Jump to content

Abspannstrecke / Fahrdrahtwechsel einbauen


Recommended Posts

Hallo,

Mit diesem kleinen Tutorial möchte ich erklären, wie man relativ leicht ein Abspannfeld, wie es für den Fahrdrahtwechsel bei der Bahn alle paar Kilometer vorkommt, in MBS aufbauen kann.

Dazu werde ich es in mehrere kleine Abschnitte gemäß der Arbeitsschritte aufteilen.

Ausgangspunkt sollte ein fertig im Zickzack überspannter Bereich sein. Der zu bearbeitende Bereich umfaßt im einfachen Fall 3 Felder. Beim großen Vorbild gehen die Bereiche auch über 5 oder mehr Felder, je nach Bauart und Gegebenheit. Im ersten Schritt nimmt man die notwendigen Anpassungen der Masten / Ausleger vor.

Abspann 0-1.jpg

Link to post
Share on other sites

Die beiden äußeren Masten des Abschnitts ändert man zu „Abspann Strecke 1“ oder 2.

Die geänderten Masten müssen dann jedoch neu ausgerichtet werden. Ferner werden die Ausleger der beiden mittleren Masten zu Doppelauslegern. Bei beiden empfehle ich die gleiche Ausführung zu wählen.

Abspann 0-1a.jpg

Abspann 0-2.jpg

Link to post
Share on other sites

Bei MBS beträgt der Abstand zwischen den Auslegern beim Doppelausleger ca. 3mm. Daher müssen jetzt die Fahrdrähte der beiden äußeren Felder entweder um 1,5mm verkürzt, bzw. verlängert werden, damit die wieder an einem der Ausleger exakt anschließen.

Abspann 2-2.jpg

Abspann 2-2a.jpg

Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Im nächsten Schritt ist der Fahrdraht des mittleren Feldes auf entweder „nur links“ oder „nur rechts“ zu stellen. Jetzt entscheidet man sich für den linken oder rechten Doppelausleger. Dort wird dann der mittlere Fahrdraht um die fehlenden 1,5mm verschoben, so daß er am passenden nächsten Fahrdraht sauber andockt.

Dann bitte den Fahrdraht im mittleren Feld duplizieren und entsprechend auf "nur links", bzw. "nur rechts" stellen. Diesen dann um eben die bewußten 3mm verschieben, bis er auf der anderen Seite am passenden Fahrdraht andockt.

Abspann 4-1.jpg

Abspann 4-2.jpg

Edited by AndreasWB
Link to post
Share on other sites

Nun fehlt auf beiden Seiten nur noch das Abspannen. Dazu einen neuen Fahrdraht auf die Anlage holen und die Ausführung „rechts Ende“ oder „links Ende“ einstellen, so daß der Anschluß zum noch freien mittleren Fahrdraht paßt.

Abspann 5.jpg

Link to post
Share on other sites

Im 3D Modelleditor muß jetzt die passende Länge (obere Zeile bei Geometrie) und der abzweigende Winkel (untere Zeile bei Geometrie) eingetragen werden. Hier ist etwas Probieren und Geduld angesagt.

Die Zeile unter der Längenangabe gehört hier zu der Seite, auf der der Fahrdraht am Doppelausleger andockt.

Abspann 5-1.jpg

Link to post
Share on other sites

Dann den Draht am freien Anschluß andocken und den Abzweig-Winkel nachkorriegieren. Zum Schluß bitte die Isolatoren nicht vergessen (Variante des Auslegers).

So, nun viel Spaß beim selber probieren.

Gruß

Andreas

Abspann 5-2.jpg

Link to post
Share on other sites

Es bleibt noch zu sagen, daß beim großen Vorbild der Abstand der Ausleger beim Doppel-(/Mehrfach-)Ausleger um einiges weiter ist.

Will man solch eine Abspannstrecke in unseren Modellbahn-Bögen versuchen, brauchen wir andere Doppelausleger mit entweder jeweils 2 kurzen oder langen Auslegern. Sonst rutscht der Fahrdraht am Übergang oder in der Mitte (kreuzende Drähte) brutal vom Pantographen. Das wären also noch fehlende Varianten zum Doppelausleger.

Gruß

Andreas

Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...