Jump to content

Signale für 3-Schienen Gleis


ralf3

Recommended Posts

Es läßt einen doch nicht ganz los. Da ich an den Weihnachts-Feiertagen die Nachbarn nicht durch Bohren nerven möchte, bleibt mehr Zeit für das MBS.

Nachdem nun die Steuerung der 5 Schranken zu meiner Zufriedenheit funktioniert, möchte ich mich nun der Signalisierung widmen. Dazu meine Frage in Bezug auf das 3-Schienen-Gleis. Gelten die Signale eigentlich sowohl der Regelspur als auch der Schmalspur? Beim Vorbild meine ich. Wenn ja, dann sollte die Steuerung ja mit zusätzlichen Gleiskontakten, wie bei den Schranken realisierbar sein. Oder hat die Schalspur gesonderte, wahrscheinlich dann vereinfachte Signale? Ich denke aber mal, diese vereinfachte Regelung gilt nicht im Bereich der gemeinsamen Trassierung, da sollten wohl die Regeln der Bundesbahn gelten.

Weihnachtliche Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb ralf3:

Gelten die Signale eigentlich sowohl der Regelspur als auch der Schmalspur? Beim Vorbild meine ich.

Im Prinzip ja. Ich habe nur eine Ausnahme gefunden, bei der eine getrennte Anzeige überhaupt möglich ist, nämlich bei der Stellung "Fahrt" (oder "Fahrt mit Vorsicht") des schweizerischen Zwergsignals, das zu den Rangiersignalen gehört.

Zwergsignal.jpg.e9e4486e3fcf9296aa3073d6312972ad.jpg

Beste Grüße

Phrontistes

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ralf,

vor 3 Stunden schrieb ralf3:

Gelten die Signale eigentlich sowohl der Regelspur als auch der Schmalspur?

bei den Signalen wird prinzipiell nicht zwischen Normalspur und Schmalspur unterschieden. Da es sich bei den Schmalspurbahnen in Deutschland meist um Nebenbahnen handelt, kommt hier die vereinfachte Signalisierung zum Tragen, die aber auch für Nebenbahnen mit Normalspur gültig ist.

Selbiges gilt für Straßenbahnen, die im Stadtgebiet ihr eigenes Signalisierungssystem im Straßenverkehr besitzen. Dies wird neben den Normalspur- und Schmalspur-Straßenbahnen auch auf den städtischen Linienbusverkehr angewendet. Dies gilt natürlich auch für 3-Schienen-Gleise, die es beispielsweise in Stuttgart noch auf einigen Stadtbahnlinien gibt, um die musealen Meterspur-Straßenbahnen bei bestimmten Anlässen auf Teilen des ansonsten heute kompletten Normalspur-Netzes fahren lassen zu  können. Und hier werden natürlich die Signale der Stuttgarter Stadtbahn mit benutzt.

In der Schweiz gibt es auch Hauptbahnen in Meterspur (z.B. das Netz der Rhätischen Bahn). Dort kommt dasselbe Signalsystem wie auf den normalspurigen SBB-Strecken zum Einsatz.

vor 3 Stunden schrieb ralf3:

Wenn ja, dann sollte die Steuerung ja mit zusätzlichen Gleiskontakten, wie bei den Schranken realisierbar sein.

Ist es auch. Die Signale im Modellbahn-Studio besitzen einen Gleiskontakt, mit dem ein automatisches Abbremsen und Anfahren in Abhängigkeit von der Signalstellung eingestellt werden kann. Diese Signalkontakte können an alle Gleise unabhängig von ihrer Spurweite angedockt werden. Beim 3-Schienen-Gleis wird allerdings ein weiterer Gleiskontakt (für die zweite Fahrspur) benötigt, der mit dem Signal verbunden wird, und dann ebenfalls für das automatische Abbremsen und Anfahren in Abhängigkeit von der Stellung des verbundenen Signals konfiguriert wird.

