Jump to content

Phil

Members
  • Content Count

    26
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Phil

  1. Wie im Wiki vermerkt (https://www.3d-modellbahn.de/wiki/8074) wurde der V4 Katalog gegenueber den V3 Katalog erheblich umgestaltet. Wie soll man aber gehen, um Modelle zu finden, die im V3 Katalog an einer sinnvolle Stelle waren aber im V4 Katalog aus dieser Stelle scheinbar verschwunden sind, z.B. eine ganze Reihe der Eurofima Wagen sind im V4 Katalog unter 3D models>Online catalog>Browse>Railroad>Track vehicles>Passenger cars>4-axle cars nicht mehr zu finden. Ich kann mich nicht vorstellen dass sie ganz verschwunden sind aber was mache ich falsch, dass sie nicht mehr ersichtlich sind? pj
  2. Danke fmkberlin! Das ist mein Fehler... Man lernt jeden Tag . Gruss. Phil
  3. Liebe Blender Hotshots, Ich komme langsam vorwaerts, bin aber gleich noch ganz Anfaenger mit Blender. Ich habe mir einen Boxwagen gebaut, das aus 1 Wuerfel auf zwei Drehgestelle besteht, die selber aus je 2 Zylinder bestehen. Blender Direct.x Export + MBS import funktionieren nun damit perfekt in V3 und V4 auf Roco N Schienen. Habe dann die 2x2 Raederzyinder durch echte Raeder Mit Material und Textur (echter Durchmesser der Rad"sohle" = 75cm, Durchmesser des Radkranzes = 80cm) auf Achsen (echte Breite = 1.4m + 2x1.3cm fuer die beiden Radkranze = 1.43m) ersetzt. Alles in Skala 1:1 (echte 1:1, nicht HO!) modelliert. Ueberall gleiche Namen (_Wheel & _Wheelset usw.) Beim Import in MBS tut V4 abstuerzen und ich muss es von Hand im Windows Task Manager beenden sonst kann ich den nicht mehr starten. Beim Import in V3 funktioniert alles OK und ich kann das Modell auf die Schienen bringen ABER: Die Achsen sehen nur etwa 1m breit anstatt den erwarteten 1.4m Die Raeder schweben 40cm ueber die Schienen, d.h. eigentlich auf ihre Kraenze anstatt auf ihre Sohlen. Was mache ich falsch? .blend und .x Dateien liegen anbei. Besten Dank im Voraus! boxcar-a.zip
  4. Dir auch vielen Dank, Bahnland. Die Unterstriche und die Nummerierung der _Wheel/sets werde ich nochmals kontrollieren, wobei ich meinte dass sie richtig waren. Der vertikale Abstand des Modells zu den Schienen habe ich dagegen tatsaechlich vergessen anzupassen ... mache ich. Nochmals vielen Dank und Gruss, Phil
  5. Vielen Dank, Reinhard. Probiere ich und melde die Resultate sobald moeglich. Gruss. Phil
  6. Phil

