Jump to content

multitexturen


 Share

Recommended Posts

Hallo Leute 

Kann mir jemand eine Multitextur zum testen von Blender und Sketch zur Verfügung stellen. Will nur testen ob das Programm das ich da geladen  habe sie auch öffnen kann. Eines der beiden Programme macht nämlich eine eher selten Datei draus. Ich weis aber nicht welches der beiden jetzt 

Also bitte seid nett und mailt mir eine bitte

pfatschbacher@gmx,at

MfG Hans

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

wenn Du einen Eurofima-Wagen oder einen G10 von mir auf die Platte ziehst, kannst Du dort die jeweilige Multitextur direkt als Vorlage herunterladen (wird als dds-Datei auf Deinem PC abgespeichert). Wenn Dir das dds-Format nichts nützt, kannst Du die dds-Datei beispielsweise mit paint.net laden und als dann als png- oder jpg-Datei abspeichern. Sketchup kann jedenfalls alle 3 genannten Dateiformate einlesen.

Mir ist allerdings nicht ganz klar, was Du damit testen möchtest. Eine Multitextur ist zunächst auch nur eine Grafikdatei im Rechteck-Format wie jede andere Grafidatei auch. Sie wird erst durch die logische Augteilung in verschiedene Grafik-Bereiche, die der Anwender entsprechend auf seinem Modell platziert, zur "Multitextur". Die Eigenschaft "Multitextur" macht also nur dann einen Sinn, wenn deren Grafibereiche auf das Modell, auf das sie aufgetragen werden soll, abgestimmt ist. So wirst Du beispielswieise "nur Mist" bekommen, wenn Du eine G10-Multitextur auf einen Eurofima-Wagen anwendest oder umgekehrt.

Wenn es nur ums Öffnen der Textur geht, müsste eigentlich auch eine einfarbige Fläche als Grafikdatei genügen. Denn dem öffnenden Programm sollte es "egal" sein, welchen (grafischen) Inhalt die dds-, jpg- oder png-Datei besitzt.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb BahnLand:

Hallo Hans,

wenn Du einen Eurofima-Wagen oder einen G10 von mir auf die Platte ziehst, kannst Du dort die jeweilige Multitextur direkt als Vorlage herunterladen (wird als dds-Datei auf Deinem PC abgespeichert). Wenn Dir das dds-Format nichts nützt, kannst Du die dds-Datei beispielsweise mit paint.net laden und als dann als png- oder jpg-Datei abspeichern. Sketchup kann jedenfalls alle 3 genannten Dateiformate einlesen.

Mir ist allerdings nicht ganz klar, was Du damit testen möchtest. Eine Multitextur ist zunächst auch nur eine Grafikdatei im Rechteck-Format wie jede andere Grafidatei auch. Sie wird erst durch die logische Augteilung in verschiedene Grafik-Bereiche, die der Anwender entsprechend auf seinem Modell platziert, zur "Multitextur". Die Eigenschaft "Multitextur" macht also nur dann einen Sinn, wenn deren Grafibereiche auf das Modell, auf das sie aufgetragen werden soll, abgestimmt ist. So wirst Du beispielswieise "nur Mist" bekommen, wenn Du eine G10-Multitextur auf einen Eurofima-Wagen anwendest oder umgekehrt.

Wenn es nur ums Öffnen der Textur geht, müsste eigentlich auch eine einfarbige Fläche als Grafikdatei genügen. Denn dem öffnenden Programm sollte es "egal" sein, welchen (grafischen) Inhalt die dds-, jpg- oder png-Datei besitzt.

Viele Grüße
BahnLand

Hallo Bahnland

Genau das wars, alle meine Programm Können dds Dateien nicht öffnen. ich hab vor ein paar Tagen angemerkt in einen Dread das fast alle Gebäude unnatürlich neu aussehen. und angeboten sie zu weathern zu altern. jetzt hat mir Feuer Fighter ein Programm gezeigt das dds Dateien öffnen können soll. Weil das kann normalerweise nur Corel Draw. und das findest du leider nicht als freie Version mehr. Ich hab ja für ihn auch die  Berg und Talstation der Standseilbahn auf alt getrimmt. aber die hat er mir als jpeg geschickt, da konnte ich das machen. Darum hier die bitte mir sowas zukommen zu lassen. Ich hab ja teilweise angefangen Texturen selber zu erstellen oder fertige  Multitexturen zu verändern ( zb Putz an Wänden abgebröckelt und dort Ziegel eingesetzt usw) nur eben Blender oder Sketchup macht eine dds draus die ich nicht öffnen konnte. 

werde das morgen gleich mal antesten ob das funktioniert.

Danke für die Info

MfG Hans

Ps hab PAint net und das will absolut keine dds Datei bei mir.

 

Edited by pfjoh
Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

vor 47 Minuten schrieb pfjoh:

nur eben Blender oder Sketchup macht eine dds draus die ich nicht öffnen konnte. 

Ps hab PAint net und das will absolut keine dds Datei bei mir.

was hast Du denn für Ausprägungen von Paint.net und Sketchup? Ich habe mit beiden Programmen keine Probleme:

1268332973_01PaintNetffnen-Dialog.thumb.jpg.c026e3d70c4971c8f2d2d9b88bf20829.jpg

In Paint.net kann ich dds-Dateien sowohl über "Alle Bildtypen" als auch über die Einschränkung auf "dds-Dateien" einlesen.

