Jump to content

hartmutgap

Members
  • Content Count

    33
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Danke Gotz, gibt es etwas, dass du nicht weißt. Hartmut
  2. Hallo Neo, die neue Version funktioniert auch einwandfrei im Zusammenspiel mit Rocrail. Die Möglichkeiten der Geländegestaltung sind toll. Bei den Geländetexturen vermisse ich die Möglichkeit, Texturen gegeneinander auszutauschen z.B. ersetze mir Gras durch Bergwiese. Habe ich da etwas übersehen? Viele Grüße Hartmut
  3. Hallo BR45, ich habe bei Schnittstellen und Protokoll nichts eingetragen. Die Drehscheibe dreht bei mir links herum. Grüße Hartmut
  4. Hallo Thomas, hartmutgap ist noch vorhanden. Ich schicke dir einmal meine plan.xml aus rocstudio. Der Ablauf ist wie folgt: 1. Ich lasse die Lok in rocstudio z.B. nach ZU01 fahren 2. Ich betätige in rocstudio den PDr22 - Drehscheibe fährt nach ZU01 3. In rocstudio ziehe ich mit der Maus die Lok von ZU01 auf Drehscheibe H - Lok fährt auf Drehscheibe - In Drehscheibenmitte habe ich in MBS Gleiskontakt gesetzt der Lok in Mitte anhalten lässt. Über den Rückmelder PEZU01 steuer ich, dass die Drehbühne als belegt angezeigt wird und der Block ZU01 frei wird (in rocstu
  5. Hallo, habe mir mein Beispiel noch einmal angeschaut. Bei der Weiche ist das gerade Ansatzstück identisch in einer Länge von 15,8 mm (s. Gleiseditor). Der Gleiskontakt wird in diesem für Spur 0 und Spur 1 identischen Bereich immer der Spur 0 zugeodnet, egal welche Spur aktiv ist. Hartmut
  6. Hallo an Alle, ich habe am Wochenende auf meiner bestehenden Anlage das Entkoppeln von Tenderloks in der EV erstellen wollen. Bin dabei fast verzweifelt, weil es mal funktionierte und mal nicht. Habe jetzt den Fehler gefunden und im Beispiel (als Lokhalt) nachgebaut. Der Gleiskontakt funktioniert für die V 100 aber nicht für die V 200. Liegt daran, das er auf der Weiche positioniert ist und dort wohl nur für eine Fahrspur gilt???? Habe meine Anlage leicht modifiziert und Zwischengleisstück eingebaut. Jetzt funktioniert auch meine Anwendung. Also Gleiskontakt im Bereich einer W
  7. Hallo, ich danke euch für die schnelle Hilfe. Werde mich damit in den nächsten Tagen auseinandersetzen. Gibt es eine Erklärung dafür, dass Lok und Tender als 2 Modelle geführt werden? Ich habe sie als Kind in der Realität nie als Einzelstücke gesehen. Grüsse Hartmut
  8. Hallo, wie schaffe ich es in der Ereignisverwaltung, dass nicht die Lok vom Tender sondern Lok und Tender vom Zug abkoppeln? Danke für Antworten Hartmut
  9. Hallo, die Probleme sind auf wundersame Weise verschwunden. Hartmut
  10. Hallo, ich arbeite mit Rocrail und 3D MBS auf verschiedenen Rechnern. Rocstudio überträgt die Befehle aus Rocrail und Infos aus MBS. Seit kurzem schalten die Doppelkreuzungsweichen nicht mehr richtig. Es werden die Weichenstellungen 2 und 3 nicht übertragen. Wenn ich der DKW in Rocrail zwei neue Adressen zuweise erfolgt die Übertragung zunächst wieder richtig. Starte ich MBS neu, ohne das ich Rocrail herunter fahre, tritt wieder der gleiche Fehler auf. Woran kann das liegen? Auch Steuerbefehle für die Drehscheibe werden ignoriert. Zwischenzeitlich sind auch mal die Meldungen der
  11. Hallo Tom, natürlich habe ich den Gleiskontakt eingesetzt. Der Hinweis mit dem Schlagwort hat mich weiter gebracht. Man sollte öfters die rechte Maustaste benutzen. Da verbergen sich wahre Schätze. Das funktioniert soweit ganz gut. Man braucht dann den Gleiskontakt mit dem Ereignis nur kopieren und wieder einfügen. Bei der Steuerung des MBS mit Rocrail gehen aber plötzlich Funtionen in Rocrail die mit Geschwindigkeit zu tun haben (z.B. BBT) nicht mehr. Muss mal sehen, ob ich da weiterkomme. Danke für deine Hilfe Hartmut
  12. Hallo, ich steuere meine Anlage mit Rocrail und habe nun mit dem Kontaktgleis eine einfache Möglichkeit gefunden, die Zugabfahrten aus den Blöcken mit definierter Beschleunigung durchzuführen. Dabei setze ich die Objektvariablen Reisegeschwindigkeit und Beschleunigung bei allen Lokomotiven und verwende sie dann bei der Definition der Ereignisse als Eigenschaften bei der auslösenden Lok. Bei 20 Blöcken sind das aber allein für die Abfahrt in beiden Fahrrichtungen 40 Ereignisse. Gleiches könnte man auch für das Abbremsen der Züge machen. Ist es vielleicht in Zukunft möglich ein einmal
  13. Hallo Achim, im Wiki findest du dazu weitere Informationen. Grüße Hartmut
  14. Hallo Neo, ich würde gerne auch Lokfunktionen über den Fahrregler in RocRail ansprechen, die dann nach MBS umgesetzt werden. Habe das mal ausprobiert. Die Lokfunktionen sind grundsätzlich in Rocrail frei belegbar für jede Lok. Die Funktionstaste F1 schaltet jetzt schon bei on in MBS den Beitritt zum Cockpit. Off ist allerdings funktionslos. Die Funktionstaste F 2 und weitere sind derzeit ohne Auswirkung in MBS. Wenn es sich von dir machen lässt würde ich vorschlagen F 2 mit der vorderen Kupplung on/offzu belegen und F 3 für die hintere Kupplung zu verwenden.
×
×
  • Create New...