Jump to content

signal


a-ch.mezger
 Share

Recommended Posts

Hallo @a-ch.mezger,

bei den schweizerischen L-Signalen gibt des das Signal "Gelb" mit nur einer Lampe nicht. Deshalb wird es mit dem Signal "SBB L-Hauptsignal (3/3 gn+ro+ge)" auch nicht dargestellt. Ivch kann Dir als !Ausweg" nur das Signal "SBB L-Hauptsignal (4/4 gn+ge+ro+ge)", bei dem ein Signalzustand mit "nur" gelb vorhanden ist - allerdings mit 2 gelben Lampen. Um hier die Sequenz "rot - grün - gelb(+gelb) - grün+gelb" zu bekommen, müsstest Du die am Signal hintereinander die Zustände 0, 1, 6, 2 in dieser Reihenfolge ansteuern. Die Nummern entsprechen übrigens exakt den "Fahrbegriffen" der Schweizerischen Bahnen (nicht nur der SBB).

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

Leider steuere ich die Signale über Rocrail und wird 0..3 verwendet. So geht es denke ich nicht, ausser es wäre über irgend ein Mapping möglich.

 

Wäre es möglich, das Objekt defintionsfile zu bekommen, vielleiht könnte ich dann die Sequenz seleber definieren?

 

Gruss

 

Anton

Link to comment
Share on other sites

Hallo Anton,

kannst Du bitte kurz erklären, woher die Reihenfolge 0=rot, 1=grün, 2=gelb und 3=grün+gelb in der RocRail-Steuerung kommt oder worauf sie sich bezieht? Mir ist nämlich momentan kein (Licht-)Signal aus dem Modellbahn-Studio bekannt, das diese Lichtkombinationen in der von Dir genannten Zustands-Reihenfolge anzeigt. Mir ist also nicht klar, welche Objekte (aus dem Modellbahn-Studio) Du mit dieser Zustands-Reihenfolge steuern möchtest.

Ich kann Dir schon eine x-Datei zur Verfügung stellen, deren AnimationSet-Definition Du dann entsprechend anpassen kannst. Nur müsste ich dazu wissen, welches der von mir im Online-Katalog bereitgestellten Signale sich dafür am besten anbietet (es gibt da neben dem schweizerischen L-Signal nämlich auch noch den Signalbaustein im Gleisbildstellpult dazu, die Lichtsignale der Wuppertaler Schwebebahn und natürlich auch die Straßenampeln). Bei all diesen Modellen, die jeweils eine rote, güne und gelbe Lampe besitzen, könntest Du die AnimationSet-Definition entsprechend anpassen. Das so abgewandelte Signalmodell entspräche dann aber nicht mehr einem mir bekannten Vorbild-Signal.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

 

 

Hallo Bahnland

 

Rocrail verwendet für 4 Aspekte 1=rot, 2=grün, 3=yellow, 4=white wo white eigentlich grün und gelb geschaltet werden kann. Über Rocstudio wird dann dieser Zahl geschickt.

 

Ich denke dass ich zurzeit am Besten den Signal "SBB L-Hauptsignal (3/3 gn+ro+ge)"  abändere.

Gruss

Anton

 

P.S.

Rocrail dixit:

Rocrail unterscheidet die Signalbegriffe rot, grün, gelb und weiß, die sich der Darstellung im SpDrS60-Thema und den DB-Signalbegriffen wie folgt zuordnen lassen:

Rocrail Darstellung
SpDrS60
DB-Signalbegriff
rot rot Hp0
grün grün Hp1
gelb gelb Hp2
weiß gelb + grün Hp2 / Sh1
Link to comment
Share on other sites

Hallo Anton,

im beiliegenden ZIP-Paket findest Du die x-Datei des schweizerischen Lichtsignals, das Du abändern möchtest, und die dazugehörige Textirdatei, die Du für die Übergabe der x-Datei an das Modellbahn-Studio benötigst (muss sich im selben Windows-Verzeichnis befinden).

Schweizerisches 3-Licht-Signal Typ L.zip

Am Ende der x-Datei findest Du die AnimationSet-Definition, über welche die Signalzustände als "Animation" gesteuert werden.

Für jede Lampe (oben grün, mittig rot, unten gelb) gibt es eine "Animation"s-Definition, die jeweils einen "AnimationKey" vom Typ "Position" enthält. Das jeweilige Lampen-"Licht" wird "angeschaltet", indem es entgegen der y-Richtung vor die Blende gezogen wird (Position 0.037937), und "ausgeschaltet". indem es in y-Richtung hinter die Blende geschoben wird (Position 0.095408). Die Positionen in x-Richtung (0.018252, für alle Lampen gleich) und in z-Richtung (0.977011, 0.689655, 0.402299, unterschiedliche Höhe für jede Lampe) bleiben jeweils für die gesamte Animation konstant. Bitte beachte, dass DirectX einen Dezimalpunkt verlangt, weil das Komma als "Trennzeichen" verwendet wird. Dezimalwerte mit Dezimalkomma würde deshalb zu einer inkonsistenten x-Datei führen, die nicht in das Modellbahn-Studio übernommen werden könnte.

Jede Animation (jeder AnimationKey) besteht aus insgesamt 25 Zustandseinträgen, die von 0-24 durchnummeriert sind. Jeder Nummer folgen die Zahl 3 (zeigt an, dass 3 Koordinaten folgen) und dann die 3 Koordinaten in der Reihenfolge x, z, y ("amerikanisches Koordinatensystem"). Das Signal besitzt insgesamt 5 Phasen (sind bei der Übergabe in das Modellbahn-Studio im 3D-Modelleditor als "Signalbegriffe" einzutragen), wobei in der vorliegenden Definition die Zustände 0-4 (Zeile 1 in jeder AnimationKey-Definition) die Phase 0 (rot), die Zustände 5-9 (2. Zeile) die Phase 1 (grün), die Zustände 10-14 (3. Zeile) die Phase 2 (grün+gelb), die Zustände 15-19 (4. Zeile) die Phase 3 (aus) und die Zustände 20-24 (5. Zeile) die Phase 4 (rot blinkend) repräsentieren.

Genau hier musst Du Deine Änderungen vornehmen, um die von Dir benötigten Phasen rot, grün, gelb und grün+gelb realisieren zu können.

Nun hoffe ich, dass Du mit diesen Erklärungen etwas anfangen und damit Dein modifiziertes herstellen kannst.

Viele Grüße
BahnLand

 

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...