Jump to content

Signale zusammen stellen und Bedeutung


Recommended Posts

Hallo Modellbahnfreunde

Wie die Überschrift schon sagt " Signale zusammen stellen ( wie sie vorkommen nach Vorschrift ) " und ihre " Bedeutung ( Signalbilder ) "  .

1. ) H/V Signale ( Licht )    ab 1969 

2. ) H/V Signale ( Form )  vor 1969

Erstmal beginne ich mit den Lichtsignale , weil sie doch häufiger auftreten und in der Zeit der Elektrifizierung der Oberleitungen dazu kamen .

Wir ( ich ) beginnen erstmal mit einen Gleis auf der Arbeitplatte , an diesem Gleis stellen wir die Signale zusammen .

Jetzt fragt sich jeder , es kommen auch Einzel Signale vor - Stimmt !

Aber eine Kombination von Signale ist mit mehr Aufwand , als bei den Einzeln Signalen .

Hier werde ich zu den Signalen ( Kombinationen ) eine Gruppe bilden , die dann auch einfacher platzieren lassen selbst bei Bogen ( Kurven ) im Gleis .

 

Zuvor noch eine Erklärung bei parallel Gleisen , bei der Deutschen Bahn ( Deutsche Reichsbahn , Deutsche Bundesbahn und auch heute die Deutsche Bahn AG ) .

Wir fahren Spur rechts , das ist das Regelgleis und andere Spur wär links das sogenannte Gegengleis .

Signale stehen am Regelgleis auch rechts , bei dem Gegengleis ist es dann links von Gleis .

 

Jetzt mit dem Signal am Gleis setzen ( einfach , Kontaktpunkte sind vorhanden , das es am Gleis platzieren lässt ) .

Es sollte das automatische Einrasten aktiv sein ( blau Hintergrund ) - WICHTIG !

Screenshot_57.jpg.a6ea9233f089a59fdf637e39b8b48ba8.jpg

Man nimmt ein Signal ( Beispiel hier ein Vorsignal ) aus dem Katalog auf die Arbeitsplatte .

Dann geht man mit dem Signal am Gleis heran , es setzt sich somit automatisch bis zur Mitte ( Einrastung Gleismitte ( roter Punktmarkierung )) .

Man merkt es , wenn das Signal am Gleis nähert und sich dann schnell an das Gleis zieht ! 

Gut !

Nun gibt es noch zusätzliche Signale ( Signal-Kombinationen ) , die auch am gleichem Mast sich befinden .

Jetzt wird hier am Beispiel eines Vorsignal noch ein Geschwindigkeitsvoranzeiger angebracht .

Man geht genau so vor wie beim Vorsignal , wie vorher beschrieben .

 

Um das Signal " Geschwindigkeitsvoranzeiger " genau am Mast zu haben , klickt man erst das Vorsignal an .

Im Bild ist hier das Gismo sichtbar und uns interessiert die Y-Position ( X-Position wär der Gleis - Signal Abstand , den wir ja schon haben ) .

Wir kopieren die Y-Position des Vorsignals und fügen es ein bei dem Geschwindigkeitsvoranzeiger - jetzt sind genau beide die Mitte der Signale zusammen .

Achtung !      Aus dem Katalog kommt erst das Signal Geschwindigkeitsanzeige , das muss man noch umstellen bei den Eigenschaften .

Hierbei habe ich festgestellt , das trotz des Vorsignal hoch der Geschwindigkeitsvoranzeiger noch zu hoch steht .

Screenshot_59.thumb.jpg.e1e91c012e13aa8cbabd911ce4e87267.jpg  

Screenshot_60.thumb.jpg.65a8db93b49002310efae42211afda58.jpg

Man kann sich selbst ein wenig damit helfen die Z-Position zu senken des Geschwindigkeitsvoranzeiger .

Hierbei muss man wieder die automatische Einrastung deaktivieren , dann senkt man dann das Signal entsprechen ( Z-Position ) - siehe Bild .

