Jump to content

EASY

Members
  • Content Count

    2,124
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. EASY

    Zuwachs an Forumsmitglieder

    Hallo Neo, zu spät ... mußt Du warten bis 20000 Gruß EASY
  2. EASY

    EASY's kleiner Modellbau V5

    Hallo, die Tom Thump ist hochgeladen und wartet auf Freigebe... ich habe sie "Bahnfahrzeuge\Dampfloks\Gründerzeit, Länderbahnen" zugeordnet... Noch lange nicht fertig aber mal als nächstes Projekt angefangen... (wird noch etwas dauern...) ... die "LIMMAT" als erste für eine schweizer Bahngesellschaft gebaute Lok. Die 1847 gebaute Lok von der Maschinenbaufabrik-Karlsruhe ist nicht erhalten. Das Modell entspricht einem Nachbau der Lok von 1947 die im Hinblick auf das Jubiläum "100 Jahre schweizerische Eisenbahnen" durch die SBB-Hauptwerkstätte Zürich zusammen mit der Schweizerischen Lokomotiv- und Maschinenfabrik in Winterthur gebaut wurde. Gruß EASY
  3. EASY

    EASY's kleiner Modellbau V5

    Hallo, zufällig bin ich auf die Lok "Tom Thump" gestoßen und sie hat es mir sofort angetan... da viel sichtbare Mechanik... Sie ist die erste in den USA gebaute Lokomotive und wurde 1829 von Peter Cooper gebaut. Da die Lok als Experimentallok gebaut wurde, ist sie nur einmal gefahren und wurde im gleichen Jahr wieder ausgemustert. Das Original blieb leider nicht erhalten und es wurde 1926 die Lok nachgebaut, allerdings mit einigen Abweichungen vom Original... ... zum Nachlesen Wikipedia_DE oder Wikipedia_EN Der Nachbau war für mich die Vorlage für das Modell... ... als Entwurf hochgeladen under 92DF9687-1086-4A7D-95D6-E55737143088 ... gerne Meinungen und Anregungen... Gruß EASY
  4. EASY

    EASY's kleiner Modellbau V5

    Hallo, ... der Kran ist in der 180° Variante hochgeladen und wartet auf Freigabe... (und die Vollversion wartet auf... )... Gruß EASY
  5. EASY

    EASY's kleiner Modellbau V5

    Hallo, der Kran ist etwas aus meinem Fokus geraten und die Frist für den Entwurf ist überschritten... ... nun ist meine Frage ob ich zumindest die Variante, die derzeit mit dem MBS funktioniert in den Katalog hochladen soll? Wenn bei @Neo die Sonne endlich untergegangen ist, könnte er ja dann durch die "Vollversion" ersetzt werden.... Gruß EASY
  6. EASY

    Ronis Projekte

    Hallo Roland, das MBS interpoliert Zwischenwerte der Animation linear. Wenn ich mir die Animation von "_Crane_AnimRef0" in der x-Position ansehe... (Umschalten von "3D Viewpoint zu "Graph Editor")... ... dann ist ersichtlich, daß die Positionswerte sich nicht linear ändern... ... dies läßt sich so "korrigieren"... ... nun stimmt natürlich die Rotation von "Ausleger" (und "AufAb") nicht mehr... ... da der Haken zu jedem Zeitpunkt genau über "_Crane_AnimRef0" stehen muß... ... die beiden Rotationen müssen also wieder angepasst werden... (dies ergibt keine lineare (gerade) Kurve!) Hinweis: Hier mußt Du eventuell noch ein paar Zwischenschritte mehr in der Animation abspeichern. Wichtig! Der Interpolationsmodus für alle Animationen muß auf "linear" sein. (Hinweis: es bezieht sich immer nur aus die Interpolation zwische 2 Schlüsselbildern) z.B. ist die Animation von "Kranhaus01" auch nicht linaer (am Anfang "verschliffen")... also auch hier umstellen... ... leider bin ich momentan zeitlich etwas knapp... sonst hätte ich es alles beispielhaft angepasst und die Datei hier eingestellt... ... so mußt Du es selbst versuchen... ich hoffe Du verstehst das soeben Beschriebene... ... wenn noch Probleme... etwas Zeit habe ich schon noch ab und an... Gruß EASY
  7. Hallo, ... Schloß zu -> Mehrfachselektion wird wie Gruppe behandelt... Positionswert der im Eigenschaftsfenster eingegeben wird bezieht sich auf Mittelwert der selektierten Objekte... ... Schloß offen -> Positionswert der im Eigenschaftsfenster eingegeben wird, wird den Einzelobjekten der Selektion zugewiesen... z.B. z-Wert -> alle Objekte auf selber Höhe... Gruß EASY
  8. EASY