    V3 gegenueber V4 Katalog

    Danke euch! Alles gefunden. Die Eurofima CH Wagen konnte man in V3 durch Suche nach SBB finden. Irgendwie geht das nicht mehr in V4... Darum meine Verwirrung. Danke fuer die immer schnellen und behilflichen Antworte. Phil
  7. Danke euch allen! Diesen ganzen Thread hatte ich schon mehrmals hin und her gelesen und darum war ich ratlos... ... und das waere ich immer noch ausser fuer eine merkwuerdige Beobachtung: Ich habe vor kurzem MBS V4 gekauft und installiert aber bis auf weiteres hatte ich noch mit V3 gearbeitet, wo das Problem auftaucht, wie oben beschrieben. Aus Ratlosigkeit habe ich nun meine neue Drehgestelle gerade in V4 probiert ... und da geht alles reibungslos! Wo/wie/warum/worin der Unterschied zwischen V3 und V4 in Zusammenhang mit Drehgestellen liegt, ist mir unklar aber egal ... ich steige sofort von V3 und V4 um, und so ist meine Frage nun irrelevant (ausser wenn andere das gleiche Problem haetten ). Auf jedem fall danke fuer die schnelle Antwort, ganz nett von euch. Phil
  8. Hallo Blender Modellbauer hotshots! Nachdem ich keine Antwort zu meiner Frage vom letzten Monat fand, habe ich angefangen meine Drehgestelle selber zu modellieren, mit der (scheinbar falschen) Erwartung dass Objekte die als _wheelset in Blender genannt werden dann im MBS nicht nur automatisch aufgleisen sondern sich auch unter dem Wagen 'drehen', was nicht der Fall ist. Anstatt dass sie sich drehen und an das Gleis kleben sodass der Wagen gegen die innere Seite einer Kurve verschoben wird, bleibt der Mittelpunkt des Wagens ueber das Gleis und die beiden Drehgestelle kleben gerade und fest an den Wagen und schweben ins Leere. (Siehe Bild hierunten. Und ich habe den richtigen direct-X Exporter nochmals gecheckt.) Deshalb eine Bitte an euch um Hilfe: was habe ich da verpasst? Sind die Gelenke zwischen Wagenkoerper und _Wheelset in MBS nicht automatisch definiert? Muss man eine Blender Armatur mit Drehpunkt und Beschraenkungen definieren? Und wenn dem so ist, was fuer Armatur, Drehpunkt, und Beschraenkung ist dazu noetig? (Ich moechte vermeiden die ganze Blender Benutzeranleitung lesen zu muessen ) Dafuer waere ein Beispiel .blend Datei fuer einen Kastenwagen sehr nuetzlich. Danke im Voraus Phil
  9. I have a similar problem, albeit not inside Sketchup or Blender but outside. I explain. I am about to start building my first loc and car models. I am interested in modeling the bodies themselves in Sketchup / Blender but lazy enough to prefer reusing the bogies (Drehgestelle) already available in MBS under /Extra/Test since they come with automatic coupling points. Before embarking in detailed modeling of the bodies, I figured it would be good to understand how to link a plain white box as car body to a couple of these ready-made Drehgestelle, which just did. The trouble is these Drehgestelle are like frozen to the box and do not turn at all in curves. I tried renaming them _WheelSet0 and _WheelSet1 but that only gets worse ... then they do not even click onto the rails any more. What am I missing? How is one supposed to reuse these Drehgestelle in MBS to 'easily' couple them to new loc or car bodies? Thx in advance for any tip. Phil
  10. Sorry fuer die verzoegerte Antwort, Andreas ... Bin wieder da aber unter Wasser ... Animation oder Tauschtexure? Eigentlich beide: ein solcher Anschlagbrett habe ich fuer jedes Gleis definiert. Die physische Objeckt Struktur ist fuer alle Gleise natuerlich gleich. Jedes Gleis hat aber eine eigene Textur mit den verschiedenen Meldungen, die duer das entsprechende Gleis relevant sind. Und jedes Gleis hat dann auch eine eigene Animation, die im Lauf der Simulation durch die Zeitsequenz der Meldungen geht. Ob es Sinn macht, solche Objekte in den Katalog zu veroeffentlichen, ist aber fraglich: das physische Objekt zu modelieren ist trivial und kann jeder fuer sich machen. Interessant ist hoechstens, wie die Texturen und Animationen definiert sind aber eben: diese sind fuer jedes Gleis und jeden Bahnnof anders. Ein solches Objekt in den Katalog aufzunehmen haette nu dann Sinn, wenn jeder Benutzer das Objekt aus dem Katalog als .X Datei exportieren und dann die Texturen und Animationen fuer den eigenen Bedarf editieren koennte. Soweit ich weiss ist aber ein solcher Export aus dem Katalog nicht moeglich. Gruss, Phil
  11. Greetings Blender hot shots! I now have some experience with 3DMBS and am getting into Blender, first testing one thing at a time. I just textured the basic cube with a "2" on one face - see attached screen capture, then saved it and exported it as test.x file. When I try importing it into 3DMBS using Catalog>3D Models>New>3D Model I get a grey cube with no trace of any texture. I cannot tell whether the texture is properly encoded into the test.x file thus not sure whether it is a Blender or 3DMBS problem ... or more likely my problem ;-) What am I missing? Thx in advance for some expert advice here. test.zip
  12. Ist abgeschlossen... gehoehrt einem Modell des Bahnhofs Arth-Goldau im Kanton Schwyz, CH, wo ich eine Zeit-gestrumpfte Simulation aber gemaess echtem Fahrplan anpeile. Hierunten einige Bilder des Gleis 4 Anschlagbrettes und des gesamten Bahnhof ... es fehlen nur noch Modelle der verschiedenen SBB Zuege ... food for next year. Ich verschwinde morgen fuer mehrere Wochen. Gruss.
  13. Herzlichen Dank, Reinhard. Alles ist nun unter Kontrolle ... habe meine ersten elektronischen CH Bahnhofgleise Anschlagtafeln modelliert und sie kommen gut aus ... muss nur nch Animationen dazu bringen ... food for this weekend!... ;-) Nochmals Danke & Gruss, Phil
  14. Phil