Screenshot_61.thumb.jpg.1978b0fd4de728ad334e2ad370480fb0.jpg

Im Bild stimmt jetzt nicht das Signalbild - habe bei leuchten lassen , damit man es besser sehen kann .

 

Erklärung zu dieser Signalkombination " Vorsignal (Abk. " Vr " ) mit Vorsignaltafel und Geschwindigkeitsvoranzeiger ( Abk. " Zs3v " ) .

Zustand des Signalbildes .....

Screenshot_62.jpg.15484f44ff404fd2f9144d681e9e6ecc.jpg  Halt erwarten         Hp = Hauptsignal = Halt ( Lampe leuchtet rot )

Screenshot_63.jpg.62c780c1a188fbeb99b87e80591961e1.jpg  Langsam Fahrt mit 10 km/h  ( Die Zahl zählt das Zehnfache )

Screenshot_64.jpg.2b401c25a38047a17ee1ae02c9a4a660.jpg  Langsamfahrt mit 40 km/h

( Geschwindigkeitsvoranzeiger ist aus , so gilt nur die vom Vorsignal die Geschwindigkeit ( das besagt nur bis max 40 km/h ) ) .

Screenshot_65.jpg.e9e1abb1875417bb595aa8985219734e.jpgScreenshot_66.jpg.88b24d6ad248148ff1ec4097b5224186.jpg Ab 50 km/h ( Bild links ) und bis 130 km/h ( Bild rechts ) , mehr gab es zu diesen H/V - Signalen nicht .

Nun muss noch das Magnetbeeinflussung - System her " Indusi " , hier kann man bei den Namen " Indusi " einen weiteren Beschriftung ergänzen .

Dieser Indusi hat am Vorsignal 1000 Hz ( 1 kHz ) oder so geschrieben ( 1,0 kHz ) .

Die Position wird wie bei Signalen gemacht siehe vorher oben .

Screenshot_67.thumb.jpg.61b1d6a90f671c552b399fedd10c4271.jpg

Screenshot_68.thumb.jpg.54817e5637861deff448d641fee4907a.jpg

Rote Linie zeigt die Mitte des Signalmast , Indusi 1000 Hz und Gleismitte ( Gleiskontakt vom Signal ) .

Mein Tipp wär hier eine Gruppe der Signale zubilden ohne Indusi " 1000 Hz "  und danach mit dem Indusi ( Untergruppe : Signale ) und ( Hauptgruppe : Signale mit Indusi ) .

Das hat den Vorteil , wenn man eines dieser Signale platzieren will braucht man nicht einzeln es zu machen ( weniger Arbeitsaufwand ) .

Genau so ist es auch einfacher bei Kurven ( Bogengleise ) .

 

Da es auch zwei Gleise parallel und mehr geben kann , habe ich für das Gegen Gleis bei zwei Spuren auf der Strecke einen Trick angewandt .

Screenshot_69.jpg.5584aced562e0ee0520ff5457285b1cb.jpg

Wie beschrieben Signal am Gleis setzen ... , dann mit Hilfe des Gismo das Signal drehen ( Gleismitte ) - so ist es um 180° gedreht .

Dann wird ein neues Signal gesetzt und auf gleiche Position gebracht .

Screenshot_70.thumb.jpg.5692f5d205559aaeb9b59c601099f4a0.jpg

Nun wird wieder ein Signal hinzugefügt und auf gleiche Position des rechten Signal vom Gleis gebracht . Anschließend wird das letzte Signal nach links vom Gleis geschoben am Gismo bis es der Position des linken Signals steht ( 99,9% ) .

Screenshot_71.thumb.jpg.f04cb578a74295647ee12c5ff3b2b686.jpg

Die Linien dienen zur Hilfe für das Bild hier oben !

Das letzte Signal ist für einen Gegengleis bestimmt , also Signal links platziert .

