Jump to content

Roter Brummer

Members
  • Content Count

    3515
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

6769 profile views
  1. Das Bild könnte aus einem TinTin-Comic stammen
  2. Hallo Michael, die Maße der Faller-AMS-Schienen haben wir seinerzeit exakt nach den Maßen aus alten Faller-Broschüren nachgebaut. Dabei haben auch auf Informationen von Forumsmitgliedern zurückgreifen können, die diese Sachen sammeln. HG Brummi
  3. Hallo @HWB, beim Betrachten deines letzten Bildes fiel mir auf, dass die Anordnung der Signale und des Bahnübergangs so nicht richtig sein können. Die Ausfahrsignale sollen ja auch den Bahnübergang sichern. Nach kurzer Suche habe ich einen Artikel bei DSO mit Gleisplänen gefunden, die meine Vermutung untermauern: Drehscheibe Online Foren :: 04 - Historisches Forum :: „Strömchen, wechsle Dich...“ (drehscheibe-online.de) Ich schreibe das nicht um des Meckerns willen, sondern gehe davon aus, dass du möglichst realistisch die Situation in Bentheim wiedergeben willst und ge
  4. Den Namen der Zirkusnummer kenne ich zwar nicht, habe aber in Ungarn mal eine Reitershow besuchen können, bei der das gezeigt wurde. Die konnten auch eine Runde in vollem Galopp reiten und hatten ein randvolles Bierglas am ausgestreckten Arm dabei. Kein Tropfen ging drüber. Also tippe ich auf Ungarn. HG Brummi
  5. Hallo Axel, Für "False" einfach den Haken beim Boolschen Wert wegnehmen. HG Brummi
  6. Hallo @BahnLand, ich denke, bei der dritten Variante handelt es sich um zwei ebene Flächen mit Ausschnitten. Das erkennt man, wenn man ganz dicht heran zoomt. Die Idee hatte ich auch schon im Kopf. Würde das auch bei Oberleitungen mit Seitenabweichung des Fahrseils funktionieren? HG Brummi Nachtrag: Ich habe das jetzt auch mit nur einer Ebene ausprobiert und habe immer noch "Fischhäute" . Du musst schon den Trick verraten
  7. Hallo BahnLand, Das funktioniert so leider nicht: Diese Artefakte entstehen durch die grundsätzlich andere Konstruktion. An den Stellen des Tragseils, an denen sich der Winkel ändert, müssen zwangsläufig einzelne Flächen aneinander gesetzt werden. Wenn man jetzt alle Trennungen in den waagerechten Flächen entfernt, entstehen diese Verzerrungen. Der Effekt wird noch verstärkt, wenn man auch die Trennungen an der Unterseite des Fahrseils entfernt. Das ist alles bereits an anderer Stelle im Forum diskutiert worden, ich finde die Stelle nur nicht mehr. Dort hast du aber auc
  8. Hallo @Markus40, ist es zu viel verlangt, mit einer Grußformel zu beginnen, eine verständliche Frage zu formulieren und dann auch noch einen Abschiedsgruß dazu zu setzen? Oder gehörst du zur Fraktion der sprachlichen Selbstverstümmler (Gehse ALDI?) ? Beste Grüße Brummi
  9. Hallo Wolfgang, was ist denn mit dem Wasser im See passiert? Das sieht nach schwersten Umweltschäden aus . HG Brummi
  10. Hallo @Modellbahnspass, Das ist jetzt sicher etwas zu hoch interpretiert. Ich habe die Sachen als Kind in einem Katalog gesehen und fand die interessant. Natürlich reichte das Taschengeld mal wieder nicht und so habe ich 20*20 cm große Papierschablonen bemalt und zusammen gelegt. Da gabs dann Schimpfe vom Vater, weil ich wohl Unmengen Büromaterial verbraucht hatte . Nach meinem bisherigen Kenntnisstand gab es die Sachen nur über einen sehr kurzen Zeitraum. Das Schienen- und Oberleitungsmaterial gab es wohl nur in dem Umfang, wie es im genannten Katalog abgebildet ist. Es war ja ei
  11. Hallo @BahnLand, vielen Dank für die Links zu den alten Katalogen. Im Trix Express Katalog von 1964 bin ich dann auf die Straßenbahnteile gestoßen. Die haben mich schon als Kind wahnsinnig interessiert. Und deshalb habe ich den Versuch unternommen, diese im Modellbahnstudio nachzubauen. Der schwarze Teerbelag entspricht mehr den Katalogabbildungen, aber das Grau sieht meiner Meinung nach besser aus. HG Brummi
×
×
  • Create New...