Jump to content

Neo

Developers
  • Content Count

    4,397
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo, handelt es sich hier um eine theoretische Diskussion oder gab es konkrete Beschwerden eines Anlagenbauers, dass seine Anlage von einem anderen Nutzer erneut veröffentilcht wurde? V5 ist seit Ende August offiziell raus, womöglich meinst du das gestern veröffentlichte Update dazu. Viele Grüße, Neo
  2. Neo

    Neue Beta-Version 5.0.7.0

    Hallo, es wurden noch zwei Fehler beseitigt (ein Fehler bei Gleisstrang selektieren und ein Problem bei der Videoaufzeichnung). Zusätzlich gab es eine kleine Erweiterung für die Modellbauer, um fremde Modelle mit neuen Texturen auszustatten, was für HWBs Modelle wichtig ist. Viele Grüße, Neo
  3. Neo

    Neue Beta-Version 5.0.7.0

    Hallo, die neue Version steht nun für alle zur Verfügung, die "Hookfunktion" habe ich jedoch noch nicht berücksichtigen können, diese ist weiterhin für ein zukünftiges Update geplant. Viele Grüße, Neo
  4. Neo

    EV exportieren

    Hallo, tatsächlich handelte es sich bei dem alten Export um eine Funktion, um die Unzulänglichkeiten der alten EV zu umgehen, die sehr unübersichtlich war und kenne nennenswerte Suchfunktion besaß. Auch suggerierte der Export einen erneuten Import, den es nie gab und schon aus technischen Gründen nie geben wird. Aus diesem Grund liegt mein Fokus nicht mehr bei einer Export-Funktion für die neue EV, sondern in verbesserten Such- und Anzeigemöglichkeiten, direkt im Programm. Diese möchte ich auch in Zukunft weiter verbessern (die neue EV ist ja gerade erst "geboren"), wodurch ein Export immer unwichtiger wird. Viele Grüße, Neo
  5. Neo

    Anlage laesst sich in V5 nicht laden

    Hallo Norbert, die Anlage wurde mit der aktuellen Beta-Version erstellt, die voraussichtlich nächste Woche für alle veröffentlicht wird. Viele Grüße, Neo
  6. Hallo, ja, hier verhält sich das Studio konsistent. Wie bei den Objekten wird bei doppelten Namen das "erste" Ereignis verwendet, wobei das erste nicht wirklich definiert ist. Wurde es jedoch verlinkt, bleibt die Referenz anschließend dauerhaft gültig. Durch einen kleinen Testlauf mit einem print() sollte sich dann schnell herausfinden lassen, ob das korrekte Ereignis aufgerufen wurde (oder man wählt das Ereignis gleich über die Auswahlbox aus). Der $-Operator arbeitet mit absoluten Referenzen. Timba scheint jedoch eine Art relative Referenzierung zu benötigen, in dem ein Ereignis eines übergeordneten Moduls ermittelt werden soll. Das riecht nach einer neuen Funktion: self.parent:getEventByName("MyEvent") in Anlehnung an layout:getEntityByName(). self entspricht dem aktuellen Ereignis, parent wäre das übergeordnete Modul. Viele Grüße, Neo
  7. Hallo, ich sehe das Problem nicht, bzw. ich glaube, ihr seht Probleme, wo keine sind. Weder sind für den $-Operator unterschiedliche Namen notwendig, noch spielen die Namen überhaupt eine Rolle. Die Namen werden nur zur Unterstützung angezeigt, weil niemand weiß, was hinter der ID 38753956 steht. Der $-Operator funktioniert bei Ereignisreferenzen exakt wie bei den Objektreferenzen, intern erfolgt die Referenzierung über eine eindeutige ID. In welchem Modul ein Ereignis liegt und ob es andere Ereignisse gibt, die den gleichen Namen haben, ist nicht wichtig, eine einmal hergestellte Referenzierung über die Auswahlbox wird dauerhaft beibehalten. Gleiche Ereignisnamen führen lediglich beim Betrachten des Codes zu Verwirrung, weil nicht ersichtlich ist, welches Ereignis aufgerufen wird. Unter dem Aspekt empfiehlt es sich, unterschiedliche Namen zu verwenden, oder einen Kommentar im Code zu hinterlassen. Viele Grüße, Neo
  8. Neo

    Gleisdarstellung

    Hallo, du verwendest einen 1:1-Maßstab in der Anlage, wodurch Modellbahn-Maßstäbe ignoriert werden (der 1:1-Maßstab dient zum Nachbau realer Eisenbahnen). Wähle in den Anlageneinstellungen einen konkreten Modellbahn-Maßstab, um korrekte Modellbahn-Größen zu erhalten. Viele Grüße, Neo
  9. Neo