Anbei ein kleines Beispiel dazu:

3-Schienen-Demo-Anlage.thumb.jpg.3ec6fd3cded1e7f912f4c4a7a0bd9ebe.jpg

Die Anlage besteht aus einem einfachen 3-Schenen-Gleis-Oval mit je einem Normalspur- und Schmalspur-Zug und zwei Signalen. Das vordere Signal wird immer mit dem Taster daneben geöffnet. Es schließt sich wieder automatisch, wenn es der Zug zur Hälfte passiert hat.  Zu diesem Zeitpunkt wird auch das hintere Signal automatisch geöffnet und auch wieder geschlossen, wenn es der dortige Zug zur Hälfte passiert hat.

Signalkontakteam3-Schienen-Gleis.thumb.jpg.695381300376b98fb936d6971adf2552.jpg

Beide Signale besitzen jeweils einen Gleiskontakt (hier grün), mit dem  - auf der Spur des Gleises angedockt - das Abbremsen und Anfahren des Zuges in Abhängigkeit von der Signalstellung automatisiert werden kann, ohne dass es hierfür einer Ereignissteuerung bedarf. Beim 3-Schienengleis wirkt der Gleiskontakt jedoch nur auf jene Spur, an die er angedockt ist. Deshalb wird an die andere Spur ein weiterer Gleiskontakt angedockt (hier im Bild weiß), der mit dem Signal des ersten Kontakts verbunden wird. Anschließend kann auch dieser Gleiskontakt für ein automatisches Abbremsen und Anfahren des Zuges auf dieser Spur in Abhängigkeit von der Stellung des verbundenen Signals konfiguriert werden.

Im obigen Anlagenbeispiel ist das vordere Signal an der Normalspur und das hintere Signal an der Schmalspur angedockt. Entsprechend wurde der zweite Gleiskontakt an die jeweils andere Spur angedockt und dann mit dem Signal verbunden. Es ist wirklich egal, an welcher Spur der Signalkontakt (und damit der zweite Gleiskontakt an der anderen Spur) angedockt ist. Wichtig ist nur, dass jede Fahrspur einen mit dem Signal (schon von vornherein oder nachträglich) verbundenen Gleiskontakt besitzt. Da jede Fahrspur ihren eigenen Kontakt besitzt, können für das Anfahren auch unterschiedliche Endgeschwindigkeiten eingestellt werden (hier für die Normalspur 80 km/h und für die Schmalspur 50 km/h). 

Zum selbst Ausprobieren anbei die Demo-Anlage als mbp-Datei (läuft in MBS V8.5).

Signalkontakt am 3-Schienen-Gleis.mbp

Viele Grüße
BahnLand

 

Viele Grüße
BahnLand

Link to comment
Share on other sites

Danke Euch Beiden.

Dann lag ich also richtig. Ich werde meine vorhandenen Signale im MBS und auch auf der realen Anlage wie folgt "verbraten": Auf der Hauptstrecke die Lichtsignale inkl. die "Zwerge" im BW und die Formsignale auf der Nebenstrecke. Dort wo die Schmalspur die Regelspur verläßt wird die Signalisierung über Tafeln erfolgen. Ich denke das könnte ein glaubwürdiges Szenario Ende der 60er in einem fiktiven Teil irgendwo in unserem Lande ergeben.

Es soll ja eine Anlage aus Spaß werden und keine 100% Abbildung der Wirklichkeit. Halt stimmig im Großen und Ganzen. In erster Linie aber durch die körperliche und geistige Betätigung den zunehmenden Arthritisschüben entgegen wirken. Und einer potentiellen Demenz. B|

Nebenbei: Klinischen Studien zufolge ist Demenz bei Modellbahnern nahezu ausgeschlossen.

Viele Grüße, Ralf

Link to comment
Share on other sites

Hallo @ralf3,

vor 8 Stunden schrieb ralf3:

Dort wo die Schmalspur die Regelspur verläßt wird die Signalisierung über Tafeln erfolgen

in der Schweiz macht man das so:

Screenshot2023-12-26102143.thumb.jpg.50cf45baa323722407bf06a5f7e51449.jpg

Wo die rechteckige Tafel verwendet wird, weiß ich nicht, die Tafel rechts gibt es im Signalbuch:

Screenshot2023-12-26102504.thumb.jpg.c50695857184c6fd025f5c46b6875e00.jpg

vor 8 Stunden schrieb ralf3:

Klinischen Studien zufolge ist Demenz bei Modellbahnern nahezu ausgeschlossen.

(y):D

Beste Grüße

Phrontistes

Link to comment
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...