Jump to content

Neo

Developers
  • Content Count

    5738
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo Peter, komplexere Modelle mit mehr als 65.000 Eckpunkten werden erst ab Version V6 unterstützt. Dort dann auch gleich mit Skinning-Animationen (Bones). Viele Grüße, Neo
  2. Hi Pete, every new version of MBS will improve the performance of large layouts. In V7, the terrain code was rewritten with speed in mind, so large terrain is much better handled than in older versions. In mid september, the public beta phase starts, where you can test the new version on your own. Kind regards, Neo
  3. Hallo, nun sucht nicht gleich hinter jedem Thema den Sinn des Lebens. Apenzeller hatte ein Problem beim Konvertieren eines seiner Modelle, ihm wurde geholfen und gut ist. Ist ja nun nicht gerade so als hätte hier jedes Thema im Forum einen Mehrwert für die Allgemeinheit. Viele Grüße, Neo
  4. Hallo Matthias, grundsätzlich kannst du jedes Format verwenden, welches von Blender für den Import unterstützt wird. Starte am besten mit OBJ. Wenn das Modell korrekt in Blender dargestellt wird, exportiere es anschließend nach glTF und erstelle im Studio daraus ein 3D-Modell. Details dazu erhältst du im Modellbau-Wiki. Wenn auf diesem Weg Probleme auftauchen, wären Beispieldaten recht nützlich. Viele Grüße, Neo
  5. Hallo, lassen wir mal die Startschwierigkeiten bei Seite finde ich den aktuellen Trend dieses Threads besorgniserregend. Seit wann bestimmen die Nutzer des Studios, welchen Sinn eine Anfrage hier im Forum hat? Was Matthias mit seinen Modellen anfängt spielt hier überhaupt keine Rolle, seine Anfrage bezieht sich allein darauf, ob ihn jemand beim Konvertierung eines Modells von Solidworks nach Blender unterstützen kann. Keiner soll hier unentgeltlich Modelle für eine Firma bauen. Wird die Hilfe z.B. hier in Form von Beiträgen geleistet, könnte dies auch für andere Nutzer interessant sein
  6. Hallo, lasst uns hier bitte einen Cut machen und wieder zum Ursprungsthema zurückkommen. Eine längere Abwesenheit wirft immer Fragen auf oder kann zu Enttäuschungen führen, aber letztendlich wurde der Grund aufgelöst und ich hoffe, es ist jetzt alles wieder in Ordnung. Viele Grüße, Neo
  7. Hallo Hermann, nach jetzigem Stand ist der Start der öffentlichen Testphase für Mitte September geplant. Viele Grüße, Neo
  8. Hallo Hermann, für V7 ist bereits fest eingeplant, diese Funktion aufzubohren und zu erweitern. Dann verschwindet auch der Eingabedialog. Viele Grüße, Neo
  9. Hallo @HWB und @BahnLand, auf die Schnelle gelingt es mir nicht, euer Problem zu reproduzieren. Kann mir einer von euch eine kleine Beispielanlage zur Verfügung stellen, die das Problem demonstriert? Viele Grüße, Neo
  10. Hallo Hawkeye, welchen Hintergrund hat es, den Loknamen in eine Variable zu schreiben? Du kannst doch auch direkt auf den Namen zugreifen. Viele Grüße, Neo
  11. Hallo Jürgen, du willst eine Tabelle füllen, die es aus Sicht des Studios noch gar nicht gibt, weshalb du aktuell die Tabelle manuell erzeugen musst. Das erreichst du auch automatisiert: Prüfe zunächst, ob die Tabelle existiert, und falls nicht, wird eine leere Tabelle erzeugt. Anschließend kannst du die Tabelle befüllen. Viele Grüße, Neo
  12. Hallo BahnLand, ich habe mich etwas vereinfacht ausgedrückt, tatsächlich habe ich bereits die Anpassungen fertig und dabei das Ergebnis deines vorletzten Bildes erreicht, d.h. das Studio behandelt bei Bedarf jedes Segment, als wäre es nur ein Würfel aus 8 Eckpunkten, alle innerhalb liegenden Eckpunkte werden auf einer imaginären Linie zwischen Start und Ende interpoliert und folgen so nicht mehr dem Splineverlauf. Viele Grüße, Neo
  13. Hallo, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen, wenn ein Modell entlang der imaginären Linie verläuft, gibt es Knicke zwischen den Segmenten. Das heißt das ganze System funktioniert eigentlich nur für Linien/Drähte, nicht aber für Modelle mit einer Breite wie die von BahnLand erwähnten strukturierten Brückenteile. Würde man dort diese "starren" Splines einsetzen, gäbe es Überlappungen an den Segmentgrenzen. Viele Grüße, Neo
  14. Hallo, ist damit gemeint, dass eine imaginäre gerade Linie zwischen dem Gleisanfang und dem Gleisende gelegt wird und die Segmente dieser geraden Linie folgen anstatt dem tatsächlichen Spline-Verlauf? Falls ja, handelt es sich um eine einfache Umsetzung, die ich gern für V7 noch vorsehen kann. Viele Grüße, Neo
  15. Hallo, der Umweg wird nicht benötigt, du kannst auch direkt auf den Auslöser zugreifen: Viele Grüße, Neo
×
×
  • Create New...