Jump to content

Drehscheibe mit Rückmeldefunktion


MoBa-Bonner

Recommended Posts

Hallo zusammen, 

als MBS und Rocrail-Fan wünsche ich mir eine Drehscheibe fürs MBS, die "echte" Rückmeldeereignisse an Rocrail senden kann, damit auch der Drehscheibenbetrieb im MBS durch Rocrail bzw. das Rocstudio gesteuert werden kann. Soweit ich das überschaue, müsste die MBS-Drehscheibe einmal eine Rückmeldung senden, wenn die jeweils gewünschte Position der Drehscheibenbühne erreicht ist und dann noch eine Rückmeldung, wenn die Lok auf der Bühne angekommen ist. Wäre super, wenn sich jemand des Themas annehmen würde :)

Beste Grüße

Hans

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Hallo Hans,

Drehscheiben erzeugen bereits ein Ereignis, wenn die Zielposition erreicht ist (Drehscheiben sind intern einfach nur Weichen). Wenn du eine Rückmeldung benötigst, wenn die Lok auf der Bühne angekommen ist, platziere einfach einen Gleiskontakt auf der Drehbühne. Kannst du damit arbeiten?

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

ich fürchte, der Gleiskontakt hilft hier nicht weiter. Dafür ist die Steuerung der Drehscheibe (im Gegensatz zur normalen Weiche) in Rocrail zu komplex. Während Rocrail bei der Schaltung von normalen Weichen einfach einen Schaltbefehl an den Weichendecoder sendet und dann die Lok auf die Reise schickt (egal, ob die Weiche wirklich geschaltet hat oder nicht - was in der Realtiät schon durchaus mal vorkommt - im MBS natürlich nie :) ), wartet Rocrail bei der Schaltung der Drehscheibe ab, bis diese in Position ist und startet dann erst die Lok (was ja auch sinnvoll ist, andernfalls würde die Lok u.U. in die Grube fallen). Dafür gibt es in Rocrail den Positions-Rückmelder (im Screenshot oben rechts). Wenn die Lok dann auf der Drehscheibe ist, wird dies mit einem erneuten Rückmeldeereignis (s. Rückmelder "Brücke" im Screenshot) Rocrail mitgeteilt. Hardwaremäßig sorgt ein besonderer Drehscheibendecoder wie z.B. der von der Firma Littfinski (https://www.ldt-infocenter.com/dokuwiki/doku.php?id=de:tt-dec)  dafür, dass diese Rückmeldungen an Rocrail übermittelt werden.

Was nun das Zusammenspiel zwischen Rocrail und dem MBS angeht, würde ich vermuten, dass du hier ein ganz neues Drehscheibenmodell programmieren müsstest, das eben diese Rückmeldeereignisse senden kann. Vorstellbar wäre, dass dieses Modell nach einer bestimmten Zeit (z.B. 10 Sekunden - in dieser Zeitspanne dürfte die Drehscheibe wohl alle möglichen 48 Positionen erreicht haben) an Rocrail ein Signal für den Positionsrückmelder schickt. Rocrail würde dann die Lok losfahren lassen und auf das Rückmeldeereignis von der Drehscheibenbrücke warten. Hier könnte das MBS-Modell vielleicht ähnlich wie der Gleiskontakt mit einem frei positionierbarem Rückmelder ausgestattet werden, der dann Rocrail das entsprechenden Rückmeldesignal schicken würde. Rocrail würde dann die Lok stoppen und die Drehbühne in die neue Position schicken, wieder auf das Positionsrückmeldesignal warten und dann die Lok wieder starten.

Wie und ob das (programmier-)technisch umsetzbar ist, kann ich nicht beurteilen. Wenn du dir aber die Arbeit machen würdest, fände ich (und wahrscheinlich einige andere User auch) das super!

Viele Grüße

Hans

Rocrail Drehscheibenkonfigurationsdialog.jpg

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

eine eigene Drehscheibensteuerung im Studio selbst wird es nicht geben, weil alle Gleise im Programm eine generische Struktur verwenden. Die Drehscheiben erzeugen wie die Weichen bereits erst dann ein Ereignis, wenn die Zielposition erreicht ist. Demzufolge scheint eine Erweitung von RocStudio, also der Kommunikation zwischen Rocrail und dem Studio auszureichen.

Du könntest den Prozess beschleunigen, wenn du mir eine kleine Beispielanlage mit einer Drehscheibe und einer Lok für Rocrail und das Studio baust, dann kann ich dir Kommunikation analysieren und eventuell erweitern.

Viele Grüße,

Neo

Link to comment
Share on other sites

Hallo Neo,

dein Wunsch ist mir Befehl ;) Nein, ehrlich gesagt hatte ich mir selbst schon so eine Beispielanlage gebastelt, um die Abläufe besser zu verstehen.  Wenn du im MBS auf die Drehscheibe klickst, wird sich diese drehen und auch in Rocrail wird dies dann als neue Stellung angezeigt. Die Kommunikation zwischen MBS und Rocrail funktioniert also :) Wie dann aber die Lok von Rocrail aus gestartet wird, da bin ich gespannt, was du dir einfallen lässt... Auf jeden Fall schon mal vielen Dank, dass du dich des Themas annimmst (y)

Viele Grüße

Hans

Rocrail DS Automatik.zip

Link to comment
Share on other sites

  • 1 month later...

Hallo Neo,

nur mal interessehalber: Hast du schon eine Lösung für das Problem gefunden?

Interessant fände ich übrigens auch die Möglichkeit, die Geschwindigkeit der Loks über das MBS/Rocstudio zu steuern. Bislang funktioniert ja nur die Geschwindigkeitssteuerung der Loks von Rocrail aus. Mit Hilfe einer bidirektionalen Geschwindigkeitssteuerung könnte man ggf. die Fahrt einer Lok im MBS, mit z.B. abwechselnden Geschwindigkeiten, 1:1 an Rocrail senden und so auch die Loks auf einer realen Anlage steuern. Sofern man eine hundertprozentige Geschwindigkeitssynchronisation zwischen MBS-Lok und realer Lok realisieren könnte, würde dann vielleicht sogar der Einbau von realen Rückmeldern auf der Anlage entfallen, weil ja dann das MBS die Steuerung übernehmen würde (... nur mal so als (utopischer?) Ausblick).

Viele Grüße

Hans

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...