Für die Steuerung ( EV oder Lua ) ist dieses Signal ohne Gleiskontakt - Warum ? 

Signal-Gleiskontakt geht vom Signal nur in einer Richtung zur Gleismitte ( nur nach links ) .

Aber hier wird das Indusi auch wieder auf der rechten Seite des Gleis gebracht ( Signal links ) .

Screenshot_72.thumb.jpg.213ee0d5e7f3b4b40bf87946e32811f8.jpg

So sollte es aussehen wie im Bild oben ....

Da wir aber das linke Signal brauchen , muss das rechte Signal unsichtbar gemacht werden .

Aber nicht entfernen oder löschen , weil es für die Steuerung der EV oder Lua verwenden werden kann ( Signal-Gleiskontakt ) .

Das Indusi hat ja 1000 Hz wie bekannt ist , damit kann man mit der EV oder Lua eine erweitere Zugbeeinflussung ergänzen .

Damit ist gemeint , wie das Signal steht kann auf das Indusi auf das Rollmaterial Einfluss ( zeitgesteuert Geschwindigkeit Reduzierung ) genommen werden .

Nochmal zurück auf das rechte Signal ( das eigentlich unsichtbar ist ) das hat den Gleiskontakt für das Signal zum Gleis .

Ich würde vorher das Signal verbinden , bevor es dann unsichtbar umgeschaltet ist . Signale miteinander verbinden , so das sie als eine Ansteuerung haben .

Erst dann würde ich das rechte Signal , was man ja von Optik nicht braucht unsichtbar umstellen . Trotzdem ist es noch da , nur halt nicht sichtbar .

Aber auf dem Gleiskontakt des unsichtbaren Signal kann jetzt auch für das linke Signal genutzt werden 

Warum? 

Beide habe die gleiche Funktion und Schaltvorgänge , aber auf das linke Signal-Gleiskontakt keine Verbindung zum Gleismitte , nur das rechte Signal ( unsichtbar ) ist mit dem Gleis verknüpft - Einwirkung auf Rollmaterial .

 

Ich würde vor dem unsichtbar umstellen das rechte Signal mit dem linken Signal auch das Indusi eine Gruppe bilden ( Gruppierung ) .

Screenshot_75.thumb.jpg.eeed45b7e1ddd8b85b2f07d8373e42e9.jpg

So sollte es dann aussehen wie im Bild , den Namen zum unsichtbaren Signal habe ich eine Raute-Zeichen hinzugefügt und  damit konnte ich das Signal finden .

Screenshot_76.jpg.aead9c8a0c07246f05ce11370920f1ab.jpg   Fertig !

 

Jetzt eine zweigleisige Strecke ( freie Strecke ) ....

Screenshot_77.jpg.8b1176987657ca766882dfb0447acf06.jpg

Links Gegengleis und rechts das Regelgleis .

Von unten nach oben gesehen , die Signalaufstellungen und auch mit Kombination .

An vielen Stellen ist so eine Signalaufstellung zu finden auf freie Strecke . Sollte auf ein Gegengleis gefahren werden ist die Signalaufstellung wie im Bild .

Bei dem Regelgleis ( immer Fahrtrichtung rechts ) können auch noch Ergänzungen vorkommen siehe Bild oben .

Jetzt wäre am Gegengleis bis Hp ( Hauptsignal ) Halt . Auf dem Regelgleis sagt das Vr/Zs3v , das hier das Rollmaterial ab hier 60 km/h angekündigt wird vom Hp  .

Mit Ergänzung in der EV oder Lua kann noch ein Einfluß ( Geschwindigkeitsreduzierung ) auf das Indusi genommen werden . 

VrW = Vorsignal-Wiederholer oder mit verkürztem Bremweg haben keinen Indusi , sie unterstützen nur das Vr zum Hp bei schlechter Sicht und unüberschaubaren Umfeld ( Kurven oder Hindernisse ) .

