Jump to content

Henry

Moderators
  • Content Count

    1,404
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About Henry

  • Birthday 09/10/1945

Recent Profile Visitors

2,152 profile views
  1. Henry

    Splines/Gleise in 3 Dimensionen

    Hallo Reinhard, Du hast recht, ich programmiere keine Modelle und auch kein MBS, habe jedoch schon oft festgestellt, das Vieles, was gewünscht wurde, nicht den gewollten Effekt erzielte - gerade was die Portierung von 3D-Modellen auf eine 2D-Mattscheibe betrifft. Ich bin nunmal dagegen, daß unnötiges Rendern meine PC-Performance herabsetzt. Hier helfen oft kleine geometrische Vereinfachungen im Hinblick auf die Genauigkeit ohne Beeinflussung auf die Gleisdarstellung. Deshalb mein Pessimismus. Sollte Neo jedoch Möglicheiten sehen, die angesprochenen Wünsche zu erfüllen, kann ich ihm gerne die mathematischen Formeln zur Ausrundung von Rampenbändern in Längs- und Querrichtung der Gleisachse in Verbindung mit Übergangsbögen zur Bildung eines Grundmodells zur Verfügung stellen. Nur er kann entscheiden, was realistisch umsetzbar und nützlich ist. nix für ungut, meint Henry
  2. Henry

    Splines/Gleise in 3 Dimensionen

    Hallo zusammen, ich schaue nur mal auf die Geometrie: wie Bahnland andeutete, gäbe es einiges zu definieren, damit Neo die Darstellung realisieren könnte. In der geraden Längsachse wird gewunscht, den Knick von der horizontalen Gleislage mit Ausrundung in eine definierte Steigung in X% oder einen vorgegebenen Höhenabstand mit vorgegebener Steigungslänge zu realisieren (will sagen: passe mir die Gleisauslage an meine Höhen in meinem Gleisplan an - in der GERADEN wäre das möglich) ein passender Gleisabschnitt wäre in der Kurve ein Übergangsbogen, in dem die Gleisüberhöhung in der Kurve mit maximaler Querneigung des Gleises von 0 bis 10% beim Übergang aus der Geraden in die Kurve innen beibehalten und aussen stetig bis zum Maximum angehoben wird. Wir sehen also, daß viele genauere Maße einfließen müssten, um eine 2-dimensionale Abbildung auf unserem Monitor für unser 3D-Modell zu rendern. Wie viele Resourcen das kostet, kann ich nicht beurteilen, sehe aber in Anlehnung an die Benutzung von allgemeingültigen Variablen auch hier irgendwann auftretende Performanceprobleme kommen. Man kann sich alles wünschen - muss man auch alles haben ? fragt mit österlichen Grüßen Henry
  3. Henry

    Prinzip eines Riesenrads

    Hallo Hans, ich freue mich über Deinen Beitrag zum Riesenrad - gut gelöst - wenn auch mit statischer Frage: Können die filigranen Speichen des Riesenrades eine senkrechte Drehung des Rades und eine waagerechte Rotation einer Kanzel in beliebiger Höhe aushalten ? ich bin da etwas am Zweifeln, obwohl mir Deine Bauweise gefällt .. fragt Henry
  4. Henry

    Alles auf Null ?

    Spurensuche Ich habe noch eine neuere Version der Anlage gefunden. Die Änderungen befinden sich nicht im Gleisplan sondern in der Ereignisverwaltung. Das bedeutet natürlich einen Neuanfang in der Beschreibung der Änderungen. Es werden wieder 2 Gleise 24188 aus dem Gleisplan herausgenommen - dieses mal geringfügig anders --- um zum gewünschten Gleisbild zu kommen: Nun muss wieder untersucht werden, ob der Gleisplan die vorher bestandenen EV-Kriterien auch in diesem Layout erfüllt. Ich fahre mal in diesem Layout vor es fällt auf , daß ein Gleis 24188 in 24172 umbenannt und in der Gleislänge mit dem Gleiseditor bearbeitet werden musste. Man muß also Maß und Modell gleichlautend vorhalten. Nun stimmen die Ereignis-auslösenden Gleise im Gleisplan mit der Auslösung des gewünschten Ereignisses überein. Die vorgegebene EV wird anstandslos durchfahren. ich bleibe dran, meint Henry
  5. Henry

    Alles auf Null ?

