Jump to content

m.purrmann

Members
  • Content Count

    2
  • Joined

  • Last visited

  1. m.purrmann

    Vorstellung neuer Mitglieder

    Hi Tom, ja, ich stehe total auf dieses "Denglisch". Jedes englische Wort "muß" zum besseren Verständnis ins Deutsche übersetzt werden, selbst dann, wenn der größte Haufen an "Ausscheidungen des männlichen Rindviechs" (Bullshit) dabei herauskommt. Geh doch mal bei dir in einen entsprechenden Laden und versuche dort ein "Handy" ( denglisch für Smartphone oder Mobile Phone) zu erwerben....das wird lustig! Das mit dem Restaurant finde ich schade, sonst hätten wir da ja mal einen oder zwei Pan Galactic Gargle Blaster kippen können. Greetings Marvin
  2. m.purrmann

    Vorstellung neuer Mitglieder

    Ich möchte als erstes vorausschicken, dass es, meines Erachtens nach, einfach eine Selbstverständlichkeit sein sollte, dass man sich und seinen fachlichen Hintergrund kurz vorstellt, wenn man von "Wildfremden" in welcher Art und Weise auch immer, Hilfe und/oder Anregungen erwartet. Das erspart dem "Gegenüber" das stundenlange (und vor allen Dingen sinnlose) Erklären von Dingen, die sich der "Fragende" schon selbst erarbeitet hat und dem " Antwortenden" das ständige "Wieder-Aufrühren" der simpelsten Grundlagen und dem damit verbundenen Frust auf beiden Seiten. Na denn, hier meine Kurzvorstellung: Man nennt mich Marvin (nach dem Roboter aus meinem Lieblingsfilm "Per Anhalter durch die Galaxis"), habe vor etwas mehr als 2 Jahren das "halbe Jahrhundert" vollendet, bin beruflich in der Informatik, speziell der Kommunikationsinformatik, zu Hause und habe es seit inzwischen mehr als 20 Jahren geschafft, mich erfolgreich dem Heiratswunsch meiner LAG (Lebensabschnittsgefährtin) zu erwehren. Zu deutsch: Demnächst feiern wir "Silberne Verlobung". Und: Nein, ich bin nicht manisch depressiv. Eine Modellbahn hatte ich nie, sei es aus Platzmangel, aus zeitlichen Gründen oder deshalb, weil die Papier-Nachführ-Feder meiner Gelddruckmaschine ständig nach einem halben Schein den Geist aufgibt und die kleine asiatische Herstellerfirma die Ersatzteillieferung einfach nicht hinbekommt. Ich erhoffe mir von diesem Stück "Quellcode", dass es mir damit gelingt, die längst stillgelegte und abgerissene Bahnstrecke meines Geburtsortes, zumindest virtuell, "wieder Auferstehen" zu lassen. Genauere Details hierzu gibt's zu einem späteren Zeitpunkt. Mit Bahnsimulatoren habe ich einige Erfahrung, hier speziell mit L**S** 3* (ja, ich bevorzuge Freeware, insbesondere dann, wenn es darum geht, Firmen wie "Kleinweich", "Gesichtsbuch" und "Gockel" nicht mit meinen Daten und/oder Zahlungsmitteln zu füttern und mir dann dafür auch noch ständig ihre blöden Werbeeinblendungen ansehen zu müssen. So, das soll es für's erste von mir gewesen sein, ich "bastel" jetzt mal weiter! Fröhliche Grüße aus dem Speckgürtel der Bundeshauptstadt Marvin
×