Vr-Signal haben einen 1000 Hz Indusi ( Magnetbeeinflussung ) , wobei Hp-Signale 2000 Hz Indusi vorhanden ist .

Der 500 Hz Indusi ist vor dem Hp-Signal vorher ( ca 175 m ) .

Beschriftung zeigt auch nochmal , wo Regelgleis und Gegengleis ist .

Screenshot_78.thumb.jpg.50b89b5269d18ae404c93cfd35b674e9.jpg

Wenn ein Rollmaterial auf dem Gegengleis fahren würde , muss er am Hp-Signal halten .

Wenn ein Rollmaterial auf dem Regelgleis fahren würde , kann er mit 60 km/h das Hp überfahren , zum nächsten Hp hätte er eine freie Fahrgeschwindigkeit nach Fahrbuch .

 

weitere Kombinationen folgen noch ......

Vielen Dank und viele Grüße

H:xnS

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde

Fortsetzung ....

Zum letzten Bild " Hauptsignal " und darunter " Vorsignal " am gleichen Mast .

Hierzu sollte man noch erwähnen , das wenn ein Hauptsignal Halt zeigt ( Rot- Rot bzw. Rot ) kann ein Vorsignal darunter auch aus sein .

Erst wenn das Hp = Hauptsignal seinen Signalbild von " Halt " ändert , das kann sein bei " Fahrt " oder " Langsam Fahrt " , sogar mit Geschwindigkeitanzeige so wird das Vr = Vorsignal  wieder entsprechend eingeschaltet . Dieses Vr gilt für das nächste Hp was einem noch bevor steht .

 

Um auch dieses hier zu bewirken , muss man noch ein Vr aus dem Katalog holen und dieses umstellen in der Eigenschaften ( Signal dunkel ) .

Dieses Signal  Vr dunkel ( bezieht sich auf die Signalbilder ) ist nicht steuerbar , auch wenn Signalbegriffe vorgegeben sind ( keine Funktion ) .

Wiederum hat es auch ein Signal-Gleiskontakt , das sich nutzen lässt .

Gleiskontakte und Signal-Gleiskontakte haben zwei Funktionen - das Symbol in der Mitte bei Eigenschaften .

Hier kann die Richtung bestimmt werden für das der Gleiskontakt als Auslöser reagiert .

Angegeben ist " Richtung A " und " Richtung B " davor ein Kästchen - ist ein Haken im Kästchen ist es nutztbar ( aktiv ) .

Fahrtrichtung A ist Rollmaterial zum Signal - Vorderseite  ( Lichter sind sichtbar ) .

Fahrtrichtung B ist Rollmaterial zum Signal - Rückseite ( Lichter sind nicht sichtbar ) .

Sind beide aktiv ( alle angehakt ) haben sie einen Mitte-Reaktion-Funktion .

Wenn keins der beiden abgehakt ist ist es ohne Funktion ( deaktiviert ) , also kein Auslöser vorgesehen .

# Woran man noch denken muss , das eines dieser beiden Vr-Signal ein- bzw ausgeblendet werden muss #

Hp     :  grün oder gelb/grün bzw gelb/grün + Zs3 ( an )                                                                                          

Vr      = Signalbild = gelb/gelb ; gelb/grün ; grün/grün oder mit Zs3v  ( eingeblendet )   + Signal dunkel ( ausgeblendet )               

 

Hp   :  rot oder rot/rot bzw. Zs3 ( aus )

Vr     = kein Signalbild = Signal dunkel ( eingeblendet ) + Signal hell ( ausgeblendet ) 

Hoffe man hat es hier verstanden , sonst bitte eine andere Erklärung - hier hinzufügen !

 

Es gibt noch Sonderfälle , die aber fast nie genutzt wurden , darum lasse ich sie hier weg ( laut der DB ) .

 

Blockabschnitte auf freier Strecke 

Blocksignal ( Standard ) kennen nur zwei Signalbilder ....

