Jump to content

Roter Brummer

Members
  • Content Count

    3565
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Roter Brummer

  1. Hallo zusammen, es sieht so aus, dass der Befehl "Ziel festlegen" nur bei positiver Geschwindigkeit funktioniert. Ich nehme an, dass das etwas mit der Anzahl der zu berechnenden Fahrwege zu tun hat. HG Brummi
  2. Hallo zusammen, vielen Dank für die lobenden Worte und die "Gefällt mir" Klicks. Ich habe noch einen quasi "Notschalter" eingebaut, der die Fahrzeuge zwar von den Fahrbahnen in die Depots entlässt, aber keine neuen auf die Strecke schickt. Dazu brauchte es nur eine zusätzliche Bedingung beim letzten Eintrag in der Ereignisverwaltung. Es musste kein zusätzliches Ereignis geschrieben werden (es soll ja ein Mini-Experiment bleiben ). Der Vorteil besteht darin, dass man jetzt, wenn man die Strecke anders formt, keine neuen Geschwindigkeiten händisch in die Fahrzeuge eingeben muss, w
  3. Hallo @Neo, ich habe jetzt die von dir angesprochenen Elemente sichtbar gemacht. Das und andere Dinge zur Bedienung der Anlage sind nun in der Anlagenbeschreibung eingepflegt. Außerdem sind an den Schaltstellen der Ereignisverwaltung Kommentare eingebaut, die genau beschreiben, was denn da passiert. F88404BD-C116-4CC8-9890-419A6DB0DAA1 HG Brummi
  4. Hallo @Hawkeye, du kannst in der Fahrstraße angeben, dass für das Vorsignal keine Aktion ausgeführt wird. Dann schaltet es synchron zum verbundenen Hauptsignal. HG Brummi
  5. Hallo zusammen, in dieser Artikelfolge möchte ich die Serie der Mini-Experimente fortsetzen. Die hier vorgestellten Experimente sind für die neue Version 7 des Modellbahn-Studios ausgelegt. Dabei werden teilweise Themen aus der Folge für die Version 6 erneut aufgegriffen, so dass man gut sehen kann, wie Aufgaben immer besser gelöst werden können. Den Anfang macht das Mini-Experiment mit der Autobahn. Die Ereignisverwaltung ist zwar von zwei auf drei Einträge und einen Timer angewachsen, dafür ist die Reihenfolge der Fahrzeuge jetzt aber nicht mehr immer gleichbleibend,
  6. Hallo Michel, es ist zwar nicht ganz aktuell, aber schau mal hier: HG Brummi
  7. Hallo Götz, klasse Sendung Ich habe das teilweise genau so nachgebaut und kapiere jetzt endlich die Funktion von Listen. Genial ist dabei die zufällige Auswahl der Zielauswahl über eben eine Liste. Da ich das jetzt begriffen habe, wurde das neue Wissen in die Routine für den Startknopf eingebaut. Nochmals Danke Brummi
  8. Ich habe mal eine Zeit lang in Oberhausen gearbeitet. Bei der Ruhrüberquerung der A3 konnte man die Züge auf den parallel verlaufenden Gleisen manchmal sehen. An die blau-beige kann ich mich erinnern. Es kann aber auch sein, dass mal eine rote dabei war. Das ist alles schon soooo lange her... Bei DSO gibt es einen guten Beitrag dazu: Drehscheibe Online Foren :: 04 - Historisches Forum :: Die Baureihe V 200.1 aus dem Hause Krauss-Maffei. Teil 2, 221 110-115 (drehscheibe-online.de) HG Brummi
  9. Hallo @maxwei, ich glaube, das wird mein Lieblingsmodell . Zum Schluss waren die ja auch im Ruhrgebiet vor Kohlezügen eingesetzt. Hast du auch etwas herunter gekommen Variationen in Standardlackierung vor? HG Brummi
  10. Hallo Neo, manchmal erscheinen die Informationen zu einem Modell aus dem Katalog nur teilweise. Einige Kacheln des aufklappenden Informationsfensters fehlen, werden aber bei nochmaligem Darüberfahren meistens komplett angezeigt. Vielleicht ist das aber nur bei mir so. HG Brummi
  11. Ich hatte meinen Beitrag nur zur Erklärung der ursprünglich von Neo angedachten Funktionalität gedacht und um denjenigen, die hier Schwierigkeiten bei der Zuordnung haben, eine kleine Hilfestellung zu bieten.