    Ronis Projekte

    Hallo Roland, ... der Anfang sieht schon mal gut aus... ... wenn das Modell (und Du) soweit ist... gerne. Gruß EASY
  9. EASY

    Blender und DirectX-Export

    Hallo, ... nur "geht nicht" ist etwas schwer zu beantworten... kannst Du noch etwas näher beschreiben, was Du gemacht hast? Mit welcher Blenderversion hast Du die Versuche gemacht? ... und was hast Du (leider erfolglos) ausprobiert? Gruß EASY
  10. Hallo, ich bin gerade dabei mich etwas mit "Driver" in Blender zu beschäftigen... dazu habe ich nir den Kurbeltrieb ausgesucht. ... die Konstuktion... ... und die geometrischen Verhältnisse... ... beim Kurbeltrieb gibt es 2 Möglichkeiten... ... den ungeschänkten Kurbeltrieb... (Mittelpunkt Rad und Mittelpunkt Zylinder leigen in der z-Achse auf einer Ebene) ... und den geschränkten Kurbeltrieb (Zylindermittelpunkt hat einen Versatz zum Radmittelpunkt in der z-Achse)... ... meine Grundüberlegung geht davon aus, daß wenn die Position von "Kreuzkopf" bekannt ist (berechnet wird), sich die Bewegung der anderen Teile durch Objektbeschränkungen definieren lassen... so ist die Animation erst einmal nur über das Drehen des Rades definiert... ... x-z-Position von "Antriebsstange" - Position kopieren... ... der Winkel der "Antriebsstange" ist "Verfolgung dämpfen"... ... die x-Position der "Kolbenstange" ist "Position kopieren"... ...die x-Position von Kreuzkopf ist ein "Driver"... ...die Driver Definition... ... ist eine Funktion des Winkels von "Rad" und dem Versatz b beim geschränkten Kurbeltrieb (beim ungeschränkten ist b=0)... ... prinzipiell kann man die Definition des Treibers gleich beim Driver Editor eintragen (Ausdruck -> Im Bild rot umranded). Ich habe mich aber dazu entschlossen den Treiben über eine Funktion zu definieren, die als kleines Phytonskript ausgeführt wird, ich habe dies deshalb getan, weil man auf diese Art auch mehrere oder komplexere Driver-Definitionen machen kann... ... Das Phytonskript muß bei einen Neuaufruf der Datei mit gestartet werden, damit das automatisch geht, kann man es "Registrieren"... ...bei Blender 2.81 geht das noch im Hintergrund... Blender 2.83 fragt beim Aufruf der .blender Datei, ob das Skript ausgeführt werden soll... ... und zum Schluß noch die .blender Datei und das Phytonskript (.py)... Kurbel-Driver03.zip (die .py ist beim schon bei der .blend "registriert" ... müßte also gehen, wenn beide im gleichen Verzeichnis liegen...) Hinweis: Für Versuche kann die z-Position von "Zylinder" verschoben werden... ...wer es allerdings übertreibt, bei dem gibt die Funktion ein Fehler und es geht nicht mehr... den "Reset" kann man sich ja dann mal als (kleine Übung) überlegen... Anmerkung: Dies ist eine Möglichkeit den Kurbeltrieb darzustellen... ... ich habe es zwischenzeitlich nur mit Objektbeschränkungen, dann mit Bones und nun mit einem Driver (und Objektbeschränkungen) realisiert... ... es gibt also mehrere Wege zum Ziel... Gruß EASY
  11. Hallo Max, ... das kenne ich gut... es ist das, was die Sache mit dem Modellbau (auch) interessant macht... und wer weiß wozu man es noch brauchen kann Gruß EASY
