Jump to content

mobavossi

Members
  • Posts

    41
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Okay, okay, ... ich akzeptiere ja
  2. Moin Goetz, danke für Deine Erläuterungen. Ich will hier keinen Diskurs beginnen und akzeptiere das Vorgehen (mir bleibt ja auch nix anderes übrig ). Persönlich halte ich diese Argumentation jedoch für Floskeln. Das Ding hat keine Funktionen und welche neuen Programmfunktionen sind implementiert, die nicht schon seit früheren Versionen von 3D-Modellbahnstudio vorhanden wären. Muss da wirklich was aufwändig getestet werden? Ich gehe jetzt mal wohlwollend davon aus, das ich, weil ich zu wenig Ahnung habe, das nicht ausreichend beurteilen kann. (Ein Geschmäckle bleibt.) Ich werd mir V8 kaufen, an Sketchup arbeite ich schon.
  3. Warum ist es sinnvoll V7-Nutzer vorsätzlich abzuschneiden?
  4. Ich muss also die V8 kaufen, der Programmierer lässt uns V7-Nutzer außen vor. ... bleiben mir nur die Grundkörpermodelle! Das ist schade, Deine Arbeit wirkt auf dem Bild sehr gut.
  5. Moin, bei mir taucht sie leider nicht auf, liegt es vielleicht daran, dass ich mit V7 arbeite?
  6. Moin @SualokinK, das Teil ist sehr schön geworden, Respekt! Wie komme ich dran? Im Online-Katalog hab ich die ID eingegeben, aber es ist nix zu finden?
  7. Ich hab das Prinzip auch erst durch die Erläuterungen von @RoniHB verstanden. Vielleicht hilft die Skizze auf dieser Seite zum besseren Verständnis: https://www.hebezone.de/frameset/content/proddat/200/290_bfs.shtml
  8. Sehr cool geworden, die Schläuche sind erste Sahne. Vielleicht kannst Du statt zwei nur eine Reihe als Modell erstellen und auch ohne die große Grundplatte, dann kann man sich das selbst beliebig oft zusammenstellen. Gute Arbeit!
  9. Hier ist erstmal die Quelle des Bildes: http://railshine.com/en/products/locomotive-fuelling-service-station/
  10. Ich denke diese Art der Schlauchführung dient dazu, den Schlauch in der Länge sehr variabel zu halten und gleichzeitig geordnet beim zurück hängen zu verstauen. Jede Schlaufe wird oben an einem ausziehbaren Stahlseil (oder anderem Material?) befestigt sein. Zieht man am Schlauch, zieht sich das Stahlseil gegen eine geringe Federkraft heraus und man kann den Schlauch dadurch länger ziehen, man zieht die erste Schlaufe sozusagen auf. Brauch man mehr Länge, zieht man weiter und die zweite Schlaufe auf. Ist eine Alternative zum aufgerollten Schlauch, wie wir sie häufig von unseren Tankstellen kennen. Ich hab das nicht so konkret nachgebildet, eher skizziert ohne die Funktion darzustellen.
  11. Es gibt 'ne Menge Gesetze hier ... ... das ist bestimmt richtig! Ich hab in einem Modellbahnforum meine zukünftige Anlage geplant, hab mir 3D-MBS gekauft und um meine Vision zu verdeutlichen hatte ich diese Besandungs- und Tankanlage aus Grundkörpern gebastelt. Hat Spaß gemacht. War auch nix bei, was getrickst wäre oder so ... Programmcode verändert ... alles Bordmittel. Ein Kollege dort fand die Sachen Klasse und meinte ich solle das hier einstellen ... ... ... ich seh es ein, war 'ne blöde Idee Bonne Chance
  12. Hallo @SualokinK Deine Argumentation verstehe ich, wenn Du schreibst Was ist, wenn ich nur 'ne kleine Anlage baue? Dann funktioniert es gut. Bei mir klappt's prima. (mit 'nem Notebook und 'nem alten i5) Weiter schreibst Du: Wenn es möglich ist, darf man's doch auch mal machen? Ich kenne diese Programme nicht und will auch nicht viele Dinge planen, dafür finde ich, scheint es mir durchaus sinnvoll mal was aus Grundkörpern zu erstellen ... Ich würde sogar soweit gehen und sagen "wahrscheinlich sind sie dafür gemacht." Was man so macht interessiert mich weniger, was Du machst und ich, das aber schon. Und was man so für sinnvoll hält oder nicht, interessiert mich auch weniger, was Du sinnvoll findest und ich, das aber schon. Für 'nen Neuling wie mich, der nicht zu viel machen will, was würdest Du empfehlen, eher in Blender oder mal in SketchUp reinzuschnuppern?
×
×
  • Create New...