  12. Hallo zusammen, ich möchte mal ein paar grundsätzliche Gedanken zu den Fahrstraßen und zur Pfadfindung los werden. Die grundsätzliche Überlegung sollte die sein, dass Straßenverkehr zwar nach Fahrregeln, aber ansonsten absolut chaotisch abläuft. Es ist - von außen betrachtet - nicht vorher absehbar, welchen Weg ein Straßenfahrzeug nimmt, um an ein Ziel zu gelangen und es kann sogar passieren, dass während der Fahrt das Ziel geändert wird. Das alles lässt sich im MBS V7 über die Pfadfindung ganz gut simulieren, obwohl hier natürlich Weg und Ziel trotzdem vorher genau definiert sind un
  13. Hallo @Hawkeye, es gibt aber zusätzlich auch noch die biegsame Version für enge Modellbahnkurven. Ja, aber es geht nicht mit allen Modellen, sondern nur mit sehr schmalen, wie eben der Fahrleitung. HG Brummi
  14. Hallo Neo, es gibt ja die exzellente Möglichkeit der Höhenanpassung für Stapel. Wäre es möglich, diese Funktion auch in die Kranfunktion zu implementieren? Ich meine das z.B. in der Form, dass man ein Ladegut direkt auf dem Boden eines Fahrzeugs absetzen kann und dafür nicht mehr, wie bisher, eine Ebene oder etwas ähnliches auf den Wagenboden legen muss. HG Brummi
  15. Hallo zusammen, ich hatte ja hier: eine kleine Beispielanlage eingefügt. In der steckte ein Fehlerteufelchen. Deshalb habe ich die Datei erneut hochgeladen. Fahrstraßen V7.mbp Der Autoverkehr läuft jetzt auch (manuell oder automatisch). HG Brummi
  16. Hallo zusammen, wie versprochen, hänge ich hier die kleine Anlage aus dem Film zur Fahrstraßensteuerung an. Fahrstraßen V7.mbp Viel Spaß beim Ausprobieren und Erforschen der Möglichkeiten. HG Brummi
  17. Hallo zusammen, um eure Geduld noch ein bisschen mehr auf die Probe zu stellen, zeige ich mal ein Bild von der Anlage "Schnelle Kurve im Mittelgebirge". Es ist immer noch lange nicht alles fertig. Wer dennoch einen Vergleich anstellen möchte, kann sich ja im Ursprungsbeitrag umsehen: Bleibt nur noch anzumerken, dass durch die neuen Möglichkeiten durch die Fahrstraßen, Portale und Depots jetzt zum einen vier Züge gleichzeitig unterwegs sein können und die Zugauswahl rein theoretisch unendlich sein kann. HG Brummi
  18. Hallo @EASY, ein tolles Modell. Wie auf diesem Bild aus dem letzten Beitrag von @hubert.visschedijk zu sehen ist, sind da noch irgendwelche Elektroverbindungen zwischen den Wagen am stumpfen Ende. Dann gibt es wohl noch Halter für Zugschlusssignale oben am Dach. Die Beschriftungen kommen sicher noch. HG Brummi P.S.: In den Hutzen scheint irgendwie ein Loch zu sein.
  19. Hallo @michellombart, gar keine. Dass einige Modelle archiviert sind, bedeutet lediglich, dass sie im Katalog nicht mehr direkt auftauchen. De facto sind sie aber noch vorhanden. Ich habe allerdings vor, alle Module an die demnächst erscheinende Programmversion 7 anzupassen. Das wird jedoch eine erhebliche Zeit in Anspruch nehmen. HG Brummi
  20. Die Teile unterhalb der Puffer heißen definitiv Schienenräumer. Schienenräumer – Wikipedia Bei der schrägen Verkleidung von der Pufferbohle zum Kessel bin ich mir ziemlich sicher, dass dieses Teil die Schürze ist. HG Brummi
  21. Die rechte Weiche wird freigegeben, sobald der Zug sie verlassen hat. Es muss zwei Fahrstraßen geben. Die eine führt in die Kehrschleife hinein bis zum Signal 4 und die zweite führt zurück zum Ausgangspunkt. Die zweite Fahrstraße wird vorgemerkt und wird sofort scharf, wenn die Weiche frei ist. Der Zug durchfährt die Kehrschleife also ohne Halt. HG Brummi
  22. Hallo zusammen, bei der echten Bahn gelten die Signale nur in die Richtung, in die sie auch zeigen. Wenn man das zugrunde legt, ist bei dem Beispiel von @Hawkeye die Fahrtrichtung immer festgelegt. Im MBS wird es aber auch möglich sein, die Wirksamkeit des Signals auch in der Gegenrichtung scharf zu stellen. Die angefahrenen Punkte einer Fahrstraße müssen aber auch nicht zwingend Signale, sondern können auch ganz normale Gleiskontakte sein. Auch diese können in nur eine oder in beide Fahrtrichtungen gültig sein. Für die Kehrschleife wäre es also besser, wenn das Signal 3 auf der
  23. Hallo @MS-Sandokan vielen Dank für dein Angebot. Aber wie ich @Goetz kenne kommt da noch was von ihm. Beste Grüße und nochmals danke Brummi
×
×
  • Create New...