    Tutorial to enter new model

    I have a similar but somewhat more complex question: Modern stations increasingly use LED panels such as the one below to identify the next train starting from each platform. I would like to model such a thing and have it change display as trains pass through the station. To me this sounds like I should model a simple stretched cube as a signal displaying different things as time goes by. Trouble is the different things are not 3-4 lights next to one another but say a dozen displays one after the other in exactly the same place. Can I model that as explained above with a dozen superposed / merged stretched cubes of which only one at a time is displayed?
  15. YES! Now it works! Nochmals herzlichen Dank, Andreas! Das Problem lag scheinbar darin, dass bei mir das solide Multitexture Kaestchen im rechten (N) Panel der 3D Ansicht nicht markiert war (Bild anbei). Ich habe mehrere Blender Tutorials angeschaut, in den ueberall von Multitexture gesprochen wird aber keiner hat das Kaestchen erwaehnt ... Anyway, thx again, that made my day ;-) Gruss & schoene Feiertage! Phil
  16. Herzlichen Dank fuer deine schnelle und detaillierte Beratung, Andreas. Deine Dateien werden mir bestimmt helfen, diese Formate besser zu verstehen und meinen Fehler mit Blender zu verstehen. Ich schaue mir das an und probiere morgen damit weiter zu kommen. Den Nodes Editor habe ich eigentlich nicht verwendet, nur aufgerufen um zu pruefen, ob die Material und Textur Bilder dort richtig registriert sind, was scheinbar der Fall ist. (Den richtigen X Exporter habe ich auch schon zweimal downloaded und installiert, und sogar heute nochmals line-by-line mit meiner installierten Version verglichen und da sieht alles wirklich i.O. - aber Danke gleich fuer den Tipp.) Bis bald mit einem hoffentlich positiven Resultat...
  17. Ich habe es gechecked und sogar nochmals von vorne probiert ... aendert leider nichts, noch keine Textur in MBS. Ich lege einen Blender screenshot anbei an dem man sehen kann dass ich das "1.png" als Textur definiert habe. Dazu habe ich das gleiche Bild als Material definiert, wobei ich nicht verstehe, was der Unterschied sein soll zwischen Material Bild und Textur Bild Die .x und .blend Dateien liegen auch anbei in der .zip Datei. Vielen Dank im Voraus fuer Experten Meinungen! test2.zip
  18. Danke, Andreas. Ich meinte dass ich dass gemacht haette aber ich versuche es nochmals morgen und melde mich wieder wenn es immer noch nicht klappt. Cheers! Phil
  19. Phil

    Hintergründe selbst gestalten

    Noch eine bessere urheber- und hackerrisikofreie Loesung: den effektiven Google Map URL Link direct in die .mbp Beschreibung der Anlage einzubetten. Das ist am Fuss der Seite https://support.google.com/maps/answer/144361?hl=de explicit erlaubt und hat den zusaetzlichen Vorteil dass es hackerrisikofrei ist da die Google Daten durch Google selber on-line gebracht werden und fuer Hacker unzugaenglich sind. Aber es bedeutet natuerlich dass die MBS Software entsprechend geaendert werden muss ... auf die Wunschliste Schoenes WE wuensche ich allen. Phil
  20. Phil

    Hintergründe selbst gestalten

    Danke Goetz fuer die Warnung! Sie trifft sicher zu in USA, wo Anwaelte "trigger-happy" sind, hier in Europa weniger. Ich besuche naechstens Google uns stelle mal die Frage der URL Verweisung eines soziales Netzwerks (wie 3D-MBS aber namenlos) auf Kopien ihrer Bilder in einem privaten Cloud Storage Konto. Mal sehen was raus kommt... HG Phil
  21. Phil

    Hintergründe selbst gestalten

    Danke Roter Brummer! Gemaess Erfahrung, wuerde Google das Einbetten Bilder aus ihren Maps in 3D-MBS - mit Namensnennung - evtl. sogar erlauben. Es waere ja nicht fuer Gewinn und nicht fuer einen der verbotenen Zwecken (Navigation, Kartenmaterial Erweiterung, usw.). Aber egal, die Urheberrecht Problematik waere ein Grund mehr, um solche Bilder in der 3D-MBS Software mit URLs nach privaten Cloud Server Konten zu verlinken. Google wuerde wohl einzelne kommerzielle Urheberrecht Verletzer rechtlich verfolgen, hunderte "arme" private 3D-MBS Fans aber sicher nicht - das gelte als "fair use". HG Phil
  22. Phil

    Hintergründe selbst gestalten

    Den genauen Grund, warum nicht alle beliebige Hintergrund Bilder in den 3D-MBS Server hochgeladen werden, weiss ich nicht aber ich kann mir gut vorstellen, dass Speicherplatz und Kosten nicht unwichtig sind. Gebaeude, Rollmaterial Modelle, Texturen, usw, werden sicher ohne weiteres von vielen von uns wieder verwendet, sodass es sich lohnt, diese central zu speichern. Hintergrundkulissen central zu speichern waere aber nur um Anlagen von Dritten anzuschauen. Die Wahrscheinlichkeit dass viele von uns die gleichen Arth-Goldau oder Gotthard oder was auch immer Kulissen verwenden wuerden, schaetze ich als eher gering. Deswegen mag es fraglich sein, diese nur zum anschauen und kaum wieder verwenden, central zu speichern. Mit externen Cloud Servern waeren die (haeufig minime) Speicherkosten auf uns alle verteilt ... aber eben mit dem erwaehnten Sicherheitsrisiko. En schoene Gruss uus Zueri, Phil
  23. Phil