Hp = Halt und Fahrt

Vr = Halt erwarten und Fahrt 

Screenshot_81.thumb.jpg.edc6de1d204d354c629fc3c88aeb8701.jpg Bild # 1

Screenshot_82.thumb.jpg.87506e39f8cc6841a4f776001b7a0eea.jpg  Bild # 2

Screenshot_83.thumb.jpg.cdf79b2ab3ad54ae1ddcf775d123ee53.jpg  Bild # 3

Bild #1 zeigt die Platzierung der Blocksignale am Gleis ( Gegengleis [ links ] sowie Regelgleis [ rechts ] ) 

Bild #2 und  Bild # 3 sind die Signale nach vorne geschoben , um den Unterschied zu erkennen .

 

Erinnerung ! 

An Stelle des verstecken Signal ist eine Beschriftung gesetzt , um dieses zur Erkennen ( bezieht sich auf das Signal-Gleiskontakt ) .

 

Screenshot_84.thumb.jpg.f84299c54dfa8bf31e5e4682d7cf08ec.jpg

Grüner Pfeil Regelgleis ( Fahrt auf der rechten Seite bei der DB ) .

Roter Pfeil Gegengleis ( Fahrt auf der Gegenspur , linke Seite ; für Überholen oder Umleitung ) .

Vor einem Vr = Vorsignal kommen Vorsignaltafel vor ( früher gab es 5 Stücke , man hat aus Kostengründen sich auf 3 reduziert ) .

 

Vorsignaltafeln  : ( Balken von unter links nach oben recht ) 

 Erste Tafel 3 Balken  [ Abstand 250 Meter vor dem Vorsignal ] ;

zweite Tafel 2 Balken  [ Abstand 175 Meter vor dem Vorsignal ] ;

  dritte Tafel 1 Balken  [ Abstand 100 Meter vor dem Vorsignal ] .

Also Abstände zwischen den Vorsignaltafeln je 75 Meter

 

Es können auch Vorsignaltafeln links vorkommen auf dem Gegengleis und Vorsignal , an Stelle des Hp = Hauptsignal kann auch ein Trapeztafel ( Hp Ersatz )  stehen .

( ist leider nicht im 3D-MBS - Katalog vorhanden ) 

Screenshot_85.thumb.jpg.c1f769b1df96f960d0931c8436bf6c75.jpg

Bild heran gezoomt ... 

Regelgleis hat ein Vorsignal Fahrtrichtung , entgegen gesetzt stehen zwei weitere Signale , die für den Lok- bzw. Triebwagenführer keine Bedeutung haben .

Weil sie dem Fahrzeugführer zum Rücken stehen .

 

Ausfahrsignale stehen immer rechts vom Gleis ( Bahnhof , Abstellplätze ) .

Screenshot_86.thumb.jpg.6c182797f9eb6c4955ca7f34c1876ac2.jpg

Kombinationen können so aussehen , Beispiel " A " oder  " B " oder " C " , Zs3 kann als Tafel [ Schild ] oder Lichtsignal ( veränderbar ) vorkommen .

Im Katalog haben alle Hp's Licht sowie Form das Ersatz-Signal " Zs1 " ( drei Punkte als Dreieck Spitze nach oben  [ Achtung ] ) bei gestörtem Signal .

Das Hp mit zwei roten Lampen ist " Halt " für Normal- sowie Rangierverkehr  , steht als Ausfahrsignal .

 

Fortsetzung folgen ...

 

Vielen Dank und viele Grüße

H:xnS

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde

Hier wird mit den Signalen weiter gemacht .

Nebenbei sammel  ich noch  Infos zu den Thema Zugbeeinflussung [ PZB = Punktförmige Zugbeeinflussung  ] und [ LZB = Linienförmige Zugbeeinflussung ] .

Eigentlich könnte ich am Ende , hier diese Themen anlegen - oder wär hier ein andere Thread besser ?