    Hallo allerseits, Ich hatte mir mal in V10.5 des Eisenbahnplaners in grauer Vorzeit folgende Anlage ausgedacht: der mir wegen seiner unkomlizierten Bauweise in mehreren Ebenen sehr gefiel ---- leider passte der Entwurf nicht in den zur Verfügung stehenden realen Raum im meinem Zimmer. Was tun ? Schritt 1 Man kürze den alten Entwurf in der Länge. In diesem Fall müssen in allen Breiten der Anlage 2 Gleise 24118 gefunden werden. Jetzt muss man sich trauen, die gelb markierten Gleise tatsächlich zu löschen. (vorher zwischenspeichern nicht vergessen). Es genügt nicht, die Ebene mit den gelben Gleisen zu löschen - es muß das tatsächliche Gleis zum Kürzen der Strecke gelöscht werden. Schritt 2 Dann kann man die Gleise zusammenschieben. Die für die EV benötigten Gleise sollten erhalten geblieben sein und ein Probebetrieb versucht werden. Praxis kommt später. Viele theoretisch angehauchte Grüße von Henry
  6. Henry

    St.Elle

    Hallo allerseits, die bisher vorgestellte Anlage St.Elle gibt es real nicht mehr. Ich habe sie abgebaut in der Hoffnung, eine Anlage ohne großen handwerklichen Aufwand zu erstellen. Ich habe mehrere Gleisplan-Variationen ausprobiert, da war aber noch nichts dabei, was mich beflügelt hätte. Ich glaube, daß ich die Anlagenbreite auf 1,20 m auslegen muss. Ich schau da mal. So long von Henry
  7. Henry

    Henriks kleines 3D-Entwicklungsbüro

    Hallo Henrik, siehe Laubbäume Obstbäume usw. Henry
  8. Henry

    Diorama Hafenbahn

    Hallo streit_ross wie Hermann bemerkte, bei Verwendung von Kreuzungen fehlt die Überleitung. Kreuzungsweichen wären besser. HG, Henry
  9. P.S. Gleise sind auch Splines und behalten Maße und Form aus dem Online-Katalog. C.U. henry
  10. Frage: tritt das Problem nur dann auf, wenn benutzte Modelle als un-definierte Splines ohne konkrete Geometrie als Modell "verbogen-gezogen-angepasst" verwendet wurden oder auch dann, wenn sie mit genauer Geometrie mit "Festwerten belastet" (Radius -Winkel) im Katalog hinterlegt sind ? Es wäre gut, wenn die ursprünglich definierte maßliche Einstellung (aus dem Katalog) wiederhergestellt würde. Ich vermute, dass es bereits so ist. fragt sich Henry
  11. Henry