    Hintergründe selbst gestalten

    @Streitross: Gute Frage. Ich bin leider kein Experte - dies ist meine erste nicht-physische Anlage - aber ich vermute dass die Antwort negativ ist. Wenn ich mich nicht taeusche habe ich irgendwo gelesen, dass eigene Bilder, Tekturen, usw. innerhalb 3D-MBS sowie in .mbp Dateien unter ihren strukturierten Dateinahmen auf dem eigenen Komputer verweisen, sodass sie beim hochladen ihre Bedeutung natuerlich verlieren. Um das Problem umzugehen muesste man solche Bilder auch ins 3D-MBS Sever hochladen, was natuerlich sinnlos ist. Eine bessere Loesung fuer solche Bilder (sowie eigene Modelle) waere, die 3D-MBS Software so anzupassen, dass Bilder (und Modelle) nicht unbedingt durch einen internen Link zum 3D-MBS Server zeigen muessten sondern auch durch einen "ordentlichen" URL irgendwo hin ins Web zeigen koennen. Jede/r von uns hat sicher einen Google Drive, OneDrive, DropBox, iCloud, Amazon oder aehnliche Cloud Storage, wo solche Dinge gespeichert werden koennten. Das grosse Risiko mit einer solchen Aenderung waere die Unsicherheit gegenueber Hackerattacken. Ein Hacker koennte eine Virus-infizierte Datei z.B. als Hintergrund einer Anlage irgendwo abspeichern und die Anlage dann in den 3D-MBS Server hochladen. Jede/r, der diese Anlage dann herunterladen wuerde, waere dann automatisch durch den Virus infiziert. Um das zu vermeiden muesste der 3D-MBS Server nur ausgewaehlte URLs zu eng definierten Dateitypen akzeptieren, die es nicht ermoeglichen auf "aktive" ausfuehrbare Dateien zu verweisen. Das ist aber schwierig und heikel zu realisieren ... und kann sich sogar im Lauf der Zeit andern sodass die Programmiereung davon regelmaessig geprueft werden muesste.
  24. Phil

    Hintergründe selbst gestalten

    Guten Morgen Bahnland, Deine hervorragende Gotthard Anlage ist einfach in einer anderen Spielliga als die meisten Anlagen! Mein Vorschlag koennte auch da behilflich sein aber bestimmt gar nicht mehr so einfach einzusetzen da solche Anlagen aus mehreren Bodenplatten bestehen, die allerlei nicht-rechteckige Winkel miteinander bilden. Gruss, Phil
  25. Phil

    Hintergründe selbst gestalten

    Viele von den 3D-MBS Forum Beitraegen reden ueber die Verwendung von Google Maps / Google Earth als Basis fuer die Planung ihrer Anlagen. (Genau das habe ich auch fuer meine Modellierung des Bahnhofs Arth-Goldau benutzt.) Dabei habe ich aber eine andere genauso tolle Nutzung von Google Maps in 3D entdeckt: fuer die Hintergrundkulisse von Anlagen. Wenn man sich in Google Maps so genau wie moeglich "über" das modellierte Gelaende positioniert, die richtig passende "Hoehe" waehlt, den richtig passenden Zoom Winkel sucht, und dann die Google Kamera 360° herumschwenkt, bekommt man ziemlich schnell ein Bild der idealen Hintergrundkulisse, die man sich fuer die Modellanlage wuenschen kann. Wenn diese Anlage rechteckig ist und Laenge x Breite misst, ist ihr Umfang gleich 2 x (Laenge + Breite). So kann man das gesamte 360° Panorama in 4 Teile aufteilen, die diesen 4-teiligen Umfang entsprechen. Von jedem dieser 4 Teilen macht man einen Screenshot und diese Screenshots tut man mit einer beliebigen Bildverarbeitung Software nach den 4 Seiten des Umfangs genau abschneiden. Et voilà! Einfach auf 4 Ebene fuer die 4 Hintergrundkulissen malen. Die ganze Sache toent zwar heikel und kompliziert, ist aber eigentlich unglaublich einfach und verblueffend. Anbei einige Bilder der (noch nicht fertigen) Arth-Goldau Anlage mit dem Rigi auf die Westseite und dem Gross Mythen auf die Ost Seite.
×