Wer es hier liest kann bitte kurz einen Vermerk hier ablegen !

Zugbeeinflussung hängen von den Signalen und Indusi ab .

Das Rollmaterial hat keine Bedienungselemente  , die müsste man sich herstellen . Darum denke ich sollte es ein separates Thread sein - als Ergänzung zu Signalen .

Im Katalog müssten noch einige Signale und Tafeln  [ Schilder ] hinzukommen - die leider noch fehlen .

Das kann ich hier aber auch angeben - welche Tafeln und Signale fehlen .

 

Weitere Signalbildung sind noch in Arbeit , kommen später hier hinzu .

 

Vielen Dank für die Klick " Gefällt mir " und viel Grüße

H:xnS

 

Link to post
Share on other sites

Hallo Modellbahnfreunde

Bei den Hp mit Vr am gleichen Mast , gibt es hier im Katalog ein Vr ( dunkel ) .

Das hat einen besonderen Grund !

Man stellt ein Vr auf (  dunkel ) , wenn das Hp " Halt " [ rot/rot oder rot ] zeigt .

Somit muss ein zweites Vr noch dazu an der gleichen Stelle des ersten Vr(s)  = eins hell ( steuerbar ) und eins dunkel ( keine Funktion ) .

Warum ?

Wenn ein Hp mit Vr vorhanden ist am gleichen Mast , gibt es zwei verschiedene Vr-Funktionen .

Zeigt ein Hp " Halt " [ rot/rot oder rot ] wird das Vr dunkel geschaltet ( aus ) . Das ändert sich dann , wenn das Hp in einer anderen Stellung steht ausser " Halt " . Dann wird das Vr eingeschaltet , egal welches Signalbild .

Um das so darstellen zu können , werden diese zwei verschiedene Vr aus dem Katalog verwendet  ( das zweite Vr muss in der Eigenschaften geändert werden ) . 

Screenshot_90.thumb.jpg.8a7715955eb246305f65367b695a7776.jpg

Hier habe ich beide Vr zusammen gestellt und eine Gruppe gebildet !

Screenshot_91.thumb.jpg.9ba95f6829ed5f4c9f92d77c133345f5.jpg

Klicke ich auf die Gruppe " Vr " und selektiere diese , erhalte ich ein neues Fenster !

Also besteht die Gruppe aus zwei Vr's ( Vr*_) und ( Vr_ ) , das Sternchen ist das Signal was Vr-dunkel ist .

Diese ist erst aktiv ( eingeblendet ) , wenn das Hp auf " Halt " steht .

Alle andere Funktionen des Hp schalten das andere Vr ( [ hell ] steuerbar ) wieder aktiv ( sichtbar ) , aber das Vr ( dunkel ) wird deaktiviert ( ausgeblendet ) .

Diese Funktion wird nur verwendet am Hp mit Vr Signalisierung am gleichen Mast !! 

" Besonderheit für das 3D-Modellbahn Studio " zwei verschiedene Vr zu verwenden .

Das gilt auch bei Mastausleger Signalbrücke , entsprechend umgestellt ( bitte darauf achten ) .

Warum Vr. ( beide ) in einer Gruppe bilden ?

Das hat den Vorteil mit anderen Hp und Hp - Kombinationen das Vr anzulegen , an statt einzel sie hinzufügen .

 

Ist erstmal ein Hp angesetzt ist es leichter das Vr ( in dem Fall die Gruppe ) dabei zusetzen .

Ich hab meist das Hp oder mit Kombination an das Gleis gesetzt , dieses wiederum eine Gruppe gebildet und an schließend das Indusi hinzugefügt .

Daraus wieder eine Gruppe gebildet und zum Schluss , wenn ich das Vr ( Gruppe ) brauchte hinzugefügt l

Macht man wieder eine Gruppe daraus hat man alles zusammen .

Das hat wieder ein Vorteil das ich die Gruppe einen Namen gebe und dann abspeichere .

