Jump to content

BahnLand

Members
  • Content Count

    6,041
  • Joined

  • Last visited

About BahnLand

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Die Macht der Glättung ! Hallo zusammen, Frage: Wodurch unterscheiden sich die beiden nachfolgend gezeigten Stühle? Antwort: Durch die Anzahl ihrer Polygone. Der linke Stuhl besitzt 3520 Polygone mit 2033 Eckpunkt-Ausprägungen, der rechte 601 Polygone mit 448 Eckpunkt-Ausprägungen. Ich habe in meinem Speisewagen inzwischen die Inneneinrichtung platziert und bin aus allen Wolken gefallen, als ich bei einem Probe-Export auf über 70000 Polygone kam. Und dabei ist die Verdoppelung der Inneneinrichtung für die Beleuchtung noch gar nicht mitgerechnet. Für di
  2. Hallo Lothar, unabhängig davon, ob Du diese vielen Variationsmöglichkeiten der Treppe als "Bausatz" veröffentlichst oder nicht: Das Ausprobieren spezieller Kniffe am kleinen Objekt ist genau die Technik, mit der man sich die Möglichkeiten im Modellbau auch für größere Bauvorhaben am besten aneignet. Das hast Du hier mit den bisher erstellten Modellen eindrucksvoll bewiesen. Ich finde es großartig, wie schnell Du Dich in den 3D-Modellbau eingearbeitet hast und hier Deine tollen Modelle präsentierst. WEITER SO !!! Viele Grüße BahnLand
  3. Hallo, das Problem, dass ich alte Beiträge als "ungelesen" angezeigt bekomme, habe ich momentan auch. Diese Meldungen gehen (teilweise) auch nicht weg, wenn man sie geöffnet und (nochmals) gelesen hat. Viele Grüße BahnLand
  4. Hallo @Neo, ich hatte gerade schon wieder den Effekt, dass nach dem Klick auf den "Antworten"-Button das Fenster einfach stehen blieb. Erst beim vierten Versuch merkte ich, dass nach dem Klicken ganz kurz der "Speichern"-Button eingeblendet wurde, bevor der "Antworten"-Button wieder erschien. Ich habe dann diese Seite verlassen, indem ich weiter blätterte, und fand dann meinen Beitrag wieder 4-mal vor. Daher meine Bitte an Dich: Kannst Du bitte wieder 3 der 4 obigen identischen Antworten zusammen mit dieser Bitte an Dich löschen? Vielen Dank! Kann es sein, dass das Phänom
  5. Hallo Lothar, ich stimme @Goetz zu. Solche Details sind "das Salz in der Suppe". Falls Du ohnehin schon eine weitere LoD-Stufe planen solltest, kannst Du dort ja die Treppe komplett weg lassen - und schon hast Du die 1000 Polygone wieder eingespart. Eine Kleinigkeit ist mir allerdings noch aufgefallen: Bei der Treppe fehlt noch das "Innengeländer". Da kann man jetzt noch auf die "Gegentreppe" hinunterfallen. Du kannst ja das Außengeländer noch einmal hernehmen, indem Du dort einfach das horizontale Teilstück weglässt. Viele Grüße BahnLand
  6. Hallo Andreas, Ergänzung zum letzten Punkt der vorangegangenen Antwort: Im alten 3D-Eisenbahnplaner gab es noch keine Möglichkeit, Löcher in die Bodenplatte zu schneiden. Deshalb war ich damals darauf angewiesen, die Tunneltrasse in Trögen zu verlegen und die Landschaft darüber mit zusätzlichen Bodenplatten zu modellieren. Dazu zwei Beispiele aus meiner damaligen Version der Gotthard-Anlage: So sah damals mein Trog für den Gotthard-Scheiteltunnel aus. Darüber waren zwei Bodenplatten angebracht, welche das Profil der umgebenden Landschaft ergänzten. Speziell für
  7. Hallo Andreas, Du kannst bei der Funktion "Gelände anpassen" die Breite, wie weit der Bereich neben dem Gleis mit berücksichtigt werden soll, individuell wählen - allerdings nicht für die beiden Seiten getrennt. In beiden Fällen - und auch beim Punkt davor - kannst Du, um diese "Lücken" oder "Schluchten" zwischen den parallelen Gleisen oder Rampen wie an den Gleisen selbst zu "nivellieren", eines der beiden benachbarten Gleise kurzzeitig in Richtung zum anderen Gleis hin über die "Lücke" oder "Schlucht" schieben und dann für das versetzte Gleis zusätzlich "Gelände anpassen" auf
  8. Hallo Andreas, dann verstehe ich nicht, warum Du nicht die Funktion "Gelände anpassen" der Bodenplatte verwenden möchtest, und weshalb Du diese Funktion als "unzureichend" empfindest. Damit Du in den unteren Ebenen nicht mit dem Zug die nach oben ragende Geländeoberfläche "durchstoßen" musst, gibt es ja die "Lochfunktion" der Bodenplatte. Hiermit kannst Du da, wo ein Zug auf der unteren Ebene in den Berg hinein fahren soll, am Tunnelportal ein Loch in die Geländeoberfläche schneiden, sodass der Zug hindurch fahren kann, ohne dass ihm die "Gelände-Oberfläche" im Weg steht.
  9. Hallo Hermann, hast Du die Dreischienenweiche bei der Trennung der Normalspur- und der Schmalspur-Strecke absichtlich eingebaut, oder hast Du einfach nur keine andere Lösung gefunden? Ich könnte Dir hier zwei Alternativen anbieten, falls die Dreischienenweiche bei Dir nur eine "Notlösung" ist: Das obige Bild zeigt links die von Dir eingebaute Variante, wo über die Dreischienenweiche beide Spurweiten verzweigt werden und jeweils eine Spurweite dahinter einfach gekappt wird (Du hast hier ja noch die Gleissperren draufgesetzt, damit die Züge bei der Fahrt in die falsche Richtung n
  10. BahnLand