636675372_02PaintNetDDS-Dateigeladen.thumb.jpg.4db75aff6531003ca81f912d69b60e8b.jpg

Wenn ich dann die Datei in einem anderen Grafikformat abspeichern möchte, wähle ich den Menüpunkt "Speichern unter ...", ...

451571508_03PaintNetDateispeichernunter.thumb.jpg.6ff63b24090d5480b7dd5a53609477ed.jpg

... wo ich unter anderem das png-, jpg- oder bmp-Format auswählen kann.

Auch wenn Sketchup Make (ich arbeite nur mit dem kostenlosen Programm) beim EInlesen einer Textur das dds-Format nicht explizit anbietet, ...

1415335776_04SketchupTextur-einlesen.thumb.jpg.240a4138785607c2960ac7f62df3fec2.jpg

... kann man es beim Dateinamen als "Wildcard" trotzdem angeben. Man bekommt dann die dds-Dateien im eingestellten Verzeichnis aufgelistet - und siehe da:

85223222_05DDS-Textureingelesen.thumb.jpg.f6bb340808bf7a03c6ea6485ffed2cd5.jpg

Wählt man eine dds-Datei aus dem Verzeichnis aus, wird sie tatsächlich angenommen und auch korrekt dargesetellt - vorausgesetzt, man hat die richtigen Skalierungsfaktoren eingestellt (möglicherweise muss man des Kettenglied durch Anklicken "aufbrechen", um die Breite und Höhe unabhängig voneinander eingeben zu können). Dass die Textur gleich korrekt aufgetragen wurde, liegt aber wie in meinem letzten Beitrag beschrieben daran, dass das 3D-Modell und die Textur bereits aufeinander abgestimmt sind.

"Mein" Sketchup macht übrigens "von sich aus" aus keiner Datei eine dds-Datei, sondern behält das eingelesene Grafik-Format bei. Zumindest bekommt "mein" Sketchup-DirectX-Exporter (die aktuelle Version findest Du am Ende dieses Beitrags) an der Sketchup-Schnittstelle die originale Texturdatei genannt und übernimmt diese auch in die zu erzeugende x-Datei.

652268535_06X-Datei.thumb.jpg.934e3c91de09dc6e439f5de436a5ad91.jpg

Das obige Beipiel stammt aus einer älteren Version meines Eurofima-Wagens, wo ich noch mehrere Texturen verwendet hatte. Hier sieht man, dass sogar Texturdateien in verschiedenen Grafikformaten gleichzeitig verwendet werden können.

Ich kann also Deine Aussagen leider nicht nachvollziehen, weil bei mir diese Phänomene nicht auftreten.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

vor 13 Stunden schrieb BahnLand:

Hallo Hans,

Ich kann also Deine Aussagen leider nicht nachvollziehen, weil bei mir diese Phänomene nicht auftreten.

Viele Grüße
BahnLand

Guten Morgen

Also da ich ja mit 3D max arbeite hab ich keine Ahnung von Blender und Sketchup. wenn ich in 3d max eine Multitextur erstelle fragt es mich in welchen Datei Format ich es gerne hätte.

Die Lösung:

Habs gerade probiert. Ich muss im Paint Net die dds Datei öffnen,( Hab eine neue Version runtergeladen da gings dann auf einmal) unter anderen Format abspeichern, dann kann ich sie bearbeiten, mit jeden Grafikprogramm. Dann wieder im Paint Net aufmachen und unter dds File speichern, und gegen die Original Textur tauschen.

Na ja manchmal dauert  es bei mir schon länger gg

Danke für deine Mühe und den Denkanstoß

MfG Hans

 

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

Du musst die Texturdatei nicht zwangsläufig wieder in das dds-Format zurück konvertieren. Das Modellbahn-Studio nimmt als Tauschtexturen auch png- und jpg-Dateien an. Wie das ist,  wenn Du die neue Textur wieder in 3D max einlesen möchtest, weiß ich allerdings nicht.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Am 20.12.2018 um 16:08 schrieb BahnLand:

Hallo Hans,

Du musst die Texturdatei nicht zwangsläufig wieder in das dds-Format zurück konvertieren. Das Modellbahn-Studio nimmt als Tauschtexturen auch png- und jpg-Dateien an. Wie das ist,  wenn Du die neue Textur wieder in 3D max einlesen möchtest, weiß ich allerdings nicht.

Viele Grüße
BahnLand

Hallo Bahnland

ist nur zur  Info

Also im 3dmax ist es so das ich die alte Textur mit einen speziellen Befehl:  $.material=undefined löschen muss, und dann die neue zuweise. Bzw wenn es zb eine Obj. Datei ist die ich ins 3dmax importiere, dann fragt es mich welche Texturdatei es mit dem Modell importieren soll. Beim Abspeichern unter 3dmax generiert es dann eine eigen Grafikdatei, wobei er mich er fragt in welches Format ichs gerne hätte. Erst die kann ich dann bearbeiten und verändern, wenn ich sie unter dem selben Namen im Modellordner speichere nimmt er sie beim nächsten öffnen des Modells automatisch oder wie oben beschreiben mit dem Lösch Befehl der Textur.

Der Exporter  macht dann beim exportieren automatisch eine png Datei füs MBS

;fG Hans

 

Edited by pfjoh
Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...