Jump to content

Achs- bzw. Wagonszählen


 Share

Recommended Posts

Hallo Modellbauer-  und Modellbahnfreunde

Habe nach dem Thema Achszählung oder Wagonszählung gesucht im Forum , habe kein Ergebnis gefunden . Sicher wurde doch hier dieses Thema mal angesprochen , wenn doch nicht bitte ich hier ein Beispiel zugeben .

Mit den Kontaktstellen die ich hergestellt hatte , funktioniert es nicht . Dann hatte ich die Idee mit Kamera zu machen - mmh     , sehen tue ich sie , aber auch kein brauchbares Ergebnis .  Eine andere Idee war mit Entkupplung oder Weiche steuern , da ich davon ausging einige Anwendung für diesen Zweck einzusetzen .

Im realen habe ich es über eine Lichtschranke machen können , nur im Studio gibt es so eine Funktion ja nicht , hier muss man sicher eine andere Art nutzen . 

Ein nebenbei Wunsch der ich auch noch gerne hätte , ist  das ich auch die Namen der Wagons erkennen und auf eine Anzeige sehen kann . Was zwar funktioniert ist der NAME der Lok , aber die Wagons halt nicht . Das kann sicher daran liegen da sie mit der Lok als Zugverband NUR die LOK aktiv ist und Wagons trotz Verbindung passiv sind - gehe ich mal von aus .

Warum ich die Wagons auch mit Namen haben wollte , das ich weiß auf welchem Gleis der oder dieser Wagon sich befindet auf dem Gleis .

Zum unterscheiden der Wagons , sind sie mit NAMEN und NUMMERN vergeben . Vielleicht kann man das auch noch benutzen für eine neue ZUSAMMENSTELLUNG . Wie zum Beispiel Güter- und Personenwagons über eine ZUFALL-ROUTINE um eine neue zusammen Führung der Wagons herzustellen .

Ich hab auch noch eine Frage bei der Gleiskontakte , die für die Bezeichnung der Wagons geben . Ist ein Wagon länger als das Gleisstück ( Kontaktpunkt ) heraus geht . Kontaktgleis "a" und "b" ein Wagen belegt , der im normal Fall je ein kleinerer Wagon belegt .

Bild Ansicht :Screenshot_101.thumb.jpg.c398aaa87ceb88d0c987eef378fd4d05.jpg

Hier habe ich gedacht bei Bedingung die " ODER " oder " UND " Funktion zu verwenden - gehe mal davon aus , daß die " ODER " Funktion hier nicht brauchbar ist .

Was hier im Bild gezeigt ist , Gleis " a " und Gleis " b " - wären die Gleislänge der kleinste Wagon und somit der längere Wagon beide oder sogar drei Gleise belegen würde .

Hierbei experimentiere ich noch ein wenig , ob ich es so hin kriege wie ich das mir vorstelle . Wenn ein Wagon oder auch eine Lok ZWEI oder mehr Kontaktstellen belegt und jede Kontaktstelle das Ergebnis einzeln angibt , wollte die das in NUR in einer Anzeige ( zusammen fassen ) . Anzeige A und B haben den gleichen Namen , da es um einen Wagon handelt , muss der Wagon nur in Anzeige A angezeigt werden / Anzeige B soll dann KEIN Eintrag erscheinen .  

##  Gehen wir mal davon aus die Bezeichnung der Gleise " a " und " b " wären jetzt eine Anzeigefeld - dann sollte der Personen Wagen nicht die Anzeige " b " (aktiv) den gleichen Namen anzeigen , da es um einen Wagon handelt . Meine Theorie sagt das es gehen müsste , nur weist ich wieder nicht , wie man das umsetzt . ##

Bemerkung : Wenn der längere Wagon Gleiskontakt " b " und Gleiskontakt " c " belegt , sollte das so wie bei der Zusammenfassung Gleis " a " und Gleiskontakt " b " sein . Nur hier ist es halt um ein Gleis zurück oder vor wie man das jetzt sieht der Anzeige erscheinen . Denke das es sehr schwer ist auf der Anzeigetafel oder Anzeigefeld hinzu kriegen .

Hier ist die Erkennung auf den Gleisen  bestimmt wichtig um dann das Ergebnis auf die entsprechende Anzeige zubringen . 9_9

 

Alles was ich hier schrieb , kann doch normalerweise gemacht werden .

Mit der EV ist doch fast alles möglich , nur manche Sachen fehlen , das ist meine Meinung die ergänzt werden sollten .

 

Diese Anwendung wollte ich in einer Gleisharfe pro Gleisstrang einsetzen . Besetzung , Bezeichnung und automatische vorrücken eines vorheriges Gleisabschnitts                             ( BLOCKSTELLE ).

 

Wer hierbei eine Idee hat , danke ich auch recht herzlich im Voraus für eine Lösung .

Sicher ist das eine gute Anwendung für zum Beispiel eines Schatten Bahnhofs oder etwas grösseren Güter- und Personen-Abstellplatz .

Da es sich um zwei verschiedene Anwendungen handelt , wollte ich sie auch getrennt in einer Ereignisgruppe führen . Meine Ereignisgruppen sollen nach der entsprechen Anwendungsabläufe geführt werden , bessere Übersicht der Anwendungszweck .

