Jump to content

Roter Brummer

Members
  • Content Count

    2,991
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

5,346 profile views
  1. Hallo @Neo, aber was passiert eigentlich, wenn, was zugegebenermaßen äußerst selten vorkommen wird, zwei Züge exakt gleichzeitig den Haltekontakt berühren? HG Brummi
  2. Hallo Neo, wenn ich ehrlich bin, habe ich im Moment (noch) keine Ahnung, wie das gehen könnte. HG Brummi
  3. Automatischer Zugwechsel Eine zweiseitige Anlage auf einer Ebene Die Züge im Schattenbahnhof hinter der Kulisse wechseln sich automatisch ab. Durch die zufällige Vergabe der Geschwindigkeit des nächsten Zugs und durch zufällige Wartezeiten bis zu dessen Abfahrt variiert der Punkt, an dem sich die beiden Züge auf der Vorderseite begegnen. Die Anlage: Zugwechsel.mbp HG Brummi
  4. Hallo @schlagerfuzzi1, sowohl die Brücke als auch der Tunnel sind Splines. Du kannst damit also selber alles mögliche formen. Auch Kreuzungen und Weichen sind möglich. Du kannst es also ganz nach deinen Bedürfnissen über den Gleiseditor erstellen. HG Brummi
  5. Hallo zusammen, dankenswerterweise hat @Neo im Online-Katalog ein neues Set mit dem Namen "Mini-Experimente" eingepflegt. Dort sind jetzt alle Beispielanlagen von hier ordentlich gesammelt. HG Brummi
  6. Hallo BahnLand, das ist mir schon klar. Als ich mit den ersten Modulen angefangen habe, wurde das ja auch schon diskutiert und schließlich die Variante mit der Modellgruppe favorisiert. Das mit der mitgegebenen Ereignisverwaltung könnte auch insofern zu Problemen führen, als der Erbauer eines Moduls nicht wissen kann, was da vorne und hinten noch "angestöpselt" wird. Nehmen wir zum Beispiel den Bahnübergang. Die Gleiskontakte zum Schließen der Schranken müssen zwangsläufig auf anderen Modulen liegen, damit der Schließvorgang rechtzeitig eingeleitet wird. Es kann aber auch sein, dass
  7. Hallo zusammen, ich habe mal ein neues Modul zusammen gestellt. Eigentlich sollte es ja nur eine Straßenunterführung werden. Aber dann kam mir das hervorragende Modell "Grüner Jäger" von @digidampfman dazwischen. Dieses wurde dann flugs auch noch mit dazu gepackt. Hier können wirklich nur ganz kurze Züge halten. Damit diese das auch wirklich tun, sind zwei Bremskontakte eingebaut. Wenn man Durchfahrten haben will, muss man allerdings selbst eine EV dazu schreiben. Diese kann den Modulen ja nicht mitgegeben werden. HG Brummi
  8. Hallo Neo, mir persönlich läuft die Animation der Drehscheiben etwas zu schnell ab. Bei den Kränen kann man ja die Geschwindigkeit der Animation bereits einstellen. Wäre so etwas auch für die Drehscheiben möglich? HG Brummi
  9. Ich habe jetzt mal einen Test mit einem vorgezogenen _CP_Track gemacht. Wie erwartet hält die Lok im eingestellten Wert vor dem Signal. Ein Problem entsteht durch die veränderte Geometrie beim Einbau in Kurven. Das Signal ist dann natürlich nicht mehr exakt an der Gleisachse ausgerichtet. Ein zusätzlicher _CP_Spline direkt neben dem Signal wird da wohl auch keine Abhilfe schaffen. HG Brummi
  10. Hallo Neo, wäre es möglich, den Wirkungsbereich von Gleiskontakten an Signalen in einem geringen Bereich konfigurierbar zu machen? Gemeint ist das so, dass es eine Einstellungsmöglichkeit gäbe, die z.B. einen Zug in einem definierbaren Abstand vor einem Halt zeigenden Signal auf 0 km/h abbremst. Damit würde sich der Einsatz von zusätzlichen Bremskontakten erübrigen. HG Brummi
  11. Das war der Fehler. Wie ich oben geschrieben habe, muss das Signal von selber einrasten, sonst wirkt der eingebaute Gleiskontakt nicht.
  12. Weil das Signal nicht richtig am Gleis eingerastet ist. Schiebe es ein bisschen hin und her.
×
×
  • Create New...