Jump to content

RocStudio-Rocrail: Zug realistisch beschleunigen


 Share

Recommended Posts

Hallo Eisenbahnliebhaber,

ich bin neu hier im Forum des 3D-Modellbahn Studios. Ich habe mir schon viele Anlagen angesehen und bin begeistert über die Möglichkeiten einer realistischen Gestaltung von virtuellen Modellbahnen.
Zur Zeit teste ich die Möglichkeiten, die sich durch die Kopplung mit Rocrail über RocStudio eröffnen. Da ich aus gesundheitlichen Gründen keine reale Modellbahn mehr bauen kann, hoffe ich, dass mir das 3D-Modellbahn Studio im Zusammenspiel mit Rocrail eine entsprechende virtuelle Umgebung zur Verfügung stellen kann.

Das realistische Anhalten von Loks lässt sich zum Beispiel über die Rocrail-Funktionen BBT und SBT sehr schön realisieren. Auch Fahrstraßen mit Weichen- und Signalschaltungen funktionieren bisher prima.

Ich bin jetzt am realistischen Anfahren der Loks gescheitert. Auch viele Einstellungsversuche unter Zuhilfenahme des Artikels (https://www.3d-modellbahn.de/community/forums/topic/370-rocrail-und-das-3d-modellbahn-studio/?page=1) v. 7. Mai 2014 von Franz blieben erfolglos.

Ich hoffe, dass es Mitglieder des Forums gibt, die auch virtuelle Umgebungen mit Rocrail aufgebaut haben und Lösungen für die aktuellen Software-Versionen für das langsame Anfahren herausgefunden haben.

Vielen Dank im Voraus

Roger

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

Danke @modrola, dieses Thema beschäftigt mich ja schon einige Zeit. Ich habe in diesem Forum schon Beschleunigungs- und Brems-Szenarien über die EV vorgestellt. Aber das ist doch recht mühsam. Bei den Geschwindigkeitszuweisungen gibt es die Möglichkeit IST und SOLL Geschwindigkeit einzustellen. IST setzt man ja dann ein, wenn der Zug unbedingt am Gleis stehen bleiben muss (Blocksteuerung). Und beim Beschleunigen in einer Gleiswendel (auch wenns irreal ist) kann man auch IST nehmen. Aber der Unterschied zu SOLL ist eher überschaubar.

@Neo: Vielleicht könnte man zumindest beim Beschleunigen da einen gewissen Realismus einbauen. Beim Bremsen wird man über eine zusätzliche Angabe vielleicht nicht hinwegkommen (Bremsweg zB).

So weit zu ein paar Gedanken von mir,

viele Grüße aus good old Austria

Vermanus

Link to comment
Share on other sites

Hallo Vermanus,

gut zu lesen, dass ich nicht der Einzige bin, den dieses Thema beschäftigt. Ich werde diese Frage mal in das Forum von RocRail einstellen und fragen, ob es für das Beschleunigen einer Lok nicht eine Einstellmöglichkeit gibt, die die Geschwindigkeitsübergabe an RocStudio so gestaltet, wie dies bei der Funktion BBT von RocRail erfolgt.

@Neo: Wäre es denkbar, für jede Lok  zu definieren, ob bei Geschwindigkeitsänderungen eine Beschleunigung berücksichtigt werden soll? Ich denke da an das Plugin "Lokgesschwindigkeit setzen".

Viele Grüße

Roger

Link to comment
Share on other sites

Hallo modrola, Hallo @Neo und natürlich auch ein Hallo an alle Leser,

da möchte ich mich dem modrola anschließen: Eine Möglichkeit einen Wert bei einer Lok zu definieren, wie stark diese beschleunigt und bremst. Und einer Formel kann sich dann auch jeder Beschleunigungsweg und Bremsweg für jede Geschwinidigkeit ausrechnen. Natürlich geht es auch über die EV. Aber der Aufwand ist recht groß, zumal ja auch keine Subroutinen möglich sind.

vGaÖ

Vermanus

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...