    Tonis Modellbau

    Hallo @Toni, worauf bezieht sich Dein Prädikat "plump"? Auf den ursprünglichen etwas "einfarbigen" Bahnsteig Deines ursprünglichen Modells, wie er momentan im Online-Katalog abgelegt ist, ... ... oder auf die Bahnsteig-Dicke (Typ "S-Bahn-Bahnsteig")? Ich habe nämlich den (vieleicht auch nur subjektiven) Eindruck, dass Du den Bahnsteig etwas höher gesetzt und damit das Bahnhofs-Ensemble imsgesamt in die Höhe verlagert hast. Zusammen mit den etwas stark hervorstechenden Bahnsteig-"Fliesen" und dem etwas helleren Streifen in der Bahnsteig-"Wand" erscheint er mir nämlich in dieser
  11. Hallo zusammen, die bereits angekündigten 6 Variationen des WRbumz 139 (Content-ID BA4871AE-AFCD-4A30-8EAF-B638811847BF) sind jetzt fertig (einschließlich der LoD-Stufen) und erneut in das Modellbahn-Studio hochgeladen. Die hungrigen Fahrgäste brauchen ihre aus dem Selbstbedienungsregal geholten Leckereien nun nicht mehr in der Hand in den Speiseraum zu tragen. Es gibt nun Tabletts, Teller, Trinkbecher und Besteck ... ... und nicht zu vergessen - natürlich auch eine Kasse. Die 3 Wagen aus der Vorserie (hier im Bild rechts) hatten übrigens andere Dac
  12. Hallo Walter und Brummi, Danke für diese Information! Viele Grüße BahnLand
  13. Hallo Max, mir gefällt am besten die blaue Version. Hier schmiegen sich die Fahrwerksgruppen noch am besten an die Gleise. H0-Radien, wie sie bei den Modellbahnherstellern angeboten werden, sind natürlich "Gift" für eine solche Maschine, auch wenn Märklin verspricht, dass seine "Big Boy" auch anstandslos 360 mm Radius schafft. Beim hier abgebildeten Beispiel beträgt der H0-Radius 400 mm. Wahrscheinich hast Du mit "In die Quere kommen" das hier gemeint (die Drehgestelle kommen dem Rahmen in die Quere). Denn "untereinander" (so hatte ich Deine Aussage zuerst interpretiert) t
  14. Hallo Andreas, Du kannst das Trassenbrett aus dem Online-Katalog und den dazu passenden Pfeiler prinzipiell mit einer Textur aus dem Online-Katalog belegen. Das Trassenbrett ist ein Spline-Modell. Dies bedeutet, dass das dem Trassenbrett zugrunde gelegte 3D-Modell nur ein sehr kurzes Segment des Trassenbretts darstellt, aus dem dann wie bei einer Kette durch Aneinanderreihung das über den 3D-Modelleditor konfigurierte Trassenbrett erzeugt wird. Konstruktionsbedingt kann daher auch nur dieses kleine Grundmodell individuell bemalt (mit einer Textur belegt) werden, wobei sich die
  15. Hallo, das ist halt das Problem mit den automatischen Übersetzern. Die können eben den Kontext nicht erkennen. that's the problem with automatic translators. They can't recognize the context. Viele Grüße BahnLand
×
×
  • Create New...