Jump to content

Texturen ändern beim Railjet Stwg.V7


Chris06
 Share

Recommended Posts

Hallo,

hat jemand eine Idee oder Tipp. Habe ein Problem mit Den Türen beim Railjet Stwg.V7 in V7 und einmal in V8.Jeweils daneben Original bei dem die Scheiben durchsichtig sind und bei meiner Textur weiß. In V8 sogar noch ein paar Scheiben.

Gruß Christian

Railjet StWg.V7 in V7.jpg

Railjet StWg.V7 in V8.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Christian,

als Vorlage für die Tauschtextur des CD-Railjet musst Du die Variation "06 Railjet Italien" hernehmen, da diese eine andere Fensteranordnung als die anderen Railjets besitzt. Die tschechischen Railjets stimmen alle mit den ÖBB-Railjet-Garnituren 52-60 für den Italien-Einsatz überein.

Da, wo Du bei Deinen mit Tauschtextur versehenen Modellen "undurchsichtige Fenster bekommen hast", liegt das daran, dass Deine Tauschtextur in den betroffenen Bereichen nicht "durchsichtig" ist.

Wenn Du die Texturen des Railjet-Wagens als Vorlagen für Deine Tauschtexturen im dds-Format oder png-Format herunter lädst und dann in Paint.net oder Gimp oder einem anderen Zeichenproramm anschaust, das Transparenzen unterstützt, wird die Textur im jeweiligen Programm wie folgt angezeigt:

Railjet_Durchsichtig.thumb.jpg.69cb9957181ed0a0c318a7d5e2d32d16.jpg

Hierbei werden die "durchsichtigen" Teile der Textur als "grau karierte" Flächen angezeigt. Betrachtet man diese Textur in einem Programm, das keine Transparenz unterstützt (z.B. das in Windows standardmäßig vorhandene Paint), werden diese Flächen weiß angezeigt und beim Abspeichern auch als "weiße Flächen" abgelegt.

2014063266_Railjet_Groes_Logo.thumb.jpg.470aaf01cdbd800851b8cd436e827588.jpg

Im zweiten Bild habe ich diese Flächen durch eine sonst auf der Textur nicht vorhandene Farbe (hier "türkis") hervorgehoben. In der Textur sind zwar die Fensterscheiben in einem dunklen Grauton mit eingezeichnet. Im Modell sind aber jene Stellen in der Seitenwand des Railjet-Wagens ausgespart und mit leicht getönten transparenten Fensterscheiben versehen, durch die man von außen in das Innere des Wagens schauen kann.

Bei den Wagen mit dem großen Railjet-Logo auf der Seitenwand ragt dieses in die Fensterscheiben-Bereiche hinein. Im Modell wird dies dadurch realisiert, dass vor der eigentlichen Fensterscheibe eine weitere Fläche mit den "durchsichtigen Logo" versehen wird (im obigen Bild der türkisfarbene Bereich, der auf der originalen Textur als durchsichtig gekennzeichnet ist - wie im Bild darüber). Ist nun dieser Bereich auf der Textur nicht durchsichtig, kann man in dem damit texturierten Modell auch nicht durch die betroffenen Fenster schauen. Gleiches gilt auch für die Einsen, die vor den im Modell ausgesparten Türfenstern positioniert werden.

Railjet_Italien.thumb.jpg.feedebe6289cf9a5eafe6b97c52210ec.jpg

Beim "Italien"-Railjet ist das Railjet-Logo komplett unter das Fensterband gerutscht. Deshalb brauchen hier die Scheiben nicht mehr durch die Textur mit dem "durchsichtigen" Railjet-Logo überdeckt zu werden.

Damit lassen sich nun auch die von Dir festgestellten "undurchsichtigen" Fensterscheiben erklären:
Zunächst sind die von mir hier beschriebenen Bereiche auf Deiner Tauschtextur nicht durchsichtig, sondern weiß. Dann hast Du bei Deinem zweiten Bild die Tauschtextur auf die Railjet-Variation mit dem großen Logo angewendet. Daher sind die Fenster, in die dieses Logo beim originalen Modell hineinragt, nicht mehr durchsichtig. Beim ersten und dritten Bild von Dir (über beide Beiträge gezählt) hast Du die Tauschtextr auf einen Wagen mit kleinem Railjet-Logo angewendet. Daher sind nun fast alle Fenster durchsichtig (nicht jene, die es bei den "Nicht-Italien-Railjets" überhaut nicht gibt). Du musst Deine Tauschtextur also wirklich auf die Italien-Variation des Railjet-Modells anwenden. Dann stimmen auch die Fenster mit jenen des CD-Railjet-Steuerwagens überein.

Die Türfenster sind jedoch bei allen 3 Bildern von Dir undurchsichtig, da hier immer die Klassenbezeichnug vor das Fenster "geklebt" ist. Damit auch diese durchsichtig werden können, muss Deine Tauschtextur in den oben jeweils türkis eingefärbten Bereichen "durchsichtig" sein. Wenn Du die Tauschtexturen mittels Paint oder einem anderen Programm, das keine Transparenzen unterstützt, zeichnest, musst Du die besagten Bereiche mit einer Farbe ausfüllen, die sonst in der Textur nicht verwendet wird. Wenn Du die Textur dann abgespeichert hast, musst Du diese Farbe in Paint.net, Gimp oder einem anderen Transparenzen unterstützenden Programm als "durchsichtig" kennzeichen (nach "Alpha" umwandeln) und dann die Textur in diesem Zustand abspeichern. Wenn Du dann diese Textur als Tauschtextur auf das Modell anwendest, sind im Modellbahn-Studio auch die Türfenster wieder durchsichtig.

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Hallo Bahnland,

Danke erst einmal. Hatte gar nicht gesehen das für die Türen extra Felder waren. Hab sie in Paint net. mit dem Radiergummi bearbeitet. Es war nur seltsam weil in dem anderen Modell ist das nicht aufgetreten. Darum war Ich ein wenig erstaunt. Aber jetzt alles gut. Sie Bild.

Gruß Christian

Railjet StWg.V7 in V8b.jpg

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...