Jump to content

Roter Brummer

Members
  • Content Count

    2,829
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

4,985 profile views
  1. Roter Brummer

    MiniMax Module

    Hallo zusammen, ausgehend von diesem Thema: habe ich ein Verteiler-Modul gebastelt. Das sieht ja zunächst einmal ziemlich unspektakulär aus. Wenn wir irgendwann aber genügend Anschließer haben, wachsen die Rangiermöglichkeiten ins endlose. Ich habe den Verteiler bereits hochgeladen. HG Brummi
  2. Roter Brummer

    Historische Anlagen

    Hallo zusammen, nachdem der Märklin-Kran jetzt offiziell im Katalog ist, habe ich diesen in die Historische Anlage 01 eingebaut. Er erfüllt die selbe Aufgabe wie sein Vorgänger. Das kann man sich anschauen, wenn man in der Anlage den Schalter für die Rangierfahrt drückt. HG Brummi
  3. Roter Brummer

    Jim Knopfs Bastelecke 2020

    Hermann
  4. Roter Brummer

    Oberleitungsset Demo?

    Hallo Thomas, eine Beispielanlage gibt es nicht, aber eine detaillierte Anleitung. HG Brummi
  5. Roter Brummer

    Beschriftung als Textfeld auf GBS

    Ein Beschriftungsfeld hat logischerweise keine Höhe, ist also in z = 0 hoch. Du musst einfach bei der Position die Beschriftung in Richtung z soweit anheben, dass sie über den Bausteinen liegt. HG Brummi
  6. Roter Brummer

    Maxwei's Modellbau-Werkstatt

    Hallo Max très chic Aaaaber ich würde jetzt mal meinen, dass die Kanten von der Radseite zur Lauffläche und an den Spurkränzen beim Vorbild scharf geknickt und nicht abgerundet sind. HG Brummi
  7. Roter Brummer

    Texturen Strassen noch vorhanden?

    Hallo, es gibt auch noch passende Fahrbahnmarkierungen. HG Brummi
  8. Roter Brummer

    Animierte Profilbilder

    Ich könnte mich, wenn ich es denn wollte, über andere Dinge aufregen . Fehler (auch im Ausdruck) sind rot markiert. Fehler (auch im Ausdruck) sind rot markiert. Jetzt stecke ich demütig die Schelte ein. HG Brummi
  9. Roter Brummer

    Schattenbahnhof Module

    Hallo Marcel, die Module müssen im Ursprungszustand immer Gruppen sein. Das ist systembedingt nötig. Wenn du die Gruppe und die darin enthaltene Untergruppe "Weichen" auflöst, kannst du die Weichen direkt manuell auslösen. Wenn du die Gruppe nicht auflösen willst, kanns du die Weichen im Simulationsmodus trotzdem stellen. HG Brummi
  10. Roter Brummer

    Modelle von HaNNoveraNer

    Perfekt
  11. Roter Brummer

    Brummis Bastelkiste

    Hallo zusammen, da die beiden im Katalog befindlichen Weichensignale für doppelte Kreuzungsweichen nicht alle Situationen des Einbaus abdecken und außerdem viel zu groß sind, habe ich ein Modell mit vier Variationen gebaut. Die Variationen erlauben den Anbau an links oder rechts kreuzende Weichen und können sowohl auf der einen als auch auf der anderen Seite angebaut werden. Ein eingebauter Kontaktpunkt ermöglicht die einfache Platzierung am Gleis. Die Abdeckungen bewegen sich langsam in die nächste der vier Signalstellungen. Ich habe allerdings wie bei den Weichenlaternen die Modelle um den Faktor 1,4 gegenüber dem Original vergrößern müssen, weil sonst das Signalbild nicht mehr erkennbar ist. HG Brummi
  12. Roter Brummer

    Modelle von HaNNoveraNer

    Hallo zusammen, das Andocken der Oberleitung an ein "normales" Modell funktioniert nicht. Das Modell kann aber durch Einbau eines Kontaktpunktes "_CP_Spline" an ein Gleis (und nicht an der Oberleitung) einrasten und entlang der Gleisachse verschoben werden. Im Wiki steht: HG Brummi
  13. Roter Brummer

    Planung des GBS

    Ein "viewpoint" wäre aber korrekt übersetzt ein "Blickpunkt" alt. "Betrachtungswinkel" oder ein "Standpunkt" im Sinne von Meinungsbildung. "Ausschnitt" in der deutschen Sprache wäre eher ein "cutout" im Englischen, während ein "Abschnitt" ein "segment" ist.
  14. Roter Brummer

    Modelle von HaNNoveraNer

    Hallo Thomas, anbei eine Beispielanlage. Oberleitung im Lokschuppen.mbp Die Fahrleitung im Lokschuppen ist aus Bordmitteln gebaut. Man könnte sie aber auch ins Modell integrieren. HG Brummi
  15. Roter Brummer

    Modelle von HaNNoveraNer

    Hallo Michel, Ich habe das schon überprüft. Der komplette Abspannmast mit Anspannung ist am besten geeignet. Er ist aber zunächst für eine Abspannung auf der freien Strecke konzipiert. Wenn man ihn an einem Gleisende ansetzt, muss man lediglich das Andocken der Gleise abschalten und den Mast ein bisschen quer zur Gleisachse verschieben. Da dauert im Verhältnis die Überspannung einer Weiche wesentlich länger. Ich denke, es ist auch nicht zielführend, eine Variation mit geänderten Koordinaten anzubieten, da der Konstrukteur nicht wissen kann, in welchem Abstand zum Gleisende der Mast stehen soll. Außerdem reicht schon eine geringe seitliche Abweichung des Fahrdrahts von der Gleisachse und man hat dasselbe oben beschriebene Procedere vor sich. Zum Lokschuppen: Die Hochkette muss oberhalb des Tores an der Wand außen enden und mit einem Isolator gesichert werden. Das Fahrseil geht weiter in den Schuppen bis Zur Rückwand hinein und ist dort ebenfalls mit einem Isolator gesichert. Eine Abspannung ist dort nicht vorhanden, sondern befindet sich am anderen Ende des Fahrleitungs-Abschnitts. HG Brummi
×