Viele herzliche Grüße

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Hallo Hans,

der Vorschlag, neben "Zug betritt/verlässt Gleis" auch ein Ereignispaar "(Einzel-)Fahrzeug betritt/verlässt Gleis" anzubieten, wurde hier im Forum schon einmal eingebracht (weiß leider nicht mehr, wo). Aber ich könnte mir einen Grund vorstellen, warum es dieses Ereignispaar nicht gibt:

Während ein kompletter Zug für jedes Gleisstück, das er betritt oder verlässt, jeweils genau ein Ereignis "Zug betritt Gleis" und "Zug verlässt Gleis" erzeugt, wären dies beispielsweise bei einem Güterzug mit 30 2-Achsern + Lok 31 "Fahrzeug betritt Gleis"- und 31 "Fahrzeug verlässt Gleis"-Ereignisse. Man hätte also für jeden Zug eine Inflation weiterer Ereignisse, die alle - unabhängig davon - ob diese Ereignisse in der Ereignisverwaltung definiert sind oder nicht - vom Modellbahn-Studio für jedes Gleisstück erzeugt und erfasst werden müssten. Das könnte möglicherweise das Modellahn-Studio etwas ausbremsen (genauere Informationen hierzu kann wohl nur Neo beisteuern).

Einen Achszähler wird es im Modellbahn-Studio wohl nicht geben. Denn abgesehen von den Animationen , wo das Modellbahn-Sudio über die AnimationSet-Definition in der X-Datei auch Bauteile eines eizelnen Modells identifizieren kann, lässt sich insbesondere an der Schnittstelle der Ereignisverwaltung ein Modell nur als komplette Einheit adressieren. Damit lassen sich insbesondere auch einzelne Achsen nicht unterscheiden. Nun könnte man zwar zu jeden Fahrzeug in einer zugordneten Objektvariable dessen Achszahl hinterlegen. Zu deren Erfassung beim Passieren einer "Messstelle" durch einen Zug bräuchte man aber wieder eines der oben erwähnten Ereignisse "Fahrzeug betritt/verlässt Gleis".

Die in der EV heute vorhandene Bedingung "Lok/Wagen steht auf einem Gleis" kann nur dann immer eindeutig beantwortet werden, wenn in der Bedingung sowohl das Fahrzeug als auch das Gleisstück eindeutig benannt werden. Die Fragen "Welches Fahrzeug steht auf dem benannten Gleis?" oder "Auf welchem Gleis steht das benannte Fahrzeug?" können dagegen in vielen Fällen - und zwar regelmäßig - nicht eindeutig beantwortet werden. Denn passiert ein Fahrzeug den Übergang zwischen zwei Gleisstücken, befindet es sich in diesem Moment gleichzeitig auf beiden Gleisstücken. Befindet sich das Ende eines Fahrzeugs in der MItte eines Gleisstücks, befindet sich neben dem betrachteten Fahrzeug auch das angekuppelte Nachbarfahrzeug gleichzeitig auf demselben Gleis. Damit ist es bei aus mehreren Einzelfahrzeugen gebildeten Zugkompositionen nahezu unmöglich. die beiden Fragen "Welches Fahrzeug steht auf dem benannten Gleis?" und "Auf welchem Gleis steht das benannte Fahrzeug?" gleichzeitig eindeutig zu beantworten. Dies wäre jedoch notwendig, um sich die Information "Fahrzeug steht auf Gleis" eindeutig anzeigen zu lassen, ohne dass man hierzu die Namen von Fahrzeug und Gleis explizit vorgibt. Nur mit dieser expliziten Vorgabe kann die in der EV verfügbare Bedingung "Lok/Wagen steht auf einem Gleis" immer eindeutig mit "ja" oder "nein" beantwortet werden.

Das eigentliche Problem bei der Bedingung "Lok/Wagen steht auf einem Gleis" besteht darin, dann man die Bezeichnungen der einzelnen Fahrzeuge kennen muss, um sie in der Bedingung spezifizieren zu können. Bei beliebig gebildeten Namen ist dies nahezu unmöglich. Deshalb habe ich in meinem Anlagenbeispiel "Ablaufberg" die zu "überwachenden" Wagen mit Nummern bezeichnet. Denn nur so ist es möglich, in einer Abfrageschleife (Countdown-Ereignis in Schleife) alle in Frage kommenden Nummern zyklisch durchzuprüfen und dadurch einen auf dem "Prüfgleis" befindlichen Wagen über seine Nummer zu identifizieren. Dieser Mechanismus geht allerdings nur so lange gut, wie die Schleife den kompletten Nummernzyklus in jener Zeitspanne schafft, in der der Wagen sich auch tatsächlich auf diesem Gleis befindet. Dieser Mechanismus ist also insbesondere nicht für Messungen bei mit "normaler Reisegeschwindigkeit" passierenden Zügen geeignet.

Ich sehe momentan keine Möglichkeit, wie Deine hier geschilderten Aufgaben mithilfe der Ereignisverwaltung gelöst werden können sollten.
Tut mir leid, dass ich hier keine "funktionierende Lösung" anbieten kann.

Viele Grüße
BahnLand

 

Edited by BahnLand
Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Hallo Hans-Martin

Hallo Modellbauer- und Modellbahnfreunde

Schade das es so schwierig ist , kann es aber verstehen . Hier hab ich auch nicht geantwortet .

Habe zu viele Themen begonnen , das ich fast den Überblick verlor . Sorry !!  :$

Danke hiermit für die Auskunft bzw. Info Hans Martin .

Mir fallen immer so viele Ideen ein , um mein Projekt das aus mehreren Teile bestehen wird weiter zu kommen .

Hatte am Anfang gedacht , wie ich damit anfing bis zum Sommer fertig zu sein . Was ich doch nicht schaffen kann , weil ich noch einiges ausprobiere und an andere Stelle weiter baue .

Die Zeit läuft wie im Flug und mehr garnicht wie schnell - so kommt es mir gerade vor .:o

 

Viele Grüße :D

H:xnS

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
 Share

×
×
  • Create New...