Wenn ich eines dieser Signale brauche hole ich mir das entsprechende Signal aus meinen Speicherplatz ( Festplatte ) = es ist ja so in Zusammenhang nicht in Online-Katalog .

Ich meine dadurch habe ich drei Gruppe in einem ( Gesamtgruppe ) 

 * 1. Gruppe das Hp oder mit Kombinationen

 * 2. Gruppe 1 mit Indusi 2000 Hz

 * 3. die Gruppe Vr ohne Indusi  [ 1000 Hz ] , weil nur das von Hp zu Indusi 2000 Hz vorhanden ist !

 

Durch diese Zusammensetzung kann ich die Signalgruppe auch an gebogenen Gleis leicht verschieben und das nur einmal ( Gruppe -Bildung ) .

Ganz wichtiger Punkt Ein Signal hat einen  Mindestabstand von Weichen ( Weichenbereich ) 10 Meter . 

Kürzer wird ein Signal zur Weiche nicht gesetzt ( Sicherheitsvorschrift ) .

 

Hier habe ich mal alle Kombinationen eines Ausfahrsignal zusammen gestellt ( betrifft hier das "H/V Hauptsperrsignal 1969" ) .

Es gibt noch ein anderes Hauptsignal " H/V Hauptsignal 1969 " , das als Einfahrsignal , auch teils als Ausfahrsignal genutzt werden kann .

Screenshot_92.thumb.jpg.99b9b51d2bf42a18de08211679d4430e.jpg

 Dann beginne ich mit den Form H/V - Signale im nächsten Teil ...

Vielen Dank und danke für die weiteren Klicks " Gefällt mir " .

Viele Grüße

H:xnS

 

Fortsetzungen folgen ...

Link to post
Share on other sites
  • 3 weeks later...

Hallo Modellbahnfreunde

Noch habe ich mich mit den H/V - Signale beschäftigt und zwar wie man die Signale zu einer Gruppe bildet .

Das funktioniert sehr gut mit der Gruppen beim ansetzen am Gleis/en .

Ein Mindestabstand bei parallelen Gleisen ( Paar ) liegt bei der DB-AG ( damals Deutsche Bundesbahn ) 4,80 m .

Ein Trick der jeder anwenden kann der Anlage baut , Signalen in Gruppen bilden !

 

1. Ein Gleisstück ( gilt bei alle Gleise ) aus dem Katalog auf die Bodenplatte ( geht auch ohne Bodenplatte ) .

2. Mit dem Editor " Gleis " erzeugt man ein weiteres Gleis hinzu - hier wird das erste Gleis ( rechts versetzt ; positiver Wert ) den Abstand ( halber Abstand von Mitte ) in X-Wert gegeben .

3. Das gleiche macht man mit dem zweiten Gleis im gleichen Editor , nur wird hier der gleiche Wert in X-Wert ( links versetzt ; negativer Wert ) den Abstand ( halber Abstand von Mitte ) .

4. Eine Beschriftung für den Abstand dabei und dann eine Gruppe bilden .

Screenshot_13.thumb.jpg.772ca0191711b925af57be1808a57fce.jpg

Screenshot_14.thumb.jpg.1b4f65d95ab63f9aa0448dfd64f92ed4.jpg

Screenshot_12.jpg.2cc079beb27ec3d5f721e788ba5c455c.jpg

Das wär jetzt der Mindestabstabstand bei parallelen Gleisen !

Man kann mehr solche Abstände herstellen mit anderen Werten und als Beginn und Vergleich nutzen .

 

Jetzt zu den Signalen am Auslegerbrücken .

Ich habe verschiedene hergestellt in einer Kombination mit Indusi 2000 Hz ( Hertz ) und dann eine Gruppe gebildet .

Einige Beispiele als Bilder ....

