großen Anlagen
    • Optionale Deaktivierung der Unterseite zur Performance-Steigerung
    • Einfacheres Transparentschalten per Werkzeugleiste
    • Kategorisierung der Bodentexturen für eine bessere Übersicht

    Erweiterung der Ereignisverwaltung

    • Vollständige Steuerung von Fahrstraßen und virtuellen Depots über die Ereignisverwaltung
    • Zielsteuerung von Fahrzeugen anhand einer Liste von Gleiskontakten
    • Sperren/Entsperren von Weichen
    • Optionale Formatierungsangaben für die Aktion "Beschriftung setzen"
    • Abspielen von Animationen in einem benutzerdefinierten Bereich (per Lua)

    Modellerweiterungen

    • "Pfad folgen" behält nun standardmäßig die Skalierung des Originalmodells bei
    • Unterstützung "starrer" Splines, z.B. für Oberleitungen, die in Kurven einen geraden Verlauf beibehalten
    • Verbesserte Darstellung der Stadt- und Landstraßen
    • Neues Wasser-Spline zum Verlegen von Flüssen
    • Visualisierung von virtuellen Spuren im Gleiseditor, erleichtert z.B. die Konfiguration von Straßenkreuzungen
    • Visualisierung der ausgewählten Detailstufe im Vorschaufenster des Modelleditors zur besseren Kontrolle des LOD

    Verbesserte Benutzerführung

    • Erweiterte automatische Höhenanpassung, um Objekte nicht mehr nur am Gelände auszurichten, sondern auch an anderen Objekten (z.B. stapeln von Containern)
    • Verbesserte Selektion von Gleisen ohne Bettung
    • Startszenarien für einen schnelleren Einstieg

    Weiteres

    • Beschleunigtes Laden von Anlagen
    • Vermeidung von Rucklern während des Betriebs durch asynchrones Nachladen fehlender Ressourcen
    • Verbesserte Darstellung von Text bei Monitoren mit hoher DPI
    • Fehlerkorrekturen und Detailverbesserungen

    Inkompatibilitäten/Verhaltensänderungen zu Vorgängerversionen



×
×
  • Create New...