Jump to content

Gleiswendel mit Gleis-Setz-Tools


HDW_64625
 Share

Recommended Posts

Hallo zusammen,

ich habe möchte eine Gleiswendel setzen mit dem Plug-In, was soweit bestens funktioniert. Jetzt stimmt aber meines Erachtens die Errechnung der Steigung insgesamt nicht so ganz, oder ich verstehe etwas falsch.

Ich gebe die Parameter wie im Bild 1 zu sehen ein und starte den Aufbau. Jetzt ergibt sich aber am Ende der Wendel eine Differenz von 16,2 mm, d.h. die Wendel passt sich nicht an das obere Anschlussgleis an.

Die "Steigung gesamt" habe ich wie folgt ermittelt: [Höhe oberes Anschlussgleis] minus [Höhe SG], heißt 670,8 mm -  352 mm = 318,8 mm. Es bleibt wie geschrieben eine Differenz von 16,2 mm (siehe Bild 2 - ich hoffe man kann es erkennen). Erst wenn ich im Parameter "Steigung insgesamt" 335 mm eingebe schließt der Wendel sauber am Anschlussgleis an.

Gruß Holger

 

Gleis-Setz-Tools.jpg

Wendel.jpg

Edited by HDW_64625
Link to comment
Share on other sites

Hallo Holger,

... leider muß ich Dir zustimmen, daß es unter bestimmten Bedingungen mathematische Ungereimtheiten gibt..
... da muß ich meinen Formalismus noch einmal etwas analysieren... tut mir leid:(

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hi Curt,

... the startpoint of the track spiral is always the center of "SG",   the orientation of "SG" is at "Track-Spiral" not taken into account... (only at "Slope" and "Arch")

Der Startpunkt der Gleiswendel ist immer der Mittelpunkt von "SG", die Ausrichtung von "SG" wird bei "Gleiswendel" nicht berücksichtigt... (nur bei "Rampe" und "Bogen")

GWStart.jpg

Zitat
Am 6.1.2017 um 13:10 schrieb EASY:

... daß es unter bestimmten Bedingungen mathematische Ungereimtheiten gibt...

  ... that there are mathematical inconsistencies under certain conditions ... 

EASY

Link to comment
Share on other sites

I tipped SG slightly, just to see what would happen.  The Height set in the program, and the Height of the end of the Spiral did not match.  It may be that the Degree of the curve was 30, and Height measured at center of last Section.    That seems to be as good a reason as any to use curve degrees of like 2 or 3.   

Ich tippte SG leicht, nur um zu sehen, was passieren würde. Die Höhe des Programms und die Höhe des Endes der Spirale stimmen nicht überein. Es kann sein, dass der Grad der Kurve 30 war, und Höhe gemessen in der Mitte des letzten Abschnitts. Das scheint ein guter Grund zu sein, irgendwelche Kurvengrade wie 2 oder 3 zu verwenden.

 

I'm not really a programmer, but I am a hacker (I play around with programs to see what happens with strange Input.)

Ich bin nicht wirklich ein Programmierer, aber ich bin ein Hacker (Ich spiele mit Programmen zu sehen, was passiert mit seltsamen Input.)

Link to comment
Share on other sites

Hi Curt,

Zitat
vor 25 Minuten schrieb Curt84328:

I play around with programs to see what happens with strange Input.

 (y)
(... it seems i've not played not enough:(... next time I'm asking you for playing with the programm...:D)

... I found the error... it is a rounding problem, which is summed up...   I'm going to change the mathematical algorithm for better results

...ich habe den Fehler gefunden... es ist ein Rundungsproblem, das sich aufsummiert... ich bin dabei den mathematischen Algorithmus zu ändern um bessere Resultete zu erhalten.

EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

früher hies das Rechenrestfehler. Den zu kompensieren bzw. auszumerzen, ist nicht so einfach. Am besten ist das an dem kleinen Beispiel zu sehen, was ich angehängt habe. Wird die Drehschiene ein paar mal bewegt, verändern sich die x-y Koordinaten laufend. Nach 10 bis 15 Rotationen ist Schluß. Dann stimmen die Anschlussgleise nicht mehr zur Drehschiene. Eine mühseelige Nachkorrektur der Drehschienenkoordinaten muß durchgeführt werden. Das auch nur, weil 3D-Modellbahn nicht in der Lage seine Software sauber zu programmieren. Abhilfe wäre möglich, indem man die Koordinaten des Drehobjektes vorher ausliest und nach der Rotation dem Objekt wieder zuweist. Es wäre auch möglich über die EV einen Satz:

Ereignis--> Koordinatenkorrektur,  Bedingungen --> keine, Aktionen--> Objekt (Auswählen aus Liste) 2 Setzfelder,  x Koordinate und y Koordinate setzen. Dann wäre der Fehler auch behoben. Um solch eine Korrektur wirst auch bei Deinen Plugin nicht herumkommen.

Gruß und nochmal Dank für die letzte Augenöffnung

DSTest01-6.mbp

Link to comment
Share on other sites

Hallo togilsaram,

... danke für diesen Versuch... nur Deine Schlußfolgerungen sind falsch ...deshalb mal eine nüchterne Analyse...