  12. Hallo, ... nix mit "sorry"... es ist Sinn und Zweck sich hier auszutauschen ... und es freut mich, wenn es für Dich ein Anstoß war, Dich damit zu beschäftigen. Mein gegenwärtiger Lösungsansatz sieht so aus... Setzen von einem Referenzobjekt "Ref-Objekt" auf die x-Position vom Seil bei Drehwinkel 0°... Setzen von Referenzobjekt für die Krananimation "_Crane_AnimRef" auf die x-Position vom Seil bei Drehwinkel 15° (Anfangswinkel) -> 1. Frame der Animation... Setzen von Referenzobjekt für die Krananimation "_Crane_AnimRef" auf die x-Position vom Seil bei Drehwinkel 80° (Endwinkel) -> letzter Frame der Animation... Es soll der Winkel w2 vom Arm berechnet werden. Geometrisch gesehen sind es 2 Dreiecke mit x1=x2; l1=l2; w1=w2... somit ist der Winkel w2 = asin(x1/l1) (mit l1 = 10 [Armlänge bis Anfang Seil]) Bei "Rotation" "y" von "Arm" mit Rechtsklick -> "Treiber hinzufügen" ... hier könnte auch schon die ganze Definition gemacht werden... ... ich habe noch einen Rechtklick auf "Rotation" "y" von "Arm" gemacht und "Open Drivers Editor" ausgewählt. Dadurch wird ein neues Fenster geöffnet, das sich auch in der Taskleiste zeigt. Ich halte dies für einfacher, wenn man etwas mit den Werten herumexperimentieren möchte... Setzen der Definition, wo der Driver wirken soll... ... als Variablentyp habe ich "Abstand" ausgewählt... ... die Variable in "x" umbenannt und die beteiligten Objekte gesetzt... ... und dann noch die Formel für den Winkel... Hinweis: Bei "Abstand" wird der Abstand in 3D berechnet. Für diesen Fall ist der Abstand in x-Richtung maßgeblich. Dies bedeutet die y- und z-Koordinaten für "Ref-Objekt" und "_Crane_AnimRef" müssen gleich sein. Zum Schluß kann die Animation des Armes noch "gebacken" werden... Achtung! Bei mir ist der Driver nach dem Backen der Animation immer noch da. Dies kann später Probleme verursachen... ... in Driver Editor Rechtsklick auf die Driverdefinition... ... und "Kanäle löschen"... ... soweit meine ersten Experimente mit "Driver"... P.S ... an den Umgang mit dem Ding könnte ich mich gewöhnen... Gruß EASY
  13. Hallo @HaNNoveraNer, ... ich muß zwar noch etwas herumexperimentieren, aber prinzipiell habe ich es mit einem Driver hinbekommen... Danke für diesen entscheidenden Hinweis! @Reinhard ... deine "Klugscheißerei" mit der Winkelberechnung kommt dabei auch zum Einsatz. ... so trägt jeder mit etwas Idee zur Gesamtidee bei... und das finde ich toll! Nach noch ein paar Versuchen, werde ich noch ein Beispiel hier veröffentlichen. Gruß EASY
  14. Hallo Thomas, ... zugegeben es kann etwas verwirrend sein, da ich beim Derrick Kran Bones verwendet habe... allerdings nur für das Problem der Darstellung der Zugseile. Mit diesem Problem der Armes schlage ich mich schon lange (immer wieder mal) herum... und finde keine Lösung. danke... ich weiß zwar (noch) nicht wie (und ob) das geht... aber ich sammle ja auch noch Hinweisen für einen Lösungsansatz. Gruß EASY
  15. EASY

    LOD1 und LOD2

    Hallo Thomas, ... ist in der wiki nachzulesen... Die Umschaltung der Detailstufen erfolgt vom Studio automatisch und ist abhängig der Modellgröße (große Modelle werden später umgeschaltet als kleine) LOD1 wird für mittlere Entfernungen genutzt, bei denen Objekte noch gut zu sehen sind, aber nicht mehr im Fokus des Betrachters liegen LOD2 wird für große Entfernungen genutzt, bei denen nur noch die Umrisse des Objekts sichtbar sind Gruß EASY
×