Jump to content
This page is currently only available in German, but can be translated to English with the help of Google Translate.
  • Vorbereitungen

    Die meisten Inhalte des 3D-Modellbahn Studios bestehen aus 3D-Modellen, die in externen 3D-Programmen, wie z.B. Blender, 3D Studio Max oder SketchUp erzeugt werden. Jeder Nutzer des 3D-Modellbahn Studios kann eigene Inhalte zum Programm hinzufügen und das Studio so nach Belieben erweitern. Das Modellbahn Studio selbst beschränkt die Modellierung der Modelle nicht auf ein bestimmtes Programm, sondern unterstützt alle Programme, die Modelle in das glTF-2.0-Format oder das X-Format exportieren können.

    Blender

    Empfohlen wird der Modellbau für das 3D-Modellbahn Studio mit dem kostenlosen und frei verfügbaren Programm Blender, speziell in der Version 2.8 oder höher.

    Blender 2.8 und neuer

    • Unterstützt den Export nach glTF ohne spezielle Addons.
    • Für animierte Modelle muss in Blender die Frame Rate im Output-Reiter auf 24 eingestellt werden.

    Blender 2.79 und älter

    • Angepassten DirectX-Exporter herunterladen und nach "C:\Program Files\Blender Foundation\Blender\<Version>\scripts\addons" entpacken, dabei das vorhandene Verzeichnis "io_scene_x" überschreiben. Der Exporter enthält ein paar Modifikationen, damit die DirectX-Modelle vollständig zum 3D-Modellbahn Studio kompatibel sind (weitere Informationen siehe "__init__.py" im Archiv).

    Sketchup

    Auch mit dem freien Google SketchUp können 3D-Modelle gebaut werden. Hierbei sollte beachtet werden, dass Sketchup standardmäßig auch die Rückseiten von Flächen berechnet und exportiert, die für das 3D-Modellbahn Studio für gewöhnlich nicht notwendig sind und daher deaktiviert werden sollten. Zudem unterstützt SketchUp keine Animationen.

    Sign in to follow this  



×