Zitat
vor 13 Stunden schrieb togilsaram:

Das auch nur, weil 3D-Modellbahn nicht in der Lage seine Software sauber zu programmieren


Nun... "3D-Modellbahn" hat in diesem Fall keine Chance einer ordentlichen Korrektur... es handelt sich hierbei um ein sogenanntes "überbestimmtes System".
Die beiden kurzen Anschlußgleise auf der Drehbühne werden mit dem "Spinner-Drehgleis" verknüpft... gleichzeitig sind diese beiden Gleise über die Einrastfunktion ebenfalls mit diesem Gleis verknüpft . Dadurch entsteht eine doppelte Abhängigkeit, die bedingt durch die Endlichkeit der Genauigkeit der Berechnung (und deren zeitliche Abfolge) zu diesem Effekt führt... das System "wandert"...
(Besonders deutlich wird diese doppelte Abhängigkeit, wenn man versucht das "Spinner-Drehgleis" mit der Maus über eine größere Strecke zu verschieben... alles zusammen springt "wild" durch die Gegend...)

Um dies zu vermeiden, gibt es 2 Möglichkeiten:
Entweder die Einrastfunktion für Gleise während des Betriebes ausschalten (in der oberen Menüleiste "Gartenzaun")... oder...
die Drehbühne (Spinner) als sich drehendes Objekt verwenden und die 3 Gleise mit dieser verknüpfen...

... damit entfällt im Plugin die Funktion von der Variablen "#Ready", die Lok, die sich auf der Drehscheibe befindet, anzuzeigen.

Prinzipiell gesehen, müßtest Du also den Versuch strarten, mir als Plugin-Ersteller daraus einen "Vorwurf" auzuleiten... dem sehe ich allerdings gelassen entgegen.

Gruß
EASY 

Link to comment
Share on other sites

Was soll das denn?

Am 12.1.2017 um 08:22 schrieb EASY:

Prinzipiell gesehen, müßtest Du also den Versuch strarten, mir als Plugin-Ersteller daraus einen "Vorwurf" auzuleiten... dem sehe ich allerdings gelassen entgegen.

Wer macht Ihnen denn einen Vorwurf? In meinen Beitrag habe ich lediglich darauf hingewiesen, dass ein Rechenrestfehler entsteht und durch die Basissiftware "3D-MBS" nicht korrigierbar ist. Die Einrastfunktion hat auf diesen Fehler keinen Einfluss. Auch wenn diese abgeschalten wird und die Verknüpfungen abgestellt sind, tritt dieser Fehler auf. Da von einen "überbestimmten System" zu reden ist schlichtweg falsch.

Halten wir fest! Ich mache Ihnen weder einen Vorwurf, noch mache ich Ihren Plugin schlecht. der ist so gut und so schlecht wie die Basissoftware selber und die hat nun mal gravierende Fehler und Unzulänglichkeiten.

Ganz zum Schluss.

Von einem Forenmitglied "Neo" wurde gegenseitiger "Respekt" im Forum angemahnt. Genau diesen Respekt nehme ich auch für mich in Anspruch, also lassen Sie diese herablassende Art in Ihrer Ausdrucksweise mir gegenüber.

Gruss Togilsaram

Link to comment
Share on other sites

Hallo Togilsaram,
ich habe mal noch den umgekehrten Versuch gemacht und die Drehbühne als sich drehendes Element genommen... Dieses System bleibt stabil !

Links im Beispiel ist die Drehbühne als drehendes Element... Rechts im Beispiel das Gleis als drehendes Element...
Bild 1.jpg

 

... der Fehler beim sich drehenden Gleis läßt sich tatsächlich nicht mit der Abschaltung der Einrastfunktion abstellen...

Wandern01.mbp

Gruß
EASY

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe die nächsten Tage nicht die Zeit mich damit zu beschäftigen. (bin Rentner der nie Zeit hat) Es geht auch nicht um Ihren Plugin, der sehr gut ist, wie er ist. Es geht darum, dass die Basissoftware eine Koordinatenkorrektur, wenn die denn auftritt, nicht zulässt diese zu korrigieren. Beim Drehcheiben Plugin ist dieser Restfehler auch relativ klein und tritt erst nach etlichen Rotationen soweit in Erscheinung, dass die Loks nicht mehr fahren. Dann korrigiert man halt die Koordinaten und gut isses. Bei Ihren anderen Plugin, zum konstruieren eines Wendels, schaut die Sache anders aus. Da können solche Restfehler kräftig zu Tage treten. Es ist sowieso bewundernswert wie weit Sie mit dem Wendel gekommen sind, bei dieser armen Basissoftware. Im Prinzipist ist es nichts anderes als das Konstruieren eines Gewindes. (Rotation und Steigung) Da tun sich namhafte CAD Systeme schwer, das versatzfrei abzubilden. Mein Proengineer in der Firma konnte das problemlos, nur kann ich mir als Rentner einen Arbeitsplatz von Proengineer zu Hause nicht leisten. Ich hab noch ein kleines CAD Programm, (hat vor 8 Jahren 1000€ gekostet) um mich da wieder einzuarbeiten, nach 8 Jahren, fehlt mir die Zeit und die Lust.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...