    Variable in Lua

    Hallo, mach es so wie ich es bereits weiter oben beschrieben habe: local Beschriftung = layout:getEntityByName("Beschriftung " .. track.name) Beschriftung.text = ... Eine bessere Lösung wäre, wenn du die Beschriftungsobjekte in den jeweiligen Gleisen direkt als Objektvariable referenzierst. Dann bist du unabhängig irgendwelcher Namen. Viele Grüße, Neo
  10. Neo

    Variable in Lua

    Hallo, der Operator $ ist MBS-spezifisch und funktioniert nur mit statischen Namen, weil intern das Objekt fest verdrahtet wird. Wenn du dynamisch Objekte anhand von Namen ermitteln möchtest, dann musst du die Funktion getEntityByName verwenden: local track = layout:getEntityByName(x) x kann nun jeder beliebige Text sein, auch eine Variable. Bedenke aber, dass Objektreferenzen anhand von Namen "veraltet" sind, mittlerweile gibt es bessere Möglichkeiten, um dynamisch Objekte zu referenzieren, unabhängig des Namens. Dafür benötigen wir aber mehr Informationen über dein eigentliches Vorhaben. Viele Grüße, Neo
  11. Neo

    48er Drehscheibe

    Hallo, danke für den Hinweis, ich schau mir die Stelle an. Viele Grüße, Neo
  12. Neo

    Neue Beta-Version 5.0.7.0

    Hallo Easy, wie du sicher weißt kennt Lua nur Tabellen, keine Listen. Da das Studio aber zwischen beiden unterscheidet, muss diese Unterscheidung an irgend einem Punkt geschehen. Die Unterscheidung findet bei der Zuweisung einer Variablen statt, d.h. in deinem ersten Fall wird eine fertige Tabelle einer Variablen zugewiesen. Das Studio analysiert die Tabelle, stellt fest, dass es sich um eine Liste handelt, und speichert die Tabelle entsprechend als Liste ab. In deinem zweiten Fall fügst du Elemente zu einer Tabelle im Studio direkt hinzu. Dabei findet keine automatische Konvertierung von Tabelle zu Liste statt. Für die Logik spielt dieser Unterschied am Ende keine Rolle. Ein Iterieren durch eine Tabelle/Liste mit ipairs gibt immer das gleiche Ergebnis (wie du schon in deiner Ausgabe erkannt hast), egal in welcher Reihenfolge die Einträge intern gespeichert werden. Viele Grüße, Neo
  13. Hallo Dieter, das 3D-Modellbahn Studio ist vergleichbar mit einem 3D-Spiel, weshalb für größere Anlagen auch entsprechende Hardware benötigt wird. Deine Intel-Grafikkarte ist leider nicht sehr performant, weshalb auch das Studio hier nicht viel ausrichten kann, unabhängig davon, ob das Programm selbst noch weiter optimiert wird. Das Studio verwendet bereits Direct3D 11, besitzt jedoch einen Fallback auf Direct3D 10 für ältere Grafikkarten. Auf die Performance hat das aber keinen nennenswerten Einfluss. Wo das Studio noch stark optimiert werden kann ist bei der CPU, da speziell bei der 3D-Engine noch nicht alle Kerne genutzt werden. Diese Optimierung ist für V6 geplant. Viele Grüße, Neo
  14. Hallo fmkberlin, ich habe jetzt erst gesehen, dass du das Bergrestaurant als neues Modell hochgeladen hast, obwohl es das schon im Katalog unter einer anderen ID gibt. Ich habe das Modell daher wieder entfernt. Bitte aktualisiere die alten Modelle, statt neue hochzuladen. Lösch beide Modelle aus deinem privaten Katalog, suche sie online und wähle dort "Online-Version herunterladen". Dann kannst du die Modelle in deinem privaten Katalog aktualisieren und die Änderungen hochladen. Viele Grüße, Neo
  15. Neo

    meine ersten Sketup Modelle

    Hallo Opax, schön, dass du immer besser mit Sketchup zurecht kommst. Auch ich habe noch ein paar Tipps für dich, um dein erstes Modell abzurunden: Du verwendest an vielen Stellen noch doppelseitige Materialien, wodurch auf vielen Innenseiten (z.B. Rohre, Handläufe etc). Polygone entstehen, die nie sichtbar, aber immer berechnet werden müssen. Du kannst dein Modell noch stark optimieren. Versuche in Sketchup, doppelseitige Materialien komplett zu vermeiden. Du arbeitest mit sehr vielen Farbflächen und wenigen Texturen. Dein Modell wirkt dadurch etwas wie ein Fremdkörper im Vergleich zu den anderen texturierten Modellen im Katalog. Versuch mal dem Boden der Fähre eine Textur zu verpassen, z.B. einem Riffelblech. Die blauen Fenster wirken seltsam. Durch Verwendung der ENV-Funktion (siehe Wiki) kannst du Fenstern eine Reflektion verpassen. Der roten und grünen Leuchte auf dem Dach kannst du noch ein LS spendieren, um sie auch bei Nacht leuchten zu lassen. Viele Grüße, Neo
×