    Übergangsbogen

    Hallo Neo, wie hier beschrieben kann man im MBS vereinfachte Übergangsbögen und parallele Gleise definieren. Die vorgestellte Lösung ist einfach, variabel und allgemein gültig, um weich von einer Geraden in einen Kreisbogen mit festem Radius überzuleiten. Das ist rechnerisch einfach. Es genügt nur den Radius anzugeben. Das ist wichtig für Anlagenbauer mit Selbstbaugleisen. Deshalb meine Frage ob es möglich wäre, im Modelleditor neben Gerade und Kreis zusätzlich eine ausgefüllte Vorlage für einen Übergangsbogen von Spur 1 bis 8 bereit zu stellen, damit ungeübte Benutzer auch Flexgleis genau verlegen können. Der Eingabebereich der Geometrie sollte grundsätzlich Spur 1 bis 8 umfassen. Um parallele Gleis abzubilden, sollte auch ein Gleisabstand anzugeben sein. Weitere Formeln stelle ich gerne bereit. (Reihenentwicklungen mit wenigen Gliedern - aber vielen Konstanten - schnelle Berechnung.) Die Möglichkeit zur paßgenauen Definition von Übergangsbögen wäre wieder ein Alleinstellungsmerkmal bei den Planungsprogrammen. meint Henry
  12. Hello Andre Splines are generally understood as a sequence of curves that fulfills a defined condition at the beginning and end of the entire curve part. With this funktion you can easely built a track to connect two points in your layout. To understand this, the following must be said again: A spline is a function that is composed of polynomials of at most nth degree. At the points where two polynomial pieces collide, e conditions are set, e.g. that the spline mark can be continuously differentiated. ... For flex tracks or 3D models, the condition is that - seen over the entire curve - a tangential adjustment with the radius R = FINITE or without curvature is achieved at the beginning and end of the curve. The adjustment is made by marking and dragging with the mouse. However, this has no influence on the shape of the curve. The visual course is not predictable. On the other hand, you can also fill splines with geometric data. Even then, you have clear defined conditions at the beginning and end of the curve for further construction. Regards. Henry
  13. Henry

    Drehscheibe mit 48 Gleisanschlüssen

    Hallo Neo, das wäre natürlich am Besten. Hat trotzdem Spaß gemacht, an etwas herum zu knobeln. Viele Grüße von Henry
  14. Henry

    Drehscheibe mit 48 Gleisanschlüssen

    Hallo, hier werden Spezialisten gebraucht. ich habe ein Beispiel erstellt. Es ist nicht automatisiert - es wird aber versucht im ersten Ansatz die jeweilige Drehscheibe anzusteuern, die im Gleisverlauf benötigt wird. Mit dem Kippschalter kann man eine von 2 Drehscheiben zur Fehlersuche sichtbar machen.Die Geschwindigkeit und die Start-bzw Stoppstellen der Lokomotiven und Weichenstellungen müßt ihr selber manuell im Testbetrieb steuern. Der Gleisübergang zwischen beiden Drehscheiben ist möglich, wenn Drehscheibe 1 (rot) und Drehscheibe 2 (gelb) mit Weichenstellung 0 übereinander liegen. Das durchgehende Drehscheibengleis kann eine gerade Verbindung zwischen zwei gegenüberliegenden Gleisen herstellen. Die aktuelle Stellung der Drehscheibe ist durch die Position des Wärterhauses definiert - das gegenüberliegende Gleis ist die mögliche Zielposition. Das orangene Gleis kann nur direkt mit Weichenstellung 12 der DRS 2 gelb angesteuert werden. Reine Test area. Nichts ist vollkommen - jeder möge etwas zu diesem komplexen Thema beisteuern. Es gibt Probleme mit Schlepptender-Dampfloks, die Tender voraus auf die Drehscheibe einfahren und nicht wie gewünscht halten, wenn der Tender den Prellbock erreicht. Bitte Drehscheiben neu mit 48 Anschlüssen.mbp ausprobieren und hier eure Erkenntnisse berichten, viele Grüße von Henry
  15. Hallo, manchmal kommt die Frage auf, wie man die Drehscheibe in 7,5° Segmente aufteilen kann. Mir fiel dazu ein; Drehscheibe mit roten Anschlußgleisen ausstatten und gruppieren Kopie umfärben mit gelben Gleisen Gruppe um -7,5° Drehen Nullstellung der Drehbühne auf 0,020833 setzen. (Weichenstellung 0). Damit liegen die Bühnen der Drehscheiben anfangs übereinander. Es Bleibt aber ein orangenes Gleis übrig, das nicht direkt angesteuert werden kann Beide Drehscheiben übereinanderlegen. Im Betrieb muß natürlich die nicht benutzte Drehscheibe unsichtbar geschaltet werden (z.B. beim Einfahren über das orangene Gleis. / Weichenstellung 12) Wie die Doppeldrehscheibe aber nun angesprochen wird, habe ich noch nicht ausprobiert. viele Grüße von Henry
×