Screenshot_4.jpg.a442693e203a3686b549ee5f942af607.jpg

Screenshot_5.thumb.jpg.bde8b97ab1bdfd2c30c306326e006afa.jpg

 

Screenshot_2.jpg.991261505127237b2ad24300650f55cc.jpg

Screenshot_3.jpg.827a6659d858abe486364e5e3afc40f2.jpg

 

 

Screenshot_1.jpg.9122eb0f8fa6edf4458bef14e4ec9d7e.jpg

 

Screenshot_6.jpg.9ce79689a8bbebf49e8a6b72364b6c31.jpg

Screenshot_7.jpg.4545ff9335af41c6a72d9dce2c245624.jpg

Screenshot_8.thumb.jpg.6f5601a1f71953536126b94750d39caf.jpg

 

 

 

Screenshot_9.thumb.jpg.a056948bab99313ac9d0cbe82afece6b.jpg

 

...... nun zeige ich hier zwei Varianten in einer Gruppe .

1 . Hauptsignal , Geschwindigkeitsanzeige und Vorsignal am Auslegermast 

     Dabei müssen zwei Vorsignale zu einem werden ( Vorsignal mit Licht [steuerbar] ) und ( Vorsignal dunkel [ nicht steuerbar] ) .

     In der EV oder Lua müssen diese beide Vorsignal entsprechen EIN- und AUSBLENDEN verwendet werden ( wechseln ) .

     Das ist dann abhängig vom Hauptsignal , das im gleichen Signal-Korb ist .....

     Bei Hauptsignal rot ist das Vorsignal ( Vorsignal dunkel ) sichtbar , bei allen anderen Signalbilder am Hauptsignal ist das andere Vorsignal dann sichtbar .

     Das ist im Realen nachgestellt der Signalbilder - aber das Vorsignal - Bild gilt für das nächste Hauptsignal was folgt .   Ganz wichtig !!!

     Diese Gruppe habe ich so benannt :   Gruppe in einem Signalkorb "  Licht [H/V] HP/Zs1/Zs3//Vr_xxx  "

     " _xxx " wär dann für die Bezeichnung des Signal-Nr und Namen .    Beispiel :    N 103    oder    A     oder    A 01    oder   12 B

Screenshot_15.jpg.b0b827583c6d1f2e7becab3e1beb0c90.jpg

Screenshot_16.jpg.f5349d2e143d2a9bb46dfdf149abb793.jpg

 

und nun als Variante Vorsignal .....

Screenshot_18.jpg.82e9d144722cf5ff244beff84f374f0e.jpg

Screenshot_17.jpg.ef527b7c660fe68119c62d6186f0374f.jpg

Hier braucht man kein zweites Vorsignal , da hier kein Hauptsignal sich befindet - denn hier bleibt das Vorsignal immer an , es sei denn es ist gestört oder Stromlos .

Im Bild habe ich auch die Abständer der parallelen Gleisabstände gelassen - das sind hier dann die Mindestabstände auf einer freien Strecke .

 

Screenshot_19.jpg.0788b0d1b7a8d6c86cc9b319a64a6b1e.jpg

Screenshot_20.jpg.c3d624e3cb8b085c44d7622f08fa62d1.jpg

Das rote Gleis ist 4,80 größer im Radius zu dem grünen Gleis ( also PARALLEL ) 

Hier ist durch die Gruppe Signale , Ausleger und  mit Indusi 2000 Hz ( Hertz ) sehr leicht an das Gleis anzulegen .

Hat man alle Varianten in einer Gruppe , kann man es auch mehrere Male kopieren und einfügen , natürlich wo es gebraucht wird an der Stelle .

 

Probiert es selber aus und viel Spass dabei - mir hat es sehr viel Zeit eingespart , als immer einzel alle wieder zusammen zu stellen .

Man kann es auch in seinem Ordner abspeichern ( eigene HDD ( Festplatte )) .

Viele Grüße

H:xnS

 

Fortsetzungen folgen ...

 

Screenshot_10.jpg

Screenshot_11.jpg

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...