Jump to content

Draisine

Members
  • Content Count

    59
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Hallo nochmals Wie Lokomotivführer Bruno Lämmli in Farbänderungen SBB erläutert, war es tatsächlich nur die 11103 die einen sogenannten Versuchsanstrich erhielt. Er beschreibt die graue Farbe beim Swiss-Express ebenfalls als steingrau. Viele Grüsse Draisine
  2. Hallo Ojeh, das Foto von @BahnLandhatte ich total übersehen. Meine Entschuldigung dafür. Inzwischen fand ich noch weitere Fotos mit dieser Bemalung, allerdings immer nur für die 11103. Der SBB Fotodienst bezeichnet das als "Jubiläumszug 125 Jahre SBB" im 1972. https://www.sbbarchiv.ch/detail.aspx?id=472266 Er soll ziegelrot/crèmefarben zusammen mit den ersten Prototypen der EW III Wagen kurze Zeit im Juni/Juli 1972 für Werbezwecke unterwegs gewesen sein. Im August 1972 erscheint die 11103 in der Schweizer Film-Wochenschau dann bereits in der mir bekannten Swiss-Express Lackierung.
  3. Hallo @Reinhard Zuerst mal ein großes Kompliment für die gelungenen neuen Modelle. Zur deiner Frage wegen der automatischen Kupplung bei den Swiss-Express Loks: Soweit ich informiert bin, war das eine UIC-Mittelpufferkupplung vom Typ AK69e, wie sie von der Firma Unicupler hergestellt und darum auch Unicupler-Kupplung genannt wurde. Sie wurde z.B. auch bei der DB-Baureihe 151 verwendet. Bilder dazu bei: https://de.wikipedia.org/wiki/UIC-Mittelpufferkupplung https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ak.03_%C2%BBIntermat%C2%AB_und_%C2%BBUnicupler%C2%AB,_von_oben.jpg (die links) https:
  4. Hallo @arnyto Nach der sehr lehrreichen Erklärung von @Reinhard im anderen Thread (Vielen Dank!) verstehe ich jetzt: Beim Modell ohne Deckel aus der Zip Datei von @HWB waren alle oder viele Flächen bereits doppelt vorhanden und darum beidseitig sichtbar. Beim Modell mit Deckel, konvertiert aus der Originaldatei im Internet, ist das jedoch nicht so. Dieses Modell mit Deckel ist nicht dafür vorgesehen, dass man den Deckel entfernt. Wenn man es trotzdem tut und die Innenseite sehen will, dann hilft nur die Verdoppelung der Flächen, die man sehen will, z.B. mittels "Solidify" Modifier o
  5. Hallo arnyto Ja, verschwindet auch bei mir. Ich verstehe darum nicht, warum Hermanns Modell im Blender und auch im Spiel Innenseite zeigt. Ich kriegs nur mit einiger Nacharbeit hin (Mesh duplizieren, Normals inside neu berechnen etc.) Gruß Draisine
  6. Hallo arnyto, hallo HWB Das verstehe ich nicht ganz. Beide benutzt Ihr Metasequoia um die MSTS Modelle umzuwandeln. Die Datei von HWB zeigt in Blender, was ich bestätigen kann, sichtbare Innenwände, bei arnyto jedoch nicht. Da gibt es eigentlich nur zwei Erklärungen: Entweder handelt sich um zwei verschiedene Modelle oder ihr wendet bei der Umwandlung in Metasequoia unterschiedliche Optionen an. Ich kann nur bestätigen, dass das Modell von HWB in Blender die Innenwände zeigt und wenn ich das im Internet zu findende Naco Tanoos MSTS Modell konvertiere, im Blender importiere und an
  7. Ich habe einen SBB S-Bahn DPZ Doppelstockpendelzug aus MSTS konvertiert und auch schon die Genehmigung dafür vom Erbauer des Originalmodells erhalten. Hat soweit funktioniert. Räder und Drehgestelle drehen und auch der Pantograf und das Licht sind als Animationen fertig gestellt. Es gab, wie hier schon von anderen beschrieben, mit ein paar Objekten Probleme. Ich fand keine andere Lösung, als die betroffenen Objekte neu aufzubauen. Jetzt haben alle Modelle ein grünes Häkchen im MBS und ich würde gerne den Zug als Entwurf zur Verfügung stellen. Dazu müsste ich vermutlich frei geschaltet we
  8. Hi again Beim Blender ist die richtige Einstellung wohl diese: Anschließend nach dem Import und dem Objekt->Entfernen->Ursprung auch noch ein Objekt->Spiegeln->X Global <Eingabetaste> machen, dann ist auch im Blender nichts mehr spiegelverkehrt. Aber vielleicht gibt es da auch etwas besseres, ich bin ja noch Anfänger. Gruß Draisine
  9. Hallo Hermann Nein, natürlich nicht - schäm - . Ich hatte nur die Z-Achse getauscht. Mit XY-Achse vertauschen ist alles ok. Jetzt muss ich nur noch austüfteln, was die entsprechend richtige Einstellung beim Import in Blender sein muss. Vielen Dank und Gruß Draisine
  10. Hallo Hermann Tut mir leid. Die Seite http://www.ildeposito.net/NuovePagine/CarrozzeSbb.html sieht sonst gut aus. Dann versuch es doch bitte mal mit dem original MSTS US2GRAINCAR. Ist im Ordner TRAINS im MSTS Verzeichnis zu finden. Gruß Draisine
  11. Hallo Hermann Um dieses hier: http://www.ildeposito.net/Files/Carrozze/SBB_EW_II_RG.zip Ich machte aber auch einen Versuch mit dem original MSTS US2GRAINCAR. Das gleiche Ergebnis: Textur spiegelverkehrt. Beispiel aus Metasequoia: Gruß Draisine
  12. Hallo Hermann Viele Dank für deine Informationen. Leider scheint der Export in glTF oder 3ds nur mit einer lizenzierten Version von Metasequoia zu funktionieren. Die gespiegelten Texturen sind auch dort verkehrt rum, jedoch anders als bei Blender gibt es keine anfängliche "Explosion" der Objekte. Die Zuordnung der Texturen ist ziemlich ähnlich wie in Blender. Gruß Draisine
  13. Hallo allerseits Ich habe das jetzt einmal mit einem Freeware MSTS SBB-Wagen durchgespielt und muss vorausschicken, dass ich bisher noch nie mit Blender gearbeitet habe. Wegen der mangelnden Kenntnisse machte ich vielleicht nicht alles richtig, trotzdem hier meine Erfahrungen: Die mit Shape Converter problemlos hergestellten .3ds Dateien importierte ich in Blender, allerdings nur in Version 2.79. Neuere Version kennen wohl keinen 3ds-Import. In der Version 2.79 kann man aber Copy und Paste in Blender neuerer Versionen machen. Beim Importieren in Blender 2.79 bei Up: -Z Up wählen un
  14. Hallo quackster Interessant! Funktioniert mit den meisten Shape Files aus MSTS, nur mit dem Rollmaterial scheint es nicht zu funktionieren. Jedenfalls bei mir nicht. Gruß Draisine
  15. Hallo Michel MSTS Shape Dateien (.s) sind in einer komprimierten Form. Sie können nur mit dem Programm FFEDITC_unicode gelesen bzw. dekomprimiert werden. Dieses Programm ist Bestandteil von MSTS und der Shape Converter benutzt es im Hintergrund. Der Shape Converter kann komprimierte Shape Dateien also nur dann lesen, wenn der MSTS mit diesem Programm installiert ist. Er kann aber bereits dekomprimierte Shape Dateien auch dann lesen, wenn MSTS nicht installiert ist, darum das Kästchen. Wenn man also auf irgend einem Weg eine dekomprimierte Shape Datei erhalten hat, oder von einem PC
×
×
  • Create New...